cd-wechsler

+A -A
Autor
Beitrag
Wilke
Inventar
#1 erstellt: 15. Jan 2010, 11:49
warum werden nicht von jeder Firma auch cd-wechsler
angeboten? hätte doch den vorteil, dass man nicht so oft aufstehen muss, um eine cd zu wechseln
thomasfoerster
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2010, 22:44
Hi,

meine Erfahrungen kennst Du ja teilweise bereits aus dem anderen Fred.

Ein weiterer Nachteil ist in meinen Augen, dass die Hersteller, um die Kosten im Rahmen zu halten, am eigentlichen Player sparen.
Eine vernünftige Mechanik kostet eben.

Und, wie schon ausgeführt:
Selbst ein 200-fach Wechsler ist Unsinn, wenn Du 250 CD hast.
Immer genau die ist nicht drin, die Du gerade hören willst.
Und das spontane Einlegen ist bei den Karusselwechslern (eigentlich alle über 24-fach) wirklich fummelig.
Und die Eingabe der Titel ist auch nervig.
(CD-Text ist ja immer noch auf kaum einer CD drauf.)

Ich besitze genau zwei CDs mit CD-Text, bei denen ich mir die Eingabe sparen kann.
( Und bei einer davon ist der Text auch noch blödsinnig.
Er lautet "My CD"...)

Lass es lieber und warte auf einen guten bezahlbaren Festplattenplayer.

So, jetzt habe ich mal dir einen Rat geben können und nicht umgekehrt.

Gruß

Thomas
Wilke
Inventar
#3 erstellt: 16. Jan 2010, 17:27
danke thomas ,

mich- würde höchstens ein 5er cd-wechsler interessieren.

dann hätte im cd-player sozusagen mein Wochenprogramm.

was hälst Du vom hifidelio music player?
thomasfoerster
Inventar
#4 erstellt: 17. Jan 2010, 16:40
In den 5-fach Wechslern liegen die CDs ja hoffentlich sicher...

Der Hifidelio ist natürlich auch schon auf meiner Liste.
Aber die Firmengeschichte der letzten Zeit war so turbulent, da bin ich unsicher.
Ausserdem ist der Preis so unglaublich gestiegen.
Das war vielleicht notwendig, die Pleite wird ja ihren Grund gehabt haben.
Trotzdem, fast verdopelt in drei Jahren, wenn ich nicht irre...

Aber das Gerät selbst ist wohl OK, wenn man den Beiträgen im Hifidelio-Forum glauben kann.
Robertkl41
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jan 2010, 10:51
Hi,
stimmt, die Frage hatte ich mir auch schon gestellt, und mir deshalb einen gebrauchten gekauft. Aber gegen den Trend, keine CD Wechsler mehr zu bauen, hat Marantz einen neuen Player auf dem Markt. Sieht interessant aus, und ist scheinbar auch im unteren Preissegment.

http://www.marantz.c...&series=comp&type=cd

Gruss
Robert
Passat
Moderator
#6 erstellt: 19. Jan 2010, 14:47

thomasfoerster schrieb:
Und das spontane Einlegen ist bei den Karusselwechslern (eigentlich alle über 24-fach) wirklich fummelig.


Nö, kommt auf den Wechsler an.
Es gibt Karusellwechsler, die noch einen separaten Slot haben. Da schiebt man dann einfach eine CD rein.

Und Karusellwechsler gibts bis 400-fach, das dürfte für die meisten CD-Sammlungen ausreichen.

Übrigens: Auch Yamaha hat kürzlich einen neuen 5er CD-Wechsler auf den Markt gebracht, den CD-C 600.
Der hat auch CD-Text, kann auch MP3s und WMA abspielen.
Er hat sogar einen USB-Eingang und hat auch eine iPod-Steuerungsmöglichkeit.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 19. Jan 2010, 14:48 bearbeitet]
Wilke
Inventar
#7 erstellt: 19. Jan 2010, 16:12
gibt es denn a k t u e l l noch neue Geräte zu kaufen,
die einen wechsler größer als 5 haben?
Passat
Moderator
#8 erstellt: 19. Jan 2010, 16:51
Ja.

Z.B. die Pioneer PD-M 406 und 426.
Das sind noch klassische Magazin-Wechsler mit 6er Magazin.

Oder den Onyko DX-C 380, das ist ein 6er Wechsler.

Erst kürzlich aus dem Programm genommen wurde der Pioneer PD-F 1007, ein 300er Wechsler mit zusätzlichem Einzeleinschub.

Im Ausland gibts noch mehr große Wechsler.
In den USA ist z.B. der hier schon lange nicht mehr erhältliche 300er Wechsler Sony CDP-CX355 noch im Programm.

Dort gibt es sogar 400er BluRay-Wechsler von Sony: BDP-CX960 und BDP-CX7000ES.

Grüsse
Roman
thomasfoerster
Inventar
#9 erstellt: 19. Jan 2010, 17:59
So ein Einzeleinschub ist natürlich sehr praktisch, das vermisse ich wirklich.

Aber auch wenn ich das jetzt hätte: 400-fach oder wieviel auch immer ist irgendwann voll, und dann beginnt das große Umräumen.
(Bietet natürlich die Möglichkeit, Schrott auszumustern...)

Trotzdem, für mich ist das Thema durch, denke ich.
Passat
Moderator
#10 erstellt: 19. Jan 2010, 18:58
Nicht unbedingt.
Es gab von Pioneer einmal einen Wechsler ohne Steuermöglichkeit. Die musste man separat hinzu kaufen.
Das ist auf den ersten Blick zwar ein Nachteil, aber auf den zweiten Blick ein Vorteil, denn diese Steuereinheit konnte mehrere Wechsler steuern.
Man konnte also mehrere Wechsler so koppeln, als wenn es nur ein einziger Wechsler wäre.

Grüsse
Roman
pixelpriester
Stammgast
#11 erstellt: 26. Jun 2011, 06:14
Was ist eigentlich dran an dem Gerücht ein Wechsler hätte klangliche Nachteile gegenüber Singleplayern?

Bin nun bald Besitzer eines Yamaha CD-C600 SI. Hat jemand damit Erfahrungen?
MacPhantom
Inventar
#12 erstellt: 26. Jun 2011, 16:26

pixelpriester schrieb:
Was ist eigentlich dran an dem Gerücht ein Wechsler hätte klangliche Nachteile gegenüber Singleplayern?

Das kommt wahrscheinlich aus dem Tapedeckbereich (Doppelkassettengeräte sind praktisch immer schlechter gebaut als einzelne, und klingen deshalb nicht so gut).

Bei einem CD-Player aber hat man, wenn die Grundelektronik einigermassen stimmt, schon ein sehr hohes Klangniveau (für Otto-Normalverbraucher). Da kann man dann mit grösseren Kondensatoren, separaten Netzteilen und dergleichen nur noch Nuancen herausholen. Es sei denn, man klebt sich Filzgleiter auf die Elkos; das wirkt Wunder!
Kumbbl
Inventar
#13 erstellt: 03. Jul 2011, 04:13
heutzutage ist ein CD-Wechsler so sinnlos wie ein Kropf: Musiksammlungen spielt amn über Computer ab, da kann auch kein 200er Wechsler mit...

Und alle, die meinen, das wäre teufelszeug: das tut gar nicht weh und arbeitet hervorragend, besser als jedes Laufwerk...
pixelpriester
Stammgast
#14 erstellt: 05. Jul 2011, 02:25

Kumbbl schrieb:
heutzutage ist ein CD-Wechsler so sinnlos wie ein Kropf: Musiksammlungen spielt amn über Computer ab, da kann auch kein 200er Wechsler mit...

Und alle, die meinen, das wäre teufelszeug: das tut gar nicht weh und arbeitet hervorragend, besser als jedes Laufwerk...



Ich möchte CDs bzw. Musik OHNE Computer hören
Kein Lüftergeräusch etc.

Und 200 CDs rippen möchte ich auch nicht.
Kumbbl
Inventar
#15 erstellt: 05. Jul 2011, 17:59

pixelpriester schrieb:

Kumbbl schrieb:
heutzutage ist ein CD-Wechsler so sinnlos wie ein Kropf: Musiksammlungen spielt amn über Computer ab, da kann auch kein 200er Wechsler mit...

Und alle, die meinen, das wäre teufelszeug: das tut gar nicht weh und arbeitet hervorragend, besser als jedes Laufwerk...



Ich möchte CDs bzw. Musik OHNE Computer hören
Kein Lüftergeräusch etc.

Und 200 CDs rippen möchte ich auch nicht.


mein Laptop ist für das Musikhören absolut geräuschlos, da das quasi Null-Prozessorlast erzeugt - ich wette, da verursacht jeder CD-Player mehr laufwerksgeräusche...und quasi nicht hörbare ext. Festplatten gibts auch genügend - ansonbsten kann die auch irgendwo im Schrank stehen...

Und 200 CDs rippen ist ein Aufwand von ca. 200 x 10 min, also ca. 33h - jedes WE 4h spendiert und in 2 Monaten ist es durch...wenn die mal drin sind, ist das einpflegen neuer CDs ja ein klax, einfach nach dem Kauf 10 min den Rechner arbeiten lassen...

Das Komfortergebnis ist dafür nachher um ca. 20 Ligen oberhalb eines CD-Wechslers...

Und ein kleines schickes Subnotebook für reine Musikwiedergabe einrichten ist auch kein act: Freaks nehmen Foobar (am flexibelsten, am mächtigsten), Komfort- und Bedienungsbewußte entweder MediaMonkey (free) oder JRiver Media Center (40$), fertig. Nen vernünftigen DAC dran (gibts auch schon ab ca. 300€) und los gehts --> Ergebnis: absolut erstklassiger Klang, offen für alle Formate und Auflösungen (CD bis hochauflösendes Material) und unschlagbarer Komfort... wer mal via Musiklibrary durch seine Musiksammlung surft, will das nicht mehr missen - speziell bei einigen Hundert Cds aufwärts....

Egal, will dich gar nicht von deinem CD-Wechselr abbringen, macht ja auch Musik, aber da ist eben noch Luft nach oben..
Wilke
Inventar
#16 erstellt: 12. Jul 2011, 06:48
Hallo Kumbl,
danke für Deinen Beitrag. hatte vor drei Wochen versucht, meine cd auf meinen laptop zu bringen (rippen taggen oder wie das heißt). Die einzelnen Titel wurden falsch übernommen!
außerdem hat mein laptop nur die Hälfte ausgelesen.
quasi 1 stunde umsonst.

Vielleicht kannst Du mir mal nen lehrgang anbieten.
?

habe selbst 500 cds und glaube, ich bräuchte dafür mehr als 500 mal 10 minuten. Außerdem muss man auf Festplatte laufend sichern.. gruss wilke
pixelpriester
Stammgast
#17 erstellt: 31. Jul 2011, 00:36
@Kumbbl

Bei mir passt Computer (PC, kein Notebook) und Musik einfach nicht immer perfekt zusammen.
Gibt genug Situationen da möchte man mal im Bett ein Hörspiel hören oder soetwas in der Art,da lass ich den Compi nicht an über Nacht.
Mein Laufwerk macht praktisch keine Geräusch,bis auf das CD-Wechseln. Außerdem ist das Teil schick

Foobar benutze ich auch... Asus Xonar hab ich drin.
Aber Stunden ohne Computer können echt angenehm sein, glaubt wohl heutzutage kaum einer von uns Halb-Borgs?!
Jeck-G
Inventar
#18 erstellt: 31. Jul 2011, 16:06
Zum Thema Titelverwaltung, wie es zu Anfang angesprochen wurde:
So kann man die Titel auch verwalten, wenn man nicht rippen möchte. Nur braucht man CD-Wechsler, die man entsprechend ansteuern kann, einen ausgewachsenen PC braucht man heutzutage nicht mehr, da reicht ein passivgekühlter Mini-ITX-Rechner oder noch kleiner aus.
Kumbbl
Inventar
#19 erstellt: 31. Jul 2011, 16:43

Jeck-G schrieb:
Zum Thema Titelverwaltung, wie es zu Anfang angesprochen wurde:
So kann man die Titel auch verwalten, wenn man nicht rippen möchte. Nur braucht man CD-Wechsler, die man entsprechend ansteuern kann, einen ausgewachsenen PC braucht man heutzutage nicht mehr, da reicht ein passivgekühlter Mini-ITX-Rechner oder noch kleiner aus.


das Argument, auch mal "den Computer" aus zu lassen, kann ich ja nachvollziehen - gibt zwar heute auch "Audiorechner", die gar nicht nach Computer aussehen - oder eben C/S-Konstrukte bzw. Streaming, wo die Musik unsichtbar auf ner Platte/nem Server logiert (bei Streaming dann auch unsichtbar im keller, wenns sein muss) und die Steuerung erfolgt über einen schicken Mini-Client (ein iPhone, iPad oder dergleichen), der auch optisch jeden CD-Player aussticht - aber gut, wer partout in seinem haushalt mal keinerlei Computer anhaben will.......


aber die Idee vin dir da oben, ist für mich heutzutage eher ein Aprilscherz... wenn dann was für Professionelle DJs, und wer Musikauflegen professionel betreibt, der sollte auch in der Lage sein, seine Scheiben rippen zu lassen, denn auch dafür gibt es Profis - wer also selbst den Aufwand scheut, der kanns auch gegen geld machen lassen...

aber heute einen 180-Schacht-wechsler - für mich völlig banane - vom spieltrieb der Mechanik zuzuschauen, mal abgesehen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD WECHSLER
azurdebw am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  3 Beiträge
CD - Wechsler
azurdebw am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  2 Beiträge
cd-wechsler
Wilke am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  4 Beiträge
CD-Wechsler NSM CD 3101 AC/PC
yellow1 am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  3 Beiträge
Yamaha CD-Spielerund CD-Wechsler
markusb42 am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  2 Beiträge
Aussetzer beim Onkyo CD-Wechsler
Acurus_ am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  7 Beiträge
Nakamiche Home CD Wechsler
killnoizer am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  6 Beiträge
CD-Wechsler für 200+ CDs
der.prophet am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2005  –  12 Beiträge
Adapter von CD-Wechsler auf Klinke
killertomate am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  4 Beiträge
Suche CD-Wechsler
Mcattttt am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.763 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedChauthu.forex
  • Gesamtzahl an Themen1.486.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.279.863

Hersteller in diesem Thread Widget schließen