Verwirrt ob MultiMediaplayer notwendig?

+A -A
Autor
Beitrag
shadu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jan 2019, 10:32
Hallo!
Ich werde in naher Zukunft meinen TV mit einem OLED-4K Modell ersetzen und hab bisher einen Yamaha V567 & den Dune 3D dran hängen.
Jetzt verwirrt mich ein Bekannter der meint ich brauche eh nur einen neuen AVR der alles beherrscht (4K usw..) zum Filme abspielen. Haben ja auch alles an Board.
Ich würde wahrscheinlich einen Denon X2500H kaufen für die Modernisierung.

Ich schaue Hauptsächlich Filme & Serien die ich als MKV vom PC her über LAN einspiele.
Wichtig ist dabei das ich mit Untertitel hantieren kann (.srt) weil ich alles in Originalsprache ansehe.

Kann das ein AVR auch oder brauche ich für solche Funktionalität doch besser einen Mediaplayer (Dune 4K oder Zappiti....)?

Wenn das der AVR auch kann was wären dann die Vorteile eines zusätzlichen Mediaplayers??
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2019, 10:36
Kein AVR kann Filme direkt abspielen, du brauchst einen Mediaplayer.
Franconian
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jan 2019, 11:58
Probier erstmal ob der Mediaplayer deines TV nicht das kann was du brauchst. Mein LG OLED spielte zb bisher alles ab was ich ihm vorgeworfen habe, x264, x265, 4K, HDR etc.

Dennoch läuft sonst alles über meinen richtigen Mediaplayer (Zidoo X9S), den ich blind jedem empfehlen kann. Hatte vorher selbst den Dune 3D. Schon allein wegen Autoframerate, Kodi und diversen Apps und Addons eine schöne Sache.


[Beitrag von Franconian am 28. Jan 2019, 11:58 bearbeitet]
ranger2000
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jan 2019, 08:51
Die Mediaplayer in den TVs bekommen ab gewissen bitraten bei 4k einfach Probleme.
Zudem ist es auch nicht sehr praktisch.

Ein einfacher mediaplayer zb für 40€ Chinabox mit Libreelec oder Coreelec ausstatten und du hast das perfekte Kodi mediacenter.Untertitel funktionieren bestens.
Da kannst Du dann auch Filme übers Netzwerk streamen die Bitraten >100mb/s haben.
Das ganze ist in 5 min. gebastelt.
Ansonsten was fertiges kaufen, aber ich würde immer von Android boxen abstand nehmen.
Android bremst die Hardware in den meisten fällen aus.

Ich bin jedes Jahr mehere Wochen beruflich in den USA und nehme mir einen Mediaplayer immer mit ins Hotel. Schaue dort auch viele US Sprachige Filme /Serien, aber nutze zusätzlich die US Untertitel, weil teilweise der Slang von einigen Darstellern kaum verstehbar ist.

Der Denon X2500H ist ein guter Einsteiger avr. Nur falls Du mal vorhast HDR10+ Titel (insofern sich das doch mal durchsetzen wird) abzuspielen, wirst Du dass nicht durch den Denon durschschleifen können.
Denon hat schon bekannt gegeben das es keine HDR10+ updates für die Einsteiger Geräte geben wird.
Nur so am Rande, manche wollen ja für alle Fälle ausgerüstet sein
Klipsch66er
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jan 2019, 09:24
Ich nutze einen Mediaplayer von Zappiti, sicherlich wird mein LGC8 das auch so abspielen können, aber eine schöne Menüführung mit Beschreibung des Film's ist ein must have bei mir.


[Beitrag von Klipsch66er am 29. Jan 2019, 09:24 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#6 erstellt: 29. Jan 2019, 09:27

aber eine schöne Menüführung mit Beschreibung des Film's ist ein must have bei mir.

So unterschiedlich sind die Ansprüche, ich nutze das gar nicht, ich weiß ja welchen Film ich schauen will, den klick ich an und gut ist.
Bartimausi
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jan 2019, 15:52
Die internen Mediaplayer machen meist das bessere Bild als wenn man extern zuspielt.
Getestet mit Samsung + LG_OLED-TV. (Mehr Kontrast, schönere Farben und schärfer). (Bislang hatte ich per Dune4KSoloLite oder RPi3@Kodi zugespielt)

Was die internen MP aber meist nicht können, sind *.iso, oder exotische Tonformate. Die aktuellen (ab 2018) Samsungs können noch nichtmal mehr einfaches DTS !!.

Ist gerade ein Kumpel mit auf die Nase gefallen.
love_gun35
Inventar
#8 erstellt: 29. Jan 2019, 16:01
Also, mein Samsung MU8009 kann DD und DTS, muss nur im Tonmenü umschalten.
ranger2000
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jan 2019, 08:33
@Bartimausi

Sorry aber dann hast Du 100% falsch getestet (falsche Einstellungen?), oder die falsche Hardware genutzt.

Die Softwareplayer schaffen niemals ein besseres Bild!!!

Diese sind allein von der bitrate her schon limitiert weil die Hardware in den TV meist viel langsamer ist wie die guten externen Geräte.

Die mesiten TVs haben zudem eine Bandbreiten Limitierung.
Bei LG zb liegt diese bei max. 50mb/s laut LG Support.
Empfehlen daher auch max FullHD intern wiederzugeben da man dort schon bis zu 40mb/s hat.
Bei Samsung liegt der max Wert bei 80mb/s(HEVC (H.265 Main/Main 10/Main 4:2:2).
4k HDR Content liegt aber meist bei 70-120mb/s.

Dazu sind die meisten Softwareplayer auf den TVs garnicht in der Lage das ganze Spektrum von rec2020 bei HDR wiedezugeben. Dazu gab es mal einen Test (glaub bei Chip) wo sogut wie alle namhaften Software Player getestet wurden.

Mehr Kontrast, schönere Farben und schärfer >>> kann auch am falschem HDMI KAbel liegen, oder einfach falsche Einstellungen am TV/Kodi.

Auf jeden Fall trifft deine Aussage zu 100% nicht auf den normalen Betrieb zu und liegt an einem Problem oder falschen Einstellung.
Bartimausi
Stammgast
#10 erstellt: 30. Jan 2019, 09:02
Moin,

also der Samsung Q9GNG aus 2018 meines Kumpels kann definitiv kein DTS. Der steigt dann aus und meldet "Audio not supported" oder so.

Zuerst sind mir die Unterschiede bei Photos aufgefallen, die über den internen MP meines TV (UE65KS8090) deutlich besser aussehen (plastischer, schärfer) als via Dune@HDMI zugespielt.

Sorry, aber aber an die MÄR vom schlechten HDMI-Kabel glaube ich pers. nicht. Entweder kommt ein vollständiges Bild via HDMI, oder keins.
Bei Scart&Co mag das ja noch gestimmt haben.

Ich hatte noch keine UHD die über den internen MP ausgestiegen ist, oder Probleme bereitet hat. Auch PE2@UHD läuft tadellos.
Selbst ein MKV-File mit 145Mbit läuft tadellos am internen MP.

Natürlich sind die Bildeindrücke subjektiv, die mir aber ein Kumpel bestätigt hat, der zeitgleich an seinem LG Vergleiche herangezogen hat.


[Beitrag von Bartimausi am 30. Jan 2019, 09:04 bearbeitet]
ranger2000
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jan 2019, 09:24
JA dann scheint das euer subjektiver Eindruck zu sein - Technisch allerdings nicht nachvollziehbar.
145mbit ???? Selbst die Handbücher/Support sagen was anderes. ist also kaum zu glauben.
Würde ich aber gerne mal selbst testen. Bin was TVs angeht in meinem Freundeskreis sehr breit aufgestellt und habe Testfiles bis 400mbit
Welchen Software Player nutzt du den ?

Zu HDMI ... klar gibt es Unterschiede - und ich mein nicht billig/teuer

HDMI Standard Kabel können kein Deep Color, HD-Audio usw.
Das hast Du erst bei High Speed HDMI Kabel (ca. 10 Gbit/s).
Und erst bei HDMI Premium High-Speed Kabel (ca. 18Gbit/s) kannst Du 4K mit einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz und die erweiterten Farbräume unter HDR wiedergeben.

Zudem gibt es auch genug Beispiele hier im Forum wo Leute durch einfaches austauschen eines HDMI Kabels ihre Probleme gelöst haben.
Nicht nur die HDMi Standarts unterscheiden sich, sondern oft auch die Qualität.
ZB war es so, dass eine minderwertige Abschirmung bei einigen zu Blockartefakten und Bildrauschen führte.
Kabel getauscht und Bild war top.

Ein reines Bild kommt an oder nicht trifft bei HDMI 100%ig nicht zu.


[Beitrag von ranger2000 am 30. Jan 2019, 09:25 bearbeitet]
Bartimausi
Stammgast
#12 erstellt: 30. Jan 2019, 09:35
Ich nutze den internen Mediaplayer meines SamsungTV. Nix ZusatzSoftwareplayer oder so.

Was Du glaubst, oder nicht, ist natürlich Dir überlassen.

Bei einer Standard-BluRay wirst Du zwischen einem einfachen HDMI-Kabel oder einem UltraHD4KHDRSuperDuper-Kabel keine Unterschiede in Sachen Farben/Kontraste sehen. Blockartefakte mangels schlechter Abschirmung etc. lassen wir mal aussen vor.

Bessere Farben und Kontraste + Bildschärfe sehe ich jedoch, je nachdem ob ich die Datei via Dune@HDMI abspiele, oder direkt via USB/LAN und dem internen Mediaplayer. Hier kommt es nämlich auf den Bildchip und seine Signalverarbeitung an. Und das macht mein Samsung besser als mein Dune, oder der LG besser als Kodi@RPi@HDMI beim Freund.

Viel Spass beim testen.
Klipsch66er
Stammgast
#13 erstellt: 30. Jan 2019, 09:37
Ich habe wirklich auch jeden Schei* hier.
Auf meinen Mediaplayer würde ich nicht verzichten wollen.
Nun ja, mein Bruder hat halt die Festplatte direkt am TV hängen.
Ihm reichen auch die Lautsprecher wo im Flat verbaut sind.
Er ist auch kein Freak wie wir...
Soll jeder machen wie er will, solange alles läuft wie es soll, solange ist es gut.


[Beitrag von Klipsch66er am 30. Jan 2019, 09:39 bearbeitet]
ranger2000
Stammgast
#14 erstellt: 30. Jan 2019, 10:15
Alles Klar werde ich wirklich mal mit den Jellyfish testfiles testen.
Komisch nur das Samsung auf supportanfragen klar sagt das mehr wie 80mb/s nicht Möglich sind.
Selbst im Handbuch steht dies genau so. Aber gibt ja die verrücktesten Sachen.
Vielleicht schafft er es ja durch sehr starkes buffering, aber dann ist es ja auch mist wenn man mal 5min skippen will. Egal - schön das es bei dir geht. Bin gespannt wie weit ich beim testen mit der Bitrate gehen kann.

shadu fragte nach Abspielmöglichkeiten für 4k/HDR.
Dies kannst Du nunmal nicht mit einem Standart HDMI Kabel ohne Probleme wiedergeben.
Die Bandbreite des Kabels kann dies einfach nicht. Dafür brauchst Du ein HDMI Premium High-Speed Kabel mit. 18Gbit/s.
Für normale Blurays reicht ein High Speed HDMI Kabel mit 10 Gbit/s.

Unter einem wie du sagst "einfachen" HDMI Kabel versteht man allerdings ein HDMI Standard Kabel und dies ist weder für Bluray (kein Deep Color) noch für 4k geeignet. sondern nur zb für DVD.

Wie gesagt kannst Du hier im Forum sicherlich dutzende Threads finden wo Leute Problem mit unscharfen Bild usw hatten und ganz oft wars einfach das Kabel.

Das es bei dir gefühlt besser intern abgespielt aussieht ist ja ok - nur kannst du dies einfach nicht verallgemeinern. Technisch gesehen sind die Chipsätze der Chinaboxen S905x/S912 oder die der Shield zB. denen der im TV verbauten ebenbürtig oder sogar weit überlegen.
Aber auf keinen Fall machen diese ein schlechteres Bild.
Wenn es bei deinem Dune Player so ist, dann liegt es evtl. an dessen Hardware. Diesen kenne ich nur von meinem Cousin.Diese hatte das Gerät auch. Hatte er sich extra gekauft weil es was suchte was h256 abspielen konnt. Allerdings wurde er nie glücklich mit dem doch schon sehr teuren Gerät (250€?).
Inzwischen hat auch er eine Cinabox für 40€ im Betrieb und alle Probleme sind verschwunden.
shadu
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 31. Jan 2019, 21:34
Danke mal für die Antworten, hatte die Benachrichtigung nicht aktiviert und erst jetzt gesehen....

Werde mir einen Mediaplayer zulegen und bin gerade jeden Tag am durchforsten des Forums und anderwertige Vergleiche der verschiedenen Player zu suchen.
Zappiti sieht schon mal gut aus, muss mich jetzt noch beim Dune einlesen.

Vielleicht könnte es ja auch ein Denon X3400H werden wenns mal Angebote gibt.
Schwierig wird dann auf alle Fälle die TV-Suche (mal die neuen Modelle von LG abwarten).
Hutzelbrunz
Stammgast
#16 erstellt: 12. Feb 2019, 13:27

ranger2000 (Beitrag #14) schrieb:
Technisch gesehen sind die Chipsätze der Chinaboxen S905x/S912 oder die der Shield zB. denen der im TV verbauten ebenbürtig oder sogar weit überlegen.


Kann ich absolut bestätigen. Habe selbst sowohl 905x als auch 912er Boxen zuhausen und bildtechnisch sind die deutlich besser als das, was mein TV (okay, der ist 2 Jahre alt) liefert, wenn ich mit dem aus dem LAN streame.

Mit Kodi steht außerdem eine Oberfläche/Film-Verwaltung zur Verfügung, die ich nicht mehr missen will.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Multimediaplayer ?
zx7r am 12.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  6 Beiträge
Multimediaplayer
Hobbyfilmer am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.06.2009  –  2 Beiträge
Multimediaplayer
virus50 am 13.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  2 Beiträge
Frage zu Multimediaplayer
cocooo am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  5 Beiträge
Newbie-Frage: Multimediaplayer an T-Home Receiver?
*Sascha* am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  2 Beiträge
3D fähiger Multimediaplayer
ice2man am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung Multimediaplayer
kalinka30 am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  12 Beiträge
Welcher Multimediaplayer?
mikcor am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  2 Beiträge
Suche MultimediaPlayer
hagen_fenris am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  4 Beiträge
Universeller Multimediaplayer
diggad am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.958 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedFichtenflitzer
  • Gesamtzahl an Themen1.433.781
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.281.611

Hersteller in diesem Thread Widget schließen