Neuer Yamha Receiver für zukünftige neue Heimkinoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
Kid--Rock
Neuling
#1 erstellt: 21. Jun 2015, 09:36
Hallo. Ich würde mir gerne einen neuen Yamaha Receiver kaufen, hab aber keine Ahnung was für einer am sinnvollsten wäre.

Ein wenig was zu meiner Ausstattung:
Zur Zeit besitze ich ein Teufel Concept r (ja ist ein wenig alt, ist weiß) und einen Yamaha RX-V 459. Nun, auch er ist schon ein wenig in die Jahre gekommen und der HTPC erkennt den Receiver nicht richtig und gibt mir kein 5.1 Sound raus sondern nur Stereo. Desweiteren habe ich meine ganze DVD+BD Sammlung digitalisiert (kann man eine DVD digitalisieren? Ihr wisst ja was ich meine) und in H264 gespeichert. Der Receiver ist leider zu alt um den Codec zu kennen. Aus diesem Grund wollte ich in diesem Jahr meine Heimkinoanalge komplett überarbeiten und mir einen neuen Receiver und später dann neue Boxen holen. Eine bessere Soundkarte wird es auch noch geben,

Ich habe mir hier im Forum und auch auf Testberichte.de + Google einiges angelesen. Aber je mehr ich gelesen habe desto unschlüssiger wurde ich.

Meine Erste Wahl ist immer noch der RX-V 677. Er wäre in meinem Preisrahmen von ~500 Euro für den Receiver drin.
Aber hier stellt sich die Frage: Ist er eventuell zu groß? Ich höre nur selten Musik und fast nur Heimkino. Und wenn ich mal Musik höre dann kommt es mir nicht auf den perfekten Klang an.

Es findet ja auch Zur Zeit ein Produktwechsel statt. Der neue 679 dürfte wahrscheinlich meinen Preisrahmen sprengen, aber würde es sich eventuell lohnen auf den 579 zu warten?

Ich hoffe sehr ihr könnt mir weiter helfen und bedanke mich schon einmal im vorraus.
std67
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2015, 09:39
Hi

alle deine Fehler sind bei dir selber bzw den Einstellungen am PC zu suchen

Der PC muss einfach nur den ton als Bitstream ausgeben, dann gibts auch Mehrkanalsound. Überprüfe dazu die Einstellungen in deiner Abspielsoftware und der Soundkarte
Außerdem muss der PC mit dem AVR natürlich digital (optisch, koaxial oder HDMI) verbunden sein

Mit einem anderen AVR wirst du dieselben Probleme haben wenn du den PC nicht richtig konfigurierst


Edit: und warum unbedingt Yamaha?


[Beitrag von std67 am 21. Jun 2015, 09:43 bearbeitet]
Kid--Rock
Neuling
#3 erstellt: 21. Jun 2015, 09:51
Verbunden ist der HTPC über ein optisches Kabel mit dem Receiver. In den Einstellungen muß ich dann noch einmal schauen, kann ich jetzt nicht auswendig sagen. Dank für den Hinweiß.

Hmm warum ausgerechnet Yamaha: Ich habe schon immer Yamaha gehabt und noch nie damit Probleme gehabt. Eigentlich ist das der einzige Grund wenn ich scharf darüber nachdenke.
std67
Inventar
#4 erstellt: 21. Jun 2015, 09:55
was fürn Audiocodec hast du denn dazu codiert? h.264 ist ja ein videocodec.
Kid--Rock
Neuling
#5 erstellt: 21. Jun 2015, 10:05
Als Audiocodec habe ich AAC genommen
std67
Inventar
#6 erstellt: 21. Jun 2015, 10:09
na das kann der AVR ja auch nicht.
Ob das mit modernen AVR so geht weiß ich nicht.

Edit: mit den aktuellen Ripppingvarianten kenn ich mich echt nicht mehr aus
Aber warm hast du nicht einfach unverändert den AC3 oder dts Stream genommen?
Gibt es für AAC überhaupt die Optiion auf Mehrkanal? Ich kenne das nur als Stereo

Edit: scheints ja zu gebe: http://my-digital-ho...was-ist-mp3-aac-ac3/
trotzdem bleibt die Frage warum du das konvertierst. Jetzt müßte der PC irgendwie wieder AC3 daraus machen damit der AVR das versteht.

Und die nächste Frage ist ob die modernen AVR AAC in Mehrkanal können


[Beitrag von std67 am 21. Jun 2015, 10:14 bearbeitet]
Kid--Rock
Neuling
#7 erstellt: 21. Jun 2015, 10:16
Jetzt mach mich nicht schwach ...
Ich hoffe das ich keinen falsches Codec genommen habe.
Ich weiß nicht warum ich damals diesen Codec genommen habe. Ich habe vor etlichen Jahren damit angefangen das umzuwandeln und bin bei diesen Einstellungen geblieben.

Edit: In zukunft werde ich den Mehrkanalton einfach in seiner Codierung lassen


[Beitrag von Kid--Rock am 21. Jun 2015, 10:17 bearbeitet]
std67
Inventar
#8 erstellt: 21. Jun 2015, 10:20
und wie hast du es die ganzen jahre wiedergegeben?
Kid--Rock
Neuling
#9 erstellt: 21. Jun 2015, 10:27
Stereo ging ja. Es hat mich die ganze Zeit nicht gestört bzw ich bin davon ausgegangen das der Receiver zu alt ist und er das Format nicht beherrscht. Nun aber stört es mich und, wie schon erwähnt, lag ich mit meiner Annahme falsch, das es nur am Receiver liegt.

Da ich ja noch alle DVD + BD da habe, tausche ich einfach den Audiostream aus. Das müßte eigentlich funktionieren
std67
Inventar
#10 erstellt: 21. Jun 2015, 10:29
Hi


wenn dein pc das irgendwie hinkriegt das AAC in Mehrkanal-PCM zu wandeln und einen analogen 5.1Ch Output hat kannst du die Geräte einfach mit 6 Cinchstrippen verabeln.
Dein AVR hat ja so einen Eingang
Kid--Rock
Neuling
#11 erstellt: 21. Jun 2015, 10:37
Das wäre eine Idee wert. Ich habe zwar kein solches Kabel zuhause aber morgen werde ich mir mal ein besorgen und das ganze ausprobieren.

Danke für die ganzen Hilfestellungen. Ich kenne mich zwar recht gut mit PC aus aber in sachen HIFI habe ich definitiv Defizite die ich beheben muß.
studio-kiel
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jun 2015, 00:56
5.1 per Coaxial/Optisch/Analog geht selbst beim günstigsten Motherboard mit Soundkarte und Realtek-Treibern. Man muss nur manchmal noch in den Eigenschaften (aufrufbar über das Lautsprechersymbol in der Taskleiste) die Bitstream-Ausgabe für DD5.1 und DTS aktivieren - das wars. Die analoge Ausgabe per Mini-Klinke auf Cinch kann ich jedoch nicht empfehlen, weil es dort häufig zu ziemlich nervigen Einstreuungen kommt und der Klang allgemein schlechter ist. Aber dein AV-R sollte ja wenigstens "einen" digitalen Anschluss besitzen und auch bei älteren Motherboards ist ein optischer Ausgang eigentlich Standard. Das einzige, was nicht geht ist, dass Spielsound in Surround ausgegeben wird. Dafür braucht es eine extra Soundkarte mit "Dolby Digital Live" - das Live steht dafür, dass der 5.1-Sound in Spielen "live" berechnet, umgewandelt und dann erst ausgegeben werden kann - das geht leider mit normalen Soundkarten nicht.
std67
Inventar
#13 erstellt: 22. Jun 2015, 05:22
du hast aber schon gelesen das er AAC als Audiocodec verwendett hat? Glaube kaum das der AVR das kann. Unf PCM geht über optidch nur in Stereo
studio-kiel
Stammgast
#14 erstellt: 22. Jun 2015, 08:08
ja, das war mehr ne allgemeine info...

wenn er wirklich seine komplette sammlung digitalisiert hat, dann muss er es nochmal machen - denn aac "ist" wirklich nur stereo. natürlich hast du recht, dass die rohdaten als pcm wirklich nur in 2.0 gesendet werden, aber sobald du einen dvd-/bluray-softwareplayer, wie nero mediahome, power-dvd, vlc, etc. benutzt, die die nötigen codecs und lizenzen beihnhalten, übertragen diese die bereits decodierten formate per optischem ausgang an den av-r, die dort dann auch direkt als mehrkanal dd, dts, etc. erkannt werden.
Kid--Rock
Neuling
#15 erstellt: 22. Jun 2015, 14:20
Also ich habe heute morgen noch ein wenig rum experimentiert und durch ein Testfile heraus gefunden das 5.1 Ton abgespielt wird. Da muß ich halt in den sauren Apfel beißen und die Tonspur austauchen. Zumindest einmal bei ein paar um weiter testen zu können.

Danke für die ganzen Tipps und Infos.
ludi1
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Jun 2015, 15:24
Was benutzt du eigentlich um deine Sammlung umzuwandeln?

- Wenn es unbedingt h264 sein muss, könnte handbrake hilfreich sein, den er ermöglicht es die originale Tonspur zu behalten.

- Wenn es nicht unbedingt h264 sein muss, sondern das Originalformat für Audio und Video sein darf, dann könnte MakeMKV interessant sein. Dieser erzeugt dir eine mkv Datei aus deiner DVD in wenigen Minuten. Das geht so schnell, weil er eigentlich Video und Audio der DVD nur neu verpackt. Nachteil: die mkv Datei ist etwa so groß wie die DVD. Vorteil: es gibt kein Qualitätsverlust, da Audio und Video nicht neu kodiert werden. (Auch BD soll MakeMKV in eine mkv Datei muxen können).

MakeMKV ist außerdem auch sehr einfach zu bedienen. Handbrake ist da komplizierter; erlaubt jedoch viele Einstellungsmöglichkeiten.

MfG


[Beitrag von ludi1 am 28. Jun 2015, 15:35 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamha RX-V767 - Menü hängt sich auf
Franny am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  2 Beiträge
Neuer Receiver gesucht
reservoirdogs am 08.09.2016  –  Letzte Antwort am 08.09.2016  –  10 Beiträge
Neuinstallation Heimkinoanlage - erste Eindrücke
Jay_Dee am 18.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  20 Beiträge
Yamha RX-V750 Problem mit Blue Ray Tonsignal
C240T am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  7 Beiträge
Vergleich neuer alter AV Receiver
ahundler am 01.07.2017  –  Letzte Antwort am 02.07.2017  –  6 Beiträge
Yamha RX-V 363 Einmessmicro
Rock2k5 am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  5 Beiträge
ZONE 2 oder neuer AV Receiver ?
Conkuist am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 18.10.2014  –  33 Beiträge
Eure Empfehlung! Neuer Yamaha-Receiver oder nicht?
AngusYoung123 am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2013  –  27 Beiträge
Neue Receiver 2014
Schnoesel am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  5 Beiträge
Neuer Yamaha AVR, nur welcher
chickywicky am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedGenuß_total
  • Gesamtzahl an Themen1.382.693
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.383

Hersteller in diesem Thread Widget schließen