Erfahrung mit der Fritz!Box von AVM als Musikserver?

+A -A
Autor
Beitrag
Lion13
Inventar
#1 erstellt: 08. Sep 2009, 09:38
Hallo zusammen!

Hat schon jemand von euch Erfahrungen gemacht mit der "Fritz!Box" von AVM als Musikserver? Die beiden Modelle "WLAN Fon 7270" und "WLAN 3270" bieten ja beide Musikverteilung per LAN/WLAN an UPnP-AV-kompatible Empfänger, und zwar von per USB angeschlossenen Datenträgern wie USB-Sticks oder -Festplatten.

Filme und Fotos wären mir nicht so wichtig, aber das mit der Mucke hört sich recht gut an, da ich sowieso auf der Suche nach einem guten DSL-WLAN-Router bin...
mp3elch
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 08. Sep 2009, 12:15
Hi,

schau mal hier

http://www.hifi-forum.de/viewthread-181-3179.html#27http://www.hifi-forum.de/viewthread-181-3179.html#27

Ich mache das mit der 7270, für Musik ist das völlig in Ordnung.

Grüße

mp3elch
yamquad
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Sep 2009, 19:48
Meine Erfahrungen sind ernüchternd. Wollte die Fritz!Box 7170 als Zuspieler zu einem Yamaha Receiver V2700 verwenden. Die Musikbox wird zwar vom Receiver erkannt, aber das wars dann auch schon. Es werden keine Titel angezeigt. Gleiches Verhalten wie hier
http://www.areadvd.d...7270_Streaming.shtml
und hier
http://www.hifi-foru...231&postID=1766#1766
beschrieben.

Denke aber das Problem liegt hier eher am Protokoll des Yamaha. Allerdings hat der Kundendienst dort es leider nicht nötig auf Anfragen zu antworten
Lion13
Inventar
#4 erstellt: 08. Sep 2009, 19:54
Schade... Die Idee an sich ist ja nicht schlecht, aber wenn's nicht wirklich funktioniert. Habe ja auch einen Yamaha-Receiver, also kann ich mir die Mehrkosten zu einer 3170 sparen.

Danke für die Infos!
oese01
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Sep 2009, 20:59
Hi,

läuft bei mir super - habe allerdings eine Soundbridge (im Wohnzimmer) und ein Noxon iRadio (in der Küche) an's Netz angeschlossen. Die bedienen sich ohne Probleme an der FritzBox (7170) und spielen die gewünschten Alben, Lieder oder Playlists ab (Noxon) oder geben sie an die Stereoanlage weiter (Soundbridge). Zur Bedienung nutze ich einen iPod Touch mit der Software "Plugplayer", sehr komfortabel....

Ich bleibe dabei!

oese
stefan1100
Inventar
#6 erstellt: 09. Sep 2009, 09:42
Ich hatte testweise auch meine Soundbridge an meiner 7170.
Eshat grundsätzlich schon funktioniert, nur leider ging bei mir die Performance der Fritz dermaßen in den Keller, daß sogar der Seitenaufbau im Internet ausgebremst wurde.
Eventuell ist die Größe der Musiksammlung hier ausschlaggebend, meine 6000-7000 Tracks haben die Lösung auf alle Fälle unbrauchbar gemacht.

Vielleicht hat eine größere Fritz auch mehr Power, das weiß ich nicht.
Da ich ursprünglich eine 2,5"-HDD betreiben wollte, kann ich aber sagen, einen dermaßen lastanfälligen USB-Anschluß hatte ich noch bei keinem Gerät. Erst mit einem zusätzlichen Netzteil ab 800mA an einem Y-Kabel lief die Platte an.
Verwenden wollte ich eine 2,5"-HDD mit 40GB (die brauchen noch recht wenig Strom), selbst an einem USB-Ladeadapter mit angeblich 500mA am Y-Kabel lief die Platte nicht an.
Selbst an einem Noname-DVD-Player hatte sie noch nie Schwierigkeiten.


[Beitrag von stefan1100 am 09. Sep 2009, 09:45 bearbeitet]
Lion13
Inventar
#7 erstellt: 09. Sep 2009, 10:16

stefan1100 schrieb:
Eventuell ist die Größe der Musiksammlung hier ausschlaggebend, meine 6000-7000 Tracks haben die Lösung auf alle Fälle unbrauchbar gemacht.


Das ist (leider etwas versteckt) in den FAQ's zu beiden Fritz!Boxen (7270 und 3270) erwähnt: Nämlich daß nicht mehr als 5.000 Titel pro USB-Gerät verwaltet werden können, eben um die eigentliche Aufgabe als Router nicht zu beeinträchtigen.


Da ich ursprünglich eine 2,5"-HDD betreiben wollte, kann ich aber sagen, einen dermaßen lastanfälligen USB-Anschluß hatte ich noch bei keinem Gerät.


Auch dazu habe ich in den FAQ's einen Eintrag gefunden, wo darauf hingewiesen wurde, daß USB-Festplatten generell nicht ohne eigene Stromversorgung am USB-Port der Fritz!Box betrieben werden dürfen...

Letztendlich ist diese Funktion ja nur eine Zugabe bei einem Gerät, daß ja kein dedizierter Media-Server ist. Von daher könnte ich damit leben - aber daß sich wohl viele UPnP-Clients nicht mit der Fritz!Box verbinden können, ist schon eigentlich ein KO-Kriterium.

Und gerade die Kombination Fritz!Box und Yamaha-AV-Receiver scheint ja nicht gerade die große Erfolgsstory zu sein...
Wird dann doch eher auf eine "WD TV Live" hinauslaufen!


[Beitrag von Lion13 am 09. Sep 2009, 10:42 bearbeitet]
yamquad
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Sep 2009, 11:42
Naja, laut AVM soll in manchen Fällen die Kombo mit Yamaha funktionieren, z.B. 7270 - RX-N600. Siehe:
http://www.avm.de/de...server_7270_3270.php
und
http://www.avm.de/de...Produkt-Info/USB.php

Je nachdem wie wichtig Dir die Funktion ist kannst Du auch mal direkt bei AVM anfragen. Deren Kundendienst ist meiner Erfahrung nach vorbildlich!
stefan1100
Inventar
#9 erstellt: 09. Sep 2009, 11:52

Lion13 schrieb:

Wird dann doch eher auf eine "WD TV Live" hinauslaufen!


Gerade für Musik ist der WD wohl nicht die optimale Lösung.

Ich beobachte dahingehend derzeit die Logitech SqueezeBox Touch, die jetzt nach der IFA auf den Markt kommen wird.
Lion13
Inventar
#10 erstellt: 09. Sep 2009, 12:17

yamquad schrieb:
Naja, laut AVM soll in manchen Fällen die Kombo mit Yamaha funktionieren, z.B. 7270 - RX-N600.


Manche Fälle reicht mir nicht...

Nein, im Ernst: Habe noch mal ein wenig mehr recherchiert - und die großen Yamaha-Receiver wie 1800, 2700, 3800 wollen alle nicht so recht.

Die Nachfrage bei AVM ist aber eine Idee, werde denen mal eine Mail schreiben!


stefan1100 schrieb:
Gerade für Musik ist der WD wohl nicht die optimale Lösung.


Warum nicht? Gerade in den bestehenden Threads zum "WD TV" werden eigentlich vorwiegende lobende Worte geschrieben...


[Beitrag von Lion13 am 09. Sep 2009, 12:19 bearbeitet]
yamquad
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Sep 2009, 14:09
Was willst Du denn eigentlich genau machen? Ich finde für Musik sind die ganzen Multimedia Boxen allgemein sehr eingeschränkt zu nutzen. Ich habe neuerdings eine von Ellion und die Auswahl beschränkt sich auf das Abspielen von Einzelstücken, ganzen Ordnern (nur der Reihe nach, kein Random) oder Playlisten. Bei dem Direktanschluss des Receivers an die Fritzbox sähe es ähnlich aus, wenn es denn ginge. Statt Ordner kann dort nach Titel, Artisten, Alben, Genre gewählt werden. Ist aber letztlich auch eine Ordnerstruktur und ein furtchbares geklicke mit der Fernbedienung. Und schlimm ist auch, dass immer der TV an sein muss. Ich habe noch kein Hardwaresystem gesehen, dass hier meinem Ansprüchen genügen würde. Vielleicht ja die Squezebox, die kenne ich nicht. Ich bin eben von foobar ziemlich verwöhnt was schnelle Liedauswahl angeht (oder auch WMP, Winamp & co.). Um über den Receiver zu lauschen habe ich ein 15m langes Cinch-Kabel von der Soundkarte zum Line-IN verlegt. Funktioniert einwandfrei :-) Vielleicht ist das ja eine Lösung für Dich? Alternative wäre einein kleines Netbook als exklusiven Zuspieler.

Naja, irgendwie alles bisher ein Kompromiss ...
stefan1100
Inventar
#12 erstellt: 11. Sep 2009, 06:52
Hier mal die Squeezebox Touch:



Sie kann den Ton digital ausgeben, kann auch FLAC (wie auch der WD TV), hat aber ein großes Display zur Steuerung, sogar mit Touchscreen, das brauch ich aber nicht.
Ach, und Gapless Playback unterstützt sie auch.
Es ist die erste Squeezebox, die nicht nur streamt, sondern auch über USB die Daten abgreifen kann.

@Lion13
Der WD braucht den TV zur Steuerung, ich hab's derzeit über einen 7"-Monitor gelöst, ist aber eher suboptimal.
Genreorientierte Funktionen gehen nicht oder nur abgespeckt, außerdem sehr zäh.
Lion13
Inventar
#13 erstellt: 11. Sep 2009, 08:13

yamquad schrieb:
Was willst Du denn eigentlich genau machen?


Ich möchte meine relativ große digitale Musiksammlung an meiner HiFi-Anlage abspielen, ohne daß dazu immer der PC laufen muß. Fotos/Videos sind eine Option, aber kein Muß.


Um über den Receiver zu lauschen habe ich ein 15m langes Cinch-Kabel von der Soundkarte zum Line-IN verlegt. Funktioniert einwandfrei :-) Vielleicht ist das ja eine Lösung für Dich? Alternative wäre einein kleines Netbook als exklusiven Zuspieler.


Auch diese Lösung ist suboptimal - einerseits wegen dem Kabel, andererseits muß wie gesagt der PC laufen. Bei den Netbooks bin ich auch etwas skeptisch: Gibt es welche mit digitalen Ausgängen? Außerdem ist so ein Gerät schwierig in die HiFi-Landschaft zu integrieren...

Ich habe zwar ein iPod-Dock am Receiver, aber auch das ist nicht optimal; einerseits gibt es so nur einen analogen Anschluß, andererseits ist mir das iPod-Display zu winzig zum Navigieren.

Mir ist natürlich klar, daß mit einem Media-Player der TV zur Steuerung an sein muß; die angedachte Lösung mit einem kleinen 8- oder 10-Zoll-TFT ist wiederum recht teuer.


stefan1100 schrieb:
Hier mal die Squeezebox Touch:
Es ist die erste Squeezebox, die nicht nur streamt, sondern auch über USB die Daten abgreifen kann.


Die neue "Squeezebox Touch" habe ich auch gerade entdeckt! Das liest sich schon mal sehr gut - vorausgesetzt, es können auch USB-Festplatten verwendet werden. Auf der Übersichtsseite steht:


USB-Anschluss und SD-Karten-Slot: Sie können auf Musik und Bilder auf Flashlaufwerken und Speicherkarten zugreifen.


Werde mich mal damit beschäftigen. Wäre natürlich auch interessant zu wissen, wie die Navigation durch die Musiksammlung mit dem kleinen 11-cm-Display funktioniert...
stefan1100
Inventar
#14 erstellt: 11. Sep 2009, 08:29

Lion13 schrieb:
Werde mich mal damit beschäftigen. Wäre natürlich auch interessant zu wissen, wie die Navigation durch die Musiksammlung mit dem kleinen 11-cm-Display funktioniert...


Mit Sicherheit um Klassen besser als ein zusätzliches Display am WD, da die kleinen Monitore idR. nur einen FBAS-Eingang haben, der WD das Menü aber in HD ausgibt. Das Ergebnis sind sehr unsaubere Schriften.
Lion13
Inventar
#15 erstellt: 11. Sep 2009, 09:45

stefan1100 schrieb:

Lion13 schrieb:
Werde mich mal damit beschäftigen. Wäre natürlich auch interessant zu wissen, wie die Navigation durch die Musiksammlung mit dem kleinen 11-cm-Display funktioniert...


Mit Sicherheit um Klassen besser als ein zusätzliches Display am WD, da die kleinen Monitore idR. nur einen FBAS-Eingang haben, der WD das Menü aber in HD ausgibt. Das Ergebnis sind sehr unsaubere Schriften.


Ich hatte mal einen "Zelo M8" der Fa. X4-TECH ins Auge gefaßt, als Zweitdisplay für meinen AV-Receiver: Der hat ein 8-Zoll-Display (16:9 mit 800x480 Pixeln) und zumindest einen S-Video- und Composite-Anschluß.

Aber kostet auch ca. 160-180 Euro, zusammen mit einer "WD TV" ist man dann auch in der Preisregion wie die "Squeezebox Touch"... Diese wurde ja erst gerade zur IFA vorgestellt und ist wohl ab Dezember erhältlich. Könnte aber wirklich das (fast) perfekte Gerät sein - unabhängig vom PC (aber auch bei Bedarf streaming-fähig), und halt mit Display, so daß der TV aus bleiben kann!
stefan1100
Inventar
#16 erstellt: 11. Sep 2009, 10:28
Mein 7-Zöller hat die gleiche Auflösung, und der S-Video bringt dir leider nichts, damit hättest du die gleiche bescheidene Menüdarstellung.

Apropos:
Die Squeezebox kann auch Internetradio.
Für den, der noch keinen hat, sicher hochinteressant.
yamquad
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Sep 2009, 17:09
Ja, die Box sieht auf den ersten Blick garnicht übel aus. Beide digital Audio Ausgänge hat sie auch. Wenn man nun noch schnell per ID3-Tag suchen kann ist es bisher das beste was ich gesehen habe.

Alternativ gibt es ja von Yamaha auch den MusicCast, der optisch sicher am besten in die Hifi-Landschaft passt. Aber dann sind wir schon bei über 500 €...

Die Idee mit nem 7" TFT hatte ich damals um das Receiver-Menu darzustellen. Das problem ist, dass diese eben auch entsprechend klein dargestellt wird und nicht auf die 7" hochscalierbar ist.
thomasfoerster
Stammgast
#18 erstellt: 02. Okt 2009, 06:34
Hi,

um mal zurück auf das Thema des Threads zu kommen...

Hatte in den letzten Tagen Kontakt zum (freundlichen) AVM-Support.
Auskunft: die neueren FB 3270, 7270 und 7240 benutzen (ab Firmware 54.04.67) einen neuen Musikserver.
Damit entfallen einige Beschränkungen der alten "Musikbox" (so heisst sie auf meiner FB noch).
Vor allem die 5000-Dateien-Grenze gibt es jetzt nicht mehr, das war für eine Musiksammlung doch recht wenig.
Einziges Limit ist die Dateigrößenbeschränkung auf 2GB (wg. Fat32).
Das stört mich persönlich nicht, ich streame nur Musik.

Werde also demnächst umsteigen auf die 7270.

Gruß

Thomas


[Beitrag von thomasfoerster am 02. Okt 2009, 06:42 bearbeitet]
reap705
Stammgast
#19 erstellt: 03. Okt 2009, 11:02
Ich nutze zwar ausschließlich meine Linkstation mini zum Musik und Video streamen, habe aber auch die FritzBox mal getestet. Das Ergebnis war für mich ziemlich ernüchternd. Die FritzBox ist leider aufgrund der CPU- und Arbeitsspeicher-Einschränkung sowie Fast-Ethernet sehr langsam, was den Datentransfer und die Einlesegeschwindigkeit der Dateien angeht.

Der Transfer auf die FritzBox geht mit deutlich unter 3 MB/s von Statten. Das Einlesen von ca. 40.000 Mediendateien (Musik und Bilder) dauerte fast drei Stunden. Wenn dann mal ein paar neue Dateien dazukommen, muss die FritzBox neu gestartet werden und das Einlesen dauert wieder drei Stunden. Es gibt keine Möglichkeit den UPnP-Server separat neu zu starten.

Und noch ein großes Manko: Der UPnP-Server der FritzBox lässt sich (derzeit) überhaupt nicht konfigurieren. Es gibt nur An oder Aus. Aber wie man AVM kennt, wird diese Funktionalität sicher zukünftig noch weiter ausgebaut.
cdbutsch22vinyl
Stammgast
#20 erstellt: 03. Okt 2009, 11:44
Bei mir ergab es sich einfach so. Ich habe die Fritzbox 7240 und ich finde die Möglichkeit die billigste und gar nicht mal schlecht. Router ist sowieso den ganzen Tag an wegen Telefon. Ne Festplatte dran und schon kanns losgehen. Ich habe den np1100 und der greift problemlos auf die MP3s zu. Eine Weile habe ich Filme zur PS3 gestreamt. MKVS mit mkvtovob umgewandelt (5min)und gesplittet zu 2GB.Das ging proplemlos mit 1080p Filmen von 10GB.Man hat halt 5 kleine Haker im Film. Ich hoffe dass die Squeezbox touch auch upnp beherrscht.So wie ich es aber gelesen habe muss ein spezielles Programm von Logitech installiert sein um zugreifen zu können.Das wäre für mich leider ein no go. Alle Welt beherrscht upnp nur Logitech nicht.Warum?
Logitechs Touch wäre eigentlch genau das richtige für mich.
Lion13
Inventar
#21 erstellt: 03. Okt 2009, 11:54

cdbutsch22vinyl schrieb:
Ich hoffe dass die Squeezbox touch auch upnp beherrscht.So wie ich es aber gelesen habe muss ein spezielles Programm von Logitech installiert sein um zugreifen zu können.


Im entsprechenden Thread hier wird beschrieben, daß die Squeezebox Touch sehr wohl einen UPnP-Server integriert hat, der unabhängig von einem PC Musik von Platte/Stick streamen kann. Auf Wunsch aber natürlich auch vom PC, wie die Squeezies bisher.

Die habe ich allerdings auch schon im Fokus...
cdbutsch22vinyl
Stammgast
#22 erstellt: 03. Okt 2009, 12:53
Oha, gut zu wissen.
Hody
Stammgast
#23 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:24

oese01 schrieb:
Hi,

läuft bei mir super - habe allerdings eine Soundbridge (im Wohnzimmer) und ein Noxon iRadio (in der Küche) an's Netz angeschlossen. Die bedienen sich ohne Probleme an der FritzBox (7170) und spielen die gewünschten Alben, Lieder oder Playlists ab (Noxon) oder geben sie an die Stereoanlage weiter (Soundbridge). Zur Bedienung nutze ich einen iPod Touch mit der Software "Plugplayer", sehr komfortabel....

Ich bleibe dabei!

oese


Habe auch eben so ein Noxon 360 geliefert bekommen und will meine Musiksammlung auf eine USB Platte mit Sleep-Funktion an die FritzBox 7270 hängen. Wie bekomme ich hin, daß das Ganze als UPnP Server funktioniert?
du
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 07. Nov 2011, 10:42
Hi, ich teste auch gerade die Fritzbox als Musikserver an einem Verstärker, der das unterstützt. Es klappt prima, auch FLAC kann sie streamen. Leider indexiert der eingebaute Mediaserver FLAC-Dateien bisher nicht. Man muß sie also über die Ordnerstruktur ansteuern.

Weiß einer, ob AVM die Indexierung von Flac einbauen wird?
hoelschermicha
Stammgast
#25 erstellt: 30. Apr 2012, 09:58
Hallo...ich habe seit kurzem meine USB Festplatte mit den MP3 Liedern an der Fritzbox angeschlossen und kann auch übers Internet auf die Lieder zugreifen...jedoch kann ich sie ausschließlich einzeln abrufen bzw. downloaden, um sie z.B. bei Winamp abzuspielen....gibt es eine Möglichkeit, auch mehrere Lieder gleichzeitig in den Player zu laden?? So als wenn man das ganze vom Explorer der eigenen Notebookfestplatte macht...?!?!?!
hoelschermicha
Stammgast
#26 erstellt: 11. Mai 2012, 10:11
Gibts da schon was neues?? Würde mich wirklich sehr freuen! Kann doch nicht der einzige sein,
der z.B. im Partykeller seine Anlage mit Laptop stehen hat und per WLan auf die Lieder im Netzwerk auf der Fritzbox zugreifen möchte!!! Also...??!!??!!
Danke
-----------
PS: Gibts eigentlich auch schon Apps für Ipad bzw. Ipod Touch für solche Funktionen?
Hody
Stammgast
#27 erstellt: 17. Apr 2015, 15:13
Sorry dass ich den alten Thread reanimiere.

Ich habe eigentlich ein Sitecom MD-272 dass einen HDMI Ausgang hat, das stört aber leider die CEC Kommunkation zwischen Viera TV und Onkyo353.

Ich möchte nun dennoch gerne meine Musiksammlung und evtl. auch Filme von Platte nutzen, der Onkyo hat ja einen Netzwerkeingang und hängt damit an der Gigabit Fritzbox wo auch die Platte entweder über USB auch auch Netz angebunden werden kann. Die Frage ist nun aber wie ich die Verzeichniss durchklicke um die Titel zu finden oder eben wie ich an die Daten komme? Über den TV?
Jens1066
Inventar
#28 erstellt: 20. Apr 2015, 21:17
Hallo,

ich weiß zwar nicht, welche Formate Du abspielen willst und welche so mit Deinen Geräten auch gehen, aber probier vielleicht mal folgendes aus. Kostet nichts und könnte vielleicht ganz einfach funktionieren.

Wenn der Mediaplayer per Netzwerkkabel im Netz hängt und dort auch als Netzwerkfestplatte/UPnP bzw.DLNA Client erkannt wird und der Fernseher eine Playerfunktion hat, sollten Filme ohne weitere Umwege abgespielt werden können. Musik sollte der Onkyo dann ebenfalls ohne Umwege aus dem Netzwerk abspielen können.

Steuern kann man das dann z.B. per kostenloser App wie "BubbleUPnP".
Hody
Stammgast
#29 erstellt: 21. Apr 2015, 06:52
Vielen Dank, das werde ich die Tage mal als Projekt in Angriff nehmen...
iXXer
Stammgast
#30 erstellt: 21. Apr 2015, 10:04
Bei mir klappt das ganz gut. Kann MKV's von USB Platte abspielen, Musik auf meinem Onkyo hören. Geht aber auch alles per DLNA direkt auf meinen TV (Samsung). Fritte ist eine 7490.
bauks
Stammgast
#31 erstellt: 20. Jun 2017, 07:49
*up*

Ich habe meine FB7490 als Mediaserver eingerichtet und greife per versch. iOS-Geräten mit der App "8player" auf einen mit mp3-Files bestückten USB-Stick zu. Übertragung erfolgt dann via Airplay zu einem Apple Airport Express. Das klappt generell gut aber nach ca. 4-6 Songs (innerhalb eines Albums bspw.) bricht die Wiedergabe ab.
Ich kann nicht ausmachen, welche der "Faktoren" hierfür verantwortlich sein kann, wie kann ich dem auf die Schliche kommen?
höanix
Inventar
#32 erstellt: 17. Jul 2017, 13:57
Moin

Versuche mal den Stick an der Fritzbox als NAS zu nutzen und den Fritz Mediaserver deaktivieren.
Wenn der 8player auf einen einfachen Freigabeordner zugreifen kann könnte das funktionieren.
bauks
Stammgast
#33 erstellt: 18. Jul 2017, 04:26
Danke dir für den Tipp! Ich dachte bisher, ich hätte die NAS-Funktion genutzt (ist beides aktiv) aber per App habe ich wohl immer die MEDIAPLAYER-Freigabe verwendet.
Der Zugriff auf die mp3 via NAS ist wesentlich schneller (leider ohne Coveransicht vorab).
Mittlerweile hatte ich auch herausbekommen, dass das Setzen des USB-Ports der FB auf "USB2.0/Eco" etwas mehr Stabilität bereitet.
Dennoch "schmiert" die App sporadisch ab.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Genial! AVM/Fritz macht alle Player netzwerkfähig
quadrophoeniX am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  3 Beiträge
AVM FRITZ!Media HD und Maxdome.
Gizmo1980 am 27.09.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  3 Beiträge
AVM Fritz Media 8040 WLAN Maxdome als Mediaplayer nutbar?
djshooter am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  3 Beiträge
fritz box und NAS oder externe festplatte?
linnianer1 am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  35 Beiträge
fritz-mini von AVM
rappu am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 24.11.2007  –  3 Beiträge
Welche Musikserver mit IPOD fernsteuerbar?
hhburger am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  15 Beiträge
Fritz Box 7050 und WLAN Problem
luemmelchris am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  9 Beiträge
Fritz Box Repeater Audiobrücke funktioniert nicht richtig
hb47110 am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  4 Beiträge
WDTV Live + WDLXTV FW + Fritz!Box 3270 als Router & NAS
phlix am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 14.08.2010  –  3 Beiträge
dnt IP-dio Problem mit Fritz Box 7170
MAGMAN am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedQjuzel
  • Gesamtzahl an Themen1.386.519
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.625

Hersteller in diesem Thread Widget schließen