Beamer Studentenbude Budget:600 Euro/gebraucht ?

+A -A
Autor
Beitrag
nolie
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mrz 2017, 15:36
Moin liebe Community,
im Fernseher kommt immer mehr Schrott, dass hat mich dazu bewegt kaum noch Fernsehen zu sehen, sondern nurnoch gezielt Serien/Filme. Darum möchte ich nun von einem Fernseher auf ein Beamer umsteigen Zumindest möchte ich es probieren.

Das Zimmer ist relativ klein und der Abstand zu Wand dementsprechend gering.
Gibt es dennoch eine gescheite Möglichkeit einen Beamer zu verwenden ?

Meine Ansprüche sind:
-Full HD
-Kein 3D
- keine unbezahlbaren Lampen
- relativ Leise.

Im Prinzip suche ich ein Gerät ohne viel Schnick Schnack

Budget. ca.600Euro ! Ich glaube technisch hat sich nicht so viel verändert in den letzten Jahren, darum wäre es auch eine Überlegung wert erstmal ein gebrauchten Beamer zu kaufen.

Die Entfernung vom Beamer zur Wand beträgt ca. 3,50m, die Projektswand ist ca. 3,2m breit.
Als Leinwand möchte ich mir selber bauen.

schöne grüße
-Melvin-
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Mrz 2017, 13:07
Hallo nolie,

in dem von dir anvisierten Preisrahmen gibt es schon relativ viele brauchbare Beamer.
Zunächst solltest du schauen, für welche Projektionstechnik du dich entscheidest. Wenn du nicht für den Regenbogeneffekt anfällig bist, ist ein DLP-Beamer eine gute Entscheidung. Die sind relativ wartungsarm, haben eine gute Helligkeit und meist guten Kontrast. Außerdem haben sie eine gute Schärfe und sind reaktionsschnell (bei Spielen interessant). Die Nachteile sind manchmal die Lautstärke, bei einigen die nicht ganz naturgetreuen Farben und wie gesagt der RBE. In diesem Fall würde ich mich mal bei BenQ (MW529/MH530/TH683), Optoma (H183X/HD142X/HD27) oder Acer (H5380BD/H6510BD) umschauen.

Die andere Kategorie stellen LCD-Beamer dar. Diese haben gute naturgetreue Farben, ein angenehmeres Betriebsgeräusch und auch ganz gute Helligkeit.
Der Kontrast, der Schwarzwert und die Reaktionszeit sind aber bei vielen nicht ganz so gut (kommt stark auf den Preis an. Gibt sicher auch sehr gute).
Außerdem haben LCDs meist den sogenannten Fliegengittereffekt, sind nicht ganz so scharf und sind auf häufigere Wartung angewiesen.
In diesem Fall schau dich mal bei Epson (EH-TW570/EH-TW5210) um.
(Natürlich kenne ich nicht alle diese Beamer persönlich und kann sie nicht genau beurteilen.)

Von all diesen Herstellern gibt es desweiteren noch Kurzdistanzbeamer. Diese projezieren auf kürzere Distanz ein großes Bild.
Möchtest du LED und Kurzdistanz in einem, schau mal bei LG.
Das musst du im Endeffekt aber selber entscheiden, was du möchtest.
Ich würde bei den Bedingungen einen Normaldistanzbeamer mit normaler Lampe nehmen.
Das Bild sollte dann so 2,5 bis 3,0 m breit werden.(ohne Gewähr, kommt auch stark auf die Optik an.)
Wenn man ordentlich damit umgeht (Keine harten Erschütterungen, keine Ein/Aus Orgien, keine kurzen Betriebszeiten <45min, kein "hartes" Assschalten usw.), halten die in der Regel lange genug.

Ich würde dir dagegen keinen gebrauchten Beamer empfehlen. Du weißt nicht, aus welcher Umgebung der gekommen ist, wie er behandelt worden ist, ob bei der Lampenbetriebszeit geschummelt wurde usw. Bei Beamern würde ich immer neu kaufen.

Mit freundlichen Grüßen,
-Melvin-
nolie
Stammgast
#3 erstellt: 08. Mrz 2017, 21:39
Puh,
ich bin gerade ziemlich angetan von dem LG PF1500G einziger Nachteil
-Hoher Preis
- kleines Bild, da der Abstand relativ gering ist.

Gibt es eine alternative ?

Vorteile sehe ich dadrin:

- keine Sorgen wegen Ersatzlampen (braucht man nämlich schlicht nicht, da LED-Lampe mit 30000 Betriebsstunden)
- beliebig oft an- und ausknipsbar, Helligkeit sofort auf 100% (bei normalen Beamern schadet es, wenn man die dauernd an- und ausmacht), Hochfahrzeit nur wenige Sekunden - somit der perkfete Fernseher - Ersatz
- wirklich leise
- sehr stromsparend (im Eco-Modus nur 40 Watt, im Gegensatz zu ca. 200 Watt bei Normalbeamern)

schöne grüße
-Melvin-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Mrz 2017, 20:39
Hallo nolie,

Im LED Bereich gibt es fürs Heimkino unter 800€ eigentlich nichts wirklich brauchbares.
Das größte Problem ist, dass die günstigeren LED Beamer leider meist viel zu lichtschwach sind.
Das von dir ausgewählte Gerät ist außer der Normalen Optik (kleines Bild) schon ziemlich brauchbar.
Ein weiterer Kandidat wäre der LG Adagio. Nur halt ziemlich teuer.
Die anderen Hersteller haben zwar auch vereinzelt LED Beamer im Angebot, aber bei LG ist man in diesem Fall wohl am besten aufgehoben.

Aber wie gesagt, für den Anfang haben Beamer mit Gasentladungslampe einer Meinung nach das beste Preis/Leistungsverhältnis. Und das Aufwärmen dauert bei heutigen Geräten auch nur noch ca. 1 Minute.
Und so schnell gehen die Lampen nun wirklich nicht kaputt. Die sollten bei ordentlichem Umgang schon so 3000-4000 Stunden halten, was schon nicht unbedingt wenig ist. Da bekommt man auch genug Geräte mit Kurzdistanzoptik. Schau dich am besten da nochmal um.

Viele Grüße,
-Melvin-
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer für max. 600 euro:)
>FUSSEL< am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 27.01.2012  –  8 Beiträge
Suche Beamer bis 600 Euro
Asunis am 15.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  6 Beiträge
Fernseh/Gamebeamer für Studentenbude
twollinger am 28.08.2013  –  Letzte Antwort am 01.09.2013  –  3 Beiträge
Geburtstagsgeschenk Budget 500-600?
mitch_o am 03.07.2017  –  Letzte Antwort am 05.07.2017  –  2 Beiträge
beamer für draußen bis 600 euro
gsaudio am 22.05.2012  –  Letzte Antwort am 06.06.2012  –  16 Beiträge
Beamer für Vereinsheim max. 600 Euro
Ralfii am 17.12.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2017  –  7 Beiträge
(gebraucht) bis 300-400?
dark'ed am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  10 Beiträge
Beamer gebraucht vs neu
JoJonas2000 am 04.02.2018  –  Letzte Antwort am 04.02.2018  –  11 Beiträge
Kaufberatung Beamer & Leinwand (Budget 800-1000 Euro)
abcditt am 30.06.2013  –  Letzte Antwort am 08.07.2013  –  10 Beiträge
3D Beamer um 600?
homer2123 am 22.10.2015  –  Letzte Antwort am 28.10.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.000 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedrxcwkx
  • Gesamtzahl an Themen1.417.985
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.997.841

Hersteller in diesem Thread Widget schließen