Dynamic Volume Verständnisfrage

+A -A
Autor
Beitrag
mensa
Stammgast
#1 erstellt: 20. Sep 2017, 19:12
Hallo,

die Denon AVR-X Serie bietet ja folgende Einstellmöglichkeiten unter Setup - Audio - Audyssey - Dynamic Volume:

  • Aus
  • Light
  • Medium
  • Heavy

Grundsätzlich denke ich zu verstehen, was Dynamic Volume ist. Also dass bei einem Film in niedriger Lautstärke die leisen Töne lauter und somit auch hörbar gemacht werden. Also dass es einfach nur mehr einen sehr kleinen Dynamikbereich zwischen leisen und lauten Tönen gibt.

Aber was genau heißt jetzt „Light“ und was „Heavy“?
Bedeutet „Light“, dass die leisen Töne nur ein ein bisschen lauter gemacht werden und „Heavy“, dass leise Töne stark lauter gemacht werden? Oder genau anders rum?
Oder bedeutet es etwas völlig anderes?

BTW: Ist das eigentlich die einzige Einstellung, welche auch bei niedriger Lautstärke einen satten Sound produziert, oder könnt ihr noch andere Einstellungen dafür empfehlen?
mensa
Stammgast
#2 erstellt: 24. Sep 2017, 11:49
Niemand eine Idee?
std67
Inventar
#3 erstellt: 24. Sep 2017, 14:23
Hi

Bei Light ist der Eingriff am geringsten, bei Heavy am stärksten.
Ohne diese zu lesen behaupte ich mal das das so auch in der Bedienungsanleitung steht
FirestarterXXIII
Inventar
#4 erstellt: 24. Sep 2017, 15:06

BTW: Ist das eigentlich die einzige Einstellung, welche auch bei niedriger Lautstärke einen satten Sound produziert, oder könnt ihr noch andere Einstellungen dafür empfehlen?


Dynamic EQ kann für sowas auch helfen.

Falls aber die Dialoge zu leise sind, gibt es auch die Funktion “Dialogpegel“.


[Beitrag von FirestarterXXIII am 24. Sep 2017, 15:06 bearbeitet]
mstem
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Mai 2019, 13:39
Hi, habe jetzt eine 3500. Würde gerne Dynamic Volume nutzen. Finde den Unterschied aber viel zu stark. Auch beim x-fachen hören gleicher Passagen konnte ich nur den Unterschied von aus zu (light ... heavy) feststellen.
Einen Unterschied von light, medium und heavy höre ich nicht.

Für mich wäre es super hilfreich, wenn light auch light wäre und eine Abstufung von light bis heavy exisiteren würde.
jebeyer
Inventar
#6 erstellt: 11. Mai 2019, 13:51
Also ich kann da schon einen Unterschied hören. Ich habe momentan den X1500H, den X3500H hatte ich aber kurzzeitig auch mal. Und auch da konnte ich einen Unterschied feststellen.

Eine andere Einstellmöglichkeit gibt es da nicht. Für Dynamic EQ allerdings schon: Referenzpegel-Offset.

Dann ist dein Hör-Empfinden bzw. Wahrnehmung offenbar so. Liegt eben auch in der Natur der Sache.

PS: Für mich ist die bevorzugte Einstellung im übrigen auch "Light".


[Beitrag von jebeyer am 11. Mai 2019, 13:56 bearbeitet]
Rotti1975
Inventar
#7 erstellt: 11. Mai 2019, 17:19
Sorry für die offtopic Frage:

Da du ja den X3500 und jetzt den X1500 hast. ICh weiß nicht ob sich der Aufpreis lohnt. Ist da ein sehr starker Unterschied zwischen dem X3500 und dem X1500 Soundtechnisch? Also allgemein und durch das Einmessen?
Ich schwanke zwischen beiden und weiß nicht ob sich der Aufpreis beim X3500 lohnt. Habe noch den X1000 bei einem 5.1 Canton GLE Setup + Canton Sub 80.
jebeyer
Inventar
#8 erstellt: 11. Mai 2019, 18:40
Ob sich XT32 für dich lohnt, hängt u.a. von deinen akustischen Raumbedingungen ab. Pauschal "besser" muss es bei dir also nicht unbedingt sein.

Auch der Rest wie: transparentes Menü bzw. OSD auch bei 4k 50/60 Hz (Overlay), HDMI-Scaler, HDMI Audio (bzw. Coax/opt.) auch in Zone2, eARC, Pre-Outs, Zone2 HDMI-Ausgang usw., hängt individuell von deinen Anforderungen ab.

Vergleiche die Modelle am besten selbst einmal auf der Denon Seite: https://www.denon.de/de/product/homecinema/avreceiver/avrx3500h


[Beitrag von jebeyer am 11. Mai 2019, 18:44 bearbeitet]
r1d1
Stammgast
#9 erstellt: 06. Nov 2019, 16:39

mstem (Beitrag #5) schrieb:

Einen Unterschied von light, medium und heavy höre ich nicht.


Ich auch nicht. Es gibt nämlich oft gar keinen Unterschied.
Das liegt daran, dass der Mist schlicht und ergreifend nicht sinnvoll funktioniert, vor allem nicht wenn der DynamicEQ gleichzeitig läuft.
Es ist sogar so, dass je nach Quellmaterial und Lautstärke (je leiser..desto lauter ist "light") manchmal die Einstellung "light" und manchmal "heavy" lauter ist. Man setze sich mit einem Pegelmesser daneben und staune...

Ja länger man mit einem Denon AVR zu tun hat, desto verwunderter ist man auf die ein oder andere Weise.
Dezember52
Stammgast
#10 erstellt: 06. Nov 2019, 17:34
Hallo, der "Mist" arbeitet wunderbar, über das Zusammenspiel von DynVol und DynEq gibt es im Netz genug Erklärungen über die genaue Arbeitsweise. Es ist richtig, DynVol hebt den eingestellten Lautstärkelevel erstmal an, Lautstärke dann runterdrehen auf für dich normalen Wert und es funktioniert wunderbar. Der Lautstärke Grundlevel ändert sich in den verschieden Stufen, also Lautstärke wieder anpassen, dann passt es wieder, ausprobieren. DynVol ist mit der Aussteuerautomatik aus der Tonbandtechnik zu vergleichen.
Grüße Dieter.
r1d1
Stammgast
#11 erstellt: 06. Nov 2019, 18:23

Dezember52 (Beitrag #10) schrieb:
Hallo, der "Mist" arbeitet wunderbar


Naja. Deswegen gibt es wohl auch zehntausende Threads dazu. Weil wegen, in Wirklichkeit keine Sau durchblickt.
Ich finde sowohl die Software, das Handling, die Ergebnisse wie die Beschreibungen unpraktikabel. Das hat sich jemand ausgedacht, der im realen Leben entweder taub oder ein sehr gehässiger Misanthrop ist.
Der Lautstärke Grundlevel ändert sich übrigens eben nicht "einfach so" in den verschieden Stufen. Genau das ist ja das Problem.
Wenn man jetzt noch die Lautstärke des EIngangssignals einbezieht, die Wechselwirkung mit dem EQ, die Über- und Unterbetonung von Bass und oder der Surrounds, die Pegel per se, kann man selbst als Optimist nicht mehr von Ratio des Gesamtsystems sprechen. Der Prozentsatz, der ein Schuhklacken beim Laufen über Holzboden im Film noch so hört wie es ansatzweise sein sollte dürfte sich im Promillebereich bewegen.

Nicht falsch verstehen, ist möglicherweise ein "Luxusproblem".... der Grundversuch jedem Raum ein passables Frequenzverhalten und mannigfaltige Möglichkeiten zu geben, ohne zu viel zu zerstören, ist legitim und funktioniert im Prinzip ja, aber die Entwicklung der letzten Jahre hin zu Usability und andererseits gleichzeitig Selbstbestimmung ist da irgendwie stehengeblieben. Das Interesse und das Vermögen der User im Verhältnis zu ihrer selbst verordenten Oberflächlichkeit natürlich ebenso. ;-)
VG
sumpfhuhn
Inventar
#12 erstellt: 06. Nov 2019, 19:21

r1d1 (Beitrag #11) schrieb:


Naja. Deswegen gibt es wohl auch zehntausende Threads dazu. Weil wegen, in Wirklichkeit keine Sau durchblickt.


Weil viele Anwender einfach nur zu Doof sind, trifft es wohl eher .
Ist wie beim PC, die schlimmste Fehlerquelle sitzt davor .
r1d1
Stammgast
#13 erstellt: 06. Nov 2019, 19:47

sumpfhuhn (Beitrag #12) schrieb:

Weil viele Anwender einfach nur zu Doof sind, trifft es wohl eher.


Zweifellos sind Ignoranz und Blödheit, immer schon, ein Hauptproblem des homo sapiens. Anwesende natürlich ausgenommen!
Na ja, hat keiner behauptet, das Leben wäre einfach... ;-)
Ich freunde mich schon noch mit dem Denon an.
fplgoe
Inventar
#14 erstellt: 07. Nov 2019, 04:48

r1d1 (Beitrag #9) schrieb:
...Das liegt daran, dass der Mist schlicht und ergreifend nicht sinnvoll funktioniert...

Der 'Mist' funktioniert dann schlicht und einfach nicht, wenn der Dynamikumfang des Quellesignales ohnehin zu schwach ist, kann es dann ja auch nicht. Natürlich hört es sich dann immer gleich an.


[Beitrag von fplgoe am 07. Nov 2019, 04:49 bearbeitet]
whitey-bs
Stammgast
#15 erstellt: 07. Nov 2019, 15:37
Also versteh ich es richtig:

Light = Laute Töne wie "BangBoomPeng" werden "leicht" leiser und leise Töne "leicht lauter
Medium = Laute Töne werden etwas mehr runter gefahren und die leisen Töne etwas mehr rauf
Heavy = Starke Reduktion von "BangBoomPent" und dementsprechend starke Erhöhung der sonst schlecht hörbaren leisen Tönen

Korrekt so?
Ich bin eben auch noch am "Ausprobieren" und hab noch keine Präferenz getroffen bisher...
Wohl auch, weil es für alle Einstellungen anders ist...

BD ist so
APPLE TV ist so
SAT (TV Box) ist so
Mediaplayer / Streamer is so
etc etc etc...

smile
fplgoe
Inventar
#16 erstellt: 07. Nov 2019, 16:20
Es wird einfach die Differenz zwischen lautestem und leisestem Inhalt zusammengestaucht. Bei Light am geringsten, bei Heavy am stärksten. Der Dynamikumfang wird verringert. Ob dabei eher die leisen Töne angehoben, oder die lauten abgesenkt werden, ist völlig nebensächlich, weil danach dann nur die Lautstärkeregelung angepasst werden muss.
whitey-bs
Stammgast
#17 erstellt: 07. Nov 2019, 17:24

fplgoe (Beitrag #16) schrieb:
Es wird einfach die Differenz zwischen lautestem und leisestem Inhalt zusammengestaucht. Bei Light am geringsten, bei Heavy am stärksten. Der Dynamikumfang wird verringert. Ob dabei eher die leisen Töne angehoben, oder die lauten abgesenkt werden, ist völlig nebensächlich, weil danach dann nur die Lautstärkeregelung angepasst werden muss.


Perfekt! Danke für die Antwort.
So hab ich es gemeint :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon Audyssey dynamic volume
homer1234 am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  5 Beiträge
Denon EQ-Unterstützung (Dynamic Volume.)
Solaroma am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  2 Beiträge
Nutzt Ihr Dynamic Volume?
SamLombardo am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2020  –  27 Beiträge
Verstärker Einstellungen Denon X1200W Audyssey - Subwoofer - Dynamic Volume etc-
Illuminator76 am 28.10.2015  –  Letzte Antwort am 30.10.2015  –  10 Beiträge
Denon 3313 Dynamikkompression oder Dynamic Volume?
DirkV71 am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  4 Beiträge
Denon X4100/4200 Dynamic Volume Problem?
Remixer am 31.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2020  –  33 Beiträge
AVR 3313 Gibt es einen Midnight-Modus?
WayneD am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  7 Beiträge
Denon X1500. Fragen zu Einstellungen
patrick27 am 20.01.2020  –  Letzte Antwort am 21.01.2020  –  14 Beiträge
Denon AVR 1713 und Dynamic EQ
Starkiller90 am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  11 Beiträge
Dynamic Volumen viel zu laut
koubi am 01.04.2020  –  Letzte Antwort am 01.04.2020  –  9 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.558 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitgliedsamuel.krx12
  • Gesamtzahl an Themen1.486.500
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.275.730

Hersteller in diesem Thread Widget schließen