Regenbogeneffekt: Konkrete Alternativen zum BenQ W1070?

+A -A
Autor
Beitrag
Wombat1981
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Mrz 2013, 11:46
Hallo zusammen,

auch ich habe mir nach langem Überlegen einen Beamer zugelegt und nach ausufernder Recherche ist es der BENQ W1070 geworden. Soweit überzeugt mich das Bild des Beamers voll und ganz, nur: Der Regenbogeneffekt ist für mich deutlich wahrnehmbar und versauert mir den Filmgenuss nicht unerheblich...

Ich habe nicht krampfhaft danach gesucht. Ich schaue eigentlich alle Filme im OTon, meistens mit Untertiteln. Und gerade bei Untertiteln war der Effekt irgendwann nicht mehr zu ignorieren, sodass ich ihn inzwischen auch in allerhand Szenen ohne Untertitel sehe (bei scharfen Kontrasten). Angeblich hat der W1070 hier ja sogar noch einen recht geringen Effekt, aber selbst der reicht bei mir aus, um ständig abgelenkt zu werden.

Ich habe es mit einem Senken der Helligkeit etc. versucht, aber der Effekt bleibt erhalten. Die Bildfläche ist ca. 2 Meter breit und ich sitze ca. 3-3,5 Meter davon entfernt. Anders geht es nicht.

Nach längerem Überlegen habe ich deshalb beschlossen, den Beamer zurückgehen zu lassen. Es tut mir in der Seele weh, da das Gerät ansonsten wirklich top ist. Aber ich möchte hier auch keine Kompromisse eingehen, die Farbartefakte werden mich sonst immer stören.

Jetzt ist natürlich die Frage: Was gibt es an Alternativen? Kurzzeitig hatte ich einen Epson (5910 oder 6100) ins Auge gefasst - anscheinend leiden die aber unter Unschärfe und Pulldown-Ruckeln im 3D. Mir ist soweit klar, dass ich für die 799 Euro des BenQ W10170 keinen vergleichbaren LCD mit 3D bekomme, weshalb ich auch 300-400 Euro mehr ausgeben würde, im Notfall bis 1400 Euro.

Ich freue mich auf Antworten!
George_Lucas
Inventar
#2 erstellt: 14. Mrz 2013, 14:09
Der W1070 verfügt über ein RGBRGB-Farbrad mit 6-fach Speed.
Das bedeutet, dass einzelnde Bilder bis zu 6-mal dargestellt werden.

Besser geht es aktuell nicht mit 1 Chip DLPs und Farbrad.

Da dich der RBE stört, bleibt nur eine andere Technik wie LCD oder LCOS.
3 Chip DLP-Projektoren (also ohne Farbrad) kosten 5-Stellig!
LED/Laser mit 1 Chip DLP-Technik sind relativ neu erhältlich und möglicherweise eine Alternative. Allerdings hat diese Technik aktuell noch mit "Kinderkrankheiten" zu kämpfen.

Wirklich brauchbare Alternativen (ohne qualitative "Kompromisse") wirst du auch für 1400 Euro nicht neu bekommen.
Wie sieht es mit einem "Gebrauchten" aus? - Hier gibt es für 1400 Euro schon Sony VPL-HW30 und JVC DLA-X3 für diesen Betrag.
In 2D sind sie dem Benq W1070 sichtbar überlegen (vor allem der JVC DLA-X3!), in 3D ist der Benq W1070 aus technischen Gründen besser.


[Beitrag von George_Lucas am 14. Mrz 2013, 14:14 bearbeitet]
Wombat1981
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Mrz 2013, 15:14
Danke für die Rückmeldung. Über die technischen Beschränkungen bin ich mir soweit im Klaren. Ich möchte mich bei so einem teuren Gerät nur einfach nicht darauf verlassen, dass ich den Effekt irgendwann nicht mehr so bewusst wahrnehme und habe mich deshalb entschlossen, ihn zurückzuschicken.

Was wäre denn ein qualitativer "Kompromiss"? Wenn ich jetzt leichter (!) Abstriche bei der Bildqualität machen müsste, dafür aber die kleinen Hippie-Artefakte nicht durch's Bild hüpfen sehen würde, wäre ich damit auch völlig einverstanden ;). Die ganzen Epsons in der Preisklasse sind wohl nicht zu empfehlen? Auf Amazon sind die Kommentare ja fast durchweg positiv für 5910 und 6100...

Bei einem Gebrauchtkauf fällt eben die Garantie weg und ich habe auch nicht die Möglichkeit zur Rückgabe. Aber zu überlegen wäre es.
plissk3n
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Mrz 2013, 20:08
Hallo zusammen!
Ich stehe vor einem ähnlichen Problem, deswegen klinke ich mich mal ein. Vor kurzem habe ich den BenQ W700 erworben und schon mehrere tolle Filme auf 1,90m Tupplur grau genossen
Da es der erste Beamer ist lang die Qualität allemal, vor allem wenn man den Preis (380 Beamer + 35 LW) betrachtet.

Das Blöde: Meine Freundin sieht den RBE
Also heißt es LCD oder LCOS! LCOS ist zu teuer LCD gibts ja eigentlich nur die Epsons oder? Habe mit dem TW5910 geliebäugelt, Preis von ihm läge bei der allerhöchsten Schmerzgrenze
Ziel ist es sich nicht zu verschlechtern mit der BQ, den RBE loszuwerden und in einem recht weißen Zimmer auf eine graue LW zu projizieren. Hat jemand alternative Vorschläge? Evtl. welche die sich so um die 600-800€ bewegen und alternativen zum TW5910.

Wäre sehr dankbar
LG
Digitangel
Stammgast
#5 erstellt: 15. Mrz 2013, 09:53
Der Benq W1070 dürfte in Bezug auf RBE so ziemlich das machbare bei den DLP Beamern in der Preisklasse <1000€ bedeuten; falls dort RBE störend gesehen wird bleibt nur der Griff zu einem LCD; LCOS scheidet ja aus wenn der 5910 bereits die Schmerzgrenze darstellt.
Bei 2D sollte der Epson auf jeden Fall ein besseres Bild liefern gegenüber W700, allein schon wegen dem Auflösungsvorteil. Das 3D Bild des 5910 ist ebenfalls sehr gut, wenn auch manche ihm Microruckler bescheinigen.
Ich würde, wenn öfters 3D geschaut wird, auf keinen Fall auf eine graue Leinwand projizieren. 3D verlangt jedes Quentchen an Licht, das raubt man sich dann nicht über einen niedrigen Gain.
Ums kurz zu machen:
Benq W1070, falls DLP gewünscht ist. Wenn dort der RBE immer noch stört bleibt nur der Epson TW5910.
plissk3n
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Mrz 2013, 21:06
Danke für deine Antwort!
Laut HCinema (link) hat mein W700 ein RGBCYW Rad mit dreifacher Geschwindigkeit. Dadurch ist der RBE zumindest auf dem Papier beim W1070 besser (RGBRGB 6x). Allerdings haben sich hier im Forum ja auch schon welche gefunden die auch bei dem Gerät den RBE sehen. Evtl. können wir den ja mal wo Probesehen aber ansonsten habe ich wenig Lust auf Kauf und Rückversand, deswegen wirds vermutlich ein Epson.

Aktuell ist der TW5910 ja das aktuelle Modell um die 1000€, allerdings habe ich das Gefühl, dass sich bei den Epsons viele auf diesem Niveau bewegen bzw. aktuell auch gebraucht für diesen Preis zu haben sind. Da fallen mir auf die schnelle der TW3200, TW4400, TW3500 und gefühlt noch 20 mehr ein. Gibt es beim Bild zwischen den Modellen Unterschiede? Das sie sich mit Features wie LensShift und 3D unterscheiden ist einfach zu recherchieren aber eine guten Vergleich untereinander bezüglich der BQ ist mir noch nicht untergekommen.

Danke für deinen Hinweis mit der grauen LW und 3D, habe ich tatsächlich nicht bedacht, da 3D erstmal kein Thema war, jetzt wo wir aber wohl tiefer in die Tasche greifen müssen doch ein "nice to have" Feature ist. Evtl schraub ich vor die Tupplur noch eine weiße LW mit schwarzer Rückseite. Für den 3D-Einsatz, einfach herunterlassen und bei 2D an der Decke entlang spannen um sie so abzudunkeln Aber das kann noch warten, erstmal muss ein Beamer her!

Lieben Gruß und ich freu mich auf input!


###################################################
Nachtrag: Nachdem ich den TW5910 für 906€ gefunden habe konnte ich nicht widerstehen und bestellen
Ich hoffe, dass ich die Aussage von Wombat , dass die Epsons dieser Preisklasse nicht zu empfehlen sind, verneinen kann


[Beitrag von plissk3n am 16. Mrz 2013, 13:21 bearbeitet]
Wombat1981
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Mrz 2013, 20:47
So, ganz kurze Rückmeldung von meiner Seite:

Ich habe den BenQ retourniert und dafür einen Epson TW5910 bestellt. Und was soll ich sagen? Ich fahre damit wirklich viel, viel besser. Meinem subjektiven (!) Gefühl nach ist das Bild ruhiger, farbechter und ohne nervige Farbblitze (ich habe sie wirklich häufig gesehen beim BenQ).

Die Schärfe ist etwas geringer und auch der Schwarzwert erreicht natürlich nicht ganz den des W1070. ABER: Das sind kleine Abstriche, die ich für ein ruhiges und angenehmes Beamer-Bild sehr gerne in Kauf nehme. Ich habe einfach das Gefühl, dass ich mit einer Technik, die das nicht schon im Projektor zusammensetzt, einfach nicht klarkomme - es war nicht nur der RBE, ich empfand das Bild generell unruhiger und anstrengender.

Weiterer Vorteil: Das Ding ist UM LÄNGEN leiser als der BenQ. Er steht direkt neben mir auf dem Tisch und ich häre so gut wie nichts im Eco-Modus. Der BenQ ist dagegen eine Flugzeugturbine.

Kurz und knapp: Werde den Epson wohl behalten und kann die ganze Kritik daran nicht verstehen. Sicher, wenn man mit der Lupe an die Leinwand geht, findet man minimal leuchtende Pixel, die den Schärfeeindruck minimalst beeinflussen. Das macht aber nichts, denn ich möchte darauf Filme schauen und mich nicht ständig fragen, wie (un)perfekt mein Beamer doch sein könnte. Und das macht bisher sehr viel Spaß mit dem Epson!

P.S.: Die Auto-Iris hört man entgegen vieler Kritiken absolut gar nicht. Ich habe sie sogar auf schnell gestellt und höre NICHTS.


[Beitrag von Wombat1981 am 17. Mrz 2013, 20:53 bearbeitet]
Di-tech88
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Mrz 2013, 21:55
vielen Dank, nachdem ich jetzt schon ewig darauf warte, dass endlich mal ein W1070 eintrudelt, werde ich mich dank deiner Meinung und einiger test einen 5910 zulegen;)
Wombat1981
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Mrz 2013, 22:14
Mach mich dann aber nicht dafür verantwortlich, wenn dir das Bild je nicht zusagt. Es ist wohl - wenn ich das alles so verfolge - einfach eine recht subjektive Sache, welches Bild man als angenehmer erachtet. Ich bevorzuge das natürliche und ruhige (aber auch etwas weichere) Bild des Epson, wie ich auch Vinyl den CDs vorziehe ;).


[Beitrag von Wombat1981 am 17. Mrz 2013, 22:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute Alternative zum Benq w1070 ohne 3D
Manor1 am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.02.2013  –  25 Beiträge
Vom BenQ W1070 zum . ?
fattymann am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  4 Beiträge
Alternativen zum W1070+
Ron1986 am 23.05.2016  –  Letzte Antwort am 24.05.2016  –  5 Beiträge
Alternative zum BenQ w1070 gesucht.
Cougar_R1 am 02.12.2015  –  Letzte Antwort am 04.12.2015  –  10 Beiträge
Benq W1110 oder W1070+?
Enter1ch am 15.05.2016  –  Letzte Antwort am 16.05.2016  –  2 Beiträge
Benq W1070 oder W1110/2000
shaggyscheck am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  2 Beiträge
BenQ W1070 oder Optoma HD25e
richi001 am 08.07.2014  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  2 Beiträge
Neuling sucht Kaufberatung Benq w1070
Cool-oc am 24.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  4 Beiträge
BenQ w1070+ oder Epson TW4400 (hauptsächlich 2D)
schluk5 am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  9 Beiträge
Umstieg von Benq W1200 auf Benq W1070+ sinnvoll?
Spreed am 21.09.2015  –  Letzte Antwort am 23.09.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedinfame90
  • Gesamtzahl an Themen1.379.996
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.285.773

Hersteller in diesem Thread Widget schließen