Crown xls 1500 für Tops ?

+A -A
Autor
Beitrag
Bummi18
Inventar
#1 erstellt: 19. Sep 2011, 10:14
Ich will ja nun umrüsten auf Digital/Schaltnetzteil.
Bässe bekommen ne Synq 3k6 und für die Tops war ne TAS 1400 vorgesehen (umrüstung ist wegen Gewichtsersparnis).
Nun ist mir die Crown xls 1500 ins auge gefallen , gut sie hat nur 2 x 300 w an 8 ohm. Sie soll die RCF Art 312 befeuern.
Ist die crown für Tops geeignet ? Da ich die Arts mit nur 2 Bässen betreibe fahre ich die Tops eh auf - 6 - 8 db und somit sollte die leistung doch ausreichend sein oder
scauter2008
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2011, 17:29
das schauen doch auch so wie die Behringer INUKE 1000/3000 aus
http://forum.show-master.ru/lofiversion/index.php/t16408.html

wichtig wäre ob sie fippt im Hochtonbereich

willst doch keine tsa1400 mehr ?
Bummi18
Inventar
#3 erstellt: 20. Sep 2011, 10:50
nunja , mann schaut ja doch hier und da wenn was neues angeschafft werden soll.
*xD*
Moderator
#4 erstellt: 21. Sep 2011, 17:23
Hi


scauter2008 schrieb:
das schauen doch auch so wie die Behringer INUKE 1000/3000 aus
http://forum.show-master.ru/lofiversion/index.php/t16408.html

wichtig wäre ob sie fippt im Hochtonbereich

willst doch keine tsa1400 mehr ?


Was, die XLS schaut wie die Behringer aus?
Ich erkenne da auch Parallelen zu Powersoft Digam...


Aus Erfahrung mit der XLS 2500: Fiepen tut da gar nix (der Verstärker selber ein bisschen, vermutlich eine Drossel im Inneren). Frequenzgang hab ich noch nicht gemessen, Klangvergleich zur RA 500 fällt negativ aus, beide gleich (die Crown rauscht allerdings mehr und das wird auch nicht durch Runterdrehen der Potis weniger, für ein Class D normal (im normalen Amp neigen eher die Vorstufen zum Rauschen). Voll aufgedreht schenken sich beide nix).

Leistung kann ich auch keine Aussage treffen, kein passendes Messequipment.

Lüfter ist temperaturgesteuert (Leerlauf ca. 400U/min) und absolut unhörbar, warm wird die Kiste selbst unter Last fast gar nicht.

Du solltest schon genug Reserven einplanen, damit das Top seine volle Leistung bringen kann. Überdimensionieren schont das Equipment.
Das Rauschen ist das einzige Argument. Ich denke aber nicht, dass das bei vergleichbaren Stufen geringer sein wird.
scauter2008
Inventar
#5 erstellt: 21. Sep 2011, 17:26
meine das keine kühler auf den fets sind
*xD*
Moderator
#6 erstellt: 21. Sep 2011, 17:41
nix

WIe ersichtlich gibt es hier Kühlkörper. Als gelungen kann man wohl die Luftstromführung ansehen, alle wichtigen Stellen werden vom Luftstrom erfasst. Die aktive Kühlung ist an sich fast unnötig und wird richtigerweise nur im Volllastbetrieb aktiv, wenn es etwas wärmer werden würde.
scauter2008
Inventar
#7 erstellt: 21. Sep 2011, 17:55
hab ich mich verguckt
die kühler sind auch nicht groß wie bei anderen D amps
bei beiden ist nicht viel drinnen
die NU6000 wird bestimmt auch kühler haben
hätte man die bei der 3000 schon eingebaut würde die bei 2ohm nicht so schnell Limitieren ausschalten
Layout ist natürlich anders

ein AB Vergleich von der NU3000 und der xlr 2000 wäre interessant



Klangvergleich zur RA 500 fällt negativ aus

im Bass oder mitten/tiefen ?
*xD*
Moderator
#8 erstellt: 21. Sep 2011, 20:44

scauter2008 schrieb:
hab ich mich verguckt
die kühler sind auch nicht groß wie bei anderen D amps
bei beiden ist nicht viel drinnen
die NU6000 wird bestimmt auch kühler haben
hätte man die bei der 3000 schon eingebaut würde die bei 2ohm nicht so schnell Limitieren ausschalten


Das hat ganz gewiss nichts mit den Kühlmaßnahmen, sondern vielmehr mit dem sonstigen Design des Schaltnetzteils zu tun.




Klangvergleich zur RA 500 fällt negativ aus

im Bass oder mitten/tiefen ?


Topteilbetrieb halt. Bass wäre nur zur Leistungsermittlung interessant, wäre in Anbetracht der Leistungen aber auch ein Äpfel-mit-Birnen-Vergleich. Ansonsten habe ich selber kein Subwoofersystem, das 2,5kW wegsteckt, von dem her auch nicht so einfach zu testen.


[Beitrag von *xD* am 21. Sep 2011, 20:45 bearbeitet]
Bummi18
Inventar
#9 erstellt: 21. Sep 2011, 21:19
ich würd sie für die tops nehmen.... an die bässe kommt die synq , durch die crown könnte ich noch mal 5 kg sparen zur tsa 1400..
Bummi18
Inventar
#10 erstellt: 05. Okt 2011, 17:56
Da ich nun die Amps gegen leichtere Kollegen tauschen werde ist nun die Frage TSA 1400 oder Crown XLS 2000 / 2500 für RCF Art 312
scauter2008
Inventar
#11 erstellt: 05. Okt 2011, 18:01
kannst du nicht beide mal bestellen und gegeneinander testen ?
dachte du wolltest neue Tops kaufen ?
Bummi18
Inventar
#12 erstellt: 05. Okt 2011, 18:07
mhm ja , leider ist das Budget erst mal geschrumpft wegen anderer Ausgaben , somit bleibt die config erst mal so , Synq 3k6 an die Bässe und ne leichte an die tops. könnte beide bestellen , leider wird das mit dem testen schwierig bis nicht machbar, bei ner VA will ich nicht noch vorher rumschrauben da ja alles im case verbaut ist.
Hätte ja sein können das jemand die amps an den tops laufen hat.Dachte das die Crown etwas wertiger/besser ist da es ja nun ein sehr bekannter hersteller ist.
*xD*
Moderator
#13 erstellt: 08. Okt 2011, 10:27
Wie schon gesagt - etwas lauteres Grundrauschen (was aber unabhängig von der Potistellung ist - dementsprechend dem Endstufenkonzept geschuldet ist), ansonsten gibts keine Einschränkungen. Auf VAs dürfte das egal sein.
Bummi18
Inventar
#14 erstellt: 08. Okt 2011, 17:03
nunja ich habe heute ne tsa 1400 geliefert bekommen ... alles ins rack geschraubt.... angeschalten

es fängt an zu laut klickern (so wie ein relais).... wird immer schneller... endstufe wieder raus... noch mal an... selbes spiel.... endstufe angehoben (senkrecht) klickern weg.
Thomann angerufen und gesagt das warscheinlich innen was an den lüfter kommt und ob ich aufschrauben darf...

die Kabel die zum Lüfter gehen sind an den Propeller gekommen Kabel umgelegt und alles ist schick.
Bummi18
Inventar
#15 erstellt: 16. Okt 2011, 15:26
erste va mit der tsa .... fazit , wird zurückgeschickt... deutlich höheres grundrauschen , klang an den art 312 kann nicht überzeugen.. klingt irgendwie komisch...
scauter2008
Inventar
#16 erstellt: 16. Okt 2011, 15:44
es sind halt sehr billige Endstufen
da darfst nicht zu viel erwarten

vielleicht probierst du mal die kleine Synq 2K2

aber was meinst du genau mit klingt irgendwie komisch ?
Bummi18
Inventar
#17 erstellt: 16. Okt 2011, 15:51
schlecht zu beschreiben , nicht so brilliant wie die ldpa 1000.. irgendwie etwas muffig. ich lass meine ld drinn und gut, versuch wars wert.


[Beitrag von Bummi18 am 16. Okt 2011, 16:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Crown XLS 402
WhYN8sM4N am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2009  –  11 Beiträge
Crown XLS 402 Endstufe
Hottehorst am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  3 Beiträge
Crown XLS 402 defekt?
WhYN8sM4N am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  14 Beiträge
boxen für crown xls802 ?
pogoman3 am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  2 Beiträge
Crowen XLS 1500
NoBodysNumber am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  27 Beiträge
Wie alt ist dieses Crown XLS Modell?
exxez am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  7 Beiträge
Topteil- & Weichensuche für Crown 2400
Flo-2 am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 26.10.2010  –  42 Beiträge
Crown XTi 2000
Marlon_Fore am 17.04.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2013  –  8 Beiträge
Suche Digimod 1500 Modul
frenkies am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  7 Beiträge
Party PA Optimierung für ca. 1500?
Cyba am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedRamelam
  • Gesamtzahl an Themen1.386.634
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.792

Hersteller in diesem Thread Widget schließen