Cambritge Azur 540 C VS. Kenwood DP 5090

+A -A
Autor
Beitrag
Stereoteufel
Stammgast
#1 erstellt: 11. Mai 2006, 17:13
Hallo!
Da ich mich nicht entscheiden kann, welcher der beiden der bessere ist wollte ich mal eure Meinung wissen! Vieleicht hat jemand ja beide schon mal gehört!Ich persönlich war immer von Kenwood begeistert!


Vielen dank!
klingtgut
Inventar
#2 erstellt: 11. Mai 2006, 17:18

Stereoteufel schrieb:
Hallo!
Da ich mich nicht entscheiden kann, welcher der beiden der bessere ist wollte ich mal eure Meinung wissen! Vieleicht hat jemand ja beide schon mal gehört!Ich persönlich war immer von Kenwood begeistert!


Vielen dank!



Hallo,

sollte es der Cambridge werden,solltest Du auf jeden Fall darauf achten das es die aktuelle Version 2 des Gerätes ist die Du bekommst.

Viele Grüsse

Volker
Stereoteufel
Stammgast
#3 erstellt: 11. Mai 2006, 17:27
Danke für den Tipp! Woran sehe ich das es Version 2 ist und warum ist das wichtig?
klingtgut
Inventar
#4 erstellt: 11. Mai 2006, 17:40

Stereoteufel schrieb:
Danke für den Tipp! Woran sehe ich das es Version 2 ist und warum ist das wichtig?


Hallo,

steht seitlich in Gelb Schwarz auf dem Karton und hinten am Gerät.Einfachstes technisches Kennzeichen ist der Ein-/Ausschalter auf der Geräterückseite.

Wichtig ist es deswegen weil der 540 V 2 technisch auf einem besseren Stand ist als der alte 640 V 1(z.B. bessere Wandler,anderes Laufwerk) und weil einige kleine Mängel der ersten Serie ( zum Beispiel teilweise laute Laufgeräusche) behoben worden sind.

Viele Grüsse

Volker
Stereoteufel
Stammgast
#5 erstellt: 11. Mai 2006, 17:46
Aha und wie ist es mit dem Kennwood? Er hat damals 700 DM gekostet und alles in der 1000 DM Klasse geschlagen , gute Testergebnisse! Schon mal was von dem gehört? Den könnte ich Günstig bekommen!
2_kanal
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Mai 2006, 17:55
Ich besitze den Azur 540C V1 und kann nicht über Brummen oder laute Laufwerksgeräusche klagen! Ich finde Preis/Leistung ist unschlagbar und klingt auch ganz nett. Den Kenwood DP-5090 habe ich auch schon gehört und finde in etwas lahmer als den Cambridge.
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 11. Mai 2006, 17:56

Stereoteufel schrieb:
Aha und wie ist es mit dem Kennwood? Er hat damals 700 DM gekostet und alles in der 1000 DM Klasse geschlagen , gute Testergebnisse! Schon mal was von dem gehört? Den könnte ich Günstig bekommen!


Hallo,

zum Kenwood kann ich leider nichts sagen da ich ihn selbst noch nicht gehört habe.

Viele Grüsse

Volker
Stereoteufel
Stammgast
#8 erstellt: 11. Mai 2006, 18:15
Danke!

MfG Marc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood DP-5090 Störgeräusch links
SR2245 am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  2 Beiträge
Cambridge Audio Azur 540 C und Plextor
CarstenO am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  5 Beiträge
Kenwood DP-5090 - bekommt man dafür noch Ersatzteile?
Turbo246 am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  6 Beiträge
Cambridge Azur 340c VS. 640cs
Just_Blaze am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  2 Beiträge
kenwood dp 2010
AssI- am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  3 Beiträge
Kenwood DP-7030
Balou7054 am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  5 Beiträge
Tuning Kenwood DP-7020
cheffe01 am 10.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  3 Beiträge
Kenwood DP 5040
Sondaschueler am 07.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  2 Beiträge
Kenwood DP-1100SG
Kalle9930 am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  2 Beiträge
Kenwood dp-1080 Bedienungsanleitung
derfloh96 am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 06.04.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.111 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedVinceHammer
  • Gesamtzahl an Themen1.452.033
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.627.463

Hersteller in diesem Thread Widget schließen