Audiolab 8200DQ // Knacken per USB! Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
highning
Stammgast
#1 erstellt: 31. Jul 2012, 08:14
Hallo zusammen,

seit neuestem habe ich ein Problem mit meinem Audiolab 8200DQ, der als D/A-Wandler und Vorstufe an meinen iMac angeschlossen ist:

In unregelmäßigen Abständen höre ich ein leichtes Knacken in der Musik.

Folgendes habe ich ausprobiert:

_zwei verschiedene USB-Kabel, das Nuforce Impulse 1,8 m und das Oehlbach USB Kabel A-B 5,0 m
_zwei Rechner, einen iMac und ein MacBook Pro
_verschiedene Abtastraten (44,1 kHz und 88,2 kHz)
_optische Verbindung zwischen Rechner und Wandler

Resultat:

Weder das Wechseln der Kabel noch das der Rechner hat zu einer Verbesserung geführt. Die Anhebung der Abtastrate auf 88,2 kHz (bei 44,1 kHz Dateien) hat das Problem noch weitaus verschlimmert! Hier wird das Knacken zum unaufhörlichen Dauerton!

Einzig der Wechsel zur optischen Verbindung hat Abhilfe geschaffen.

Auf diese Lösung möchte ich allerdings verzichten, schon aus dem Grund, weil sich iTunes dann nicht mehr mit der Audiolab Fernbedienung steuern lässt.

Wann das Problem das erste Mal aufgetreten ist, kann ich nicht genau sagen, da es eher subtil ist. Beim Nebenbeihören fällt es mir nicht unbedingt auf. Höre ich allerdings konzentriert, dann sticht es schon sehr hervor.

An den 8200DQ ist übrigens per XLR einen Violectric V200 Kopfhörerverstärker angeschlossen. Dieser speist entweder einen Audeze LCD-2 oder schleift das Singnal per Cinch durch an einen Adam Sub7, der es per XLR an zwei Artist 5 weiterleitet. Falls es eine Rolle spielen könnte.

Im Übrigen habe ich gestern auf OS X Mountain Lion gewechselt.


Freue mich über jeden Tipp!
highning
Stammgast
#2 erstellt: 31. Jul 2012, 08:33
Hat es vielleicht hiermit zu tun?

http://de-bug.de/musiktechnik/archives/6171.html

Und noch eine Feststellung: mit dem Fiio E10 DAC/KHV kann ich das Knacken nicht ausmachen. Oh man …


[Beitrag von highning am 31. Jul 2012, 08:53 bearbeitet]
cr
Inventar
#3 erstellt: 31. Jul 2012, 10:57
Nachdem es mit dem Optokabel weg ist, words halt wohl eine Brummschleife sein.
Haben welche der angeschlossenen Geräte Schukostecker?
highning
Stammgast
#4 erstellt: 31. Jul 2012, 12:12
Danke für die Antwort!

Technisch bin ich nicht sehr bewandert, aber laut Google sind Schukostecker ganz normale Stecker?

Oder gibt es da etwas Besonderes?

iMac, 8200DQ, V200, Sub7 und die beiden Artist 5 haben jeweils einen solchen Stecker, also ein einfaches Kaltgerätekabel.
cr
Inventar
#5 erstellt: 31. Jul 2012, 12:25
Es gibt Schukostecker (dick, rund und mit 2 Erdungskontakten: http://upload.wikime...Schuko_standard.jpg) und Eurostecker (flach, http://upload.wikime...20px-Eurostecker.jpg )


[Beitrag von cr am 31. Jul 2012, 12:28 bearbeitet]
highning
Stammgast
#6 erstellt: 31. Jul 2012, 12:27
Ah, verstehe. Danke!

Dementsprechend haben alle Geräte Schukostecker.
highning
Stammgast
#7 erstellt: 31. Jul 2012, 13:47
Ich habe mal ausprobiert, die Stecker umzustecken. Allerdings ohne Erfolg.

Gibt es eine Möglichkeit, das Problem zu beheben?
Joe_M.
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jul 2012, 14:33
Soweit ich das verstanden habe, ist das ein Bug im USB-Treiber, der mit irgendeinem Update eingeführt wurde. Da hilft als nichts, außer auf den Bugfix zu warten.

Grüße Joe
Stefanvde
Inventar
#9 erstellt: 01. Aug 2012, 08:56
Oder auszuprobieren ob der letzte Treiber vor dem Problem Abhilfe schafft.Aber möglich das dann Funktionen fehlen,keine Ahnung was mit dem Update neu eingeführt wurde.

Aber wenn es mit dem alten Treiber nicht auftritt weißt Du zumindest sicher das es nicht die Hardware ist und kannst in Ruhe auf den Bugfix warten.
highning
Stammgast
#10 erstellt: 01. Aug 2012, 09:06
Danke für Eure Hinweise – und den Beistand

Morgen kommt ein Kumpel vorbei, der hat noch good ol' Leopard installiert, damit werde ich es mal ausprobieren. Mittlerweile bin ich mir auch recht sicher, dass es am OS liegt. Ich habe absolut nichts verändert – und bevor ich Mountain Lion installiert habe, war alles wunderbar.


Gruß!
flashxxl
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Nov 2012, 13:43
Hi hast du dein Problem in den Griff bekommen? Ich hab nämlich das gleiche nur mit dem Verstärker NAD C356 mit DAC integriert.

siehe http://www.hifi-foru...ead=15300&postID=7#7

ich habe allerdings schon Lion und Moutain Lion (verschiedene Macbook Pros) getestet.... das knacken bleibt! Gibt es vielleicht ein anderes USB Kabel das man nehmen kann... ?
cr
Inventar
#12 erstellt: 09. Nov 2012, 14:49
Kannst jedes USB-Kabel nehmen, aber das wird nichts ändern.
Diese Prognose ist nicht schwierig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
audiolab MDAC
maSp am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2017  –  206 Beiträge
Unterschiede Audiolab 8000cde und Audiolab 8000cd
lukas77 am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  4 Beiträge
Audiolab 8000 CDM
dirk_b am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  6 Beiträge
CD-Player Audiolab 8000
-CARLOSderRIESE- am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.12.2010  –  5 Beiträge
Audiolab 8200 CDQ
discovery767 am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  2 Beiträge
Digitalfilter Audiolab 8200CD
Robson85 am 20.10.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  2 Beiträge
Frage zu Audiolab 8200 CDQ
deranti am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  5 Beiträge
Audiolab M-Dac Upgrade Erfahrungen !
trollo am 03.07.2016  –  Letzte Antwort am 24.07.2016  –  9 Beiträge
Mac Mini Brummschleife über USB! Hiface sinnvoll?
nemo_ am 15.07.2013  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  3 Beiträge
CD Player für Dynaudio/Audiolab/Camtech
bodoh am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.08.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedhaneloremeyer
  • Gesamtzahl an Themen1.454.294
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.671.040

Hersteller in diesem Thread Widget schließen