3D Megaframe nutzen um 2D Bild zu verbessern ?

+A -A
Autor
Beitrag
Oberon98
Stammgast
#1 erstellt: 06. Sep 2010, 16:02
Mal eine skurrile Idee:

Da 3D Bilder auf der BD als Megaframe von (im Prinzip) zwei 1080er Bildern vorliegen, könnte man dieses Format doch auch dazu missbrauchen ein pseudo-2D 1080p48 zu machen, oder ?

Das zweite Bild für die 3D Darstellung wäre dann ein Zwischen-Frame, der entweder neu berechnet (per super FI) wurde oder am besten direkt vom Film kommt (Filme in 48p gibt es schon, oder ?)

Der Fernseher/Projektor könnte die Bilder normal darstellen und der Betrachter lässt einfach die Brille weg.

Für die CE-Hersteller gäbe es einen weiteren Grund den 3D-Hype voran zu treiben (3D auch mit besseren 2D-Bildern), die Filmverwerter können neue 'Spezialversionen' von den Filmen verkaufen. Der Zuschauer bekommt echte 48p in 1080er Auflösung.

Soll ich mir die Idee direkt patentieren lassen, oder seht Ihr einen Logikfehler ?


[Beitrag von Oberon98 am 06. Sep 2010, 16:04 bearbeitet]
smasuna
Stammgast
#2 erstellt: 07. Sep 2010, 06:57
und auf dem TV siehst Du nur Matsch weil der 2te Bild aus einem anderem Blickwinkel gefilmt wurde.
Abgesehen davon hättest Du dadurch auch kein Vorteil gegenüber dem aktuellem 2:2,3:3 4:4: Pulldown weil Du ja keine echten Zwischenbilder hast. Das 2te Bild ist genau so wie das erste - nur aus einem anderem Blickwinkel.
Oberon98
Stammgast
#3 erstellt: 07. Sep 2010, 07:13

smasuna schrieb:
und auf dem TV siehst Du nur Matsch weil der 2te Bild aus einem anderem Blickwinkel gefilmt wurde.
Abgesehen davon hättest Du dadurch auch kein Vorteil gegenüber dem aktuellem 2:2,3:3 4:4: Pulldown weil Du ja keine echten Zwischenbilder hast. Das 2te Bild ist genau so wie das erste - nur aus einem anderem Blickwinkel.


Nein Du hast mich falsch verstanden. Ich meine nicht eine 3D-BD. Sondern eine Spezialversion von einem Film, der nur die 3D-Spezifikation benutzt (mißbraucht)um 48p zu bekommen.

Beispiel:

Ein Film wurde in 48p gedreht: 24x 2Megaframes (a 2Frames = 48p
Ein Film wurde in 24p gedreht: Es wird professionell ein Zwischenbild berechnet 24 x 2Megaframes = 48p

Also noch mal ich meine nicht die 3D Version eines Movies.
smasuna
Stammgast
#4 erstellt: 07. Sep 2010, 07:41
o.k - verstanden.
ich denke aber - sollte 48p Material vorhanden sein - es wird einfacher die "normalen" Palyer und TV's per Firmwareupgrade dazu zubringen 48p zu verarbeiten.
Oberon98
Stammgast
#5 erstellt: 07. Sep 2010, 08:43

smasuna schrieb:
o.k - verstanden.
ich denke aber - sollte 48p Material vorhanden sein - es wird einfacher die "normalen" Palyer und TV's per Firmwareupgrade dazu zubringen 48p zu verarbeiten.


Der Vorteil wäre ja gerade, dass jeder 3D-Fähige Player / TV / Beamer das ohne Firmwareupdate könnte.
Andregee
Inventar
#6 erstellt: 07. Sep 2010, 09:59
ein 3d film ist ja nichts weiter als eine 48p variante.
was da nun in den bildern enthalten ist, ist der hardware egal.
und wenn da nun 48 verschiedene bilder enthalten sind und man spielt die dem 3d tv zu hat man halt ein 48p format.
soweit die theorie.
nun zur praxis.
soweit ich weiß werden auf dem tv garnicht die nativen 24 bilder für das je linke und rechte auge zugespielt sondern das ganze wird auf 60hz gerechnet aufgrund der flimmerneigung. ich weiß nicht konkret ob man das deaktivieren kann, abre das wäre wohl von nöten.
smasuna
Stammgast
#7 erstellt: 07. Sep 2010, 10:14
jein - bei 3d enthält ein Megaframe 2 Bilder. Die Megaframes gehen in 24Hz an den TV. Erst der 3d TV nimmt sie auseinander und macht daraus 48 Bilder.
Und ja, dem 3:2 pulldown haben wir vergessen wobei der VT20 von pana auch ein 48Hz Modus hat.
Also mit dem Pana sollte es sauber ohne nerviegen 3:2 pulldown funktionieren.


[Beitrag von smasuna am 07. Sep 2010, 10:16 bearbeitet]
Andregee
Inventar
#8 erstellt: 07. Sep 2010, 11:42
das mit diesem megaframe die der tv auseinandernimmt wäre mir aber neu.
ist es nicht einfach so das 48 bilder auf der blu vorliegen wovon 2 die gleiche szene anzeigen und nur seitlich versetzt sind.
wie soll denn der tv aus einem megaframe 2 bilder machen?
smasuna
Stammgast
#9 erstellt: 07. Sep 2010, 11:46
Zitat:
"Für 3D-Blu-rays soll hingegen das bereits mit HDMI 1.4 spezifizierte Frame-Packing-Verfahren zum Einsatz kommen. Hier befindet sich wie bei Top-and-Bottom im oberen Teil des Frames das Bild für das linke und im unteren Teil das für das rechte Auge – beide allerdings in voller Auflösung und durch einen Leerraum getrennt. Bei der Übertragung von Full-HD-Bildern in 3D kommt man so auf "Megaframes" mit einer Gesamtauflösung von 1920 × 2205 Pixel. Die 2205 Zeilen setzen sich dabei aus 2 × 1080 Zeilen und einem Leerraum von 45**Zeilen zusammen. Übertragen werden pro Sekunde 23,98 beziehungsweise 24 dieser Frames"
Quelle: http://www.heise.de/...t-fertig-947806.html

sonst HDMI 1.4/1.4a Spezifikation durchlesen.

Gruß

smasuna
Andregee
Inventar
#10 erstellt: 07. Sep 2010, 14:19
aha und ich dachte es werden einfach 48 bilder übertragen.24 für links 24 für rechts.
hätte ja auch funktioniert und ich meine das so gelesen zu haben.
Aragon70
Inventar
#11 erstellt: 12. Sep 2010, 11:40
Es gibt die Möglichkeit Blu Ray Filme in 1080i und 50/60 Hz abzulegen. Manche Blu Ray Dokus verwenden dieses Format. Da die meisten TVs interlaced Material inzwischen relativ gut deinterlacen können würde man den Unterschied kaum sehen. Klappt meist besser als die gewöhnliche Zwischenbildberechnung

Das wäre sinnvoller weils dieses Format schon gibt anstatt nochmal ein neues einzuführen.

Das Problem ist aber eher daß Kino Orginalmaterial das in 24 fps vorliegt. Die Studios haben kein großes Interesse daran die Framerate zu erhöhen weil damit der Kostenaufwand für Special Effects steigen würde, denn es müßen dafür doppelt soviele Bilder berechnet werden.

Man könnte im Studio evtl. einen Film mit einem etwas höherem technischen Aufwand von 24 auf 50/60 Hz hochrechnen und damit ein vermutlich artefaktfreieres Bild als die TVs erzeugen.

Der wirklich entscheidende Punkt wieso man es nicht macht ist glaube ich das viele noch zu sehr an die ruckeligen 24 fps eines Kinofilms gewöhnt sind. Setzt man denen einen 50 Hz Film vor wirkt das auf die wie ein "billiger" Fernsehfilm, also eher negativ als positiv.

An sich bescheuert, aber die Macht der Gewohnheit ist nunmal groß.

Trotzdem wärs sinnvoll für die langsam steigende Anzahl an Fans von hohen Frameraten etwas zu tun.

Das beste wäre evtl. gewesen, da man nun mit 3D eh neue Player und TVs braucht gleich das 100 GB Blu Ray Format einzuführen und die Filme nicht nur mit 48 sondern direkt mit 200 fps in 3D abzulegen.

Die PS3 könnte es dann vermutlich nicht lesen. Sollen sie halt ein neues PS3 Modell bringen was das kann. Diese könnte auch gleich die doppelte 3D Leistung haben damit die Spiele in 3D genauso aussehen und laufen wie in 2D. Oder direkt eine PS4.
Andregee
Inventar
#12 erstellt: 12. Sep 2010, 14:16
in der bda meines tv steht drin das er sogar 1080p50 annehmen kann.
das wäre das perfekte format.
man braucht da garnicht mehr neu erfinden.
einfach nur 1080p50 auf die blu ray packen und gut.

wo ich mir das gerade überlege, hätte es auch gereicht 25 bilder fürs rechte und 25 für das linke zu zeigen, einen remotesensor zwischen bdp und tv setzen und schön wäre das ganze auch 3d fähig gewesen.
da der tv eh doubleframing zeigt sprich jedes bild 2 mal um auf 100hz zu kommen hätte es nichtmal sondernlich geflimmert.


[Beitrag von Andregee am 12. Sep 2010, 14:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2D zu 3D konvertieren, Hilfe
Hiasto am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  3 Beiträge
UE46D6200 2D->3D Konvertierung
coptedspike am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  4 Beiträge
2D mit 3D-Brille?
diemadedrei am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  9 Beiträge
Wandlung 2D in 3D
wissl am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2010  –  7 Beiträge
Umfrage Philips 2D zu 3D Konverter
Martin-Polak am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  16 Beiträge
Philips umrechnung 2D in 3D
Tino91 am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  3 Beiträge
3D Filme auf 2D Fernseher
rainer1973at am 25.04.2017  –  Letzte Antwort am 05.06.2017  –  3 Beiträge
2D -> 3D Konvertierung: Fernseher vs. Player
kn0w1t4ll am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  15 Beiträge
2D zu 3D Konvertierung bei neueren Geräten?
Sturmhai am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  13 Beiträge
Welche TV's können 2D in 3D konvertieren?
lxd am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2011  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedcini14
  • Gesamtzahl an Themen1.426.416
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.149.054

Top Hersteller in Neue Technologien Widget schließen