AVC-A10 SE LFE getrennt einstellbar?

+A -A
Autor
Beitrag
Fauki
Stammgast
#1 erstellt: 28. Apr 2011, 08:19
Hallo liebe Gemeinde,

falls noch Benutzer dieses Gerätes unter Euch sind, folgende Frage:
da ich meinen RC-Ls keinen Subwoofer zur Seite stellen möchte, ist mir folgender Punkt sehr wichtig:
kann man bei obigem AVC den Pegel für den LFE getrennt einstellen?
Beim A11 geht das schon, oder?
Falls nicht, kann mir jemand ein Gerät nennen, dass das schon kann, allerdings preislich (und klanglich) mehr am (gebrauchten) A10 (bei ebay für rund 200€) als am A11 (immernoch um 500-550€) ist?
Mir ist eine starke Endstufenleistung unter Umständen nicht so wichtig, da ich ohnehin gegebenenfalls mit Endstufen arbeite - es geht nur um super Dekodierung mit vernünftigem Bassmanagement!

Danke und bis bald

Fauki

P.S.: falls mir jemand zu einem A10 oder gar A11 ein Angebot machen kann, "ein Angebot, das ich nicht abschlagen kann", nur her damit...
Fauki
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mai 2011, 00:00
Keiner eine Antwort, oder ist meine Frage so doof (verfasst)?

Gruß
Florian
derschröder
Stammgast
#3 erstellt: 02. Mai 2011, 13:56
Ich versteh die Frage tatsächlich nicht. Wenn man keinen Subwoofer anschliessen möchte, kann man das doch im LFE-Menü einstellen! Dann werden alle Bassanteile wie üblich an die Hauptlautsprecher verteilt.

Oder was meinst du....?

mfg

derschröder
Fauki
Stammgast
#4 erstellt: 02. Mai 2011, 15:29
Naja, bei meinem alten Harman ist das Basmanagement dermaßen spartanisch, dass ich lediglich einstellen kann, ob Sub oder nicht.
Soll heißen, weder sogenannte "main", "main+sub" oder ähnliches gibt es schonmal gar nicht.
Zudem weiß ich von anderen Verstärkern oder Receivern (Yamaha, oder eben auch Denon AVC A11) bei denen sich der Pegel des LFE einstellen lässt, unabhängig davon, ob man nun einen Sub dran hat oder nicht.
Ich habe diesen Punkt nicht in der BDA vom A10 gefunden, wollte aber wissen, ob es trotzdem geht.

Mein einziges Problem mit meinem Harman ist das Bassmanagement, ansonsten klingt er immernoch top.
Aber wenn ich die Rears auf small habe, ist bei den Fronts derart viel Bass manchmal drauf, dass man so den Film gar nicht ganz durchhalten würde - ist aber je nach Film sehr unterschiedlich.
Aufgefallen ist mir das besonders, als ich einen Film (Batman Dark Knight) über Dolby TrueHD angeschaut habe, und mein BD-Player analog über den Direkteingang zuspielte. Im LS-Setup des BD-P war ebenfalls Rears auf "small" und trotzdem haben sich die Bassanteile der hinteren Boxen nicht so extrem zu den Fronts addiert, wie das bei digitaler Zuspielung war (wo dann eben wieder der AVR das Bassmanagement übernommen hat).

Jetzt ist es manchmal aber natürlich ganz nett, ordentlich Bumms zu haben, manchmal aber einfach zu viel, bzw. sicher nicht das, was sich der Tonmeister gedacht hat.
Von einem neuen Receiver würde ich mir eben diesbezüglich bessere Möglichkeiten erhoffen, wobei ich fürchte, dass es genau beim A11 schon um einiges besser geht, der allerdings auch am Gebrauchtmarkt noch deutlich teurer ist, als der A10.

Klarer geworden, was ich meine?

Grüße
Fauki
derschröder
Stammgast
#5 erstellt: 02. Mai 2011, 16:03
Ja alles klar,

aber ob´s mit dem Bass an den Hauptlautsprechern zu viel wird, wenn man im Menü "ohne Sub" einstellt kann ich nicht beurteilen, weil ich den Denon ausschliesslich mit Sub betrieben habe.

Wenn jedoch die LFE-Anteile an die Haupt-LS geleitet werden, sollte man mittels der Klangregler den Bass reduzieren können, falls hier Bedarf besteht!

mfg
Fauki
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mai 2011, 16:23
Ja, es ist nicht exakt was ich hören wollte, aber trotzdem vielen Dank! Mittels Klangregler wäre mir dann doch zu kompromissbehaftet.

Darf man fragen, was denn anstelle des A10 jetzt bei Dir spielt?
derschröder
Stammgast
#7 erstellt: 02. Mai 2011, 16:48
Ja, ich nutze jetzt einen Cambridge Audio 650R, weil ich ein Gerät wollte, das weitgehend frei ist von Netzwerk-Brimborium und aufwendigen Videoprozessoren, da ich beides nicht brauche.

Bin bislang sehr zufrieden!

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVC A10 SE- Keine Tonausgabe
LutzieferM7786 am 23.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.04.2011  –  7 Beiträge
DENON AVR4310 ohne Subwoofer. LFE Pegel einstellbar?
primepower am 24.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  2 Beiträge
denon avc a 10 se power
krell2 am 09.08.2020  –  Letzte Antwort am 09.08.2020  –  9 Beiträge
Anschluss einer Vorstufe an AVC A1 SE
Dieter5523 am 14.10.2020  –  Letzte Antwort am 15.10.2020  –  5 Beiträge
AVC-A1HD vs. AVC-A1XVA
PascalFT88 am 16.06.2008  –  Letzte Antwort am 05.07.2008  –  24 Beiträge
AVC-X6700 oder AVC-X6500
Radulf123 am 11.07.2020  –  Letzte Antwort am 11.07.2020  –  3 Beiträge
Denon Verstärker AVC-A1D
Syrah01 am 23.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  2 Beiträge
Denon AVC-A1 SE als Vor- oder Endstufe ??
Melzman am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  33 Beiträge
Denon AVC A1 SE Problem mit den Eingangssignalen
hifi-freak2001 am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2013  –  9 Beiträge
Upgrademöglichkeiten Denon AVC-A1 ?
kencom am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.06.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.885 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedMoooKo
  • Gesamtzahl an Themen1.500.126
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.525.295

Top Hersteller in Denon Widget schließen