"Die neuen Ton-Formate "

+A -A
Autor
Beitrag
terminator1004
Stammgast
#1 erstellt: 21. Dez 2008, 21:44
Hy Leute !
Möchte mal meinem Unmut über die neuen Tonformate Luft machen !
Es ist nicht die Qualität die mich ärgert , sondern das nicht das rausgeholt wird was möglich ist !
Was ich meine ist das bestimmt 98 % der BD die im Engl.-Ton
7.1 abgemischt sind in Deutsch dann nur als 5.1 Sound gemastert bzw. raus kommen !
Was soll diese Schei.... bitte schön ?
Gerade für Leute die eine 7.1 System-Anlage betreiben finde ich es ein "Witz"das uns das Original vorenthalten wird !
Nun hat man schon top Ton und kann ihn dann nicht so nutzen wie man sollte und muß um 7.1 zu nutzen einen anderen Modus benutzen !
Verstehe auch nicht warum in den "Tests" so etwas nicht bemängelt wird ? Kann doch nicht so schwer sein im Deutschem Ton das zu bringen was im original sowieso vorliegt !
BD kosten ja schon "etwas" mehr wie DVDs , da darf man doch wohl auch mal was für erwarten können !Oder ?
Wie steht Ihr dazu ?
Gruß termi
Peter_J.
Stammgast
#2 erstellt: 21. Dez 2008, 22:14
Hallo Termi,
da gibt es nur eines, nämlich konsequent nur Blu Rays kaufen, die die HD-Tonformate auch in Deutsch bieten. Im Übrigen sind 7.1-Abmischungen auch mit englischer Tonspur ziemlich dünn gesät.
Grüße
Peter J.
Krzysztof
Stammgast
#3 erstellt: 22. Dez 2008, 00:55
Ich wäre schon froh, wenn jede Bluray in Deutschland überhaupt truehd oder dtshd in deutsch hätte. Von 7.1 rede ich gar nicht. Ich denke es wird sich zurückhaltend entwickeln, da die Nachfrage nach 7.1 gering ist. Die wenigsten können sich 8 Boxen im Wohnzimmer aufstellen.
Siehe FOX, Kopierschutz auf dem neuesten Stand aber nur dts in deutsch. Echt lächerlich. Würde nichts sagen, wenn ne Scheibe 5 Euro kosten würde.
Grumbler
Inventar
#4 erstellt: 22. Dez 2008, 00:58
Der (fast) beste Grund um englisch zu lernen ...

Liste mit >5.1-Ton:
http://www.dvdsurround.ch/kompletteexesliste/
Midian73
Stammgast
#5 erstellt: 22. Dez 2008, 10:37
Falsches Forum...
...aber ich stimme da zu...Bd ist eine kostenintensive Verarschung am Kunden.Wenn ich sehe, welche "Schrott"-Filme auf BD erscheinen könnte ich nur noch lachen...ich kaufe mir 1 Bd im Monat und auch nur dann, wenn HD-Ton in deutsch drauf ist. Über die Bildqualli sage ich hier mal lieber nix..
terminator1004
Stammgast
#6 erstellt: 22. Dez 2008, 13:31
Hier nur mal ein paar Beispiele von aktuellen Filmen :
BD
Die Chronken von Narnia:
Eng.-DTS HD 7.1
Deutsch DTS 5.1
Hellboy 2 :
Eng.- 7.1
Deutsch 5.1
The Dark Knight :
Eng.- True HD
Deutsch DD 5.1
Mumie 3
Eng.- DTS HD
Deutsch DTS
usw. usw. usw.
Und dann bewerten die "Tets" die BD auch noch mit super Ton
So wird sich da bestimmt nichts in der Richtung Deutsch bewegen ! So etwas darf man einfach nicht für gut heisen !
Im übrigen , glaube ich schon das viele viele Heimkinobesitzer ein 7.1 System betreiben , zu mal das ja schon bei der DVD mit ex damals so angepriesen wurde !
Finde das ja auch eine tolle Sache und zugewinn am Raumklang !
Drum bitte nicht das mögliche weiter vorenthalten !
Gruß termi
Gladiator6
Stammgast
#7 erstellt: 22. Dez 2008, 13:39
Ist der Unterschied zwischen 5.1 und 7.1 dermassen hoch?

Ich hätte in meinem Heimkino (trotz separatem Raum der ausschliesslich dafür verwendet wird) keine Chance 7 Satelliten unter zu bringen!

Ich hatte bei mir auch keine Chance mein Teufel Theater 8 perfekt in 5.1 aufzustellen! Aber die Raumgegebenheiten werden wohl bei den wenigsten so sein, dass eine perfekte Aufstellung möglich ist. Irgend wo muss man immer Kompromisse eingehen!

Ehrlich gesagt halte ich eh nicht so viel von 7.1! Ich meine alle DVDs haben 5.1, aber Filme bei denen nicht nur 2-3 Effekte pro Film aus den hinteren Kanälen kommen sondern durchgängig eine gute Abmischung in 5.1 haben, sind auch realtiv rar gesät!

Sprich: Zuerst das Potential von 5.1 ausschöpfen...


[Beitrag von Gladiator6 am 22. Dez 2008, 13:41 bearbeitet]
Triplets
Inventar
#8 erstellt: 22. Dez 2008, 13:58
Moin,

ja, Ihr habt grundsätzlich recht! Aber viel entscheidender finde ich, dass selbst Abmischungen in deutsch die DTS HD MA u. Co. bieten, leider nur wenige auch die Möglichkeiten eines solchen Formats voll ausnutzen. Oft ist die Abmischung bestenfalls Mittelmaß. Das war aber auch bei der DVD schon so u. ärgert mich einfach mehr, als fehlende Tonformate in deutsch. Rühmliche Ausnahme ist z.B. Iron Man. Allerdings erwarte ich das auch bei dem Medium Blu-ray.
terminator1004
Stammgast
#9 erstellt: 22. Dez 2008, 14:18
Hy !
7.1 zu 5.1 sind schon "Welten an Raumklang zugwinn !
Wer die Möglichkeit hat es zu nutzen sollte es auch tun !
Gruß termi
Triplets
Inventar
#10 erstellt: 22. Dez 2008, 14:27
Welten ist doch etwas optimistisch.

Wenn 7.1 entsprechend der Räumlichkeit korrekt aufgestellt wird, kann tatsächlich ein Klanggewinn erzielt werden.
Gladiator6
Stammgast
#11 erstellt: 22. Dez 2008, 18:57
Darum habe ich eben das Gefühl, dass 7.1 nicht so wahnsinnig viel bringt! Ich meine eine perfekte 5.1 Aufstellung ist in den meisten Fällen unrealistisch! Dass 7.1 zur Geltung kommt müsste aber das perfekt aufgestellt sein...

Ich bin mit meinem Teufel Theater 8 5.1 Cinema rundum zufrieden! Wenn die Filme eine gute Abmischung haben, geht das voll ab! Irgend wann muss man auch mal zufrieden sein, es gibt immer noch etwas besseres!
Grumbler
Inventar
#12 erstellt: 22. Dez 2008, 19:10

Gladiator6 schrieb:
Darum habe ich eben das Gefühl, dass 7.1 nicht so wahnsinnig viel bringt! Ich meine eine perfekte 5.1 Aufstellung ist in den meisten Fällen unrealistisch! Dass 7.1 zur Geltung kommt müsste aber das perfekt aufgestellt sein...


Es ist ja nun nicht unbedingt so, dass 6/7.1 anspruchsvoller in der Aufstellung sind als 5.1.
Es ist eher das Gegenteil der Fall.
Setzt man den 6ten hinten als Center ist es schonmal etwas weniger wichtige wie perfekt die beiden seitlichen Surrounds sitzen und auf der Couch gibt es auch nicht so einen minimalen Sweetspot wie bei der perfekten 5.1-Aufstellung.
Das ist analog zu vorne eben ein Rear-Center und heißt auch oft so.
Da ist es auch egal, ob eine Abmischung in 5.1 oder mehr vorliegt. PLIIx oder THX sorgen schon für eine gute Verteilung auf den hinteren Lautsprechern.

Eine perfekte 5.1 Aufstellung und dann auch noch mit Direktstrahlern mag im SweetSpot und für einen alleine super sein. Aber wenn man dann als Zuschauer links oder rechts davon sitzt, ist es meist eine Zumutung.
terminator1004
Stammgast
#13 erstellt: 22. Dez 2008, 20:32
Leute !
Da bin ich aber ganz anderer Meinung !
7.1 zu 5.1 System ist schon ein großer Unterschied !
Natürlich darf man hier nicht von ungünstigen /schlechten Raumverhältnise ausgehen !Wir sprechen hier von mal von einer generell gut eingestellen Anlage !
Da ist der Zugewinn auf jedenfall für jeden gut hörbar !
Natürlich nicht bei jedem Film und in jeder Szene !
Ein gutes Beispiel ist z.B. der Film DER PATRIOT (MEL GIBSON),
selbst der DVD Sound DD5.1 der dann 7.1 gemischt wird ist der Hammer ! Die Stelle im Film wo er mit seinen Kinder im Wald seinen großen Sohn befreit , wer das auf 7.1 schon mal gehört hat will es nie mehr vermissen wollen !
Oder HERR DER RINGE 6.1 ein Klangbild zugewinn vom feinsten !
Dann kann man sich auch in etwa schon ausmalen wie groß der zugewinn bei den neuen Ton-Formaten im original 7.1 sein könnte !
Mann macht ja nicht um sonst im original oft den 7.1 Sound drauf !
Gruß termi


[Beitrag von terminator1004 am 23. Dez 2008, 12:56 bearbeitet]
Gladiator6
Stammgast
#14 erstellt: 23. Dez 2008, 04:23
Ich kanns nicht beurteilen, wie gross die Unterschiede bei einer gut aufgestellten Anlage sind! Aber Leute die in ihrem Raum eine perfekte 7.1 Aufstellung realisieren können sind wohl eher rar gesät?

Ich könnte bei mir 7.1 auf jeden Fall nicht realisieren. Ausserdem bedeuten 2 Lautsprecher mehr auch wieder einige 100 € Mehrausgaben?

Besser ein teures 5.1 System als ein schlechteres 7.1 System sollte doch die Devise sein?
Grumbler
Inventar
#15 erstellt: 23. Dez 2008, 11:34

Gladiator6 schrieb:

Besser ein teures 5.1 System als ein schlechteres 7.1 System sollte doch die Devise sein?


Wenn ich links auf einer Couch sitze und mir der linke Surround-LS direkt ins Ohr schreit, kann der noch so teuer gewesen sein ...
terminator1004
Stammgast
#16 erstellt: 23. Dez 2008, 12:39
Hy !
Wenn ich nur links auf dem Sofa sitze brauch ich auch nicht 5.1 da reicht dann auch mono !
Es gibt fast immer eine Lösung für ein 7.1 System , natürlich ist es mit mehr Geld und etwas Aufwand verbunden !
Habe meine Anlage auch im Wohnzimmer auf 17qm !
Wo ein Wille ist auch ein Weg !
Es ist doch die Herrausvorderung zum besseren die unser "Hobby" so schön macht !
Grumbler
Inventar
#17 erstellt: 23. Dez 2008, 12:42

terminator1004 schrieb:
Hy !
Wenn ich nur links auf dem Sofa sitze brauch ich auch nicht 5.1 da reicht dann auch mono !

Eben nicht. Was meinst Du wozu der Center ist?
Völlig nutzlose Box im Sweet-Spot.
terminator1004
Stammgast
#18 erstellt: 23. Dez 2008, 12:55
Center ist schon mal gut !
daniel023
Inventar
#19 erstellt: 23. Dez 2008, 13:34
also ich find 7.1 eigentlich auch um längen besser... hatte lange zeit 5.1, da hast du hinter dir ein riesen klang-loch, das dir erst beim umrüsten auf 7.1 auffällt. ich find die aufstellungsdiskussion hier ein bisschen unangebracht, denn ein schlecht aufgestelltes 7.1 macht genauso wenig her wie ein schlecht aufgestelltes 5.1....


PLIIx oder THX sorgen schon für eine gute Verteilung auf den hinteren Lautsprechern.


da haste wohl was falsch verstanden...

zieht euch mal das thx-demo 'Tex EX' auf 5.1 rein, und dann auf 7.1 - das ist ein VÖLLIG anderes erlebnis.


auch wenn die hinteren lautsprecher relativ nahe sind, ist das endergebnis für meinen geschmack doch besser als 'nur' 5.1 - bei nem annehmbaren AVR kannst sowieso die lautstärke der backsurrounds in 1db schritten einstellen, also ist auch das argument der 'anschreienden' surround-backs wohl kein wirkliches. falls die entfernung wirklich kritisch nahe ist, kann man die backsurrounds immer noch nach oben strahlen lassen, was ein diffuseres klangbild ergibt, mir ist direkt aber lieber.

ich hab ein paar relativ schreckhafte freunde, die surround-anlagen absolut garnicht gewohnt sind, und bei horrorfilmen des öfteren aufspringen.
testweise hab ich mal einige filme 5.1 laufen lassen, wobei mir immer auffiel, dass in einem schreckmoment der blick der probanden sofort direkt zum surr-lautsprecher ging.

..was meinen eindruck eigentlich nur bestätigt: bei 5.1 hörst du allgemein viel eindeutiger, WO der lautsprecher steht.
das ist eigentlich für mich der mit abstand größte vorteil am 7.1, da kommt was hinter dir, aber das steht irgendwo im raum, und macht nicht den eindruck, als käme es direkt aus der richtung des/der lautsprecher.

lg
cine_fanat
Inventar
#20 erstellt: 23. Dez 2008, 14:13

Triplets schrieb:
Welten ist doch etwas optimistisch.

Wenn 7.1 entsprechend der Räumlichkeit korrekt aufgestellt wird, kann tatsächlich ein Klanggewinn erzielt werden.


Kann ich so bestätigen.
Hatte auch lange genug ein 5.1 System.
Bis ich dann auf 7.1 aufgerüstet habe.
Der Rearbereich ist einfach "fülliger". Das Loch zwischen rechts und links ist "gestopft".
Auch bei Effekten von vorne nach hinten und auch umgekehrt ist der Übergang "fliessender".

Auch wenn nur paar Scheiben real 7.1 haben, kann man mit dem AVR und PLIIx aus einer 5.1 Spur auf 7.1 "aufblasen".

hexe3
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Dez 2008, 15:11

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):


Triplets schrieb:
Welten ist doch etwas optimistisch.

Wenn 7.1 entsprechend der Räumlichkeit korrekt aufgestellt wird, kann tatsächlich ein Klanggewinn erzielt werden.


Kann ich so bestätigen.
Hatte auch lange genug ein 5.1 System.
Bis ich dann auf 7.1 aufgerüstet habe.
Der Rearbereich ist einfach "fülliger". Das Loch zwischen rechts und links ist "gestopft".
Auch bei Effekten von vorne nach hinten und auch umgekehrt ist der Übergang "fliessender".

Auch wenn nur paar Scheiben real 7.1 haben, kann man mit dem AVR und PLIIx aus einer 5.1 Spur auf 7.1 "aufblasen".



Hallo Leute,

ich habe seit einer Woche eine 7.1 Anlage und hatte zuvor mehrer Jahre 5.1 bei mir installiert. Der Unterschied ist für mich eine DEUTLICHE Verbesserung des Raumklangs. Ich habe aber bis jetzt nur 5.1 (True HD, DTS, Dolby 5.1) Scheiben gehört, die mein Receiver (Onkyo TX 806) auf 7.1 aufgeblasen hat. Derzeit bin ich auf der Suche nach einer guten BlueRay 7.1 Scheibe. Leider bich ich noch nicht fündig geworden.

Trotzdem ist es ein erhöhter Genuß meine alten Musik DVD´s (keine Blue Ray) mit der neuen 7.1 Konfiguration zu hören!

Viele Grüße
Hexe3
Grumbler
Inventar
#22 erstellt: 23. Dez 2008, 15:20
@daniel023
Ich glaube wir schreiben aneinander vorbei

Ich nutze selbst 7.1, hatte vorher 5.1.
"Hinten" alles Dipole nachdem ich zu Beginn die Backs als Direkte hatte.



PLIIx oder THX sorgen schon für eine gute Verteilung auf den hinteren Lautsprechern.


da haste wohl was falsch verstanden...

Nein, ich meinte gerade die Wiedergabe von 5.1-Quellen auf 7.1


bei nem annehmbaren AVR kannst sowieso die lautstärke der backsurrounds in 1db schritten einstellen, also ist auch das argument der 'anschreienden' surround-backs wohl kein wirkliches.

Das bezog sich speziell übliche 5.1-Aufstellungen mit direkten (Stand-)LS hinter der Couch, die ich zumindest in meinem Bekanntenkreis meist vorfinde.


das ist eigentlich für mich der mit abstand größte vorteil am 7.1, da kommt was hinter dir, aber das steht irgendwo im raum, und macht nicht den eindruck, als käme es direkt aus der richtung des/der lautsprecher.

Das muss bei Dir aber recht individuell sein. Ohne Dipole lassen sich die hinteren LS immer recht stark orten. Da habe ich auch keinen wesentlichen Unterschied zwischen 5.1 und 7.1 gemerkt. Hängt sehr davon ab wie die Lautsprecher stehen.
terminator1004
Stammgast
#23 erstellt: 23. Dez 2008, 19:04
Hy !
Finde es toll das sich auch nun mal die Leute mit einem 7.1 System zu Wort melden und bestätigen können das es auf jedenfall ein Zugwinn zum 5.1 ist !
Bin auch davon überzeugt das ein sehr großer Teil von Heimkinos das 7.1 schon nutzen ! In meinem Umfeld sind es schon 4 von 6 ! Und alle sind begeistert !
Mit der Lautsprecheranordnung ist es natürlich nicht immer so leicht ,bei mir habe ich es so gelöst , an den Seiten die Dipole und hinten in die Wand eingebaut Direktstraler !
Wie schon hier berichtet wurde , sinn des ganzen ein großeres Klangbild von hinten ohne eine Box genau ordern zu können !
Das macht das 7.1 halt besser !
davidcl0nel
Inventar
#24 erstellt: 23. Dez 2008, 23:01

cine_fanat schrieb:
Hatte auch lange genug ein 5.1 System.
Bis ich dann auf 7.1 aufgerüstet habe.
Der Rearbereich ist einfach "fülliger". Das Loch zwischen rechts und links ist "gestopft".
Auch bei Effekten von vorne nach hinten und auch umgekehrt ist der Übergang "fliessender".


Da frage ich doch mal etwas zum besseren Verständnis. Rein vom Platz bzw der Aufstellung könnte ich bei mir auch 7.1 realisieren, denn meine Rear-LS (größere Regalboxen) sind in etwa so weit entfernt wie meine Front-Standlautsprecher. Meine Couch steht also in der Mitte und ich könnte rein theoretisch (nur für die Position links sitzend auf der Couch, was ich eh nur mache) links und rechts hinten nun die zusätzlichen Surroundlautsprecher (dann aber eine Stufe kleiner, keine 30cm Boxen, sondern eher 20) hinmontieren.
So wie ich jetzt aber das Konzept zwischen Surround und Surround-Back verstehe, bekomme ich dann ja die bisherigen Töne der 5.1-Abmischung auf den "neuen" Lautsprechern und hinten ist es bei 5.1 ruhig, bei 5.1EX haben beide das gleiche Signal hinten und 7.1 haben die nochmal ein zusätzliches Signal. Mittels ProLogic kann ich nun natürlich auch 5.1 auf 7.1 aufblasen, aber was errechnet der DSP da wirklich? Kommt dann nicht eher der Ton, der vorher auf dem Surround-Rechts war auf Surround-Rechts und Surround-Back-Rechts? Das kann fülliger klingen, ja, aber ist es wirklich sinnvoll?

Wenn ich "billig" noch ein paar Boxen meiner Serie bekomme, kann ich es ja mal testen, aber ich verspreche mir da ohne richtige Abmischung in 7.1 eher wenig Mehrwert für das Geld....
Aber vielleicht gibt es in 2-3 Jahren ein Umdenken, oder entsprechende Blockbuster werden richtig umgesetzt. Herr der Ringe hatte schon 5.1 EX, da kann man ja auf 7.1 hoffen als Verbesserung.
Grumbler
Inventar
#25 erstellt: 23. Dez 2008, 23:21

davidcl0nel schrieb:

Surround-Back verstehe, bekomme ich dann ja die bisherigen Töne der 5.1-Abmischung auf den "neuen" Lautsprechern und hinten ist es bei 5.1 ruhig, bei 5.1EX haben beide das gleiche Signal hinten und 7.1 haben die nochmal ein zusätzliches Signal.

Wo kämen die neuen hin. "Neu" /= "hinten" ?


Mittels ProLogic kann ich nun natürlich auch 5.1 auf 7.1 aufblasen, aber was errechnet der DSP da wirklich? Kommt dann nicht eher der Ton, der vorher auf dem Surround-Rechts war auf Surround-Rechts und Surround-Back-Rechts? Das kann fülliger klingen, ja, aber ist es wirklich sinnvoll?

ProLogic oder THX verteilt den Ton sauber auf die 4 Lautsprecher hinten.
Im Prinzip läuft es so bei PLIIx Cinema:
D.h. total linke oder total rechte Töne kommen auch noch weiterhin total links und total rechts. Monosignale kommen aus LS 6 bzw. 6/7.
Das kann man sich so als Panning, Herumblendung oder wie auch immer vorstellen.

Wenn man also folgende Aufstellung macht, geht der Ton hinten um einen herum und den Vorteil, dass auf der COuch "voll hinten" immer von hinte kommt:

4/5: *   Couch   *

6/7:     *   *

So ist es bei mir (mit Dipolen)

Auch folgendes wäre IMHO sinnvoll und auch eine sinnvolle Erweiterung für viele, denn auch hier ist die "nach hinten" Ortung durch den Rear-Center besser. Ebenso wie es nach vorne auch der Fall ist.

         Couch
4/5/6:  *  *  *    

Leute die z.B. links auf der Couch sitzen, hören so nicht mehr alle Surroundgeräusche von links.
davidcl0nel
Inventar
#26 erstellt: 23. Dez 2008, 23:47
Ich muß es wohl mal aufmalen


Blau rechts sind Fenster, schwarz so wie es jetzt steht als 5.0. Der schwarze Strich ist mein TV. Rot wären die möglichen neuen Surround-Boxen, und die alten werden an der Stelle zu den Surround-Backs.

Das dicke Kreuz ist meine Sitzposition, danach sind (besser als es auf der Skizze ist, genau maßstabsgetreu ist es nicht) die Boxen schon ausgerichtet....


[Beitrag von davidcl0nel am 23. Dez 2008, 23:48 bearbeitet]
Grumbler
Inventar
#27 erstellt: 23. Dez 2008, 23:57
@davidcl0nel
Aha. Das ist nicht unspannend.
Für Dich auf der Couch klingt es so sicher sehr homogen. Gerade wenn die LS auch noch den gleichen Abstand haben.

In der Konstellation könntest Du seitlich LS hinhängen, das wäre dann aber schon anders als vorher.
Für Direktstrahler wäre das wohl auch (vor allem rechts) zu nah an der Couch. Würde ich Dipole nehmen.
Die müssen klanglich natürlich passen. Das ist nicht so ganz ohne.

Du gewinnst dann einen weicheren Übergang bei Tönen, die von vorne nach hinten durchgehen und hinterum sollte es etwas näher rücken.

Du könntest auch hinten in der Mitte einen Center anbringen und damit die Frontseite perfekt spiegeln.

Siehst Du denn klanglich etwas verbesserungswürdiges?
Oder ist es nur Spieltrieb?
davidcl0nel
Inventar
#28 erstellt: 24. Dez 2008, 00:19
Nun, ich muß dazu sagen, das ist meine erste wirkliche Erfahrung mit Surround. (bzw allgemein mit Hifi, was über ein Billig-Radio hinaus geht..)
Bin mit der jetzigen Situation schon sehr zufrieden. Von Kollegen kannte ich bisher (auch nur ganz flüchtig, habe mich damit einfach vorher nie beschäftigt, da ich dazu nie genug Platz hatte) nur ein wenig diese kleinen Brüllwürfel für PC-Systeme, von denen man natürlich nicht viel erwarten kann.

Dinge, die man erweitern und anpassen kann, gibt es natürlich immer. Also eher Spieltrieb bzw Freude am neuen Hobby. Rein von der Ausrichtung her würde sowieso noch ein Subwoofer fehlen. Da aber alle Lautsprecher Bassreflex haben und er Frequenzgang bis an 80 Hz reicht, weiß ich auch hier nicht, ob ich da wirklich etwas investieren möchte. Ob ich dann etwas von den Frequenzen von 25-80Hz habe, oder eher nur die Nachbarn.

Direkt 90° rechts von der Couch geht nicht, denn dann müßte ich es an der Fensterscheibe ankleben. Dipole gibt es meines Wissens nach von meiner Firma nicht, auf die ich mich ja nun festgelegt habe.
Ein Grund warum ich die Surround-LS so weit hinten (und nicht an der roten Positinon) befestigt habe, ist auch, daß auf dem Schreibtisch natürlich mein Computer steht und ich da auch ab und zu Musik hören möchte. Und deshalb habe ich auch hier schon etwas bessere Lautsprecher gewählt, die in der Funktion als Surround-LS etwas unterfordert sind. (aber für Musik sehr gut)
Sonst ist von den Schaubildern, wie man denn 5.1 aufbaut ja immer ein anderer Winkel angebenen. 30-45° hinter der Achse, auf der man sitzt...
Von der Entfernung her ist es nach hinten hin auch weiter. Etwa 2,80m gegenüber 2,30m zu den Front-LS, deswegen habe ich die hinteren LS auch um einiges lauter gestellt, als eine Einmessung das wollte.

> Du gewinnst dann einen weicheren Übergang bei Tönen,
> die von vorne nach hinten durchgehen
Tja, aber irgendwie ist mir das sowieso sehr selten bisher aufgefallen. Ein paar Szenen natürlich, und auch die DVDs von Jean Michel Jarre ;), aber ansonsten wirklich eher selten.
Deswegen stelle ich mir ja auch die Frage, ob es wirklich so viel bringt, oder ob ich mir in meiner Situation nicht eher was durch die mögliche Wahl der LS etwas "kaputt" mache. Die Töne, die ich bisher aus den Surround-LS ganz hinten gehört habe, müssen ja zwangsläufig nun aus der roten Position her kommen, wo die "großen" LS bei aller Liebe wirklich nicht hinpassen. (20cm30cmx28cm)
Grumbler
Inventar
#29 erstellt: 24. Dez 2008, 00:33

davidcl0nel schrieb:

mache. Die Töne, die ich bisher aus den Surround-LS ganz hinten gehört habe, müssen ja zwangsläufig nun aus der roten Position her kommen, wo die "großen" LS bei aller Liebe wirklich nicht hinpassen. (20cm30cmx28cm)

Die Töne kämen irgendwo dazwischen und das ist bei dem großen Abstand dann schon "anders"
Da hilft nur ausprobieren. Vielleicht mal mit ein paar Leihlautsprechern.

Aber da hat bestimmt noch jemand anders eine Meinung.
daniel023
Inventar
#30 erstellt: 24. Dez 2008, 01:32
hallo david!

interessante geschichte, ich würds machen! wenn es dich wirklich interessiert, nimm mal irgend welche 2 lautsprecher her, vielleicht von irgendeiner kompaktanlage, nur zum testen. wenn dein AVR über eine einmessung wie zB Audigy2 verfügt, mess das ganze ein und leg eine dts-demo-dvd (woher?>pm)ein, bei der du diverse trailer etc direkt 5.1 gegen 7.1 hören kannst, du wirst sicher überrascht sein! wie das ergebnis ohne einmessung ausfällt kann ich schlecht abschätzen..


Da aber alle Lautsprecher Bassreflex haben und er Frequenzgang bis an 80 Hz reicht, weiß ich auch hier nicht, ob ich da wirklich etwas investieren möchte.


wenn es low-budget sein soll und etwas platz vorhanden ist, könntest du dir zB einen hornsub40 von hier im forum bauen, der kostet für chassis inkl. holz 40 euro, für 35euro kriegt man das günstigste akzeptable aktivmodul aus der bucht, das wär wirklich das absolut günstigste, dafür kriegst einen hornsubwoofer, der bässe mit einer leichtigkeit spielt, die du vielleicht noch gar nicht kennst


Tja, aber irgendwie ist mir das sowieso sehr selten bisher aufgefallen. Ein paar Szenen natürlich, und auch die DVDs von Jean Michel Jarre , aber ansonsten wirklich eher selten.


nunja, wenns dir beim aufrüsten ähnlich geht wie mir, wird sich das bald ändern


Mittels ProLogic kann ich nun natürlich auch 5.1 auf 7.1 aufblasen, aber was errechnet der DSP da wirklich? Kommt dann nicht eher der Ton, der vorher auf dem Surround-Rechts war auf Surround-Rechts und Surround-Back-Rechts?


ne, das kann man so nicht sagen. das, was der da rausrechnet, kann schon viel mehr. der effekt ist sehr sehr schön zu beobachten wenn ich zB auf der xBox360 Battlefield Bad Company zocke: steht ein einzlner gegner entfernt von mir und feuert, während ich den spieler langsam am stand im kreis drehe, kommt tatsächlich das geräusch des schusses aus dem lautsprecher (aus der richtung), die der position des feuernden gegners entspricht. also sobald der gegner zB beim drehen nach rechts den linken bildschirmrand verlässt, kommt der surround, bei etwa 180° zum gegner der backsurround links, und so weiter. man kanns schwer beschreiben, aber ich finds schon sehr beeindruckend was der da herausrechnet. man(n) muss wirklich mindestens einmal eine demo dvd mit zB den THX und DTS Trailern gehört haben, dann wirst du wissen, wovon ich rede.


grüße
Daniel
davidcl0nel
Inventar
#31 erstellt: 24. Dez 2008, 02:04
Hallo Daniel,

Ein paar kleinere Korrekturen/Anmerkungen:

Ich habe natürlich schon Demo-DVDs gehört bzw selber von hier (http://www.demo-world.eu/trailers/) ein paar Trailer gebrannt. Und auch bei Filmen kommen auch genug Töne von hinten - ich meinte hier im speziellen Fall sich bewegende Töne, die mir nur selten aufgefallen sind, weil sie selten isoliert sind und eher im "Krach" untergehen.
BladeRunner ganz am Anfang die 2 Flugautos kenne ich (da ist der Effekt sehr gut), oder halt Jarre der viel mit kreisenden Tönen und Effekten arbeitet, aber sonst ist es eher selten wirklich diskret (genau ortbar) zu hören.
Wenn du da bessere Trailer/Demos empfehlen kannst mit sehr diskreten Tönen, nur immer her damit.
"Nur" Surround-Feeling, daß man "mitten-drin" sitzt, kenne ich schon und bin damit auch überaus zufrieden, aber für den Unterschied zwischen 7 und 5 muß halt schon ein differenzierter Test daher. Um so etwas mit 7.1 zuzuspielen, müßte man auch eine gute Blu-ray haben... oder einen PC, der ne ordentliche Soundkarte hätte....

Einmessen kann mein AVR natürlich (ist ja Mittelklasse), aber auch hier weiß ich nicht, was er da genau alles macht. Die Entfernung und die Lautstärken kann ich auch so manuell gut eingeben (hatte ich auch vorher), aber ich dachte schon, daß da etwas mehr als Rauschen (für Lautstärke) und ein WuipWuipWuip aus jeder Box kommt. Ich kann mir nicht vorstellen, daß er anhand des kurzen Tons aus jeder Box den Frequenzgang entsprechend aneinander angleichen kann. Aber vielleicht täusche ich mich auch hier.... Oder ob er die Richtung zur Entfernung genau heraus bekommt, und DSPtechnisch dann die 5 oder 7 Kanäle gar nicht einer Box direkt zuweist, sondern eher aufgrund der Lage Kanäle mischt.... Da stecke ich noch zu wenig drin, aber es interessiert mich sehr. (Tolles neues Hobby!)

Zum Subwoofer. Ob ich etwas "investieren" will, war vielleicht unglücklich gewählt. Mir geht es überhaupt nicht ums Geld, insgeheim liebäugle ich ja noch mit einem Sub meiner Serie oder den CantonAS40, der hier immer gelobt wird (ich lese 10x mehr in dem Forum als ich hier schreibe. ), aber ob es mir wirklich etwas bringt weiß ich nicht. Klar habe ich dann noch mehr Bass (ich bin vielleicht eine Ausnahme, ich habe auch keinen Thread erstellt mit "Suche LS, möglichst fääättt Bass ey alder!" ), aber kann ich ihn auch wirklich nutzen? Oder macht man es den Nachbarn zuliebe eher sowieso sehr dezent, was mit 5x Bassreflex zwar nicht so tieffrequent aber allumfassend leise (!) auch zufriedenstellend ist. Zumal die Aufstellung mit den Raumnoden auch eher ein mittelgroßes Problem ist, denn ich habe eher die Ecken frei....

Trotzdem innerlich bin ich mittlerweile auch angefixt und es würde mich reizen, es in den nächsten Monaten irgendwann mal auszuprobieren.... Wenn mir mal ein paar billige ALR-Boxen über den eBay-Weg laufen....

Aber genug von mir, das ist ja nicht mein Privat-Thread.
Grumbler
Inventar
#32 erstellt: 24. Dez 2008, 02:55

davidcl0nel schrieb:

Ich kann mir nicht vorstellen, daß er anhand des kurzen Tons aus jeder Box den Frequenzgang entsprechend aneinander angleichen kann. Aber vielleicht täusche ich mich auch hier.... Oder ob er die Richtung zur Entfernung genau heraus bekommt, und DSPtechnisch dann die 5 oder 7 Kanäle gar nicht einer Box direkt zuweist, sondern eher aufgrund der Lage Kanäle mischt


Die Bestimmung des Frequenzganges klappt so schon. Die Richtung können die Einmesssysteme nicht bestimmen oder einrechnen. Das wäre eine komplette Klangfeldsynthese.
Das gibt es noch nicht in Receivern.

Bei Prologic gibt es ein paar generische Parameter die man ändern kann. Haben aber nicht alle Receiver und ist auch nicht für die Konvertierung von 5->7 verfügbar.

Bei THX stellt man (bei aktuellen Geräten) nochmal den Abstand der Backs voneinander ein (in Stufen). Dadurch wird das Mapping angepaßt.

btw.
Sehr guter zum Rund-um-Test ist Mission to Mars. Da gibt es eine Szene in der Armin Mueller-Stahl auf einem Schirm zur Crew redet und es einen 360° Kameradreh gibt.
Ist auf deutsch und englisch okay. Ist auch ein 6.1-Film.

Musikalisch kann ich Kraftwerk live "Minimum-Maximum" empfehlen. Wäre aber besser wenn man Kraftwerk auch mag.
An der ist nichts wirklich live. Nur die Zuschauer würde ich mal sagen.
Es sind sehr schicke 5.1-Abmischungen mit haufenweise durch die Lautsprecher laufenden Effekten.
Die englische-sprachige Version ist besser abgemischt als die deutsche.
davidcl0nel
Inventar
#33 erstellt: 24. Dez 2008, 15:19
Ja, Mission to Mars ist auch rundum gelungen (habe ich im Kino damals schon gefunden), besonders die Szenen mit dem allumfassenden Sandsturm. Die Szene mit der Crew ist mir garnicht mehr so bekannt (wird so eine ISS-Ansprache gewesen sein), muß ich direkt nochmal suchen.

Kraftwerk steht auch schon auf der Einkaufsliste. Hat sich bloß noch keine Situation gefunden....
Ich kenne aber nur die: http://www.amazon.de...id=1230121027&sr=8-2
Muß ich für eine englische bei Amazon.uk einkaufen?
terminator1004
Stammgast
#34 erstellt: 26. Dez 2008, 13:13
Hy !
Wer besitzt denn überhaupt eine Blu-ray die in Deutsch 7.1 Ton drauf hat ? Und welsche Filme sind es ?
Gruß termi
hexe3
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 26. Dez 2008, 13:32
Hallo Termi,

guckst Du hier
http://www.dvdsurrou..._ankuendigungen.html

Diese Liste das einzige, was ich gefunden habe.
Dabei sind leider FÜR MICH keine sehenswerten Filme dabei.
Wer möchte schon Filme aus den 70er/80er Jahren in 7.1 nochmals kaufen?
Ausnahme vielleicht "Bangkok Dangerous", aber ist das ein lohnender 7.1 Film, wenn der Schwerpunkt auf Sound steht?

Wer eine weitere gute 7.1 Blue Ray Scheibe kennt soll diese bekannt geben.
Ich glaube es gäbe einige 7.1 Besitzer, die einen org. 7.1 Sound hören wollen und diesen im Vergleich des AVR generierten setzen wollen.

Viele Grüße
Hexe3
cine_fanat
Inventar
#36 erstellt: 26. Dez 2008, 14:00
Hier ist ein Thread mit paar 7.1 Scheiben:

http://www.hifi-foru...um_id=167&thread=476
terminator1004
Stammgast
#37 erstellt: 26. Dez 2008, 14:16
Hy !
Danke für die Infos !
Sind aber leider in Deutsch nicht wirklich gute Filme mit 7.1 dabei !
Grumbler
Inventar
#38 erstellt: 27. Dez 2008, 03:05

hexe3 schrieb:
Hallo Termi,

guckst Du hier
http://www.dvdsurrou..._ankuendigungen.html

Wieso verlinkst Du auf die Ankündigungen.

Die eigentliche Liste ist hier:
http://www.dvdsurrou...ition_offiziell.html
terminator1004
Stammgast
#39 erstellt: 27. Dez 2008, 21:20
Hy !
Tolle Liste !
Leider in Deutsch 7.1 fast nur Schei... Filme !
Grumbler
Inventar
#40 erstellt: 28. Dez 2008, 03:02

terminator1004 schrieb:
Hy !
Tolle Liste !
Leider in Deutsch 7.1

Tja naja, mich interessiert sowieso nur der Original-Ton.



fast nur Schei... Filme ! :|

Kann ich nicht so direkt finden.
terminator1004
Stammgast
#41 erstellt: 28. Dez 2008, 13:29
Hy
Was meinst Du mit "nur original Ton " ?
Auch 6.1 / 7.1 kann original sein !
Grumbler
Inventar
#42 erstellt: 28. Dez 2008, 14:07

terminator1004 schrieb:
Hy
Was meinst Du mit "nur original Ton " ?

Ich meine unsynchronisiert.
Maikj
Inventar
#43 erstellt: 08. Jun 2009, 07:57
Hi !

Leider geht es hier ja promär um 5.1 vs. 7.1

Mich würde vielmehr interessieren, inwieweit ihr in Sachen Auflösung / Dynamik einen Vorteil bei den neuen HD-Tonformaten bemerkt. Bitte keine Diskution warum es so ist sondern ob es ein Vorteil ist, gerade bei den zuletzt erschienen Scheiben.

Sollte es hierzu noch einen anderen Threat geben, stosst mich bitte drauf. Ich habe nichts gefunden.

Hintergrund : Ich überlege ob ich vom Yamaha 2500 auf z.b. den Onkyo 876 gehe. In erster Linie nur wegen den neuen Tonformaten. Die Videosektionb ist mir nicht so wichtig !

Danke im vorrasu !

Gruss

Maik
cine_fanat
Inventar
#44 erstellt: 08. Jun 2009, 09:30

inwieweit ihr in Sachen Auflösung / Dynamik einen Vorteil bei den neuen HD-Tonformaten bemerkt. Bitte keine Diskution warum es so ist sondern ob es ein Vorteil ist, gerade bei den zuletzt erschienen Scheiben.


Für mich definitiv ja.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BlueRay und die Ton- Formate
grizzly123 am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  2 Beiträge
DVD-Formate
djcarlo am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  3 Beiträge
Hd Ton Blu Ray
PUMUKEL123 am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  62 Beiträge
Blurays mit 192kHz Ton?
Trautonium am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  21 Beiträge
HD Ton mit 5.1 ?
Super2000 am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 16.04.2018  –  5 Beiträge
Firefly - Ton nur über Center
Flügelhornist am 20.01.2015  –  Letzte Antwort am 21.01.2015  –  5 Beiträge
Platoon Mediabook BluRay - Original Ton?
atzenkeeper500 am 12.07.2018  –  Letzte Antwort am 12.07.2018  –  3 Beiträge
DTS Ton meist auf BluRay ?
corza am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  3 Beiträge
Stromberg-DVD nerviger Ton ca. 15,6kHz
Alligatorbirne am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  8 Beiträge
Blu-ray-Filme mit deutschem HD-Ton
ulf_ulf am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.845 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedNobReole
  • Gesamtzahl an Themen1.438.969
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.381.277

Hersteller in diesem Thread Widget schließen