Pixelbildung und Verzerrungen bei HD Sendern

+A -A
Autor
Beitrag
CJ85
Neuling
#1 erstellt: 04. Nov 2019, 14:09
Hallo,
ich lese hier schon länger mit, tolles Forum! Jetzt habe ich mein erstes größeres Problem, bei dem ich mir bis jetzt nicht selber helfen konnte und auch durch andere Threads nicht weiterkomme. Bitte entschuldigt wenn ich nicht immer die richten Begriffe finde, aber ich bin kein Experte. So nun zu meinem Problem:

Wir hatten bereits vor einem Jahr mal das Problem mit dem Empfang von den HD Sendern via Unitymedia, es kam immer wieder zu Pixelbildung, dies wurde immer schlimmer. Ein Techniker konnte beim ersten Mal den Fehler nicht finden, auch ein Tausch der Dose brachte keine Verbesserung, laut Messung war alles okay.
Er meinte dann, dass er Rücksprache mit einem Kollegen halten will und sich dann nochmals meldet. Zwei Wochen später kam er dann wieder mit einem anderen Kabel und einem Mantelstörfilter, und siehe da das Problem war behoben.
Er meinte ich solle ein besser abgeschirmtes Kabel kaufen und falls dann immer noch etwas ist einen Mantelstörfilter kaufen.
Bin dann zum örtlichen EP Media Center, dort wurde mir für ca. 25€ eine Hama- Kabel verkauft und das Problem war behoben.
Leider ging die ganze Sache vor 3 Wochen wieder von vorne los, immer wieder Pixelbildung und leichte Verzerrungen im Bild. Komischerweise nur besonders stark bei VOXHD und Kabel1HD. Also hab ich online nach einem noch besseren Kabel geschaut und dieses gekauft:
DCSk 4 m Antennenkabel Schwarz - Sat Kabel 5-Fach abgeschirmt 125 dB 75 Ohm - Koaxialkabel für digitales Fernsehen TV Receiver Radio.

Eine Verbesserung ist deutlich spürbar, jedoch leider ist die Pixelbildung nicht komplett weg.

Vielleicht kann mir hier jemand helfen, bevor ich wieder einen Techniker kommen lassen muss und somit einen Tag frei nehmen müsste.

Es handelt sich um einen Sony A1 SmartTV, auf demselben Schank steht noch der W-Router von Unitymedia, eine Smarthome Zentrale von Innogy und eine Bose Heimkinosystem einen anderen Standort für die Geräte ist eigentlich nicht möglich, weil dort alle Anschlüsse sind.
Der Fernseher hängt an der Wand und durch einen Alukabelkanal gehen die Kabel an der Wand hoch zum Fernseher.
Ein Axing TZU 10-00 Mantelstromfilter / Brumm-Entstör-Filter (5-1000 MHz) IEC-Anschlüsse für Kabelfernsehen Radio DVB-T2 HD brachte keine Verbesserung.

Was könnte ich noch versuchen? Nochmal ein anderes Kabel?

Gruß Christian
KuNiRider
Inventar
#2 erstellt: 04. Nov 2019, 14:30
Wenn wir dem Techniker vertrauen stimmt der Pegel an deiner Dose.
Daher muss man den Fehler eingrenzen. Wenn:

CJ85 (Beitrag #1) schrieb:
auf demselben Schank steht noch der W-Router von Unitymedia, eine Smarthome Zentrale von Innogy

Dann dort mal alles stromlos machen! Wenn der
Axing TZU 10-00 nichts bringt, weil keins der Geräte einen Schukostecker hat, dann raus damit.
Ist das Bild jetzt gut?
Wenn ja ein Gerät nach dem anderen einzeln an den Strom nehmen um den Störenfried zu finden. Dann kann man sich Maßnahmen gegen die Störung ausdenken.
CJ85
Neuling
#3 erstellt: 04. Nov 2019, 16:40
Werde ich heute Abend mal testen und dann berichten.

Gibt es denn noch ein Kabel das noch mehr abschirmt? Oder würde ein zusätzlicher Verstärker etwas brigen? Wenn es mal Kabel liegt müsste es doch aber bei jedem Sender die gleichen Probleme geben oder?
KuNiRider
Inventar
#4 erstellt: 04. Nov 2019, 17:26
Alles was per Funk sendet hat ganzzahlige Oberwellen und je nach Grundfrequenz werden halt unterschiedliche Programmgruppen (ein Kanal trägt mehrere Programme) gestört. WLAN kann sogar seine Kanäle wechseln, abhängig davon wieviel übertragen wird und welche Kanäle der Nachbar gerade belegt.
Ist es das WLAN, dann den TV per Kabel mit dem Router verbinden, das WLAN abschalten, ein weiteres LAN-Kabel anschließen und abgesetzt eine WLAN-Acess-Point installieren. Noch schlimmer wäre ein Router mit zusätzlich integriertem DECT-Telefon

Dein Anschlusskabel lässt kaum merkbare Steigerungen zu. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, das der TV selbst nicht genug geschirmt ist.
CJ85
Neuling
#5 erstellt: 04. Nov 2019, 19:05
Wenn ich das richtig verstehe, könnte sein sogar sein, das ein Nachbar (es sind 7 Wohnungen in dem Haus) einen neuen Router hat, dadurch mein Router auf eine andere Frequent geht und somit plötzlich die Störung das ist oder die Störung sogar vom Nachbar kommt?

Der Fernseher hat vor 2 Jahren in 65Zoll 3800.- gekostet, wäre echt frech, wenn dieser nicht richtig abgeschirmt wäre. Sollte dies der Fall sein, welche Möglichkeiten hab ich dann etwas zu ändern?
KuNiRider
Inventar
#6 erstellt: 05. Nov 2019, 09:23
Der Nachbar ist nicht Schuld, es ist deine extrem ungünstige örtliche Zusammenfassung von Geräten.
Du stellst ja auch keinen Flutlichtstrahler neben dein Bett und dann bist du Schuld, wenn du nicht gut schlafen kannst😝

Aber Grenze das Problem doch erstmal ein! Vom Jammern und schimpfen wird nichts besser.
CJ85
Neuling
#7 erstellt: 05. Nov 2019, 11:26
Sollte kein jammern sein oder eine Schuldzuweisung an den Nachbarn ich versuche nur rauszufinden wieso das Problem wieder zurückkommt, obwohl sich an meinen Gegebenheiten nichts verändert hat.

Ich hab gestern Abend nun mal wirklich alle Verbraucher in der Nähe ausgeschaltet und siehe da es ist viel besser geworden, zwar sind ist noch vereinzelt meine eine Verpixelung da aber es liegt auf jeden Fall an Router etc..

Ich habe dann Stück für Stück wieder die Geräte an eingeschaltet und es scheint so als wäre es ein Zusammenspiel aller Geräte, je mehr Geräte ich wieder an den Strom nehme, desto schlimmer wird die Pixelbildung. Welche Möglichkeiten habe ich denn nun die Situation zu lösen?

Die Geräte könnte ich mit längeren Kabeln etwas vom Fernseher entfernen bzw. dafür sorgen, dass nicht alle Kabel nebeneinader laufen jedoch kann ich nicht den Router in eine anderes Zimmer machen. Gibt es irgendwie die Möglichkeit noch mehr abzuschirmen? Würde es helfen, wenn ich eine Bild mache wo was steht?

Edit: Fernseher, Playstation, Smarthomezentrale und Bose Heimkino sind via LAN-Kabel an den Router angeschlossen, kann es auch an den Kabeln liegen und ich sollte da besser abgeschirmte kaufen?


[Beitrag von CJ85 am 05. Nov 2019, 12:11 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#8 erstellt: 07. Nov 2019, 14:45
Geschirmte LAN-Kabel sind in so umittelbarer Nähe eigentlich Pflicht.
Ist ein Radio an der Dose angeschlosen? Auch mit einem guten Koax?
Auch ein Filter in der Stromversorgung kann (muss nicht) helfen. Also z. Bsp 2x TSD mit Filter nutzen damit TV und andere Geäte voneinander entkoppelt sind.
Antennenkabel möglichst weit weg von anderen Kabeln
WLAN im Router abschalten
Spaßhalber mal ein Kuchenblech zwischen Geräte und TV halten, wenn es damit besser wird, den Schrank innen mit dicker Alufolie auskleiden.
CJ85
Neuling
#9 erstellt: 07. Nov 2019, 17:56
Ich hab mir jetzt für alle Geräte neue Lan und Koax.kabel bestellt (beste Abschirmung) und werde am Wochenende alles austauschen. Da ich bei den Geräten immer nur die Kabel nutze die mitgeliefert wurden.
Radio ist keins angeschlossen.
WLan dauerhaft ausschalten ist keine Option, Handys und Internetradio über WLan laufen, aber auch das haben ich nun eine längeres Kabel bestellt, damit der Router so weit wie möglich weg von TV Kabel kommt.
Das mit der Stromversorgen werde ich auch noch berücksichten. Danke

Bin gespannt wie es nach dem Umbau sein wird und werde dann berichten!
CJ85
Neuling
#10 erstellt: 14. Nov 2019, 11:23
Hier mal meine neuer Zwischenstand:

Trotz neuer Kabel für TV, LAN etc. immernoch keine Verbesserung.
Ich habe mal zum testen eine langes Kabel von unserm Anschluss im Schlafzimmer zum Wohnzimmer gelegt, selbe Pixelbildung.

Techniker von Unitymedia kommt morgen vorbei. Ich hoffe der kann etwas machen. Ich werde berichten.
Uwe_Mettmann
Inventar
#11 erstellt: 15. Nov 2019, 00:12
Hallo Christian,

tatsächlich können bei deinem Problem ein hochwertiges Antennenkabel und vielleicht auch ein Mantelstromfilter helfen. Hier musst du aber Material verwenden, was ohne Zweifel hochwertig ist. Bei Antennenkabel kann man sich da nur sicher sein, wenn sie Kompressionsstecker haben und dein Mantelstromfilter ist nicht geeignet. Wenn von Axing, dann den TZU 10-02, denn der erfüllt die Schirmungsmaßanforderungen Class A. Falls du über einen Kabelreceiver empfängst, so kann die Ursache auch das HDMI-Kabel zwischen Receiver und TV sein.

Die Infos sind zwar kurz und knapp, aber heute habe ich keine Zeit mehr. Gerne kann ich dir morgen auch Antennenkabel empfehlen.


Gruß

Uwe
Uwe_Mettmann
Inventar
#12 erstellt: 15. Nov 2019, 09:11
Nachtrag:

Wenn der Techniker kommt, schaut euch auch die Kabelanlage im Keller an, ob alle Stecker fest aufgeschraubt sind und der Kabelschirm gut mit dem Stecker verbunden ist. Solltet ihr hier Fehler feststellen, dann kann der Techniker das gleich beheben.

Lose Stecker oder schlecht angebundene Kabelschirme in der Kabelanlage verursachen auch die von dir genannten Probleme.


Gruß

Uwe
CJ85
Neuling
#13 erstellt: 16. Nov 2019, 11:44
Danke für die Tipps Uwe.

Der Technicker konnte das Problem lösen. Ich hätte keine neuen Kabel und nichts kaufen müssen.
Hatte auch nichts mit dem Router bzw. irgendwelchen Signalen zu tun die gestört haben.

Ich kenn mich da nicht so aus, versuche es aber mal zu erklären:

Er hat erst meine Dose oben angeschaut und gemessen, dann im Keller. Dort hat er alle Stecker überprüft und wieder gemessen. Daraufhin hat er an einem Kasten von dem die Hauptleitung kommt irgendwelche Teile getauscht, sah aus wie Sicherungen vom Auto nur größer.
Dann sind wir wieder in die Wohnung, er hat dort nochmals gemessen und dann gemeint jetzt müsste wieder alles funktionieren. Er hat wohl das Signal um 10dB angehoben und die vorhandene Bitfehlerrate von -7 behoben. Nach 10min Probeschauen ohne Pixelbildung meinte er dann, dass es das gewesen sein sollte, falls es aber doch noch Pixelfehler gibt, soll ich mich sofort melden, dann muss er an den großen Verteiler der die ganze Straße versorgt. Dafür braucht er aber eine anderes Gerät.

Er hat mir dann noch erklärt, dass bei den Hochauflösenden- Digitalsender schon der kleinste Fehler im Signal zu Fehlern im Bild führen können. Dies wird wohl auch noch durch die neuen modernen Fernseher verstärkt.
Ich hätte eigentlich eher gedacht, das die Fernseher dies heutzutage ausgleichen können.

Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich wieder meinen Sony A1 zu 100% genießen kann.

Nochmals danke an Uwe Mettmann und KuNiRider für die Hilfe!.... und natürlich dem Techniker!
Uwe_Mettmann
Inventar
#14 erstellt: 16. Nov 2019, 14:44
Hallo Christian,

danke für deine Rückmeldung und toll, dass das Problem gelöst ist

Allerdings frage ich mich, wieso der erste Techniker den Fehler nicht gefunden hat.

Das es Router, DECT und Co nicht waren, war eigentlich klar, weil die die Geräte auf einen anderen Frequenzbereich senden, als die DVB-C Programme empfangen werden.


Gruß

Uwe
CJ85
Neuling
#15 erstellt: 16. Nov 2019, 15:23
Deine Aussage hätte ich vorher gebraucht, hätte mir einiges an Geld für die neuen Kabel gespart.

Das Problem war vor ca. einem Jahr schonmal, sogar bei den gleichen Sendern, damals lag es am schlecht TV- Kabel daher konnte der Techniker beim messen nichts finden. Da es die selbe Pixelbildung wie damals war bin ich davon ausgegangen das dies wieder an den Kabeln liegt......war wohl nicht der Fall.

Wieso dieses Problem plötzlich aufgetreten ist ohne das ich etwas verändert habe konnte mir der Technicker auch nicht sagen.
Uwe_Mettmann
Inventar
#16 erstellt: 16. Nov 2019, 15:56

CJ85 (Beitrag #15) schrieb:
Deine Aussage hätte ich vorher gebraucht, hätte mir einiges an Geld für die neuen Kabel gespart.

Das Problem war vor ca. einem Jahr schonmal, sogar bei den gleichen Sendern, damals lag es am schlecht TV- Kabel daher konnte der Techniker beim messen nichts finden. Da es die selbe Pixelbildung wie damals war bin ich davon ausgegangen das dies wieder an den Kabeln liegt......war wohl nicht der Fall.

Wieso dieses Problem plötzlich aufgetreten ist ohne das ich etwas verändert habe konnte mir der Technicker auch nicht sagen.


CJ85 (Beitrag #15) schrieb:
Deine Aussage hätte ich vorher gebraucht, hätte mir einiges an Geld für die neuen Kabel gespart. :D

Meinst du die Aussage mit Router und Co?

Nee, der erste Schritt ist bei solchen Problemen immer ein gutes Kabel zu verwenden und das Empfangsgerät direkt an die Antennendose anzuschließen, wenn auch nur testweise. Man hat dann bessere Karten, wenn man das Problem dem Kabelnetzbetreiber mitteilt und Abhilfe fordert.

Tatsächlich sind schlechte Kabel nicht selten das Problem für Pixelfehler. Das ist dann nicht das Einstrahlen eines Routers, sondern das Einkoppeln von hochfrequenten breitbandigen Störungen, die z.B. durch Ein-/Ausschalten von Verbraucher entstehen.

Daher ist wirklich sinnvoll, bei solchen Problemen gut geschirmte Kabel zu verwenden oder noch besser, nicht erst bei Problemen, sondern grundsätzlich. Solche Kabel sind auch nicht teuer, so z.B. kostet ein 1,5 m Kabel ca. 10,- €.


Gruß

Uwe
CJ85
Neuling
#17 erstellt: 16. Nov 2019, 16:05
Ja die Aussage meinte ich.

Ich bin froh das es nun wieder richtig läuft. Und die Kosten für die Kabel werde ich als Lehrgeld absetzen.
rura
Inventar
#18 erstellt: 16. Nov 2019, 17:29
Schicke doch die Kabel einfach wieder zurück
CJ85
Neuling
#19 erstellt: 18. Nov 2019, 11:38
Ne ist nicht meine Art. Wären sie unbenutzt okay aber da ich sie schon in Gebrauch habe kommt das für mich nicht in Frage.
rura
Inventar
#20 erstellt: 18. Nov 2019, 16:02
Schade, würden andere, die sie gut gebrauchen können für etwas kleineres Geld bestimmt gerne kaufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bildfehler bei HD Sendern!
Facecreator am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  9 Beiträge
Klötzchen bei HD Sendern
Ferry+ am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  4 Beiträge
Störungen bei 2 HD-Sendern
mastermike67 am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  7 Beiträge
Störungen bei HD-Sendern (KD)
#Fernsehgucker# am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  13 Beiträge
sporadische Probleme mit HD Sendern!
Lozes am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  5 Beiträge
Verzerrungen beim Kabel TV
bob2 am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  9 Beiträge
Bild- und Tonprobleme bei verschlüsselten HD-Sendern
Annonymus am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  5 Beiträge
DVB-C Ruckeln bei HD (nur720p) Sendern
mocomy am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  12 Beiträge
Kabel Deutschland Bildstörungen bei HD-Sendern
renes17 am 16.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  2 Beiträge
Probleme mit HD Sendern (Telecolumbus)
Christian12045 am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.045 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedFritz123-
  • Gesamtzahl an Themen1.500.448
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.532.454

Hersteller in diesem Thread Widget schließen