Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Blu-Ray Recorder vs Schnittprgramm

+A -A
Autor
Beitrag
MartinHeller
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Feb 2017, 13:30
Hallo.

Über das Thema, in diesem direkten Zusammenhang, habe ich hier nichts gefunden. Vielleicht auch nur die falschen Suchparameter eingegeben.

Früher ging das schneiden von TV-Aufnahmen noch bequem vom TV-Sessel aus per Fernbedienung. Dann kam der Wechsel zu Flatscreen, externen Festplatten und TS-Doctor. Okay, ich lasse auch gerne mal 20, 30 Filme zusammen kommen, bevor ich beginne, sie zu schneiden. Sehr Zeitraubend, das ganze.

Seit Tagen beherrscht mich der Gedanke, mir mal wieder einen Festplatten-Recorder zu kaufen, dieses mal aber die Blu-Ray Variante. In erster Linie geht es mir um die maximal erreichbare Bildqualität.......mit meinem Equipment, versteht sich. Also Full-HD Fernseher, sowie SD und HD Filmmaterial.

Was bringt die bessere Qualität, TV-Aufnahmen mit TS-Doctor schneiden und auf Festplatte abspeichern, oder mit einem Blu-Ray Recorder aufnehmen und bearbeiten um sie danach auf eine externe Festplatte zu kopieren. Falls letzteres überhaupt, und Verlustfrei, funktioniert. Denn bei meinem alten SD-Recorder musste ich die Aufnahmen erst auf DVD brennen, bevor ich sie auf Festplatte sichern konnte. Seeeehr umständlich und Qualitätsmidernd.

Gruß, Martin
keineahnunginblau
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Feb 2017, 19:56
Ist das denn überhaupt noch möglich, dass du die Aufnahmen wo anders als am Fernseher öffnen kannst ?
Bei meinem Samsung TV geht das mit der externen Festplatte nämlich nicht, Es ist ein eigenes Dateisystem. Leider kann ich am TV auch nichts wegschneiden von den Aufnahmen. Von dem her würde mich das ganze auch interessieren.

Gruß
MartinHeller
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Feb 2017, 21:56
Nein, außerhalb des Fernsehers kann ich die (Roh)Aufnahmen nicht öffnen, nur mit einem Schnittprogramm wie TS-Doctor. Nach dem Schnitt können alle Geräte, die das TS Format lesen können, letztendlich doch die Aufnahmen außerhalb des Aufnahme-Fernsehers darstellen.

Wenn du deine Aufnahmen gerne schneiden möchtest, dann brauchst sie um Grunde nur auf eine 2. Festplatte kopieren und mit einem Schnittprogramm zu bearbeiten. Mach`s aber nicht so wie ich, und lass` 30, 40 Filme zusammenkommen, bevor du sie schneidest. Heute saß ich wieder ganze 2 Stunden am PC um insgesamt 10 Serienfolgen zu schneiden, sie mit einem neuen Namen zu versehen und auf eine andere Festplatte zu kopieren.

Darum meine Anfrage hier bzgl Alternativen. Mit Nullnummern muss man in Foren immer rechnen. Ich erwarte auch nicht, dass meine Fragen jedes mal beantwortet werden. Dann schaut man sich eben woanders um.
keineahnunginblau
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Feb 2017, 22:38

MartinHeller (Beitrag #3) schrieb:
Mach`s aber nicht so wie ich, und lass` 30, 40 Filme zusammenkommen, bevor du sie schneidest.


Na das ist wohl schon passiert. Danke für die Info ! Ich werde es ausprobieren. Denn die Werbung zwischendrin kostet ja doch sehr viel Speicherplatz und es ist nervig, immer vorzuspulen ...
EiGuscheMa
Inventar
#5 erstellt: 17. Feb 2017, 16:51

MartinHeller (Beitrag #3) schrieb:
Nein, außerhalb des Fernsehers kann ich die (Roh)Aufnahmen nicht öffnen, nur mit einem Schnittprogramm wie TS-Doctor.


Hmm, eigentlich sollte das auch nicht möglich sein. TS-Doctor ist doch ein Computerprogramm, oder läuft das als App auf Deinem TV ?

Welchen TV Du hast wäre auch noch hilfreich zu wissen.


[Beitrag von EiGuscheMa am 17. Feb 2017, 16:55 bearbeitet]
MartinHeller
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Feb 2017, 00:14

EiGuscheMa (Beitrag #5) schrieb:

Hmm, eigentlich sollte das auch nicht möglich sein. TS-Doctor ist doch ein Computerprogramm, oder läuft das als App auf Deinem TV ?


Ja stimmt, den TS-Doctor habe ich als Computer Programm. Nachdem ich die Filme vom Metz Taros auf eine Windows Platte kopiert habe, kann ich sie mit TS-Doctor öffnen und bearbeiten.

Ich gehe jedoch mittlerweile in eine andere Richtung. Statt eines Blu-Ray Recorders, fällt die Wahl wohl auf einen Receiver mit Mehrfachtuner, der die Möglichkeit bietet, Aufnahmen zu bearbeiten.


[Beitrag von MartinHeller am 19. Feb 2017, 00:19 bearbeitet]
EiGuscheMa
Inventar
#7 erstellt: 19. Feb 2017, 09:32
Ok, danke.
Dann ist der

MartinHeller (Beitrag #6) schrieb:
Metz Taros

freilich eine Ausnahme, denn üblicherweise kann man bei keinem TV der auf eine per USB angeschlossene Festplatte aufnimmt deren Inhalte auf eine Windows Platte kopieren.

Nun sind Metz Fernseher freilich nicht ganz billig, aber offenbar steckt dafür dann auch mehr Aufwand in der Software.

Außer Metz bietet das lt. dieser Quelle:

http://www.hifi-foru...ead=143&postID=25#25

offenbar nur Loewe und Technisat. Allesamt deutsche Hersteller
Aber ob das bei deren aktuellen Modellen immer noch so ist ?


[Beitrag von EiGuscheMa am 19. Feb 2017, 09:51 bearbeitet]
MartinHeller
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Feb 2017, 16:44

EiGuscheMa (Beitrag #7) schrieb:

freilich eine Ausnahme, denn üblicherweise kann man bei keinem TV der auf eine per USB angeschlossene Festplatte aufnimmt deren Inhalte auf eine Windows Platte kopieren.


Dann wird dich das jetzt schocken. Der Metz Taros ist in der Tat ein Opa unter der Flachen, und die Software ist optisch auch eher altbacken, aber man kann tatsächlich Aufnahmen von der REC-Platte auf eine Windows Platte kopieren. Sonst könnte TS-Doctor ja auch nicht drauf zugreifen.
EiGuscheMa
Inventar
#9 erstellt: 19. Feb 2017, 18:51
Nein, das schockt mich jetzt nicht wirklich, wo Du uns verraten hast dass es ein Metz ist.

"keineahnunginblau" will das ja mit einem Samsung machen und da geht es eben nicht, ebenso wenig wie bei einem LG, Panasonic, Toshiba, Sony usw. usf.

In dem von mir verlinkten Thread schreibt "derGraueHase" ja auch dass es mit Metz, Loewe und Technisat im Jahre 2014 auch noch ging..

Nur, wie ja bereits geschrieben: ob das mit einem aktuellen Metz Bild7 auch noch geht?


[Beitrag von EiGuscheMa am 19. Feb 2017, 19:02 bearbeitet]
keineahnunginblau
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Feb 2017, 01:14
Ach so ist das. Ich habe es noch nicht versucht, brauche ich jetzt wohl auch nicht mehr. Ich dachte, TSDoctor ladet man sich auf den PC und das Programm kann dann das spezielle Dateiformat vom jeweiligen TV lesen bzw. öffnen
MartinHeller
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Feb 2017, 10:15

keineahnunginblau (Beitrag #10) schrieb:
. Ich dachte, TSDoctor ladet man sich auf den PC und das Programm kann dann das spezielle Dateiformat vom jeweiligen TV lesen bzw. öffnen


Ja, das kann es. Bis auf.........im Grunde steckt das im Programmnamen ja bereits drin, kann das Programm Aufnahmen im TS-Format öffnen und bearbeiten. Doch ich hab` da noch so`n Opa in meinem Geräte-Fuhrpark, einen Löwe Xelos. Dessen Aufnahmen kann TS-Doctor nicht öffnen, weil sie in einem anderen Format vorliegen. Höchst enttäuschend für mich.
keineahnunginblau
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Feb 2017, 19:13
Und was haben die Smart TVs denn für ein Format...
Enttäuschend finde ich halt, dass man auch am Fernseher selbst nichts bearbeiten kann an den Aufnahmen
MartinHeller
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Feb 2017, 22:11

keineahnunginblau (Beitrag #12) schrieb:
Und was haben die Smart TVs denn für ein Format...


Müsstest du mal googeln, mit welchem Format dein Fernseher die Filme abspeichert.


keineahnunginblau (Beitrag #12) schrieb:

Enttäuschend finde ich halt, dass man auch am Fernseher selbst nichts bearbeiten kann an den Aufnahmen


Ja genau. Und weil ich es letztendlich leid war, Stundenlang mit TS-Doctor (gilt aber für jede Schnittsoftware) Serien und Filme zu bearbeiten, habe ich mir heute einen Technisat Receiver mit Schnittfunktion gekauft. So kann ich wieder schön bequem vom Sessel aus Filmüberhänge und Werbung herausschneiden.


[Beitrag von MartinHeller am 23. Feb 2017, 22:12 bearbeitet]
EiGuscheMa
Inventar
#14 erstellt: 23. Feb 2017, 23:58

MartinHeller (Beitrag #13) schrieb:
Müsstest du mal googeln, mit welchem Format dein Fernseher die Filme abspeichert.


Kann man auch hier mal nachsehen:

http://www.hifi-foru...1667&back=&sort=&z=1

kurzum: die Aufzeichnungen sind verschlüsselt und da kann auch ein TS-Doctor nicht dran doktorn.
MartinHeller
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Feb 2017, 00:24
6 Seiten. Gut, das ich die nicht lesen muss. Aber lohnt sich bestimmt für den, der es wissen möchte.
keineahnunginblau
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Feb 2017, 15:43
MMh, schade. Wenn man bedenkt, dass mindestens 1/3 des Speichers für Werbung draufgeht...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
VOB auf Blu Ray
wosik am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  2 Beiträge
HD Film auf Blu-Ray Brennen
Madmax71 am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  19 Beiträge
HDTV-Dateien auf Blu-ray brennen
uli_Neuling am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  18 Beiträge
Die (fast) perfekte AVCHD-DVD (Mini Blu-ray Disc)
Mary_1271 am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  323 Beiträge
Die (fast) perfekte Blu-ray, erstellt mit multiAVCHD
Mary_1271 am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  186 Beiträge
TS - Bluy Ray - Sky HD - und andere Probleme
Housler am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 15.04.2013  –  11 Beiträge
Speicherbedarf 720p vs 1080i
Coppamax am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  2 Beiträge
Corel VS X3 Authoring ohne erneutes encoden
SVriderk3 am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  3 Beiträge
mehrer Filme(AVCHD)auf Blue ray bekommen?
kRISHN am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  2 Beiträge
Sony HDR TD10E auf Blue Ray
Steppenhund1978 am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in HD-Aufnahmen bearbeiten Widget schließen

  • Samsung
  • Panasonic
  • Sony
  • LG
  • Philips
  • Acer
  • Ampro

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.305 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedwangfugang
  • Gesamtzahl an Themen1.362.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.948.377