Denon 1610, 1910,2310 - DSP Modi nicht anwählbar?

+A -A
Autor
Beitrag
Dr.No
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 23. Mrz 2010, 19:52
Hallo Forum,

eben habe ich die jeweiligen BDAs der Geräte durchforstet, und stosse immer auf den folgenden Hinweis:

" Wenn das Signal in den Formaten Dolby Digital Plus, Dolby True HD oder DTs Master Audio vorliegt, dann kann der ursprüngliche Denon DSP-Modus nicht ausgewählt werden".

Ich frage danach weil ich gerade den kleinen Yamaha RX 565 hier habe, bei dem das auch nicht geht. Ich war das vom RX-V 3900 so gewohnt, offensichtlich lässt Yamaha das aber in den unteren Geräteklassen nicht zu.

Ich suche nun einen Receiver der es auch zulässt, das man die vielen tollen DSP-Modi nutzen kann. Denon ist ja eigentlich bekannt für die vielen serienmäßig verbauten Gimmicks...

Was also soll das dann? Die meisten bluerays haben doch die o.g. Tonformate, wozu also die DSPs wenn sie nicht wählbar sind? Eine bräsige Mode wenns wirklich so ist.

Bei Marantzgeräten kann man noch nicht mal Bass und Höhen regeln!
Andregee
Inventar
#2 erstellt: 23. Mrz 2010, 22:53
das ist allgemein in der preisklasse so üblich das der dsp nicht bei hd ton funktioniert weil die dsp nicht leistungsfähig genug sind hd ton zu dekodieren und dazu noch effekte zu erzeugen.
bei meinem 765 war ich auch erst böse überrascht.
ich umgehe das problem indem ich einfach den blu ray player den hd ton dekodieren lasse so das er pcm an den 765 ausgibt.
der bekommt dann das dekodierte hd signal und der dsp kann dann noch die effekte erzeugen.
Dr.No
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Mrz 2010, 13:14
Hab eben mit Denon telefoniert, scheint wirklich so zu sein. So ein Unsinn, wozu wirbt man dann mit diesen features wenns keiner nutzen kann....

Der Aufwand ist natürlich schon hoch oder? Du musst ja 6 Kabel verlegen, dabei sollte der HDMI-Standard das doch eigentlich überflüssig machen.

Somit kann man sich in meinen Augen den Aufpreis für die grösseren Modelle bis zum 1065 bei Yamaha oder 3310 bei Denon einsparen. Denn die nutzen allesamt die gleichen features und Hardware, die grösseren Gräte haben lediglich 2 Endstufen mehr und Nippes wie WLAN oder I-pod-Anbindung etc.

Wozu dann also wenn 5.1 betrieben werden soll mehr als das nackte Grundmodell kaufen?!

Beim Yamaha 565 kann man nichtmal die simple Bässe/Höhenregelung an der FB vornehmen, muß dazu jedesmal ans Gerät vorlaufen. Schon ein bisschen sehr einfach gehalten das Ganze...
vstverstaerker
Moderator
#4 erstellt: 24. Mrz 2010, 13:47
Desewegen muss man trotzdem keine 6 Kabel verlegen, PCM kann auch über HDMI übertragen werden.
Dr.No
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Mrz 2010, 13:55
Ach so? Wie geht denn das genau, und ist die Klangqualität dann nicht eingeschränkt?

Ich habe einen Toshiba XE1, der alle Decoder an Bord hat. Wie muß ich das Ding denn einstellen, damit er den PCM-Ton via HDMI ausgibt?
vstverstaerker
Moderator
#6 erstellt: 24. Mrz 2010, 14:02
Im Audiosetup nicht auf Auto sondern PCM stellen beim Toshiba. Da meistens das LS-Management nicht auf PCM angewendet wird (das solltest du in der BDA des Yamaha finden) musst du die Einstellungen dann evtl im Player hier vornehmen
Dr.No
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Mrz 2010, 14:15
Wow vielen Dank für die Mühe! Diese Oberfläche kenne ich, hab ich aber noch kaum benutzt. Momentan höre ich sowieso noch per Denon Kopfhörer, von daher benötige ich die Einstellungen von Entfernung und den Übernahmefrequenzen noch nicht.

Den Yamaha geb ich trotzdem zurück, und versuche es mit einem Denon 1610. Bei dem kann ich wenigstens Bass und Höhen an der FB einstellen. Aber ich probiere das nachher mal aus, ob dann die DSPs ansprechen.

Die Klangqualität kann bei Wandlung in diesem Player kaum schlechter sein, denn die D/A-Einheit ist im XE1 bestimmt besser als bei den üblichen 500,-€-Billigreceivern oder?
vstverstaerker
Moderator
#8 erstellt: 24. Mrz 2010, 15:25
Ich würde behaupten der D/A-Chip ist zu vernachlässigen, da sind die Unterschiede heute extrem gering und es sind letztlich billige Bauteile. Wenn man einen Unterschied hört liegt das dann meist nur am unterschiedlichen Pegel. Und gerade AVRs haben heute auch sehr gute Wandler verbaut. Außerdem wird ja nicht D/A-gewandelt, wenn PCM über HDMI übertragen wird dann wird nur dekodiert, aber ins Analoge wandelt ja erst der AVR.
Meistens ist eher das Problem, dass das LS-Management im Player nicht so gut wie im AVR ist. Aber wie gesagt muss man gucken wie der AVR damit arbeitet, mein Onkyo kann z.B. die ganze Einmessung eben nicht auf Mehrkanal PCM anwenden. Neuere Modelle sollten das aber eigentlich auch schaffen denke ich.
Andregee
Inventar
#9 erstellt: 24. Mrz 2010, 15:52
wenn man pcm per hdmi zuspielt, arbeitet im player kein d/a wandler.
das einzige was arbeitet ist der decoder.
pcm ist weiterhin digital.
pcm kann auch garnicht über 6 kabel verlegt werden, denn da kommt lediglich ein analoges signal raus.
dafür braucht man dann auch das ls setup menü im player.
gibt man aber pcm aus braucht man das nicht. man muß nur den player sagen, gib bitte hd ton fertig dekodiert als multi channel pcm aus und gut.
von daher ist die grafik garnicht nötig das ls setup funktioniert auch bei pcm zuspielung im avr was es auch muß da teilweise pcm direkt auf der blu ray abgelegt ist, bei tränen der sonne oder apocalypto z.b


[Beitrag von Andregee am 24. Mrz 2010, 15:53 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#10 erstellt: 24. Mrz 2010, 17:27
Mit Letzterem hast du natürlich Recht, da bin ich selbst in die Falle getappt. Den Rest hatte ich allerdings auch schon so geschrieben
Dr.No
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Mrz 2010, 20:44
Komische Sache:

Ich habe nun eben den Player von "Auto" auf "PCM" umgestellt und siehe da: Alle DSPs funzten super!

Dann hab ich mal aus Spaß wieder auf "Auto" zurückgestellt. Und die DSPs gehen nun trotzdem!

Wie geht denn das zusammen?!
Andregee
Inventar
#12 erstellt: 24. Mrz 2010, 21:57
bei hd ton?
Dr.No
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Mrz 2010, 01:05
Ja Du vermutest richtig, ich hab das nur bei einer normalen DVD ( Das Boot ) so festgestellt. Bei einer HD-DVD geht das wirklich nicht, da hab ich mich vertan.

Also ich kann bei PCM keinerlei Klangeinbussen feststellen, und gerade über den Denon D2000 hört man sonst wirklich mehr als mit Lautsprechern. Immer wieder erstaunlich was für Nebengeräusche und auch Dialogteile sich da noch so heraushören lassen.

Nun kann ich die DSPs nutzen, danke nochmal für den Tipp!!
Andregee
Inventar
#14 erstellt: 25. Mrz 2010, 02:19
ja gern doch.
ich war auch heilfroh als ich festgestellt habe, das das bei hd nicht funktioniert via bitstream
wollte den 765 schon umtauschen deswegen weil ich mir den extra wegen der vielgepriesenen jamaha dsp gekauft habe.
ich schau nun garnicht mehr ohne schon wegen der height ls.
segelfreund
Stammgast
#15 erstellt: 25. Mrz 2010, 08:42
Also ich weiß nicht so recht was Ihr alle an den DSP-Modis so klasse findet.

Hatte letztens nen FIml gesehen und mich die ganze Zeit gewundert das die Stimmen so leise kommen.
Nun hatte am 1610er den Cinema DSP drin.
Habe dann umgestellt auf Direct udn siehe da es war viel besser abgestimmt. Konnte auch die Sprache endlich verstehen ohne immer nachzuregeln zwischen Musik und Sprachteil.

Achso und ja es war DolbyDigital.

Nach meinem Verständnis nach, sind die DSP doch eigentlich nur dafür gut wenn das Eingangssignal 2.0 ist und dies dann umgerechnet werden sollen.

ODer sehe ich das ganze falsch?
Andregee
Inventar
#16 erstellt: 25. Mrz 2010, 12:05
du kennst das yamaha dsp dann noch nicht.
das ist nicht so effektbeladen mit vordergründigen hallorgien.
da kann man das ganze ganz fein an verschiedene filme anpassen.
es gibt passende presets für adventure spectacles. drama usw.
und das wertet filme auch 5,1 oder 7,1 signale gut auf. der center bleibt im pegel aber bestehen.
man nimmt das geschehen nur umhüllender wahr.
vstverstaerker
Moderator
#17 erstellt: 25. Mrz 2010, 19:14

segelfreund schrieb:
Hatte letztens nen FIml gesehen und mich die ganze Zeit gewundert das die Stimmen so leise kommen.
Nun hatte am 1610er den Cinema DSP drin.
Habe dann umgestellt auf Direct udn siehe da es war viel besser abgestimmt. Konnte auch die Sprache endlich verstehen ohne immer nachzuregeln zwischen Musik und Sprachteil.

Achso und ja es war DolbyDigital.


Das kannst du aber so nicht vergleichen weil bei "Direct" auch Audyssey im Denon nicht genutzt wird und dadurch keine EQs an sind, alleine schon deshalb ist das Klangbild komplett anders ohne Raumkorrekturen. Wenn dann musst du Dolby Digital ohne bestimmten DSP (eben nur Dolby Digital mit Audyssey) und mit DSP vergleichen.
Ansonsten hat Andregee ja schon das Wichtigste gesagt, ich nutze DSPs z.B. auch nur um die meisten 5.1 Quellen in 7.1 hören zu können. Ansonsten hör ich so "pur" wie möglich


[Beitrag von vstverstaerker am 25. Mrz 2010, 19:15 bearbeitet]
EF2004
Stammgast
#18 erstellt: 02. Dez 2010, 15:38
Ich hab hier gelesen, dass man beim Denon 1610 die Höhen manuell verstellen kann.

Ich weiß aber nicht wie, kann mir das jemand erklären?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 1610
Holger2801 am 17.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  9 Beiträge
Denon 1610
visualXXX am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  5 Beiträge
Denon AVR 1610 Boxen
plinius12 am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  7 Beiträge
Denon 1610/1910 Einstellungsfrage
DVD-Freak am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  6 Beiträge
Denon 1610 PCM Problem
Hansomatik am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  2 Beiträge
Denon AVR 1610
bali6 am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  3 Beiträge
Denon AVR 1610
plinius12 am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2014  –  24 Beiträge
Denon 1610 , Quellen mischen ?
chris@2k6 am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  6 Beiträge
Denon avr 1610 , 1910
r0bser am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  20 Beiträge
Denon 1610 HDMI flackern
meachrome am 02.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.561 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedmanufaktur_rebel
  • Gesamtzahl an Themen1.443.458
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.469.038

Hersteller in diesem Thread Widget schließen