Beamer mit top Bild und ohne Regenbogeneffekt

+A -A
Autor
Beitrag
rohir
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Jan 2019, 01:41
Hallo!

Ich suche einen Beamer für Filme und Games, mindestens FullHD und eine große Bilddiagonale, 8Meter und mehr, projizieren können. Gute Farben und Schwarzwert. Er sollte halbwegs mobil und nicht laut sein. Laut meiner Recherchen haben die Epsons das beste Bild und keinen Regenbogeneffekt,was mir wichtig ist. Also Epson oder Laser wäre ideal. Budget bis zu 1000 Euro. Hier im Forum scheinen auch JVC und Sony populär zu sein.


[Beitrag von rohir am 19. Jan 2019, 01:47 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2019, 14:02
Bilddiagonale 8m und mehr ??? Bis 1000.- EUR? Ernsthaft? Entweder, Du hast dich bei der "8" verschrieben, oder eine Null beim Budget vergessen?
Also alleine schon kein RBE (also LCD) und guter Schwarzwert (was ist gut?) bis 1000.- EUR wird schwer...
JVC, Sony, alles richtig, hast Du mal geschaut, was die kosten?


[Beitrag von n5pdimi am 19. Jan 2019, 14:05 bearbeitet]
rohir
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Jan 2019, 16:15

n5pdimi (Beitrag #2) schrieb:
Bilddiagonale 8m und mehr ??? Bis 1000.- EUR? Ernsthaft? Entweder, Du hast dich bei der "8" verschrieben, oder eine Null beim Budget vergessen?
Also alleine schon kein RBE (also LCD) und guter Schwarzwert (was ist gut?) bis 1000.- EUR wird schwer...
JVC, Sony, alles richtig, hast Du mal geschaut, was die kosten?


Erstmal danke für deine Antwort.

Okay, nach weiterer Recherche muss ich zugeben dass das wohl großes Wunschdenken ist. Deshalb versuche ich die Kriterien etwas realistischer zu definieren.

Ja, RBE sollte nicht vorkommen und die Farben/der Schwarzwert sollten "gut" sein. Ich bin kein Experte und kann keine Werte oder Zahlen nennen, die das Gerät erreichen sollte, aber ich möchte den Beamer neben Gaming/Filme auf für künstlerische Videoprojektionen nutzen.

JVC und Sony habe ich jetzt häufig in Verbindung von 4K gelesen. 4K ist nicht notwendig.

Das Gerät sollte relativ leise sein.

Das Budget wäre bei 1000 bis 1500 Euro.
RealSurfy
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jan 2019, 16:58

Erstmal danke für deine Antwort.

Okay, nach weiterer Recherche muss ich zugeben dass das wohl großes Wunschdenken ist. Deshalb versuche ich die Kriterien etwas realistischer zu definieren.

Ja, RBE sollte nicht vorkommen und die Farben/der Schwarzwert sollten "gut" sein. Ich bin kein Experte und kann keine Werte oder Zahlen nennen, die das Gerät erreichen sollte, aber ich möchte den Beamer neben Gaming/Filme auf für künstlerische Videoprojektionen nutzen.

JVC und Sony habe ich jetzt häufig in Verbindung von 4K gelesen. 4K ist nicht notwendig.

Das Gerät sollte relativ leise sein.

Das Budget wäre bei 1000 bis 1500 Euro.


Hi!
Also sorry. Das wird nichts.

Einsatzgebiet A:
Für deine künstlerischen Videoprojektionen mit riesiger Diagonale (Ich vermute mal dafür waren die 8m Diagonale gemeint?) und ohne RBE bräuchtest du einen LCD Beamer mit einer sehr hohen Helligkeit. Wird schwierig; weil das sind meistens DLPs und die haben RBE.
Ohne jetzt gerechnet zu haben; nur so aus dem Bauch brauchst du vielleicht mindestens 10.000 Ansi Lumen Helligkeit damit das noch akzeptabel hell ist.
Das ist dann ein reiner Präsentationsbeamer.
Der hat aber dann einen miserablen Schwarzwert und eine miese Videoelektronik.
Für Filme also unbrauchbar.
Leise ist der auch nicht, sondern saulaut wg. der Helligkeit und notwendigen Kühlung.

Einsatzgebiet B:

Ja, RBE sollte nicht vorkommen und die Farben/der Schwarzwert sollten "gut" sein


Dann könnte man z.b. einen Sony HW45 nehmen; der liegt ca. bei 2 tsd Euro.
Der ist aber für Einsatzgebiet A wiederum völlig unbrauchbar...

Was du bräuchtest wäre ein digitaler Kinoprojektor.
Der wäre hell genug und hätte einen guten Schwarzwert und keinen RBE, trotz DLP, weil der mit 3 Chips arbeitet.
Ich denke das geht mit 100.000 Euro los

rohir
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 19. Jan 2019, 17:36
Hmmmm....


hmmmm........

Danke für deinen Beitrag.

Aber:

Dieser Epson ist Full HD und schafft 7,6 Meter und kostet um die 700 Euro. Ist als Heimkinoprojektor gelistet.

https://www.epson.ch...tw650#specifications

Inwiefern ist da der Sony HW45, der 3x so viel kostet, überlegen?


Und dieser Epson schafft eine Bilddiagonale von 12 Metern. Kostet zwar 2.800 Euro, das sind aber keine 100.000

https://www.epson.ch...l400u#specifications
n5pdimi
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2019, 18:34
Ok, mach Dir bitte mal klar was "schafft" bedeutet. Das ist eher ein theoretischer Wert. Da bleibt praktisch null Lichtleistung übrig. Die Lichtleistung verteilt sich ja auf diese riesen Fläche. Die ganzen Heimkino Beamer mit 1500-2500 Ansi Lumen funktionieren bei (und sind konstruiert für) Leiwanddiagonalen von 3-4,5m.
Der Sony ist dem Epson eben in genau den von Dir als "wichtig" erwähnten Kategorien deutlich überlegen. 3x so teuer bedeutet natürlich nicht automatisch 3x so gut.
Eine 8m Diagonale mit einem Heimkinobeamer "vernünftig" auszuleuchten ist praktisch nicht möglich.
Der von Dir rausgesuchte Epson Laser versagt dann halt grade in den Kategorien schwarzwert/farben etc. total. Da geht es halt einfach darum, hauptsache irgendwas groß zu Beamen. Und 4500 ANSI sind auch nicht die Welt. Wir haben in der Firma solche Kisten im Einsatz, 8m Diagonale vollkommen unrealistisch. Und das sind Präsentationsbeamer. Nix Kino.
Geh doch einfach mal in ein Geschäft, und lass Dir mal so einen Beamer auf der größtmöglichen Fläche vorführen. Und dann schätzt Du das mal ab, wie das auf 8m aussehen würde (nicht vergessen, das ist Fläche, also im nimmt im Quadrat ab!).
RealSurfy
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jan 2019, 18:42

n5pdimi (Beitrag #6) schrieb:
Ok, mach Dir bitte mal klar was "schafft" bedeutet. Das ist eher ein theoretischer Wert. Da bleibt praktisch null Lichtleistung übrig. Die Lichtleistung verteilt sich ja auf diese riesen Fläche. Die ganzen Heimkino Beamer mit 1500-2500 Ansi Lumen funktionieren bei (und sind konstruiert für) Leiwanddiagonalen von 3-4,5m.
Der Sony ist dem Epson eben in genau den von Dir als "wichtig" erwähnten Kategorien deutlich überlegen. 3x so teuer bedeutet natürlich nicht automatisch 3x so gut.
Eine 8m Diagonale mit einem Heimkinobeamer "vernünftig" auszuleuchten ist praktisch nicht möglich.
Der von Dir rausgesuchte Epson Laser versagt dann halt grade in den Kategorien schwarzwert/farben etc. total. Da geht es halt einfach darum, hauptsache irgendwas groß zu Beamen. Und 4500 ANSI sind auch nicht die Welt. Wir haben in der Firma solche Kisten im Einsatz, 8m Diagonale vollkommen unrealistisch. Und das sind Präsentationsbeamer. Nix Kino.
Geh doch einfach mal in ein Geschäft, und lass Dir mal so einen Beamer auf der größtmöglichen Fläche vorführen. Und dann schätzt Du das mal ab, wie das auf 8m aussehen würde (nicht vergessen, das ist Fläche, also im nimmt im Quadrat ab!).



Ja, ich kann dem eigentlich nichts mehr hinzufügen!
n5pdimi
Inventar
#8 erstellt: 19. Jan 2019, 18:47
Um das mit den maximalen Diagonalen nochmal zu präzisieren, weil Du sicher zu recht fragen wirst "warum geben die das überhaupt an?". Ein Beamer kann natürlich theoretisch eine noch viel größere Fläche beleuchten, wenn man ihn nur weit genug wegstellt. Aber die Optik muss das dann ja auch noch scharfstellen können. Und das ist halt der absolut maximale Wert, bei dem das noch scharf gehen würde...
Thelemonk
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Jan 2019, 19:19
Wieviel Licht auf die Leinwand geworfen werden muss ist ja auch abhängig davon, wie hell oder dunkel deine Umgebung ist: Beamer Helligkeit.
Eine Diagonale von 8m bei 21:9 hätte eine auszuleuchtende Fläche von etwa 21m2.......

Im Bietebereich steht ein Sony HW65 zu einem fairen Preis (falls kein Gammadrift vorhanden).
Das ist dann eine eher realistische Option.
n5pdimi
Inventar
#10 erstellt: 19. Jan 2019, 19:29
Die Parameter "gute farben und schwarzwert" (was auch immer der TE darunter versteht) sind ja schon mit dem Budget für ein Neugerät schwer zu erfüllen. Und für 8m Diagonale einfach nicht möglich. Alleine die sind ja schon schwer bzw. gar nicht mit den "üblichen Verdächtigen" zu realisieren
hajkoo
Inventar
#11 erstellt: 19. Jan 2019, 23:11

Thelemonk (Beitrag #9) schrieb:
Eine Diagonale von 8m bei 21:9 hätte eine auszuleuchtende Fläche von etwa 21m2.......

Nur macht es keinen Sinn bei einem Gerät mit 16:9 Panel mit 21:9 zu rechnen. Nur weil die oberen und unteren Pixel dann auf schwarz geschaltet werden wird der Rest ja nicht heller.

so long...
rohir
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 20. Jan 2019, 05:56
Okay, okay. Ich habe verstanden. Dann werde ich die Sache mal aufsplitten.

A) Habt ihr eine Kaufempfehlung für einen Beamer, für Filme und Gaming, bis max. 1000 Euro, ohne RBE, mit guter Farbwiedergabe und sattem Schwarz. Leise soll er sein. Und bei Tageslicht ein akzeptables Bild an die Wohnzimmerwand werfen Je kleiner der Beamer, desto besser.


B) Welche Firmen produzieren gute digitale Kinoprojektoren? Ich organisiere nämlich eine Filmschau in unterschiedlich großen Räumlichkeiten. Vielleicht ist anmieten eine gute (die einzige) Alternative.


(C) Falls jemand noch einen batteriebetriebenen Minibeamer empfehlen kann (mind. HDready und mehr als 500 Lumen) freue ich mich)
RealSurfy
Stammgast
#13 erstellt: 20. Jan 2019, 11:45

Okay, okay. Ich habe verstanden. Dann werde ich die Sache mal aufsplitten.


Das ist eine gute Idee


A) Habt ihr eine Kaufempfehlung für einen Beamer, für Filme und Gaming, bis max. 1000 Euro, ohne RBE, mit guter Farbwiedergabe und sattem Schwarz. Leise soll er sein. Und bei Tageslicht ein akzeptables Bild an die Wohnzimmerwand werfen Je kleiner der Beamer, desto besser.


Siehst du diesen besprochenen RBE überhaupt? Ganz viele Menschen sehen diesen Regenbogeneffekt nämlich garnicht. Ich sehe ihn wenn ich einen neuen (DLP Beamer) habe, aber nach einiger Zeit sehe ich ihn garnicht mehr. Es sei denn ich will ihn provozieren.
Um den RBE auszuschließen, müßte man einen LCD Projektor nehmen; der hat dann aber z.b. den Nachteil das man die Pixel mehr sieht weil diese Technik eine schlechtere Füllrate als DLP hat.
Ein LCD unter 1000,00 Euro mit halbwegs gescheitem Schwarz wird schwierig.
Ich bin nicht so der LCD Freak, aber ich denke bei Epson geht's mit dem 9300/9400 mit gutem schwarz los.

Wenn du wirklich gutes schwarz willst, wie gesagt der Sony HW45.
Wenns günstiger sein, soll und du das mit der RBE Empfindlichkeit mal testen willst, dann könntest du mal den Benq W2000 probieren.

Das Schwarz ist akzeptabel, die Farben super und das Bild insgesamt klasse.
Das Ding ist billig.
Bestell ihn dir und wenns nichts ist, schickst du ihn zurück.


B) Finde ich eine gute Idee; kenne da aber keine Anbieter.
C) Weiß ich leider nicht.

Grüße
Surfy
rambo0185
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jan 2019, 14:14
Da ich momentan ebenfalls auf der Suche nach einem Beamer bin stoße ich auch immer wieder auf die 3 Modelle
- Benq w2000
- Acer V7500
- Sony HW45/65 (gebraucht ca. 1300-1400 €)

Der beste davon ist ganz klar der Sony aber damit kann zumindest ich nicht die Bildbreite realisieren die ich gerne hätte.
Wenn das für dich kein Problem darstellt und den Aufpreis zahlen willst würd ich ganz klar zum Sony greifen.

Ansonsten stehst du vor dem selben Problem wie ich: Benq vs. Acer
Eine wirkliche Alternative dazu scheint es kaum zu geben.
rohir
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 20. Jan 2019, 17:20
[quote="RealSurfy (Beitrag #13)"]
Siehst du diesen besprochenen RBE überhaupt?[/quote]

Ich war gestern in einer Ausstellung und dort gab es eine Installation mit 4 Beamern. Ich habe den RBE immer wieder aufblitzen gesehen. Natürlich geht davon die Welt nicht unter, aber wenn er vermeidbar ist, bevorzuge ich das.

[/quote]
Wenn du wirklich gutes schwarz willst, wie gesagt der Sony HW45.
[quote]

Habe erst jetzt gesehen dass das Teil riesig ist!
Das ist leider viel zu groß für meinen Bedarf. Diese Option Ist somit gestorben.Das Gerät muss in den Rucksack passen und sollte mobil sein. Größer als der Benq2000 sollte er nicht sein, kleiner wäre besser.

[quote]
- Benq w2000
- Acer V7500[/quote]

Schau ich mir an, aber ich glaube Epson ist nach wie vor Favorit. Welches Epson-Modell unter 1000€ würdet ihr empfehlen? Habe gelesen, dass viele Epson Beamer ein bisschen laut sind.
rambo0185
Stammgast
#16 erstellt: 20. Jan 2019, 18:16

rohir (Beitrag #15) schrieb:
Schau ich mir an, aber ich glaube Epson ist nach wie vor Favorit. Welches Epson-Modell unter 1000€ würdet ihr empfehlen? Habe gelesen, dass viele Epson Beamer ein bisschen laut sind.

Aus welchem Grund ist Epson Favorit und welchen meinst du?
hajkoo
Inventar
#17 erstellt: 20. Jan 2019, 18:18
Wenn es in den Rucksack passen soll würde ich zu einem DLP mit gekapseltem Lichtweg raten wegen der Staubproblematik. Außerdem sind DLP Geräte wegen dem einfacher aufgebauten Lichtweg robuster.

so long...
rohir
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 20. Jan 2019, 19:30

rambo0185 (Beitrag #16) schrieb:

rohir (Beitrag #15) schrieb:
Schau ich mir an, aber ich glaube Epson ist nach wie vor Favorit. Welches Epson-Modell unter 1000€ würdet ihr empfehlen? Habe gelesen, dass viele Epson Beamer ein bisschen laut sind.

Aus welchem Grund ist Epson Favorit und welchen meinst du?


Bin jetzt immer wieder auf diese Modelle gestoßen:

EH-TW5650
EH-TW650


Favorit weil es keinen RBE gibt.
rambo0185
Stammgast
#19 erstellt: 20. Jan 2019, 19:38
wo groß soll denn das bild werden und wie weit kann der beamer weg stehen?
rohir
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 20. Jan 2019, 20:45

rambo0185 (Beitrag #19) schrieb:
wo groß soll denn das bild werden und wie weit kann der beamer weg stehen?


Ich habe keinen fixen Ort für den Beamer. Ich will ihn mal hier mal dort an eine Wand projizieren lassen, zu Freunden mitnehmen. Es wird keine fixe Leinwand und auch keine fixe Montage geben.

Wie gesagt, kein RBE, fullHD, unter 1000€, gutes Bild (Farben, Schwarz, Kontrast), auch tagsüber einsatzbar, leise und nicht zu groß.

Einen guten, zeitgemäßen Allround-Beamer ohne RBE für unter 1000 Euro. Muss es doch geben :-/
n5pdimi
Inventar
#21 erstellt: 20. Jan 2019, 20:49
Naja, wieder die Frage nach "was ist gut"? Tagestauglich bedeutet viel Lumen und das bedeutet Kühlung und das widerspricht wiederum "leise". Und das bei dem schmalen Budget....
Du hast einfach sich widersprechende Anforderungen.


[Beitrag von n5pdimi am 20. Jan 2019, 20:50 bearbeitet]
rohir
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 20. Jan 2019, 21:02
Tageslichttauglich heißt für mich, dass ich am Nachmittag im Wohnzimmer ein Bild projizieren kann. Das soll ja ab 1500 Lumen klappen. Das Bild muss auch nicht so knackig sein wie wenn der Raum stockfinster ist.
rambo0185
Stammgast
#23 erstellt: 20. Jan 2019, 21:06
ansonsten bestell halt mal den epson und probier aus ob er dir zusagt.
wenn nicht schickst ihn wieder zurück
n5pdimi
Inventar
#24 erstellt: 21. Jan 2019, 10:04
Ich denke auch. Bei dem Budget ist im LCD Bereich eh nicht viel Auswahl, und mit dem Epson machst Du für den Preis sicher nix verkehrt. Mehr gibts halt für das Geld (neu) einfach nicht...
ForMaj03
Stammgast
#25 erstellt: 21. Jan 2019, 13:51
Bei den Ansprüchen und Wünschen , kombiniert mit dem Burget, kann der TE doch nur enttäuscht werden.

Glaube er hat viel zu utopische Vorstellungen von den Möglichkeiten von Beamern.
Glaube alleine bei Tageslicht Film schauen erwartet er nur etwas schlechtere TV Qualität in dieser Hinsicht.

Nein, ich denke, es gibt keinen Beamer, der ihn glücklich machen wird.
rohir
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 22. Jan 2019, 15:24
Ich glaube der Epson wird es schon tun.

Mein Vorposter wird hoffentlich nicht recht behalten.
rohir
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 27. Jan 2019, 22:19
Also ich hab gestern einen Epson Home Cinema 740 HD in Aktion gesehen und ich fand das Bild ziemlich gut. Anscheinend bin ich nicht so anspruchsvoll.

https://www.projecto...ome_Cinema_740HD.htm
ForMaj03
Stammgast
#28 erstellt: 29. Jan 2019, 22:28
Dachte er soll "Mindestens" Full HD haben?

Aber wenn dir der Beamer gefällt, umso besser.
rohir
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 30. Jan 2019, 02:13

Shaft13 (Beitrag #28) schrieb:
Dachte er soll "Mindestens" Full HD haben?

Aber wenn dir der Beamer gefällt, umso besser.


Full HD soll er auch haben. Ich wollte nur anmerken, dass das Bild vom erwähnten Epson schon recht gut war, meiner Meinung nach.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regenbogeneffekt: Konkrete Alternativen zum BenQ W1070?
Wombat1981 am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  9 Beiträge
Gibt es UST Beamer ohne DLP?
Schicksal am 01.12.2020  –  Letzte Antwort am 01.12.2020  –  3 Beiträge
Suche Beamer zum Abfilmen von Projektionen ohne RBE
AnalogK am 27.09.2023  –  Letzte Antwort am 28.09.2023  –  9 Beiträge
Top 2D Beamer gesucht!
Horst008 am 07.04.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  6 Beiträge
3D Beamer ohne Brille
Jackson328 am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  4 Beiträge
LCD Beamer (Epson kenner) 7 Fragen
sebbo234 am 13.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  9 Beiträge
Beamer ohne Lens-Shift?
the.pope am 30.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  5 Beiträge
Top Full HD Beamer gesucht
snakes am 14.03.2017  –  Letzte Antwort am 14.03.2017  –  2 Beiträge
Ukd Beamer laser top schwarzwert
Dahlkowski am 02.06.2022  –  Letzte Antwort am 08.06.2022  –  12 Beiträge
Beamer 4k Beamer bis 1300?
Hartos66 am 21.05.2022  –  Letzte Antwort am 27.05.2022  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.550 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedSharkIPTV
  • Gesamtzahl an Themen1.553.246
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.587.291

Hersteller in diesem Thread Widget schließen