Unterschied von Dolby Digital zu True HD / DTS zu DTS HD hörbar?

+A -A
Autor
Beitrag
SunjyKamikaze
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2013, 23:23
Grüße


Kurze frage. Ist es klanglich ein enormer unterschied zwischen den formaten?


Gehen die HD soundfiles evtl tiefer im Bass oder muss mann keine angst haben das man in Dolby Digital was verpasst?
Marcel1995
Inventar
#2 erstellt: 27. Nov 2013, 17:23
Das kommt immer auf die Abmischung der Tonspur an, wenn diese schlecht gemacht wurde bringt die auch DTS-HD und Dolby TrueHD nix...
Aber es gibt auch sonst wenig Unterschiede, die meist aber nicht mit dem Format zusammenhängen: bei Scarface klingen bei der DTS-HD Tonspur die Waffen etwas anders (Tonys M16 knallt beispielsweise nicht so), liegt aber daran, dass die 7.1 DTS-HD eine tw. Neuvertonung ist und die DTS die Originaltonspur/-synchronisation.
cabal4
Stammgast
#3 erstellt: 27. Nov 2013, 23:54
Hallo!

Unterschied ist definitiv vorhanden! Als Beispiele erwähn ich hier mal THE DARK KNIGHT RISES und als aktuellen Film WORLD WAR Z! Vergleicht man die englische DTS-HD MASTER AUDIO Tonspur mit der deutschen dann ist der Unterschied in manchen Szenen deutlich zu hören! Leider

mfG, Johann
habakus11
Stammgast
#4 erstellt: 07. Dez 2013, 12:08

cabal4 (Beitrag #3) schrieb:
Hallo!

Unterschied ist definitiv vorhanden! Als Beispiele erwähn ich hier mal THE DARK KNIGHT RISES und als aktuellen Film WORLD WAR Z! Vergleicht man die englische DTS-HD MASTER AUDIO Tonspur mit der deutschen dann ist der Unterschied in manchen Szenen deutlich zu hören! Leider

mfG, Johann
Es gab aber auch schon vor den HD Tonspuren genügend Filme, die in der Originaltonspur deutlich besser klingen als in der deutschen Tonspur. Ein gutes Beispiel ist z.B "Der Flug des Phönix". Die Absturzszene ist im englischen absolut brachial. im deutschen ist sie ganz nett. wenn dann musst du schon die Englische Spur in DTS mit der englischen Spur in DTS HD Master vergleichen. Alles andere ist Äpfel mit Birnen.

Meiner Meinung nach wird man bei einer guten Tonabmischung kaum Unterschiede zwischen non HD und HD hören. Allenfalls im direkten Vergleich. Muss halt jeder für sich entscheiden ob man dafür einen neuen AV Receiver kauft.
86bibo
Inventar
#5 erstellt: 24. Dez 2013, 18:09
Technisch gesehen sind die Unterschiede gering und nur mit entsprechend gutem Equipment hörbar. Bei einem 1000€ 7.1 Set braucht man sich über solche Sache echt keine gedanken zu machen. Bei teurerem Equipment kann man es hören, aber es sind keine Welten und verpassen tut man auch mit DD oder DTS nichts. Richtig Sinn machen die HD Formate für mich bei mehrkanalmusik. Hier kann man mit passendem Equipment deutliche Unterschiede hören.

Leider ist es aber so (insbesondere aus der BD Anfangszeit als die Neuformierung gehypt wurden), dass die HD tonspuren anders (besser) abgemischt wurden, sodass der Eindruck entstand, dass HD Ton große Vorteile bringt. Dies liegt aber wie gesagt nicht an der Technik an sich, sondern an. Unterschiedlichen abmischungen. Mittlerweile hat sich das aber wohl erübrigt, zumal seit 5-6 Jahren eigentlich keine avrs mehr ohne die neuen Formate angeboten werden.
John-Sinclair
Gesperrt
#6 erstellt: 26. Dez 2013, 11:59
D.D. hat ganz klar den schlechteren Sound. Zwischen D.D. und DTS-HD Master oder gar mit Dolby True-HD HR liegen Welten. Ich habe Reverenz-BDs hier (Demodisc - DTS Blu-Ray Demonstration Disc 14 [Blu-ray] & Demodisc - The Sound Of High Definition II [Blu-ray]) und kann nur sagen. das ist Sound vom allerfeinsten. Wenn ich da nur schon an "Gloriana - Wild At Heart in DTS-HD MA 7.1" denke, bekomm ich ne Gänshaut. Aber auch z.B. Lichtmond ist erste Sahne. Alleine schon die Möglichkeit 2 Kanäle, sprich 7.1 zu haben, ist ein Mehrwert gegenüber D.D. 5.1. Aber nicht nur das alleine macht den besseren Sound. Auch die kristallklar getrennten Kanäle, sind einfach ein Ohrenschmaus. Ich persönlich finde Dolby True-HD-HR noch einen Ticken besser, als DTS-HD-Master. Und um den Unterschied zu veraltertem D.D. hören zu können, Bedarf es ganz gewiss keinem Boxenset von 10.000,- €. Ich habe ein Set von Nubert im Wert von 2000,- € und der Sound ist einfach nur der Hammer. Dazu noch 2x Reckhorn ext. Subwoofer-Endstufen A-405/A-406 an denen 4x BS-200 Körperschallwandler angeschlossen sind. Und ich garantiere, dass man den Unterschied zu D.D. ganz klar hört. Aber so was von hört. D.D. ist was für DVDs und sollte eigentlich nichts mehr auf BDs zu suchen haben. Aber leider zerstört der D.D.-Sound eines guten Films gänzlich. Es ist mir unverständlich warum es immer wieder mal im Originalton den Spitzensound gibt, aber die deutsche Tonspur hingegen nur in D.D.. Wozu haben wir denn Blu-Ray? Filme wie Star Treck - Into Darkness machen mit 7.1-Sound richtig Spaß. Mit D.D. hätte ich den Film niemals gekauft.


[Beitrag von John-Sinclair am 26. Dez 2013, 12:03 bearbeitet]
86bibo
Inventar
#7 erstellt: 26. Dez 2013, 13:29
Das stimmt nicht. Zum einen ermöglicht schon DD 7.1 Sound und Zum anderen kann ich dir Filme. Zeigen du mir mit. Sicherheit nicht den Unterschied zwischen DTS-MA und "normalem" DTS hörst. Bei mehrkanalmusik ist das was anderes, aber bei Filmen ist es teilweise wirklich schwer den Unterschied zu hören. Das der DD Track eine Film zudem zerstört ist total albern. Es. Gibt viele Filme mit schlechtem Ton und Bild, trotzdem bleibt ein guter Film ein guter Film.
Marcel1995
Inventar
#8 erstellt: 13. Mrz 2014, 19:54
Grabe es mal wieder aus und ja, man kann wirklich einen Unterschied hören, habe vorgestern die BD von "V wie Vendetta" auf dem Notebook geguckt (externer Monitor) und den Ton hatte ich über Kopfhörer (Sennheiser HD 650), die ich einfach an den Onboard-Sound gehängt habe (ist ein günstiges Asus-Notebook, also der ganz normale "Schrott") und ich habe den Film auf Englisch geguckt (5.1 True HD) und bei der Sprengung der Houses of Parliament am Ende habe ich einfach mal auf die deutsche Tonspur umgeschaltet (5.1 Dolby Digital) und die Explosionen klangen bei dieser viel schwächer, ja fast hohl im Vergleich zur selben Explosion bei True HD, die viel voluminöser klang.
86bibo
Inventar
#9 erstellt: 13. Mrz 2014, 20:56
Das kann man leider so nicht vergleichen. Deutsche tonspuren werden oftmals neu abgemischt. Man muss den hd Ton mit dem Core Stream vergleichen. Alles andere wäre der Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen. Ich bin mir außerdem nicht sicher, ob deine Soundkarte überhaupt den hd-Ton widergeben kann.

Das die OriginaltonSpur meist besser ist, stimmt natürlich. Das hat aber nichts mit dem Format zu tun.
Marcel1995
Inventar
#10 erstellt: 13. Mrz 2014, 23:56
Stimmt, kommt auch noch auf die Sync an, fällt mir so ein, wobei währenddessen kein Wort gesprochen wird, erst, als zu den beiden geschaltet wird und die Houses of Parliament aber über 1 km weit entfernt zu sehen sind, wird wieder gesprochen...
Slatibartfass
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2014, 14:21
Ich habe schon vor 10 Jahren beim Ausleihen einer DVD immer zuerst geguckt ob die DVD neben der Dolby Digital- auch eine DTS-Tonspur hat. Diese klangen auf meiner 5.1-Anlage immer schon Voluminöser und boten eine bessere räumliche Ortung einzelner Tonquellen als die DD-Tonspur. Da war von den HD-Tonformaten noch garkeine Rede.

Slati
86bibo
Inventar
#12 erstellt: 14. Mrz 2014, 18:30
Das war ebenso ein Bauerntrick zur damaligen Zeit. Man hat die DTS Tonspur lauter abgemischt wie die DD Spur, was subjektiv für eine bessere Qualität empfunden wird. Das die Formate auf dem Papier ihre Daseinsberechtigung haben und auch theoretisch Vorteile bringen ist unbestritten. In der Realität kann man jedoch die Filme die mit DTS tatsächlich besser klingen als mit DD an einer Hand abzählen. Ebenso ist es mit dem HD-Ton. Auch hier wird könnte man teilweise deutlich bessere Ergebnisse mit den DTS-MA oder DD+ erzielen. In der Realität wird aber nur in den seltensten Fällen das "alte" DD wirklich ausgenutzt. Ein gern genommenes Beispiel ist immer noch The Dark Knight, wo die deutsche Tonspur wohl immer noch als Referenz gilt, obwohl er nur in DD vorliegt.

Als Fan von hochauflösender Musik freue ich mich über die HD-Formate, da sie sich viel besser etabliert haben als zuvor DVD-Audio und SACD, aber für den Filmbereich ist es eher noch nice-to-have. Hier sollten sich insbesondere die Toningenieure der deutschen Tonspuren lieber mal mehr Mühe geben, als einfach nur eine höhere Bitrate zu nutzen und so den Käufer zu suggerieren, er würde damit auch den besseren Ton kaufen.
newsaddict
Inventar
#13 erstellt: 21. Aug 2014, 07:43
Ich kann auch zumeist deutliche Unterschiede zwischen einer Master HD Spur und einer DD Spur hören. Das liegt sicherlich primär an einem anderen Audio-Mastering und nicht am Format per se. Die HD Abmischungen scheinen eher auf laut optimiert zu sein. Das ist vielleicht zu vergleichen mit dem sogenannten Loudness-War bei Radio-Hits, wo bei der Produktion mit Audio-Kompressoren und Breakwall-Limitern nicht nur bei den peaks das Maximum an digitaler Lautheit (0db) erreicht werden soll (Limiting), sondern auch die Durchschnittslautstärke insgesamt angehoben wird (Kompression).

Etwas anderes ist der Vergleich Originalspur und Sync-Spur. Hier ist die Originalspur, sofern die vor Ort aufgenommenen Dialoge verwendet werden, häufig vorzuziehen, weil auf den Sync-Spuren die Ambience des Drehortes beim Gesprochenen nicht vollständig simuliert werden kann. Die Synchronisation klingt dann im Vergleich dünner und aufgepfropft. Hinzu kommen die unausweichlichen Lipsync Probleme der Synchronisation, die die wahrgenommene Authenzität zwangsläufig mindern. Das ist sicherlich insgesamt auch eine Kostenfrage, wieviel Aufwand in die Nachvertonung gesteckt wird. Im Übrigen geht mit ganz wenigen Ausnahmen nichts über die Originalstimmen!
Vigilante84
Gesperrt
#14 erstellt: 25. Mrz 2016, 23:53
aus ner mail an einen freund:
preisfrage ,es liegt an der abmischung selber oder aber die dynamik ist einfach mal anders ''gestaffelt''....kann bei interesse gern ewieder meine theorie von neulich wiederholen,wobei sich dies auf dden unterschied zwischen dolby und dts bezog

meine beobachtung an meinem neuen AV receiver bisher :
bei DVDs ist der DTS Sound nun doch noch überlegen,da dessen Dolby tracks ''nur'' bei 384 oder 448kbps liegen ,ausnahmen inbegriffen(wir waren helden,u571,the rock)

bei BDs ist der Unterschied zwischen DD(640kbps) und (reinem) DTS(754kbps-1,5Mbps) entweder gar nicht mehr raus zu hören,marginal oder wie in folgenden beispielen ist Dolby deutlich überlegen : sämtliche Touchstone BDs zb the rock,air force one,con air etc ist DTS deutlich unterlegen....und bei meinem alten nicht(!) hd receiver den ich übergangsweise mit BD player gekoppelt hatte war ers genau anders rum

bei BDs ist der Zugewinn zwischen Dolby und DTS HD bisher so gut wie immer der Überlegenheit des Ausgangsmaterials zuzuordnen sprich es klänge auch als normales Dolby Signal schon besser(wieso oft bei älteren filmen ,ausnahmen inbegriffen)

eine weitere theorie (nicht von mir aber klingt äusserst logisch) : die geräte der erschwinglicheren preisklasse lassen den zugewinn der schier endlosen datenmenge der hd tonformate einfach nicht so zu ,evtl entfachen diese hd tonformate erst ihr potential bei modellen im vierstelligen bereich und die verbraucherklasse ist mit der enormen datenverarbeitung noch überfordert......würdeauch deine erklärung in bezug auf das coaxialkabel unterstützen sprich hdmi kümmert sich ums bild und der sound wird ungebremst so weit es die datenratezulässt vom coax kabel supported ....ach ja und dann macts zusätlich nne unterschied wie man die tonausgabe im setup des players festgelegt hat ,also ob bitstream,pcm oder automatisch(was auch zur verfügung steht,beim denon und samsung gibts zb sogar 4(!) verschiedene)

kurz gesagt: ich finde die hd tonformate a) overhyped und b) nutze ich sie nur für 7.1 und gebe das signal in 5.1 bevorzugt via coaxialkabel aus(zumindest bei älteren titeln aus den 90ern zb) weil es dann einfach besser und kräftiger klingt.....


[Beitrag von Vigilante84 am 26. Mrz 2016, 14:42 bearbeitet]
86bibo
Inventar
#15 erstellt: 04. Apr 2016, 16:00
Selten so einen Blödsinn gelesen
eraser4400
Inventar
#16 erstellt: 06. Apr 2016, 10:38
Richtig. Solchen Quark, liest man hier -Gottlob- seltener.
speefak
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Dez 2016, 15:36
Auch wenn der Thread schon einiges älter ist, aktuell ist er dennoch. Beim recherchieren nach den Unterschieden bin ich auf folgendes gestoßen, was die These von vigilante theoretisch bestätigt :
https://www.beisamme...-hd-high-resolution/

Subjektiv kann ich das aber nicht nachvollziehen. DTS Klingt i.d.R. auch bei mir wesentlich voluminöser und zwischen DTS-HD MA und DTS liegen auch hörbare Unterschiede. Jedoch ist es mir auch schon aufgefallen, dass manche Filme sich in DD besser anhören als in DTS ( ca 0.1 % ). Ich denke es kommt wie in dem mir verlinkten Beitrag beschrieben auf das Ausgangsmaterial an und auf die Neucodierung/Abmischung beim synchronisieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
True HD und DTS HD Sound wiedergeben
Hero22 am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  10 Beiträge
Tonformat 'DTS HD Master 7.1 NF'
fplgoe am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2015  –  58 Beiträge
DTS HD Master Audio und DolbyTrueHD - Test-Blu-rays wo kaufen?
splatteralex am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  10 Beiträge
Haben alle Blue -Rays True HD 7.1?
Zackentod am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  5 Beiträge
Audio auf BLU-RAY Disc rückwerts kompatibel?
okosret am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  17 Beiträge
AC3 und DTS Format
DVD-Freak am 11.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  2 Beiträge
Blu-ray-Dolby Digital: Machen 640 kbit/s Probleme bei nicht-HD-Receivern
mcoe am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  4 Beiträge
Woraus wird eine Blu-ray mit HD -Ton gemastered ?
matador am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  5 Beiträge
DTS Ton meist auf BluRay ?
corza am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  3 Beiträge
True HD Tonspur in AC3 konvertieren
Johnny_B. am 15.05.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.135 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedSchlowe
  • Gesamtzahl an Themen1.409.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.836.981

Hersteller in diesem Thread Widget schließen