Nutzt Ihr Dynamic Volume?

+A -A
Autor
Beitrag
SamLombardo
Inventar
#1 erstellt: 21. Jan 2013, 21:34
Frage siehe Topic. Ich habe den 2113 und bin nicht so richtig sicher, was ich nun mache... Wenn ich Dynamic Volumne ausschalte, sind die Dialoge im Vergleich zum Rest sehr leise.
Wenn ich DV auf mittel stelle klingen die Dialoge schon wesentlich besser. Ich möchte aber auch gern in Actionszenen die volle Power und nichts runtergeregeltes...Vielleicht wäre "niedrig" ein guter Kompromiss...(?) Kann ich vielleicht DV ausschalten und den Center problemlos manuel anheben ohne das Gesamt-Klangbild zu zerstören?
Lange Rede kurzer Sinn: Was ist Eure Meinung dazu? Wie handhabt Ihr es?

Danke schonmal, Sam
Xplod_Stefan
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Jan 2013, 22:16
Hallo,

Dyn. Volume ist bei mir immer deaktiviert. Ich stelle aber den Center nach dem Einmessen immer nochmal manuell lauter. Sonst sind auch bei mir die Dialoge zu leise, bzw. der Rest zu laut.

Gruß Stefan
DPaysen
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Jan 2013, 22:26
Habe es auch deaktiviert,center stell ich auch nach befinden ein.dy
Wolf2000
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Jan 2013, 08:59
Habs bei mir auch deaktiviert - ich finde das ist höchstens gut, wenn man Abends schaut und keine Nachbarn stören möchte oder vielleicht die Werbung zwischen filmen unverhältnismäßig laut ist...
SamLombardo
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2013, 12:23
Danke für Eure Antworten. Sieht so aus als ob dieses feature nicht so besonders beliebt wäre

Gruß
pheekay
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Jan 2013, 11:22
Also ich benutze es sehr gerne beim Abends schauen.
OST007
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jan 2013, 15:38
Also ich benutze es seit Anfang an. Und das einmessen klappte hervorragend.

Ich gucke aber fast immer abends Filme und die Dynamik ist m.E. Absolut mehr als ausreichend mit Dynamic Volume auf mittel.
Ich müsste bekloppt sein jedesmal am Center bei jedem Film rumzustellen. Schließlich möchte man doch den Film gucken.

Die Zeiten, wo ich krankhaft an den settings spielen musste, sind Gott sei dank vorbei.

@sam: lass es ruhig auf niedrig oder mittel, Du hast trotzdem genug Krawall in den Movies.
Kleiner Tipp noch: DIR muss es gefallen, nicht das was anderen gefällt oder in Magazinen oder Foren vorgeben. Einfach ausprobieren und selber entscheiden.


[Beitrag von OST007 am 26. Jan 2013, 15:41 bearbeitet]
SamLombardo
Inventar
#8 erstellt: 27. Jan 2013, 16:13
Hi. Danke für Eure Meinungen. Ich hab jetzt nochmal ausgiebig getestet und die beste Einstellung ist für mich nun reativ eindeutig: Dynamic Volume auf "Niedrig". Ich höre -selbst wenn ich genau darauf achte- keine Minderung des "Rumsfaktors" , ich hab viele Szenen 1:1 mehrfach verglichen. Auf der anderen Seite höre ich aber an "leisen" Geräuschen merklich mehr Details. Auch die Stimmen klingen weit harmonischer und ich muss auch nicht mehr den Center so übelst nach oben drehen. Insgesamt für mich ein runderer Klang als mit DV "aus". Und wie gesagt, es kracht auch mit DV auf Niedrig so, dass es eine wahre Freude ist, also hier absolut Entwarnung, Dyn. Volume hat nix mit Night Mode oder sowas zu tun.

Also danke nochmal für die Diskussion...


Gruß Sam
Tanzmusikus
Inventar
#9 erstellt: 02. Feb 2013, 05:17
Hallo !

Also DV hat schon was mit dem Night-Mode zu tun. Noch in der XX10er Reihe hießen die Einstellungen: Day, Evening & Night !!
Sie wurden dann zu: Wenig, Mittel, Stark.

Gruß, TM
SmogFlow
Stammgast
#10 erstellt: 02. Feb 2013, 15:24
DV ist eine Weiterentwicklung vom Night-Mode. Hier werden speziell die Dialoge lautstärkemäßig angepasst. Im Night-Mode werden sämtliche "leise Passagen" normalisiert. Ich habe DV sehr gern genutzt, da es sehr schön funktionierte. Seitdem ich Audyssey komplett deaktiviert habe, kann ich es leider nicht mehr nutzen - mir bleibt nur noch der Night-Mode.
OST007
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Feb 2013, 17:48
Ich muß allerdings sagen, ich kenne nur den extremvergleich. Hatte vorher einen ca. 10 Jahre alten Denon AVR.

Da hies es auch noch anders. Da war der Unterschied zwischen aus und z.b. mittel in meinen Augen nicht so hoch.

Wenn ich jetzt beim 2113 DV auf aus stelle, finde ich, daß ich den AVR bei Dialogen extrem laut stellen muß. Deswegen lasse ich es lieber auf mittel.

Ist das korrekt so, daß bei "aus" die Dialoge meist so leise sind im Vergleich zum Rest?
hutzi20
Stammgast
#12 erstellt: 02. Feb 2013, 18:31
Ich habe DV meistens aus damit die Soundkulisse auch stimmig ist. Ist doch im wahren Leben auch so, dass die Stimmen wesentlich leiser sind als eine Explosion, Pistolenschuss oder ähnliches. Und genau das möchte ich beim Filme schauen auch spüren. Lediglich nachts stelle ich DV auf Mittel um die Nachbarn nicht zu sehr zu strapazieren.

MfG
SmogFlow
Stammgast
#13 erstellt: 04. Feb 2013, 06:01

hutzi20 (Beitrag #12) schrieb:
...Lediglich nachts stelle ich DV auf Mittel um die Nachbarn nicht zu sehr zu strapazieren.


Genau dafür is es ja auch gedacht. Kommt aber auch auf das Medium an, wie dynamisch der Film abgemischt ist. Nach meiner Meinung wird da schon teilweise sehr übertrieben. Allerdings habe ich auch Filme wo Dialoge und Soundeffekte im sehr gutem Verhältnis stehen. Dann läuft es ohne DV bzw. Night-Mode. Ist also meist unterschiedlich wie eingestellt werden muss - Wenig, Mittel, Stark oder Aus.


[Beitrag von SmogFlow am 04. Feb 2013, 06:02 bearbeitet]
Paffman
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Mrz 2013, 12:18
Also ich finde gerade bei zu krasssen Dynamiksprüngen bei manchen DTS Abmischungen ist Dynamic Volume doch schon fast ein muss. Leider auch weil es kein DD mehr zwingend auf den Scheiben geben muss. Mit der Dynamik von DD komm ich gut klar aber bei DTS ist es manchmal echt übertrieben und ich bin bei meinem 3805 bei manchen Filmen nur an der Lautstärke am drehen. Prinzipiell bin ich ja auch auf der Seite der Enthusiasten, also keine Platzverschwendung für DD auf ner BD sondern lieber lossless DTS mit extremen Dynamikumfang aber dann doch auch bitte mit ner Möglichkeit das Oppas mit schlechten Ohren auch BDs gucken können ohne das sie permanent an der Lautstärke drehen müssen bzw. mit einer Möglichkeit den Dynamikumfang stufenlos oder in sinnvollen Stufen reduzieren zu können (für mich). Die Oppas hörn nämlich nix bei leisen Stimmen drehen hoch und dann platzt der Kopf bei ner Explosion. Bei DVDs ging das noch alles, wegen der integrierten möglichen Dynamik Kompression im DD Track und überhaupt war der dynamik Umfang wesentlich kleiner aber bei BDs mit DTS gibts keinen Ausweg außer Dynamic Volume.

Wenn ein Denon Dynamic Volume hat, funktioniert/wirkt das bei allen gleich? Alle haben die gleichen Stufen? Bei stereo funktioniert das auch? Ich suche nämlich einen für meinen Vadder der nur Stereo hört und dem die extreme dynamik immer auf den Nerv geht und die älteren günstigeren würden ihm absolut reichen.


[Beitrag von Paffman am 20. Mrz 2013, 12:28 bearbeitet]
dts_dolby
Stammgast
#15 erstellt: 20. Mrz 2013, 12:55
also, da muss ich mich jetzt auch mal kurz einmischen. eigentlich sollten wir froh sein, dass auf bluray dts standart ist. dts war immer schon besser. klar, gibt es da dynamikspünge, aber das soll ja auch so sein. wenn du ein gerät wie 2113 oder 3313 hast, dann muss das so sein. deswegen kauft man sich ja so ein gerät, das diese dynamiksprünge mitmachen kann. schon klar, dass man spät in der nacht, besser dynamic voume einschaltet. aber das sollte meiner meinung nur dann passieren. wenn man immer angst haben muss, wegen der dynamik sprünge, und immer dv eingeschaltet lässt, dann kann man sich doch gleich einen kleinen, schmalbrüstigen avr kaufen, der auch weniger kostet. der hat solche sprünge dann sowieso nicht. diese klanggleichmacherei ist nichts für klangpuristen. das wird ein brei. und schade um die medien. dvd audio und sacd sind ja auch deswegen begehrt bei leuten die auf guten klang stehen, weil hier ja auch der dynamikumfang viel größer ist, als bei dc zb. also, ich finde es rausgeschmissenes geld, einen avr wie einen 3313 zu bisitzen und dann immer dv auf an. für mich unverständlich. wie gesagt, im bedarfsfall schalte ich es auch ein. aber bitte, es sollte doch nicht die regel sein. kling dann alles wie mp3.

nich böse sein, aber das musste jetzt einfach mal raus
Paffman
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Mrz 2013, 13:16
Ich sehs ja genauso wie du, bis auf das eine mäßige Dynamikverminderung nur noch Klangmatsch produziert und man es nie einschalten sollte. Nur weil es so sein soll das mir bzw. meinem Vadder die Ohren abfallen und man trotzdem nix bei Gesprächen versteht heißt das nicht, dass man daran nichts ändern sollte. Es kommt ja auch immer auf die eigenen Ohren/das eigene Empfinden an. Ich kenn keinen der den dynamik Umfang UNEINGESCHRÄNKT, also bei jedem Film, bei DTS super findet. Bei manchen Filmen mit dts sagt die komplette Mannschaft, "Mach die Sche*** leiser mann" um sich dann wieder um die die Stimmenverständlichkeit zu beschweren. Mein Vadder hat nen ganz guten Sony stereo Verstärker, und Boxen die mehr auf Basswiedergabe ausgelegt sind, da kommt nur leises oder eeeextrem lautes aus den Boxen, das kanns ja wohl irgendwo nicht sein. Wieso sollt ich nen billigen AVR kaufen? Der wird vllt. etwas leiser sein bei explosionen aber dann auch schlechter/kratziger vom Klang! Außerdem hören viele ja auch mit dem AVR Musik, was dann auch viel lieber als irgendwelche klirrenden, Ohrsprengenden Effekte richtig laut gehört wird, was widerum mit einem billigen AVR nicht möglich ist.
Vllt. könnte noch jemand die Fragen von oben beantworten...
dts_dolby
Stammgast
#17 erstellt: 20. Mrz 2013, 13:24
Also, ich hab den 3313. Ist ordentlich eingemessen. Ich hatte noch nie das Problem, dass der Center zu leise wäre. Vor allem nicht bei DTS. Kann doch her bei Dolby vorkommen, denn da hast du ja eine 4db absenkung des Center automatisch.
SmogFlow
Stammgast
#18 erstellt: 23. Mrz 2013, 15:17

dts_dolby (Beitrag #15) schrieb:
...kling dann alles wie mp3...


Also wenn bei eingeschalteten DV die Klangqualität sich derart verschlechtert, dann schmeiß dein AVR raus! Lautstärke ist das einzige was sich ändern sollte. Sonst würde ich niemals den Night-Mode/DV verwenden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon Audyssey dynamic volume
homer1234 am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  5 Beiträge
Dynamic Volume Verständnisfrage
mensa am 20.09.2017  –  Letzte Antwort am 07.11.2019  –  17 Beiträge
Denon EQ-Unterstützung (Dynamic Volume.)
Solaroma am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  2 Beiträge
Denon 3313 Dynamikkompression oder Dynamic Volume?
DirkV71 am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  4 Beiträge
Denon X4100/4200 Dynamic Volume Problem?
Remixer am 31.05.2016  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  23 Beiträge
Verstärker Einstellungen Denon X1200W Audyssey - Subwoofer - Dynamic Volume etc-
Illuminator76 am 28.10.2015  –  Letzte Antwort am 30.10.2015  –  10 Beiträge
Welche Lautstärke nutzt ihr bei Heimkino?
maxwell81 am 11.01.2017  –  Letzte Antwort am 28.01.2017  –  53 Beiträge
Denon AVR 1713 und Dynamic EQ
Starkiller90 am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  11 Beiträge
AVR 3808a - Audyssey umgehen?
SmogFlow am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 20.08.2011  –  5 Beiträge
Denon AVR-X2400H: QUICK SELECT ohne Änderung Eingangsquelle
AMVX am 12.05.2018  –  Letzte Antwort am 13.05.2018  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedwebandy
  • Gesamtzahl an Themen1.454.430
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.008

Top Hersteller in Denon Widget schließen