Umfrage
Prokofieff: Peter und der Wolf - Welche Aufnahme empfehlen Sie?
1. mit Sprecher Karlheinz Böhm (23.1 %, 9 Stimmen)
2. mit Sprecher Hans-Joachim Kulenkampff (0 %, 0 Stimmen)
3. mit Sprecherin Conny Froboes (0 %, 0 Stimmen)
4. mit Sprecher Boy Gobert (0 %, 0 Stimmen)
5. mit Sprecher Elmar Gunsch (0 %, 0 Stimmen)
6. mit Sprecher Sascha Hehn (0 %, 0 Stimmen)
7. mit Sprecher André Heller (0 %, 0 Stimmen)
8. mit Sprecher Loriot (38.5 %, 15 Stimmen)
9. mit Sprecher Rolf Ludwig (0 %, 0 Stimmen)
10. mit Sprecher Helmut Lohner (2.6 %, 1 Stimmen)
11. mit Sprecher Hans Paetsch (5.1 %, 2 Stimmen)
12. mit Sprecher Jochen Pützenbacher (0 %, 0 Stimmen)
13. mit Sprecherin Lilo Pulver (0 %, 0 Stimmen)
14. mit Sprecher Stephan Remmler (0 %, 0 Stimmen)
15. mit Sprecherin Romy Schneider (12.8 %, 5 Stimmen)
16. mit Sprecher Marko Simsa (0 %, 0 Stimmen)
17. mit Sprecherin Anneliese Rothenberger (0 %, 0 Stimmen)
18. mit Sprecher Hans Jaray (2.6 %, 1 Stimmen)
19. mit Sprecher Otto Waalkes (0 %, 0 Stimmen)
20. mit Sprecher Marius Müller Westernhagen (0 %, 0 Stimmen)
21. mit Sprecher Mathias Wieman (15.4 %, 6 Stimmen)
22. mit Sprecher Klausjürgen Wussow (0 %, 0 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Prokofieff: Peter und der Wolf - Welche Aufnahme empfehlen Sie?

+A -A
Autor
Beitrag
Torquato
Stammgast
#1 erstellt: 27. Okt 2004, 11:21
Vielen Dank für das Willkommen in Ihrem Forum!

Eine mir als Plattensammler häufig gestellte Frage ist, welche Aufnahme von Serge Prokofieff´s "Peter und der Wolf" die empfehlenswerteste sei. Ich persönlich mag von den mir bekannten die Aufnahme mit der jungen Romy Schneider bei der Herbert von Karajan dirigiert am liebsten (auch, weil ein Foto auf dem alten Plattencover aussagt, dass es hier wirklich eine Zusammenarbeit zwischen den Musikern und der Sprecherin gegeben hat und Musik und Sprache nicht einfach unabhängig voneinander aufgenommen wurden). Die Version mit Sprecher André Heller/Zubin Metha erscheint mir musikalisch sehr interessant.

Bei der Umfrage würde mich interessieren, ob sich unter versierteren Klassik-Liebhabern als mir anderere Favoriten herauskristallisieren. Das Ergebnis könnte bei der Fülle von existierenden Aufnahmen zudem für neu an dem Werk Interessierte großen Wert bei einer Kaufentscheidung haben. Ich hoffe daher auf rege Beteiligung.

Ich habe die Liste nach bestem Wissen zusammengestellt und hoffe, keine wichtige Aufnahme vergessen zu haben (für denn Fall Auswahlmöglichkleit 22). Leider fehlt mir die Zeit, den Sprechern die jeweiligen Dirigenten und Orchester hinzuzufügen. Ich hoffe, eine Identifikation Ihrer Lieblingsaufnahmen ist allein über die Sprechenden möglich.

Mit freundlichen Grüßen und gespannt
Torquato Tasso
Hilda
Stammgast
#2 erstellt: 27. Okt 2004, 11:26
Hallo Torquato,

ich kann nur die Aufnahme empfehlen, die ich habe Bei Peter und der Wolf bin ich nicht allzu sammelwütig.

Ich und meine Tcohter sind mit der Loriot-Fassung sehr zufrieden.


amazon.de

Gruss
Klaus
Torquato
Stammgast
#3 erstellt: 03. Nov 2004, 18:43
Lieber Hilda, liebe an der Umfrage Beteiligten!


Ich und meine Tochter sind mit der Loriot-Fassung sehr zufrieden


Loriots Spezial-Text ist auch ganz sicher eine der schönsten Textfassungen des Märchens. Danke für's mitabstimmen! Weitere Begründungen für einzelne Wahlentscheidungen sind nicht nur herzlich willkommen, sondern eine schöne Ergänzung der Umfrage.

Die Umfrage ist ja gerade erst angelaufen. Bei nochmaliger Durchsicht der Wahlmöglichkeiten habe ich entdeckt, dass ungewollt die ausgezeichnete Fassung mit dem jüngst verstorbenen Peter Ustinov unterschlagen wurde.



Dieses habe ich korrigiert. Allerdings gibt es dadurch nun keine Möglichkeit mehr für anderer Sprecher/andere Sprecherin zu voten, falls der Favorit nicht aufgeführt ist, denn eine Möglichkeit den 22 weitere Wahlmöglichkeiten hinzuzufügen gibt es anscheinend nicht. Diesbezüglich schlage ich folgendes Verfahren vor: Sie schreiben Ihren Favoriten in den Thread und dann werfen wir jemanden wie Herrn Tetzlaff vom KIKA, d.h. jemanden für den wahrscheinlich am ehesten niemand stimmen wird, zugunsten ihres Favoriten aus der Umfrage heraus, so dass Sie sich dann auch an der Abstimmung beteiligen können.

Mit freundlichen Grüßen

Torquato
bukowsky
Inventar
#4 erstellt: 03. Nov 2004, 18:55
mir fehlt noch die Version von Hape Kerkeling ... Hurz! ...
Torquato
Stammgast
#5 erstellt: 03. Nov 2004, 19:16
Für diese Persiflage bringe ich es nun doch nicht übers Herz, die engagierte CD eines Jung-Moderators vom öffentlich-rechtlichen Kinderfernsehen aus der Umfrage zu verbannen .


[Beitrag von Torquato am 03. Nov 2004, 19:28 bearbeitet]
Torquato
Stammgast
#6 erstellt: 11. Dez 2004, 15:35

Peter und der Wolf - Welche Aufnahme empfehlen Sie?
1. mit Sprecher Karlheinz Böhm (23.1 %, 3 Stimmen)
2. mit Sprecher Wilken F. Dincklage (Rock-Version) (0 %, 0 Stimmen)
3. mit Sprecherin Conny Froboes (0 %, 0 Stimmen)
4. mit Sprecher Boy Gobert (0 %, 0 Stimmen)
5. mit Sprecher Elmar Gunsch (0 %, 0 Stimmen)
6. mit Sprecher Sascha Hehn (0 %, 0 Stimmen)
7. mit Sprecher André Heller (0 %, 0 Stimmen)
8. mit Sprecher Loriot (46.2 %, 6 Stimmen)
(...)


Die aktuellen Tendenzen der Umfrage, die auch für junge Eltern, die sich sonst nicht für Klassik interessieren, interessant sein dürfte (der Vorteil einer guten Aufnahme ist, dass man auch beim wiederholten Male mit den Kindern mithören kann, ohne dass einen das kalte Grauen packt) lassen sich kontrovers interpretieren:

1. Das English Chamber Orchestra hat unter Dirigent Daniel Barenboim eine hervorragende Einspielung vorgelegt (für diese Aufnahme mit Loriot als Sprecher stimmten bislang 46.2 %). Auch die Wiener Philharmoniker unter Karl Böhm (diese Aufnahme mit Böhm's Sohn als Sprecher hat bisher 23.1 % der Stimmen erhalten) haben eine gute Arbeit geleistet.

2. Die beiden bislang favorisierten Aufnahmen sind aufgrund der Sprecherleistungen von Loriot bzw. Karlheinz Böhm empfohlen worden. Die Musikerleistungen waren nicht ausschlaggebend.

3. Da die meistempfohlenen Aufnahmen diejenigen sind, die der Textfassung von Loriot folgen, besteht die dritte Möglichkeit, dass die anspruchsvolle Bearbeitung der Textseite von Prokofieffs symphonischem Märchen durch Herrn von Bülow, die wichtigste Rolle gespielt hat (Aufnahmen mit der Loriot'schen Textfassung - Sprecher: Böhm, Loriot - empfahlen zusammengenommen bislang fast 70%).

4. Die unter 1. bis 3. erwähnten Faktoren führten in ihrer Gesamtheit zu dem aktuellen Zwischenstand

5. Andere Faktoren, wie z.B. der Bekanntheitsgrad, waren entscheidend (allerdings hätte dann wahrscheinlich die zu jeder Zeit preiswerte, sehr verbreitete Paetsch-Version besser abgeschnitten)

(...)

Die Umfrage begleitende Postings zu den Motiven der jeweiligen Empfehlungen bleiben also interessant und wer an der Umfrage noch nicht teilgenommen hat kann weiterhin abstimmen

Gruß,
Torquato


[Beitrag von Torquato am 11. Dez 2004, 15:55 bearbeitet]
walter_f.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Dez 2004, 17:58

2. Die beiden bislang favorisierten Aufnahmen sind aufgrund der Sprecherleistungen von Loriot bzw. Karlheinz Böhm empfohlen worden.


Hallo Torquato,

ich habe die Loriot Aufnahme nicht aufgrund der Sprecherleistung empfohlen.

Grüsse
Walter
Oliver67
Inventar
#8 erstellt: 13. Dez 2004, 15:30
Ich habe aus dem gleichen Grund wie Klaus (Hilda) für Loriot gestimmt.

Oliver
Torquato
Stammgast
#9 erstellt: 12. Feb 2005, 11:58
Tagchen!

Ich fische mit diesem Posting nur noch ein bißchen nach weiteren Stimmen bei evtl. neuen Mitgliedern des Forums oder denen, die sich bislang noch nicht zu einer Empfehlung durchringen konnten.

Die Eröffnung dieses Threads war mein erster Beitrag im Hifi-Forum, so möge man mir verzeihen, wenn ich ihn auch aus nostalgischen Gründen immer mal wieder aus der Versenkung hervorhole.

Inzwischen weiß ich auch, dass das Siezen in Forenbeiträgen in der allgemeinen Internet-Forenwelt anders als im richtigen echten Leben eher eine Unhöflichkeit darstellt. Also möchte ich den abschreckenden Threadtitel hier im nachhinein korrigieren und sagen: Peter und der Wolf - Welche Aufnahme empfiehlst Du?

Gruß,
Torquato
lydian
Stammgast
#10 erstellt: 12. Feb 2005, 14:57
Hallo,

Neben diversen Fassungen auf LP (nicht alle in deutscher Sprache; auch das ist ja durchaus interessant) hörte mein Sohn (jetzt 7) gerne die Fassung mit Kulenkampf (ich glaube LSO/Previn sind die anderen Protagonisten). Der Sprecher hat so was großväterliches. Seit etwa 2 Jahren bevorzugt er die spritzigere Loriot-Fassung.

Gruß,
Steff
Torquato
Stammgast
#11 erstellt: 12. Feb 2005, 15:11
Na, dass ist ja wohl (auch wenn sich das bei Deinem Sohn inzwischen überholt hat ) ein grober Schnitzer, dass Kuli hier nicht zu wählen ist! Und dann noch eine EMI-Produktion... Da werde ich mal versuchen die Rock-Version mit Phil Collins und anderen Rock-Größen herauszunehmen (hat schließlich auch nicht mehr viel mit Klassik zu tun das) und stattdessen folgendes dort plazieren:

amazon.de

Hat denn jeder Prominente mal "Peter und der Wolf" gesprochen? Ganz schön schwer da den Überblick zu behalten... Wenn noch etwas wichtiges fehlt - bitte melden!
vanrolf
Inventar
#12 erstellt: 13. Feb 2005, 00:43

Hat denn jeder Prominente mal "Peter und der Wolf" gesprochen? Ganz schön schwer da den Überblick zu behalten... Wenn noch etwas wichtiges fehlt - bitte melden!



hallo Torquato,

ob's wichtig ist, weiß ich nicht, aber zu Hause (also in meiner Kindheit) hatten wir eine Version mit Anneliese Rothenberger als Sprecherin. Ich kann mich allerdings überhaupt nicht mehr erinnern, wie sie war, hat wohl eher keinen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.

Und dann gibt es da noch eine englische Version von 1975 mit David Bowie und dem Philadelphia Orchestra unter Eugene Ormandy. Bisher habe ich sie nur einmal gehört, aber ich war beeindruckt.



... und eben habe ich gelesen, daß es auch eine Aufnahme gab, die von Daniel Barenboim dirigiert und von Jacqueline du Pre gesprochen wurde. (erschienen bei der Deutschen Gramophon als LP Nr. 2531 275). Ob die wichtig ist, kann ich leider auch nicht sagen.

Gruß Rolf


[Beitrag von vanrolf am 13. Feb 2005, 11:50 bearbeitet]
Torquato
Stammgast
#13 erstellt: 15. Feb 2005, 19:25
Rothenberger finde ich schon wichtig - schließlich ist auch HvK dabei (ist ja ne subjektive Sache und ich möchte mich eigentlich auch nicht als Rächer der vergessenen Peter-und-der-Wolf-SprecherInnen aufspielen. Dennoch werde ich auch für Anneliese jemand anders - jetzt vielleicht jetzt KIKA-Tetzlaff - aus der Umfrage verbannen müssen )

Das mit Bowie finde ich auch interessant, aber in der Ummfrage (nicht im Thread) ist es glaube ich besser sich wie bisher auf Deutschsprachiges zu beschränken-

Liebe Grüße,
Torquato


[Beitrag von Torquato am 15. Feb 2005, 19:27 bearbeitet]
Torquato
Stammgast
#14 erstellt: 15. Feb 2005, 22:41

vanrolf schrieb:


... und eben habe ich gelesen, daß es auch eine Aufnahme gab, die von Daniel Barenboim dirigiert und von Jacqueline du Pre gesprochen wurde. (erschienen bei der Deutschen Gramophon als LP Nr. 2531 275). Ob die wichtig ist, kann ich leider auch nicht sagen.



Da lasse ich es mal darauf ankommen, ob jemand außer mir die Einbindung in die Umfrage wünscht. Wer bislang noch nicht gewählt ist fliegt halt raus (selber schuld ). Für mich ist das die erste Aufnahme, deren Sprecher ich überhaupt nicht kenne. Dafür kenne ich Barenboim ein wenig und die DG auch


[Beitrag von Torquato am 15. Feb 2005, 22:42 bearbeitet]
vanrolf
Inventar
#15 erstellt: 16. Feb 2005, 02:52

Für mich ist das die erste Aufnahme, deren Sprecher ich überhaupt nicht kenne.


hallo Torquato,

Jacqueline du Pre war Barenboims Ehefrau und, was für zahlreiche Teilnehmer dieses Forums wahrscheinlich das bedeutendere ist, eine begnadete und hochgeehrte Cellistin, die aber leider schon sehr früh unheilbar erkrankte und 1987 mit 42 Jahren verstarb.

Ich fand die Aufnahme jedenfalls eine Anmerkung wert, obwohl sie möglicherweise auch in englisch gesprochen wurde.

Wahrscheinlich ist sie aber nichts für Deine Listung.

Gruß Rolf
Torquato
Stammgast
#16 erstellt: 22. Mrz 2005, 23:12
Hallo vanrolf!

Finde ich auch interessant. In der Umfrage mit ihrem spez. Anspruch ist es wohl aber tatsächlich nötig, sich auf deutschsprachiges zu beschränken. Peter Ustionovs Version fehlt daher jetzt auch wieder. Im Thread selbst ist ja trotzdem jede Erwähnung möglich! Habe kürzlich in einem Antiquariat noch eine schöne Version mit Hans Jaray als Sprecher und Hans Swarowsky als Dirigent entdeckt, die so schön ist, dass ich sie jetzt auch wählbar gemacht habe

Grüße,
Torquato


[Beitrag von Torquato am 22. Mrz 2005, 23:13 bearbeitet]
Jeremias
Stammgast
#17 erstellt: 24. Mrz 2005, 11:25
Ich empfehle die Aufnahme mit KArlheinz Böhm, gekoppelt mit dem Karneval der Tiere von Saint-Saens (Wiener Philh., Böhm, Kontarsky), nicht zuletzt, weil ich mit dieser CD aufgewachsen bin


amazon.de
TREB_55
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Mrz 2005, 21:00
eine sehr gut gemachte Aufnahme gibts auch in einer Version für Orgel (Göckel-Orgel Mannheim).Kinder sprechen die Geschichte und musikalisch werden an Hand der verschiedensten klanglichen Register die Tierstimmen zugeordnet.Die Akustik des Kirchenraumes macht "Peter und der Wolf" einmalig in ihrer Darbietung.
08/15
Neuling
#19 erstellt: 01. Mai 2005, 23:15
Hallo zusammen,

ich habe ein ganz dringende Frage:

Kennt jemand eine Instrumentalversion von Peter und der Wolf, d.h. eine ungesprochene wo nur das Orchester spielt?

Ich suche nämlich eine geeignete Möglichkeit, den Text als Geschenk selbst zu sprechen.

Über ein schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen!

Gruß
Volker
Torquato
Stammgast
#20 erstellt: 02. Mai 2005, 15:08
Meine letzter Hinweis in einem anderen Thread (der mit dem Buch) war wohl erfolgreich (jedenfalls habe ich eine positive Rückmeldung per E-Mail bekommen). Klick hier: http://www.hifi-foru...rum_id=68&thread=847

Ansonsten habe ich gerade Zucko (bislang 0 Stimmen) aus der Umfrage geworfen und dafür unser letztsamstägliches Geburtstagskind ins Rennen geschickt:

amazon.de

Alles Gute nachträglich, Klausjürgen Wussow! Sorry Rolf - musste sein!


[Beitrag von Torquato am 02. Mai 2005, 15:17 bearbeitet]
08/15
Neuling
#21 erstellt: 03. Mai 2005, 00:22
Besten Dank für den Link!

Werde mal schauen um was für eine Version es sich dabei handelt.

Schöne Grüße -
Volker
Torquato
Stammgast
#22 erstellt: 01. Jul 2005, 00:44
Wer hat noch nicht, wer will noch mal? Ach `ne - nochmal geht ja nicht! Also nur, wer noch nicht abegestimmt hat. Viel Spaß!
organiste
Neuling
#23 erstellt: 20. Aug 2005, 17:36
Hallo Forum,
auf der Suche nach Loriot und dem Peter und dem Wolf kam ich auf dieses Forum. Für mich ist die Loriot-Fassung sowas von schön. Ich werde die in einem Monat auf der Orgel + Sprecher aufführen. Hat jemand den Text irgendwo aufgeschrieben? Sonst müsste ich den von der CD abhören und tippen...
Das wäre eine große Hilfe. Dank
Michael
Schneewitchen
Inventar
#24 erstellt: 27. Nov 2005, 16:52

Torquato schrieb:
Ich persönlich mag von den mir bekannten die Aufnahme mit der jungen Romy Schneider bei der Herbert von Karajan dirigiert am liebsten (auch, weil ein Foto auf dem alten Plattencover aussagt, dass es hier wirklich eine Zusammenarbeit zwischen den Musikern und der Sprecherin gegeben hat und Musik und Sprache nicht einfach unabhängig voneinander aufgenommen wurden). Torquato Tasso


Dass man Fotos nicht trauen darf, ergibt sich aus den Aufnahmedaten: Der Orchesterpart wurde in London am 22.12.1956 und 28.04.1957 aufgenommen. Der Erzählpart wurde in Köln im Frühjahr 1957 aufgenommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Prokofieff: Suche Bezugsquelle "Peter und der Wolf"
Hamu am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  17 Beiträge
Prokofieff: "Peter und der Wolf / Karneval der Tiere" von Loriot Komplett?
UmpaLumpa am 26.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  3 Beiträge
Prokofieff (Prokofiev): Sinfonien
T_SteinCgn am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  38 Beiträge
Prokofieff: Romeo und Julia-Gesamtaufnahme
teleton am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  6 Beiträge
Prokofieff: Die Violinkonzerte
vanrolf am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.06.2007  –  13 Beiträge
Prokofieff: Klavierkonzerte Nr.1 - 5
teleton am 03.07.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  24 Beiträge
Prokofieff - Ode to the end of war
musiccreator am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  9 Beiträge
Prokofiev 2. Klavierkonzert welche Aufnahme?
ewaldduerr am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  13 Beiträge
Mahler 5. Welche Aufnahme?
armstrong am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  5 Beiträge
Rimsky-Korsakow: Scheherazade: welche Aufnahme?
Nite_City am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  49 Beiträge

Anzeige

Top Produkte in Orchesterwerke Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.278 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedSmax2701
  • Gesamtzahl an Themen1.409.320
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.842.416

Top Hersteller in Orchesterwerke Widget schließen