Kaufberatung: Denon X4000 vs. Denon X2200

+A -A
Autor
Beitrag
fireblade_xx
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Jan 2016, 14:11
Hallo zusammen,

mein damals als Übergang gedachter Yamaha 567 läuft schon weit aus länger als er sollte. Jetzt ist aber Zeit für Ersatz.

Mein Setup sieht aktuell folgendermaßen aus:

- Benq W1070+
- Front: Canton Chrono SL590
- Center: Canton Chrono SL555.2
- Rear: Magnat Needle
- Sub: Canton 85.2

Die Rear sind natürlich nur provisorisch, bleiben aber noch 4-8 Wochen stehen.

Ich habe mir jetzt aktuell mal ein Denon X4000 bestellt für knapp 500€ - war mehr ein impulsiver Kauf für einen recht guten Preis.

Dieser kommt heute und ich werde ihn mir mal zu Gemüte führen, trotzdem nagt an mir leicht das fehlende HDCP 2.2 usw. was eben die aktuelle Denon Generation bietet. Da mein Limit bei etwa 500€ liegt kommt somit noch der X2200 in Frage - allerdings eben mit wesentlich weniger Leistung und ohne XT32.

Was passt eurer Meinung nach besser zu meinem Setup? 4K ist vorerst keine Frage, da brauchbare Beamer außerhalb eines brauchbaren preislichen Rahmen aktuell liegen. Ich bin aktuell einfach unschlüssig ob der X4000 eine gute Wahl ist bzw. war - ich möchte den schon einige Zeit behalten. Sollte der X2200 eklatant schlechter zu meinen LS passen, erübrigt sich diese Frage, aber ich hätte Gewissheit
Denon_1957
Inventar
#2 erstellt: 07. Jan 2016, 19:15
Also ich hab den X4000 jetzt seit ca 1,5 Jahren und bin sehr zu frieden mit ihm das XT 32 ist ein Super Einmessystem das sogar mein AM 8033C überflüssig gemacht hat ich würde den X4000 an deiner Stelle behalten 4k braucht so wieso noch ein paar Jahre bis es sich durchsetzt und bis dahin gibt es auch die großen Denons (X5200) zu erschwinglichen Preisen.
Es gibt ja noch nicht mal richtige 4k Player ich meine die auch 4k wieder geben.
fireblade_xx
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Jan 2016, 16:23
Also er ist da und nach kurzem Zicken bei der Pegelanpassung meines Subs (da kam einfach nur sporadisch der Testton), habe ich jetzt einmal eingemessen und zwei Filme angeschaut -> der Räumlichkeitsgewinn hat mich fast aus den Socken gehauen. Die Endstufen machen sich mit meinen SL590 auch sehr gut. Bisher wirklich zufrieden - den X2200 als direkten Vergleich zu holen ist mir echt zu viel Arbeit. Wenn mich nichts mehr dramatisches am X4000 stört darf er mal bleiben. Arg viel im Preis wird er ja eh nicht fallen, da XT32 ja zu einer Rarität verkommen ist.
Denon_1957
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2016, 19:21

fireblade_xx (Beitrag #3) schrieb:
Wenn mich nichts mehr dramatisches am X4000 stört darf er mal bleiben.

Du wirst ihn mögen.
stupendousman
Stammgast
#5 erstellt: 01. Mai 2016, 08:13
Ich würde den Thread gerne noch mal aufgreifen, weil ich grad vor dem selben Problem stehe.

Möcht ein Receiverupgrade machen, die Kosten aber vorerst noch etwas niedriger halten, weil ich nebenher noch die gesamten Boxen auch austauschen/upgraden will. Insofern überleg ich eben genau wegen den selben 2 Receivern, da sie gebraucht zu sehr vernünftigen Preisen erhältlich sind.
Die Frage ist halt, macht der X4000 über den Klang das wett was ihm an Tonformaten und anderen Dingen fehlt, oder sollte man allein schon wegen der deutlichen größeren Anschlussvielfalt (9.2ch) zum 4000er greifen?
std67
Inventar
#6 erstellt: 01. Mai 2016, 08:15
ob du Atmos und dts:x brauchst, und in deinem Raum überhaupt (sinnvoll) installieren kannst musst du schn selber wissen
Das bessere Einmeßsystem hat der 4000. Macht sich u.U. aber nur bei Standlautsprechern bemerkbar
stupendousman
Stammgast
#7 erstellt: 01. Mai 2016, 08:40
Prinzipiell könnte ich Atmos installieren. Ist ja ein eigenes HK im Keller. Platz und Möglichkeiten sind also vorhanden. Die Front LS sind Stand LS.
Ich bin mir aber nu ned ganz sicher ob und wann ich Atmos andenken werde, also ob das nicht noch 2-3 Jahre dauern wird.
Denon_1957
Inventar
#8 erstellt: 01. Mai 2016, 16:35
Wenn du wirklich erst in 2-3 Jahren aufrüsten willst würde ich den X4000 nehmen dann sind die heutigen Topmodelle um ein viellfaches billiger da kannst du dann einen echten Schnapper machen.
stupendousman
Stammgast
#9 erstellt: 01. Mai 2016, 19:47
Das mit dem Wollen ist so ne Sache. Wollen tät ich früher :-)

Fakt ist, ich brauch jetzt mal einen AVR mit HDMi, weil das hat mein jetziger "Alter" nicht. Und danach würde ich gerne mal das jetzige gemischte 5.1 Boxen Setup (Klipsch und Elac plus Teufel Sub) in ein reines Klipsch LineUp verwandeln.
Da mein jährliches HK Budget aber leider begrenzter Natur ist, muss ich das ein wenig einteilen, vor allem da nicht nur das HK im Keller sondern auch das Wohnzimmer bestückt werden will. Das heißt, ich glaube dass ich damit erst in 2 Jahren fertig sein werde...

Aber wenn ich euch richtig verstehe spricht für de X2200 nur der Punkt, wenn man gleich auf Atmos setzen will, ansonsten wäre der X4000 die bessere Wahl.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 3300 vs X4000
Hellgate am 28.06.2017  –  Letzte Antwort am 30.06.2017  –  5 Beiträge
denon avr x4000 vs. denon avr-4520
markuskoenig19 am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  2 Beiträge
Denon X1200 vs x2200 vs x3200 vs x4200
Gladiator6 am 09.06.2016  –  Letzte Antwort am 10.06.2016  –  2 Beiträge
Profifrage zu Denon x2200
Kaufhaus01 am 24.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  3 Beiträge
Denon x2200 oder x3200
LCDTV123 am 21.11.2015  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  13 Beiträge
Denon X2200 mit Zonen
crecky123 am 24.06.2016  –  Letzte Antwort am 25.06.2016  –  7 Beiträge
Denon (x2200) isf Kalibrierung ?
BokiWan am 21.03.2017  –  Letzte Antwort am 21.03.2017  –  3 Beiträge
Denon X2200 defekt?
bläh am 06.05.2018  –  Letzte Antwort am 07.05.2018  –  5 Beiträge
Denon x4000
PasterTroy am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 10.09.2013  –  6 Beiträge
Unterschied Denon X4000 vs. 4520 bei 7.2
joe1979 am 06.06.2013  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedulto
  • Gesamtzahl an Themen1.463.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.837.834

Hersteller in diesem Thread Widget schließen