DVB-C über WLAN: Alternative zu AVM 6490/Repeater DVB-C + (z.B.) Firestick?

+A -A
Autor
Beitrag
noise57
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Feb 2021, 22:00
Hallo,

Beiträge zu diesem Thema sind mind. 3 Jahre alt, deswegen stelle ich die Frage erneut (2021):

Besteht die Möglichkeit das DVB-C Signal per WLAN von der Dose zum Fernseher zu übertragen, außer über AVM 6490 / Repeater DVB-C (o.ä.) auf der Dosenseite und (z.B.) Firestick auf der TV Seite Kombination?

Ich befürchte ich kenne die Antwort, trotzdem - danke im Voraus!

P.S. Es ist mir klar, dass die AVM Geräte nur unverschlüsselte Sender dekodieren können.
Multituner (4x bei FB, 2x bei Repetaer) brauche ich nicht unbedigt.
rura
Inventar
#2 erstellt: 18. Feb 2021, 22:21
Deine Befürchtung ist wahr.
Yamm
Stammgast
#3 erstellt: 18. Feb 2021, 23:11
Hm irgendeinen Empfänger musst du ja an der Dose stehen haben, zum Beispiel eine kleine Enigma - Box. Diese müsste dann per WLAN im Netz hängen wenn da kein LAN ist. Dann könntest du auch mit einem Firestick am TV auf die Box zugreifen. Aber mit WLAN hab ich nicht soviel zu tun, da eben nicht so zuverlässig wie LAN. Das Signal sollte schon stark genug sein.
noise57
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Feb 2021, 23:25
Vor Jahren gabe es einen "Tivizen 0851 iCube Nano Hybrid HDTV" Empfänger, mit eingeschränker Funktionalität (nur HD, WLAN Empfang nur über Android/iOS). An so was hätte ich mir gedacht (gehofft... )
Yamm
Stammgast
#5 erstellt: 18. Feb 2021, 23:30
Da habe ich keine Ahnung. Kenne nur Dreambox und Co. Funktioniert super, nur das WLAN ist evtl. ein Schwachpunkt. Wenn du das im Griff hast, geht das ganze auch.
KuNiRider
Inventar
#6 erstellt: 19. Feb 2021, 00:51
Niemals kann man Kabel-TV per WLAN übertragen, denk einfach Mal dran, das nur 1 Koax die ganze Straße mit hunderten von Programmen und Highspeed-Internet versorgt
Manche Modems haben nur zu ihrer normalen Funktion auch gleich einen DVB-C-Tuner und können 1 Programm in einen Datenstrom verwandeln (knapp 30Mbs Dauerlast fürs WLAN und 14 MBS fürs LAN). Da ein TV-Stream viel höhere Anforderungen stellt, ist da schnell Ende bei WLAN.
Am TV muss nun irgendwas diesen Stream empfangen, entweder externe Böxlein oder ein Smart-TV, wobei mW nur Panasonic und TechniSat dies so gut integriert haben, dass man wie gewohnt eine Programmliste hat, die man normal anwählt. Auch dann nix für hektische Zapper.
dan_oldb
Inventar
#7 erstellt: 19. Feb 2021, 03:00
Keine Ahnung was hier immer für Sorgen mit WLAN mit sich herumgetragen werden, ob ihr jeweils wirklich so schlechte Erfahrungen gemacht habt oder das noch aus der Zeit vor 10 Jahren stammt: Geräte die 5 Jahre oder jünger sind übertragen bei akzeptablem Empfang problemlos und konstant mehrere hundert 100 Mbit. Ich habe hier eine etwas betagte Fritzbox 7490, daran ein Samsung S10e, ein S8, ein Lenovo X1 aus 2017 und ein T430 aus etwa 2013: Die schaffen alle auch 2 Räume weiter problemlos 200MBit, im gleichen Raum 400MBit (das T430 etwas weniger), und das S10 überträgt zum X1 im gleichen Raum stabil mit über 500MBit. Und das sind alles Standardgeräte die schon 2-7 Jahre alt sind, aktuellere Geräte sind da noch durchaus leistungsfähiger.
Mit einem Fritzbox Repeater dazu komme ich aus dem 2. OG durch zwei Wände hindurch problemlos und stabil in den Garten.

Sorry, das löst das Übertragungsproblem für den TE nicht, aber ich muss hier mal eine Lanze für WLAN brechen.
rura
Inventar
#8 erstellt: 19. Feb 2021, 06:07

dan_oldb (Beitrag #7) schrieb:

Sorry, das löst das Übertragungsproblem für den TE nicht, aber ich muss hier mal eine Lanze für WLAN brechen.

Und genau darum geht es hier und nicht um WLAN generell.
Yamm
Stammgast
#9 erstellt: 19. Feb 2021, 07:45
Kabel geht immer vor WLAN, auch bei heutiger Technik, aber das nur nebenbei.
Der Datenstrom für DVB-C ist hier kein Problem, das klappt einwandfrei. Kannst auch bei heutiger Technik aber mal eine Unterbrechung haben.
Kanalwechsel usw. können Schuld sein.
KuNiRider
Inventar
#10 erstellt: 19. Feb 2021, 12:47
Ja, ich habe schlechte Erfahrungen mit WLAN, privat weniger da nur fürs Tablett und Handys aber beruflich täglich.

In einem freistehenden EFH kann man evtl.so hohe Bruttodatenraten erreichen, in einem 8Familienhaus nur wenn der Rest arbeitet. Und du schreibst schon selbst, dass sich 2 Räume weiter der Durchsatz halbiert Und googelt mal, wie wenig Nettodatenrate WLAN. Einfacher Test: WordDokument mit ein paar Bilder zum Drucker senden, 1x mit WLAN und einmal mit einem LAN-Kabel, für den Unterschied brauchst du keine Stoppuhr
noise57
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Feb 2021, 13:55

dan_oldb (Beitrag #7) schrieb:
Keine Ahnung was hier immer für Sorgen mit WLAN mit sich herumgetragen werden, ob ihr jeweils wirklich so schlechte Erfahrungen gemacht habt oder das noch aus der Zeit vor 10 Jahren stammt: [...]
Sorry, das löst das Übertragungsproblem für den TE nicht, aber ich muss hier mal eine Lanze für WLAN brechen.
Danke!
Wenn WLAN tatsächlich so schlecht (gewesen) wäre, dann wäre Übertragung von z.B. payTV (Netflix, Prime & Co) nicht möglich (gewesen).

Der Flaschenhals ist z.B. bei mir (in anderer Wohnung) die DSL Geschwindigkeit: 50 MBit/s.
Nicht WLAN.
Dennoch läuft Streaming (payTV / Mediatheken usw.) wunderbar, per WLAN, auf mehreren Geräten gleichzeitig.
In FHD.

"Sorry, das löst das Übertragungsproblem für den TE nicht" - danke, das ist der Punkt.
AVM in Verbindung mit z.B. Fire TV (+ App) funktioniert, Zattoo auf Samsung TV bzw. LG TV auch, per WLAN.
Nun dachte ich mir es gäbe kostengünstige Lösunen für DVB-C um freie Sender zu empfangen?
(Kabelgebühren sind in der Miete enthalten).


[Beitrag von noise57 am 19. Feb 2021, 13:59 bearbeitet]
Yamm
Stammgast
#12 erstellt: 19. Feb 2021, 14:09
Ob Pay Tv oder nicht ist sch...egal.
Jetzt bemerke ich, dass die Übertragung nicht nur im WLAN erfolgt, sondern in eine andere Wohnung. Ist auch nicht das Problem, einfach per VPN zum Beispiel - das funktioniert auch. 50er Leitung reicht, es sei denn da läuft zu viel anderes drüber.
noise57
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Feb 2021, 14:38

Yamm (Beitrag #12) schrieb:
Ob Pay Tv oder nicht ist sch...egal.
Jetzt bemerke ich, dass die Übertragung nicht nur im WLAN erfolgt, sondern in eine andere Wohnung.
Nein, nicht in eine andere Wohnung. Das war nur mein Beitrag zu der (Neben)Diskussion über WLAN. Ein Beispiel, dass in meiner anderen Wohnung WLAN übertragung zwischen (DSL) Router und TV (über WLAN) problemlos läuft.
Was aber mit meiner Frage nichts zu tun hat!

Hier geht es um die Wohnung meiner Tochter.
Sie hat zwar 250 Mbit/s DSL, das hat aber wieder auch mit meiner Frage nichts zu tun.
In der Miete sind Kabelgebühren enthalten, deswegen möchte sie das DVB-C Angebot nutzen und freie Sender so einfach, wie möglich am Fernseher schauen.
Für payTV verbindet sich ihr Fernseher (Samsung) mit dem (DSL) Router und zieht Netflix & Co übers Internet.

Es geht um möglich einfache Übertragung von DVB-C Signal zum Fernseher. Ein TV Kabel wollen wir nicht verlegen (mind. 15 m, oder durch die Wand ein Loch bohren), da die Dose in einem anderen Raum vorhanden ist.

6490 / Repeater DVB-C + FireTV (mit App) ist eine mögliche Kombination und ich habe gehofft es gäbe Alternativen.


[Beitrag von noise57 am 19. Feb 2021, 14:48 bearbeitet]
dialektik
Inventar
#14 erstellt: 19. Feb 2021, 15:26
Derzeit geht das TV aus dem Kabelsignal zu einem TV per LAN oder WLAN nur in der Kombi passende Fritz und einem TV von Panasonic/Loewe Evtl. Technisat, welche SAT-IP beherrschen.....

Ansonsten, wenn es nur um öffentlich rechtliche Sender geht, kann man mit Fire und Co doch die Mediatheken-Apps nutzen.
noise57
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Feb 2021, 17:46

dialektik (Beitrag #14) schrieb:
Derzeit geht das TV aus dem Kabelsignal zu einem TV per LAN oder WLAN nur in der Kombi passende Fritz und einem TV von Panasonic/Loewe Evtl. Technisat, welche SAT-IP beherrschen.....
Jein. Mit einem FireTV Stick (und App) geht es mit andern TV Marken auch. Allerdings nur mit AVM.
dialektik
Inventar
#16 erstellt: 19. Feb 2021, 17:59
Lässt sich die AVM App auf einem Fire installieren??
Yamm
Stammgast
#17 erstellt: 19. Feb 2021, 18:58
Meine Meinung - einfachste, zuverlässigste und preiswerteste Variante ist das Loch in der Wand!
noise57
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Feb 2021, 20:24

Yamm (Beitrag #17) schrieb:
Meine Meinung - einfachste, zuverlässigste und preiswerteste Variante ist das Loch in der Wand!
Das wäre auch mein erster Gedanke. Es ist eine tragende Wand, keine Trennwand (Altbau), ich müsste einen langen Bohrer besorgen.

Die WLAN Lösung hätte den Vorteil, dass man in zwei Räumen DVB-C empfangen könnte.
Es eilt nicht, ich werde noch darüber nachdenken.
noise57
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Feb 2021, 20:27

dialektik (Beitrag #16) schrieb:
Lässt sich die AVM App auf einem Fire installieren??

Die nicht, aber es gibt auf Amazon eine mit Fire kompatible "dream Player TV for FritzBox".
Yamm
Stammgast
#20 erstellt: 19. Feb 2021, 22:04
Bei so dicken Wänden komme ich gleich wieder auf das WLAN zurück.
dialektik
Inventar
#21 erstellt: 19. Feb 2021, 22:47
WLAN ist hier gar nicht das Problem, da könnte man notfalls WLAN-Repeater nutzen
oder Power-Line benutzen....

Bei mir kann ich im Beton-Bau WLAN in einer 73 m² Wohnung auch für TV von der Fritz auf meine Notebooks weitgehend störungsfrei nutzen.

Wieso der TE sich gegen Fritz sträubt........?????

BTW: der Fritz-Repeater DVB-C ist bei AVM Geschichte

Man braucht also Kabel-Internet-Telefon-TV-Tarif und eine Cable-Fritz
noise57
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Feb 2021, 23:18

dialektik (Beitrag #21) schrieb:
Wieso der TE sich gegen Fritz sträubt
Ich müsste eine kaufen

der Fritz-Repeater DVB-C ist bei AVM Geschichte
und ist trotzdem unter 75€ nicht zu haben.

Man braucht also Kabel-Internet-Telefon-TV-Tarif und eine Cable-Fritz
Wenn meine Tochter einen solchen Tarif gehabt hätte wäre es kein Problem gewesen. Sie hat aber DSL (bessere Konditionen als Kabel). Kabelgebühren sind in der Miete enthalten (Mehrfamilienhaus, Grundvertrag über die Hasuverwaltung, d.h. die freie Sender sind verfügbar. Deswegen meine Überlegung ...
dialektik
Inventar
#23 erstellt: 19. Feb 2021, 23:35
Und dann schaut man halt TV über einen Fire und Co über die Mediatheken - wo ist da das Problem?

Und nochmals zum Fritz DVB-C Repeater: der ist schon länger aus dem Programm genommen und wird auch von AVM nicht mehr unterstützt.....

Und natürlich muss man für eine Lösung Geld ausgeben.....sei es um Kabel zu kaufen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVB-C
bene25 am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  5 Beiträge
FRITZ!WLAN Repeater DVB‑C => Receiver/CI+ nötig?
rolfdafiftynine am 12.07.2017  –  Letzte Antwort am 13.07.2017  –  7 Beiträge
DVB-C ist nicht gleich DVB-C.
Snorre1974 am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  8 Beiträge
DVB-C
ostbeker09 am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  2 Beiträge
DVB-C vs. DVB-T ?
aquila2 am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  6 Beiträge
dvb-c
xmariox am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  2 Beiträge
DVB-C = DVB-T ???
ANut_Peach am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  6 Beiträge
dvb c
bernhard_stürzl am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  2 Beiträge
Panasonic Viera und Fritzbox 6490 keine Sender per DVB-C
Frenemy am 05.06.2018  –  Letzte Antwort am 06.06.2018  –  6 Beiträge
DLNA DVB-C Tuner
Kusi75 am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.535 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedH!fi
  • Gesamtzahl an Themen1.513.305
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.787.168

Hersteller in diesem Thread Widget schließen