Die besten Audio-Apps für Android (u.a. Neutron Music Player)

+A -A
Autor
Beitrag
mucci
Inventar
#1 erstellt: 10. Mrz 2012, 11:30
Hallo,

ich nutze inzwischen schon seit über einem Jahr nur noch mein Galaxy-Handy für Audio.

Vor einigen Wochen habe ich mir ein Galaxy Note gekauft und betreibe es mit einem FiiO E7 an einem TF10. Das finde ich eine klasse Kombination. Ich bin allerdings immer mal wieder auf der Suche nach einem Audioplayer, der "noch" besser klingt... Ich weiß, lieber einfach hören statt immer nur suchen, aber so bin ich halt!

Am liebsten wäre mir natürlich, und das wäre sicher der größte Qualitätssprung, wenn man über USB-Host (den mein Note problemlos unterstützt, USB-Keyboard, Maus, Festplatten usw. geht ja auch) einen DAC anschließen könnte, aber das geht momentan noch nicht, so harre ich der Dinge (wird auf XDA-Developers schon diskutiert).

Ich fände klasse, wenn wir hier einen Thread aufmachen könnten, in dem Android-Nutzer ihre Erfahrungen mit verschiedenen Playern / sonstigen Klangverbesserern / Klangverbiegern austauschen könnten. Also: Nur zu!

Ich fang mal an:

Zur Zeit höre ich meist mit dem inzwischen allseits bekannten und geschätzten PowerAmp. Der ist wirklich klasse, sowohl, was die Soundqualität angeht (der 10-Band EQ hilft enorm, den Klang an die eigenen Bedürfnisse anzupassen) als auch das User Interface.

Vor einigen Tagen habe ich mir den Neutron Music Player heruntergeladen, der offensichtlich für audiophile Hörer gemacht wurde, und muss sagen, dass dieser etwas ganz besonderes ist:

- User Interface: Katastrophe!
- Audio-Qualität: Noch mal eine Steigerung zum PowerAmp, wenn man ihn sichtig konfiguriert!

Einige Infos zu dem Player (sehr kleine Auswahl der Features):

Er spielt praktisch alle Audio-Formate ab, die man sich nur vorstellen kann
Er bietet Crossfeed
Replay Gain
Dithering
Unterbrechungsfreie Wiedergabe (perfekt aus meiner Sicht)
Spitzenmäßiger EQ
32-bit audio-rendering (intern)
... und vieles mehr

Zum EQ: Das ist zwar "nur" ein Vierband-EQ, aber dafür parametrisch, mit Konfiguration der Hz-Zahl pro Band und Q-Setting (ganz ähnlich wie Rockbox). Dazu noch sagenhaft gut.

Man muss sich wirklich erst einmal reinfuchsen in die Einstellungen und Abspielmöglichkeiten, das ist alles ziemlich fummelig und keine Standard-GUI, aber wenn man es geschafft hat, wird man mit einem tollen Sound beglückt:

Ich habe den EQ leicht eingesetzt und dazu Crossfeed, und ich bin vom Klang wirklich überzeugt (auch ohne Crossfeed). Ich denke, ich kann hier viel erzählen, ausprobieren könnt ihr selber (gibts auch als Trial im Android Market bzw. nun Android Play). Das Ding ist sicher nicht perfekt, ist bei mir auch schon mal abgestürzt, aber wenn es läuft: Perfekt!

EDIT: Ach so... Rockbox läuft auch auf dem Android Handy. Klang: Gut! Allerdings von der Oberfläche her eine Katastrophe, da es für den 1280x800 Bildschirm kein Template gibt.


[Beitrag von mucci am 10. Mrz 2012, 11:42 bearbeitet]
CasaMasa
Neuling
#2 erstellt: 13. Mrz 2012, 10:56
Ich habe auch sehr gute Erfahrungen mit dem Neutron-Player gemacht.
User-Interface ist gewöhnungsbedürftigt... naja, eigentlich nur schlecht.
Bei meinem Dual-Core Walkman hängt der Player für ne 1Sekunde beim Scrolling der Playlists..
Der Sound macht aber alles wieder gut.
mucci
Inventar
#3 erstellt: 13. Mrz 2012, 14:07

CasaMasa schrieb:
Bei meinem Dual-Core Walkman hängt der Player für ne 1Sekunde beim Scrolling der Playlists..


Ah, schön, dass du hier etwas schreibst, ich dachte schon, ich wäre der einzige, der mit dem Neutron-Player etwas anfangen kann.

Diese Hänger hatte ich noch nicht, aber Abstürze nach dem ersten Start. Und hin und wieder lange Wartezeiten bei Operationen, bis er wieder reagiert.

Aber, wie gesagt, das nehme ich alles gerne in Kauf, wenn es dazu konkurrenzlos gute Audioqualität gibt. Ich stelle fest, dass ich mit diesem Player entspannter hören kann als mit jedem anderen Player.

Klasse auch der Support vom Entwickler. Neue nachgefragte Features werden schnell aufgegriffen und umgesetzt. Demnächst soll der EQ erweitert werden, dass man optional die Anzahl der Bänder beliebig erweitern kann - bis halt die CPU nicht mehr mitmacht! Brauch ich zwar nicht unbedingt, aber um die Klangfärbung mancher KH besser in den Griff zu bekommen, hilft das eine oder andere zusätzliche EQ-Band sicher!
mazeh
Inventar
#4 erstellt: 13. Mrz 2012, 15:26
Das mit dem EQ klingt ja interessant, dann werde ich mir diesen Player wohl doch nochmal ansehem müssen.
Ich kam zwar letztens mit dem Interface so garnicht zurecht, aber so ein flexilber EQ wäre echt nen tritt.. danke für den Hinweis !
mucci
Inventar
#5 erstellt: 13. Mrz 2012, 15:49
Hier gibt es mehr Infos zu dem Player: http://neutronmp.com/

Da ist auch das Forum, in dem er ankündigt, sich demnächst um den erweiterten EQ kümmern zu wollen. Ist aber wohl nicht seine Top-Prio, so dass es noch etwas dauern wird.

Der Player ist deswegen etwas Besonderes, weil die Audio-Engine (und alles andere drumrum) nativer Code ist und sich nicht einfach nur aus dem Android-Framework bedient. Deswegen klingen die anderen Player (bis auf den EQ, wobei der oft auch einfach nur aus dem Framework entliehen ist) auch alle ziemlich ähnlich. Dieser Player ist anders. Das macht die Programmierung komplex, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

NB nur auf Audio-Hardware, die auch entsprechend hochwertig ist, sonst nutzt das alles nichts.
mazeh
Inventar
#6 erstellt: 13. Mrz 2012, 17:11
Klingt interessant, ich bin jetzt zwar erstmal noch etwas skeptisch, wegen der nativen Engine, weil das Java Framework da eigentlich hauptsächlich als Schnittstelle dient und das zeitkritische Zeug dann sowieso native ist. Aber mal schauen , wäre nicht das erste mal das mich in dem Bereich etwas überrascht hat .


[Beitrag von mazeh am 13. Mrz 2012, 17:25 bearbeitet]
mazeh
Inventar
#7 erstellt: 13. Mrz 2012, 17:41
sorry für dp

mucci, hast du rockbox schonmal ausprobiert damit envt. verglichen ? da ist ausser die ui ebenfals alles native.
wenn du das mal vergleichen solltest , kannste ja mal berichten !


[Beitrag von mazeh am 13. Mrz 2012, 17:43 bearbeitet]
mucci
Inventar
#8 erstellt: 14. Mrz 2012, 01:38
mazeh, ja mach ich die nächsten Tage mal. Bis jetzt hab ich Rockbox nur mal kurz probegehört, ohne große den EQ oder Crossfeed zu aktivieren. Ich müsste mir erst einmal ein gescheites Template für 1280x800 für mein Galaxy Note zimmern, viel AMOLED-Auflösung kann auch ein Fluch sein...
ursus65
Stammgast
#9 erstellt: 14. Mrz 2012, 10:18

mucci schrieb:
Hallo,

Vor einigen Tagen habe ich mir den Neutron Music Player heruntergeladen, der offensichtlich für audiophile Hörer gemacht wurde, und muss sagen, dass dieser etwas ganz besonderes ist:

- User Interface: Katastrophe!
- Audio-Qualität: Noch mal eine Steigerung zum PowerAmp, wenn man ihn sichtig konfiguriert!

Einige Infos zu dem Player (sehr kleine Auswahl der Features):

Er spielt praktisch alle Audio-Formate ab, die man sich nur vorstellen kann
Er bietet Crossfeed
Replay Gain
Dithering
Unterbrechungsfreie Wiedergabe (perfekt aus meiner Sicht)
Spitzenmäßiger EQ
32-bit audio-rendering (intern)
... und vieles mehr

Spielt der Neutron Music Player wirklich unterbrechnungsfrei? Das wäre ja ein Segen und für mich ein Grund auf ein Android Smartphone umzusteigen.
NX4U
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Mrz 2012, 17:02
Also wenn es um eine Sammlung von Audio-Apps für Android geht, werf ich mal jukefox ins Rennen.
Kein EQ, keine eigene Audio-Rendering-Engine, aber dafür ressourcenschonend.
Für mich wichtig ist der SmartShuffle-Mode für unterwegs. Nett ist auch die Oberfläche und die Visualisierung der Musiksammlung via 2D oder 3D Map, gapless playing etc.

Also ein anderer Ansatz und Leistungsumfang als die bisher genannten Programme, mMn. der kleine Player für zwischendurch.

P.S. Es gibt ja auch noch die HF-Unterabteilung:Smartphones & Tablet-PCs/Software. Da sind Überschneidungen der Themengebiete vorprogrammiert.
mucci
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2012, 18:05
Ah, danke für den Hinweis! Das Unterforum ist mir bisher entgangen!

@Mods: Es macht wahrscheinlich Sinn, diesen Thread in Smartphones & Tablet-PCs/Software zu verschieben... Könnte das Jemand machen? DANKE!

EDIT: Auf der anderen Seite sind da alle möglichen Software-Themen, kaum Audio bzw. Hifi-bezogenen Themen. Glaube kaum, dass da viele ernsthafte Audiophile Hörer unterwegs sind, deswegen wäre es mir fast lieber, wenn wir hier weiterdiskutieren. Aber der Mod soll entscheiden...


[Beitrag von mucci am 14. Mrz 2012, 18:08 bearbeitet]
mucci
Inventar
#12 erstellt: 14. Mrz 2012, 18:19

NX4U schrieb:
Also wenn es um eine Sammlung von Audio-Apps für Android geht, werf ich mal jukefox ins Rennen.
Kein EQ, keine eigene Audio-Rendering-Engine, aber dafür ressourcenschonend.


Ja, der ist sicher gut. Aaaber: Mir ging es hier in erster Linie um die Audio-Qualität. Player wie den jukefox gibt es für Android wie Sand am Meer, mit mehr oder weniger guten UI und Abspiel-Funktionen.

Mir geht es primär um die Einstellmöglichkeiten des Players in Bezug auf Audioqualität, also z.B. Abspiel-Decoder, EQ, weitere Klangoptimierungsmöglichkeiten, Gapless etc. Da wird die Luft bei den Playern schon wesentlich dünner. Ich weiß, dass der wichtigste Faktor natürlich die Hardware-Soundausgabe der Android Hardware ist, dennoch helfen diese kleinen Helferchen, den Klang nach eigenen Vorlieben zu "tweaken". Vielleicht nicht immer High-End, aber doch nach Vorliebe.

Ich kann nur sagen:
Galaxy Note + TF10 + PowerAmp = gut
Galaxy Note + E7 + TF10 + PowerAmp = sehr gut
Galaxy Note + E7 + TF10 + Neutron = noch besser!

Für mich wäre die Frage: Gibts noch eine Steigerung? Wie weit sind die Bemühungen, bei den gängigen Android Playern mit USB Host OTG Fähigkeit einen DAC anzuschließen und damit den internen DAC zu umgehen und damit jedes USB Host OTG fähige Handy zu einem ultimativen Abspielgerät zu machen, gediehen?
NX4U
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Mrz 2012, 18:38

Mir ging es hier in erster Linie um die Audio-Qualität.


Ja, unter dem Aspekt ist die selbstentwickelte AudioEngine von Neutron bestimmt eine Bereicherung.
Wenn man die meist bescheidene Audiohardware umgehen kann wär es noch besser, weswegen ich mich auch bisher nur auf Komfortmerkmale bei den Playern beschränkt habe. Ich denke da bist Du grad auf aktuellerem Kenntnisstand, mal schauen wie sich das hier entwickelt.

Grüße
mucci
Inventar
#14 erstellt: 14. Mrz 2012, 19:14

NX4U schrieb:
Wenn man die meist bescheidene Audiohardware umgehen kann wär es noch besser, weswegen ich mich auch bisher nur auf Komfortmerkmale bei den Playern beschränkt habe. Ich denke da bist Du grad auf aktuellerem Kenntnisstand, mal schauen wie sich das hier entwickelt.


Ja, DAC-Support wäre wirklich genial, bei meinem billig-Netbook mit schlechter interner Soundkarte klappts ja auch prima, und man kann das Maximum an Soundqualität genießen.

Ich habe den Entwickler des Neutron-Player mal angeschrieben, ob so etwas nicht im internen Kern der Software unterstützt werden könnte. Wenn das ginge, wäre das ein weiterer entscheidender Grund, auf diesen Player zu wechseln. Mal sehen!
mucci
Inventar
#15 erstellt: 14. Mrz 2012, 19:25
Wow, ist der Entwickler fix... Antwort ist leider negativ: Da der Android-Core kein USB-DAC unterstützt, geht das leider nicht, auch wenn der Player nativ programmiert ist. Schade.

Aber er sagt, dass verschiedene Gruppen schon an Google herangetreten sind, um das in Zukunft zu unterstützen. Bleibt uns wohl nur, abzuwarten...
masterkenny
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Mrz 2012, 21:29
Hallo,

habe vor mir die Creative Aurvana Live! Kopfhörer zu kaufen, hört man mit diesen bereits einen qualitativen Unterschied im Vergleich mit anderen Musik Playern (nutze zurzeit PlayerPro) oder sind die Kopfhörer noch zu "schlecht"?
Igelfrau
Inventar
#17 erstellt: 12. Apr 2012, 13:52
Falls es nach einem Monat noch interessiert:

Ich benutze den MortPlayer-Music, der mich absolut zufrieden stellt. Läuft auf meinem Note wunderbar und hat ebenfalls einen EQ dabei. Ist definitiv einen Blick wert und wohl nicht umsonst sehr beliebt.
fatty01
Inventar
#18 erstellt: 14. Jun 2012, 20:50
Ich habe das Galaxy S2. Wollte mal fragen ob es klanglich wircklich von Vorteil ist wenn ich z.b. PowerAmp benutzen würde.
Igelfrau
Inventar
#19 erstellt: 15. Jun 2012, 12:18
Einfach ausprobieren! Den PowerAmp kannst du für 15 Tage (ab Installation) mit allen Features testen.

This version is 15 days full featured Trial. See Related Apps for Poweramp Full Version Unlocker or use Buy option in Poweramp settings to buy Full Version.


Ob dir die Features 3,99 € wert sind im Vergleich zu anderen Playern kannst dir nur du beantworten.
fatty01
Inventar
#20 erstellt: 15. Jun 2012, 12:29
ok danke dir igelfrau Ich denke ich probiers mal aus wenn ich zu Hause bin
Igelfrau
Inventar
#21 erstellt: 15. Jun 2012, 12:46
Wie oben gesagt, auch der MortPlayer hat einen EQ mit dabei. Ist nicht umsonst ein sehr beliebter Player. Mir persönlich war der PowerAmp viel zu vollgestopft mit Features - mehr ist manchmal weniger! Und klang nicht anderes als der Mort.

Einfach ein paar Player ausprobieren. Dann wirst du schon einen finden der genau deine Erwartungen erfüllt. Das Angebot ist zwar riesig, aber nur wenige sind wirklich herausragend.

Viel Spaß dabei.
kettcar64
Neuling
#22 erstellt: 23. Sep 2012, 12:23
Ganz neu und vielleicht auch einen Blick wert: Noozy, Zune-like Player

https://play.google.....noozxoidelabs.noozy

Momentan zwar noch nicht Tablet-optimiert, aber mit vielen Optionen und sehr schick!

Gruss, Stefan


[Beitrag von kettcar64 am 23. Sep 2012, 12:31 bearbeitet]
Sleeptab
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Mai 2014, 22:19
Die aktuelle Software vom HTC One M7 hat einen Fehler bei der Wiedergabe von Audiodateien, und zwar führt das manuelle Auswählen von Sekunden im Track und auch der Wechsel zum Nächsten zum Einfrieren der App oder deer Meldung, dass die Audio-Datei fehlerhaft ist. So machen der Standard-Player und Play Music kaum Spaß und ich muss ich mir jetzt (zumindest vorrübergehend) eine neue App suchen.

Im Moment kann ich mich schlecht zwischen PowerAmp und Neutron entscheiden. Meistens gefällt mir Neutron einfach besser, dann gibt es aber wieder Momente in denen ich doch wieder zu PowerAmp will. Neutron scheint einfach irgendwas integriert zu haben, dass nervende Frequenzbereiche (Überdosis an Bass oder nervende Mitten/Höhen) weniger intensiv sind als in PowerAmp. Kann mir das jemand erklären?
Und wozu würdet ihr mir raten, Neutron hat immer noch ein total uninituitives Interface. Sind da tatsächlich Klangunterschiede oder ist das doch nur Einbildung?

Besonders überrascht hat mich eine Entdeckung mit Player Pro, den einige Headsound-Mitglieder als mittlerweile fast Neutron-Ebenbüritg nennen. Er hat bei der Wiedergabe von Audiodateien genau die gleichen Probleme wie Standard-Player und Google Music. Heißt, es werden wohl doch hauptsächlich die gleichen Bibliotheken benutzt(?).
beuke
Stammgast
#24 erstellt: 08. Jun 2014, 10:22
@Sleeptab
Das mit Poweramp und Neutron kann ich gut verstehen. Geht mir genau so.
Bei mir unterscheidet sich von Box zu Box (höre über 3 verschiedene Boxen über einen Umschalter).
Da ich eher ein leisehörer bin, hilft Poweramp z. B. bei den Vifantastisch ein wenig beim Bass auf die Sprünge.
Bei meinem großen Boxen allerding klingt der der Poweramp für mich zu "bollerig".
Ach ja, heute morgen kam ein Update für Neutron, jetzt kann man scheinbar eine UPNP/DLNA Quelle als Bibliothek einbinden (muß ich noch testen).
Wird bei Poweramp ja schon lang gewünscht. Wäre ein klarer Pluspunkt für Neutron.

Gruß Tom
liquidspace76
Neuling
#25 erstellt: 07. Okt 2014, 08:19
Kann mir jemand sagen warum der Standard Music Player (z.B. Galaxy S4 oder LG G3, beide nicht gerootet) mehr Power als der Poweramp hat? Im Prinzip mag ich den Poweramp aufgrund der vielen Einstellungsmöglichkeiten, allerdings habe ich bei den beiden angeführten Handys immer einen recht ordentlichen Unterschied wenn es um die Endlautstärke geht bzw. hört sich der Klang irgendwie druckvoller an. Auch mit den EQ Settings und PreAmp komme ich an den Stock Player irgendwie nicht so ganz ran...Any Ideas?
Sleeptab
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 07. Okt 2014, 19:02
Codecs (Bearbeitung der Dateien), Ansprechen des Soundchips, etc. Kann vieles sein, jeder Player geht anders - oder auch gleich mit den Dateien um. Vielleicht auch weil der Hersteller schon Anpassungen an den Soundchip in den Player integriert hat. Poweramp etc. nutzen für viele Zwecke komplett eigene Bibliotheken, das kann schon mal Unterschiede hervorrufen.
Gerade der beliebte PowerAmp hat schon in vielen (subjektiven und objektiv gemessenen) Tests am schlechtesten abgeschnitten, was die Qualität angeht.

Im Prinzip kannst du nichts machen, außer andere Player installieren (Neutron ist klanglich am besten, ich konnte mich damit nicht anfreunden) oder wenn du es gerootet hast hoffen, dass es auf xda eine passende Mod für dein Handy gibt.
Sicher, es wird User geben, die dir die technischen Hintergründe besser erklären können, aber letztendlich ist das Fazit das gleiche.
liquidspace76
Neuling
#27 erstellt: 08. Okt 2014, 08:29
ok, danke für die Info.
Hab den Neutron Player gestern auch getestet, der konnte vom Klang im gegensatz zu dem Stock Player auch nicht überzeugen


[Beitrag von liquidspace76 am 08. Okt 2014, 08:30 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#28 erstellt: 08. Dez 2014, 23:23
Komischerweise hakt der jetAudio Player seit paar Tagen wenn eine App im Hintergrund aktualisiert wird oder eine Quizduell Nachricht kommt, auch bei Whatsapp ... das nervt, klanglich finde ich ihn aber sehr gut.

Nun habe ich etwas im Netz nach einem neuen Player gestöbert ... und habe mir GoneMAD Player Unlocked gegönnt. Kostet keine 3€ im Store und was soll ich sagen. Ich glaube der ist nochmal besser als JetAudio Plus und Poweramp. Aber ich höre erst ne halbe Stunde damit.
Es gibt eine eigene Seite, wird gut supportet, ein Forum auf der Homepage mit vielen Tipps ect.
Kann ich jedem empfehlen. Sehr audiophil vor allem im Vergleich zu Standard-Playern.

Die Oberfläche ist Topp. Mit 10Band EQ ... und der ist momentan tatsächlich OFF bei mir
Ole_Rompom
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 16. Jan 2015, 23:38
Beim N7player kann man auch per Equalizer einiges einstellen. Zusätzlich gibt es noch einen Bssboost und eine ganz coole Oberflächemit Albencovern usw. Gibt es auch als Trial.

Gruß,

Daniel
Sehli
Neuling
#30 erstellt: 14. Apr 2015, 10:40
Hallo,

ich benutze ein Sony Xperia Z2 mit einem Sennheiser Momentum.

War ich bisher ziemlich zufrieden mit der internen Walkman-App, hatte ich nach dem update auf Android Lollipop den Eindruck, dass der Klang ein wenig Richtung laut statt high fidel verschlimmbessert wurde. Der Bass wurde im oberen Bereich ein wenig angehoben und der Hochtonbereich klingt ein wenig aggressiver.

Habe mich daher im App-Markt ein wenig umgesehen und bin klanglich nun vom Onkyo HF-Player überzeugt. Klingt im Vergleich zur Walkman-App sehr fein und analytisch. Im Vergleich zum Poweramp ein wenig druckvoller. Poweramp klingt zudem ein wenig belegt im Vergleich zum Onkyo. Es gibt die App gratis im Playstore. Für 7 € bekommt man ein upgrade auf USB HF. Die UI ist einwenig altbacken und könnte eine Modernisierung vertragen. Der Klang entschädigt aber für alles.
In der Gratis-Version ist ein feiner Equalizer eingebaut, zudem gibt es von diversen Musikern erstellte Presets. Vom Equalizer habe ich allerdings noch nie Gebrauch gemacht. Es klingt unbeeinflusst für mich perfekt.


[Beitrag von Sehli am 14. Apr 2015, 10:41 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#31 erstellt: 29. Mai 2015, 00:56
Ich kann jedem nur den Maven Music Player empfehlen!
Noch nie so ein klar klingende Player App gehört. Selbst meine CKX9 die ich bei anderen Apps wegen der starken Badewanne stark mit EQ regeln muss klingt schon ohne EQ krass gut. Habe mir gleich für gut 2 € die kostenpflichtige App geholt, sowas muss man unterstützen ... die Bewertungen beim Playstore sind nicht gelogen ... Und die Fernbedienung geht auch wieder, war ja beim Onkyo Player leider nicht so.
Zwar nur in Englisch aber das sollte kein Hindernis sein.
What A Sound ... da fragt man sich was die anderen falsch machen???


[Beitrag von XperiaV am 29. Mai 2015, 00:57 bearbeitet]
P-Machinery
Neuling
#32 erstellt: 06. Jun 2015, 19:22
Habe mich den ganzen Tag mit dem komischen Equalizer von Neutron beschäftigt. Diese App ist ab sofort mein Standard Player.
@XperiaV: Probiere bitte den Neutron da du wie ich auch mit dem CKX9 hörst. Alle anderen klingen nicht so genau und klar, das finde ich auf jeden Fall.
Habe Putenpelle wie schön das alles klingt und wie viel mehr Musik doch drin steckt als man selbst glaubt.
Trotzdem frage ich mich weshalb das bei dem Neutron Player so haarscharf klingt im Vergleich zu anderen?
XperiaV
Inventar
#33 erstellt: 06. Jun 2015, 23:51
Ich bin mit dem Neutron Player und seinem EQ nicht zurecht gekommen, bzw. bin zu blöd diesen zu bedienen - Eine Anleitung gibt es wohl nicht oder? Glaube auch dass die APP sehr viel Akku frißt oder ist dem nicht mehr so?
XperiaV
Inventar
#34 erstellt: 07. Jun 2015, 13:16
Gibt es eine Anleitung wie man mit Neutron und seinem parametrischen EQ umgeht? Ideal wäre zB sowas wie bei Accudio, dass es für bekannte Modelle anwählbare (auf neutral getrimmt) Presets gibt. Wird Neutron noch von den Entwicklern weiter supported? Gibt es noch Updates für die App ect?
XperiaV
Inventar
#35 erstellt: 08. Jun 2015, 23:33
Jetzt habe ich das erst geschnallt wegen der "Grenzfrequenz", wie verwirrend Normal "Frequenz" hätte es auch getan, also diese Neutron App ist ja doch eine echte Empfehlung wert, auch wenn ein 10 Band EQ komfortabler wäre als dieser 4-Band EQ ... obwohl auch damit sehr gute Ergebnisse möglich sind. Den ein oder anderen Ordner zeigt er zwar nicht richtig an aber sonst alles ok.
Mal schauen wie es mit dem hohen Akku Verbrauch aussieht ... glaube das ist die größte Schwäche der App.
Shadow128
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 10. Jun 2015, 13:35
Hallo zusammen,

bin auch gerade auf der Suche nach "DEM" richtigen Music Player für Android.
Das ganze nutze ich auf meinem Autoradio, und da wäre neben dem Klang eine gute und übersichtliche Oberfläche wichtig.
Desweiteren müsste der Player natürlich bei jedem App-Start definierte Verzeichnisse scannen und gelöschte Dateien aus der Bibliothek löschen.

Super wäre dann noch eine Art Widget, welches mir bei Titelwechsel die aktuellen Trackinfos + Cover anzeigt (für Poweramp gibt es sowas unter -> http://forum.xda-dev...64813&postcount=1461)

Kann da jemand eine Alternative zu Poweramp empfehlen?
XperiaV
Inventar
#37 erstellt: 13. Jun 2015, 17:50
Neutron hat beim EQ eine neue Oberfläche, gab wohl ein Update.
XperiaV
Inventar
#38 erstellt: 07. Jul 2015, 22:24
Und jetzt das Hammer Update beim Neutron Player ... Man hat die Wahl zwischen

4 Band Eq (default)
4 Band Eq (Alternative)
UND
5
6
7
8
9
10 BAND EQ! Parametrisch.

maho69
Inventar
#39 erstellt: 21. Mrz 2017, 11:59
Hallo Leute!

Ich greife jetzt diesen Fred noch einma auf, weil ich mich auch mit dem Neutron-Player eingelassen habe.

Meine Hauptfrage ist : Hat schon jemand mittels WEBDAV auf ein NAS zugegriffen?

Ich würde zu gerne die Audiodateien, die dort abgelegt sind, abspielen können, wenn ich unterwegs bin.

mfg
maho
John22
Inventar
#40 erstellt: 06. Jun 2017, 18:40
Wie ist bei den in diesem Thread genannten Apps der aktuelle Stand in Bezug auf wirklichem Gapless für WAV, ALAC und FLAC sowie Resume, 44.1 kHz Ausgabe statt 48 kHz und Wiedergabe aus Ordnern, d.h. nicht aus Playlists. Ist der Neutron Player immer noch vorne.
John22
Inventar
#41 erstellt: 11. Jun 2017, 16:21
Ich habe mir jetzt mal die Apps Play Music sowie die kostenlosen Versionen von Neutron, Onkyo HF Player und Poweramp testweise angehört und auch die Bedienung angesehen. Klanglich höre ich keine entscheidenden Unterschiede heraus.

Da für mich eine Ordnerauswahl wichtig ist, weil bei mir die Songs in den Ordnern über den Dateinamen in die richtige Reihenfolge gebracht sind, scheiden Play Musik und Onkyo HF Player aus, weil beide keine Abspielfunktion von Ordnern haben.

Poweramp kann zwar Ordner abspielen, aber innerhalb der Ordner sind die Songs nicht nach dem Dateinamen sortiert, sondern anscheinend nach dem getaggten Songtitel.

Bleibt zurzeit also nur Neutron übrig. Die Bedienung ist aber gewöhnungsbedürftig.

Beim Neutron ist mir aufgefallen, das in der FAQ steht: "Why do I need to know about Resampling?:Generally speaking, you don't. Until the moment when you get music files which have frequency other than 44.1kHz. Android OS is hard-coded to 44.1kHz frequency,". In den Einstellungen unter "Audio Hardware" und dann "Frequency" kann man nur 48000 auswählen. Somit ist mir weiterhin unklar, ob meine Songs mit 44.1 kHz abgespielt oder auf 48 kHz für das Abspielen umgewandelt werden.
CaptainKirk23
Stammgast
#42 erstellt: 11. Jun 2017, 20:48
Nun ich habe mich für die Poweramp Full Version Unlocker für 3,99,- entschieden, die ich vorhin bei Goggle Play gekauft habe. Läuft jetzt auf meinem Samsung S8, was natürlich ein Quantensprung zu meinem alten S3 darstellt mit normalem Musicplayer. Die In Ears sind von Creative EP 630, welche natürlich auch noch nicht das höchste Level darstellen...da geht mit Sicherheit noch was.
Was ich an dem Poweramp so liebe ist das Drehrad, wo man Höhen und Tiefen feinjustieren kann, ohne groß am Equalizer rumspielen zu müssen.

Hat hier auch jemand das S8, und kann da erfahrungstechnisch was berichten, vielleicht auch wegen Inears, wo noch Steigerungspotential besteht.
Höre am liebsten Rock- und Popmusik, wobei mir die Stimmenwiedergabe, also obere Mitten, sehr wichtig ist, und ein voluminöser Grundton mit dazugehöriger Dynamic selbstverständlich sein soll. Summasumarum sollte alles homogen klingen, wo der staubtrockene Bass vor allem durch Präzision glänzen soll, und die anderen Klangbereiche nicht zumatschen soll,wie bei Sennheisser CX 300 zum Beispiel. Das war einfach nur grauenhaft, und hat mit natürlicher Musikwiedergabe mal gar nichts zu tun.
John22
Inventar
#43 erstellt: 12. Jun 2017, 16:07

John22 (Beitrag #41) schrieb:
Poweramp kann zwar Ordner abspielen, aber innerhalb der Ordner sind die Songs nicht nach dem Dateinamen sortiert, sondern anscheinend nach dem getaggten Songtitel.


Korrektur zu Poweramp: ein Ordner kann doch nach dem Dateinamen sortiert werden. Ich habe nach der Möglichkeit in den allgemeinen Einstellungen gesucht. Man muss aber schon in einem Ordner sein und dann rechts unten über die drei senkrechten Punkte die Einstellungen für Ordner aufrufen und dort in den Listenoptionen von "Nach Titelnummer" oder "Nach Titel" auf "Nach Dateinamen" umstellen. Das gilt dann für alle anderen Ordner auch.

Mit "GoneMAD" habe ich einen weiteren Adroid Music Player gefunden, aber noch nicht getestet. Der Player soll auch nach Album-Interpreten sortieren können.


[Beitrag von John22 am 12. Jun 2017, 16:47 bearbeitet]
Twentysix
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 20. Sep 2017, 01:14
[quote="John22 (Beitrag #43)"][quote="John22 (Beitrag #41)"]
Mit "GoneMAD" habe ich einen weiteren Adroid Music Player gefunden, aber noch nicht getestet. Der Player soll auch nach Album-Interpreten sortieren können.[/quote]

Ich nutze auch GMMP (Gone MAD) und bin sehr zufrieden. Alternativ kann ich Poweramp empfehlen.
John22
Inventar
#45 erstellt: 20. Sep 2017, 09:47
Ich habe mich jetzt an den Neutron Player gewöhnt.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#46 erstellt: 23. Nov 2017, 23:07
Eine Frage zum Dither.
Hab ich das im Neutron Forum richtig verstanden, das die Dither Funktion nur dann etwas bewirkt, wenn irgend prozessing wie zB. EQ, oder Surround aktiviert ist?

Zitat:" But seeing as Neutron renders audio at 32 or 64 bit, does this mean I should use dither? Should I just have dither turned on all the time no matter what?

Neutron will expand 16-bit audio data coming from the file to 32/64 bits and pass it through the audio engine. If any processing is happening (EQ, Crossfeed, Surround, ...) the audio data will be modified, so Dithering would be a good idea. In your case it will be 16 converted to 32 passed unmodified and converted to 16 back. The resulting audio data before output to the OS will be the same as if it was coming from the decoder which produced 16 bit audio samples. So, Dithering in such situation is not needed, if it is just a pass-through operation."
tux.
Stammgast
#47 erstellt: 13. Dez 2017, 15:57
Ich mische mich hier mal ein:

Da die Betaversion vom nächsten PowerAMP irgendwie eingeschlafen zu sein scheint, erwäge ich ihn dann doch mal zu ersetzen. Ich pfeife auf die Bedienung, so lange der Klang stimmt. Da ich hinsichtlich irgendwelcher Flashexperimente vorsichtig geworden bin und ViPER deswegen keine Alternative (mehr) für mich ist, brauche ich einen Player, der einen vernünftigen Equalizer hat und keine komischen automatischen (ungewünschten) Klangkorrekturen vornimmt.

Nach Diskussion mit meinem audiophilen Arbeitskollegen kommen in die engere Auswahl derzeit nur Pulsar, GoneMAD und jetAudio. Letzterer scheint laut Kommentaren keine Ordnersicht nach Künstler zu unterstützen (oder täuscht das?), was doof ist, weil ich Musikalben meist ordnerweise auf das Smartphone schaufle.

Hat einer von euch da einen halbwegs aktuellen Vergleich?

Nachtrag: Neutron durch Pulsar ersetzt. Neutron ist trotz meiner Toleranz einfach nur grauenhaft.


[Beitrag von tux. am 13. Dez 2017, 19:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mimi Music
bubbasworld66 am 01.09.2017  –  Letzte Antwort am 21.06.2018  –  2 Beiträge
Neutron Music Player - Einstellung der Hard- und Software Latenz
Synek-Pablo am 17.09.2017  –  Letzte Antwort am 19.09.2017  –  3 Beiträge
Neutron Player - Headset Konfiguration?
XperiaV am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  2 Beiträge
Sammelthread Android APPs für Hifi-Steuerung
AudEo am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2017  –  3 Beiträge
Welche Android Apps für Autoreisen nutzt Ihr?
UncleCracker am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2012  –  3 Beiträge
Equalizer APO für Android
user0815* am 07.09.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  2 Beiträge
iOS 5 und Apps
Laudian am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  12 Beiträge
Equalizer für IOS für ALLE Apps ( Spotify )
DonPaddo am 11.04.2014  –  Letzte Antwort am 19.04.2014  –  5 Beiträge
Internet Problem Android
waldemar93 am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2012  –  2 Beiträge
USB-Audio und Android OTG (USB Audio Recorder PRO)
Kempy am 28.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2015  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedIQ-research.info
  • Gesamtzahl an Themen1.420.225
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.041.247

Hersteller in diesem Thread Widget schließen