Unentschlossen: OLED oder Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
igdalf
Neuling
#1 erstellt: 09. Sep 2021, 16:37
Hallo in die Runde,
ich bin dabei meine Komponenten zusammenzustellen, um mir ein kleines Heimkino (12qm) im Keller aufzubauen.
Bezüglich Leinweind/ Fernseher habe ich noch keine Entscheidung getroffen. Ich bin hin und her gerissen zwischen einen Ultrakurzdiastanzbeamer (von Vava) mit einer Hochkontrastleinwand (100") oder einem 83" Oled von LG bzw. Sony. Ich möchte hauptsächlich damit Filme schauen und mit meinen Konsolen zocken. Den Beamer mit Leinwand konnte ich schon in echt sehen und testen inkl. zocken. Leider hatte bisher noch nicht die Möglicheit die 83" in echt zu sehen. Ich habe in Elektronikmärkten bereits OLED gesehen. Jedoch würde ich mir das Bild in einem dunklen Raum anschauen, ohne Licht.
Ich freue mich für jeden Ratschlag, der mir meine Entscheidung erleichtert. Ultrakurzdistanzbeamer oder einen OLED Fernseher in 83"?

Danke
Grüße


[Beitrag von igdalf am 09. Sep 2021, 16:38 bearbeitet]
Gerald26
Stammgast
#2 erstellt: 09. Sep 2021, 16:49
Bin zwar nicht im Heimkinobereich, würde aber wenn dein Zimmer im Keller ist und du es auch immer schön dunkel hast, auf jeden Fall nen Beamer nehmen. Dann bist flexibler mit der Grösse. Und die Bildqualität ist ja über die Jahr auch mehr wie ausreichend für den Heimkinobedarf (je nach deinem Budget). Ist aber nur meine Meinung.

Ingor
Inventar
#3 erstellt: 09. Sep 2021, 17:02
Das bessere Bild bringt immer der OLED. Das größere Bild der Beamer. Der Beamer macht Krach und Warm, der OLED ist leise und bringt deutlich weniger Wärme.

Mal dir ein Rechteck in der gewünschten Größe auf die Wand und versuche dir vorzustellen, ob dir die Größe reicht. Ich glaube 83 Zoll reichen. 110 Zoll Leinwand ist natürlich noch größer, aber du müsstest das Zimmer schon schwarz streichen um einen guten Schwarzwert zu bekommen. Allein das reflektierende Licht vom Beamer macht das Zimmer schon richtig hell. Eine hochreflektierende Leinwand bündelt das Licht. Das hat deutliche Nachteile, wenn man seitlich sitzt.
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 09. Sep 2021, 18:35
Beamer macht meiner Meinung nach erst bei deultrich >100" Sinn. Das Bild eines OLED ist JEDEM Beamer (und vor allem so Geräten wie dem Vava) haushoch überlegen.
F4711
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Sep 2021, 17:23
ich bin aktuell auch am überlegen, ob es einen Projektor Nachfolger für meinen Acer M550 geben wird (120 zoll Leinwand, Kellerzimmer mit dunklen Wänden).

So geil die Größe auch ist, gibt es doch bei diesem und den Vorgängern die ich hatte Beamer spezifische Nachteile, die mich einfach stören :
- Lautstärke (hatte bisher immer Eco gefahren, aber jetzt flackert die Lampe und ich muß High fahren).
Würde mich nicht so stören wenn der Beamer nicht über meinem Kopf hängen würde.
Kurzdistanz möchte ich nicht, da ich wieder eine neue Leinwand bräuchte (meine ist leicht wellig)
- Träges Handshake (Shield -> AVR -> Beamer). Bei jeder Frequenz Umstellung dauert es 10 Sekunden bis das Bild wieder erscheint. Das ist fürs Heimkino
nicht schön.

Bin daher auch am überlegen , ob es das nächste mal nicht auch ein TV >85 Zoll sein kann (aufgrund meines optimierten Raumes
muß es auch kein OLED sein... auf das perfekte Schwarz lege ich keinen Wert.. sonst hätte ich ja keinen DLP)

Weiß aber auch nicht, wie die 35 Zoll weniger Diagonale reinhauen, dafür aber höhere Spitzenhelligkeit für HDR, schnellere Schaltzeiten bei Frequenzwechsel, Kein Lampengedöns nach 1-2 jahren,

Ich warte noch bis nächstes Jahr und schau mal was beide Lager zu bieten haben (von den neuen Projektoren reizt mich ehrlich gesagt keiner)
hifipirat
Inventar
#6 erstellt: 10. Sep 2021, 22:01
Das Thema kommt schon des Öfteren hoch.
Ich stand auch vor der Überlegung, mir statt einer bislang 2,90m breiten 16:9 Kontrastleinwand und dem Beamer Sony VW760 einen 83 Zoll OLED von Sony hinzustellen. Allerdings unter anderen Vorzeichen. Bei mir hängt die Leinwand im nicht optimierten Wohnzimmer.

Ich habe bereits einen 65 Zoll großen OLED von Panasonic im Schlafzimmer stehen. Daher weiß ich wie genial das Bild eines OLED sein kann, besonders bei HDR Inhalten. OLED ist in punkto Kontrast, Schwarzwert und Spitzenlichtern jedem Beamer überlegen, sei es nun UST Beamer oder herkömmlicher Heimkinoprojektor. Dennoch möchte ich das Bild des Beamers nicht missen. Das immersive Gefühl richtig in den Film eintauchen zu können, bekommt man nur mit einem Beamer. Schon allein dadurch, weil mit Beamern ganz andere Bildgrößen erreicht werden. Der Nachteil ist leider, dass sämtliche Projektoren nur richtig gut in einem restlichtoptimierten Raum funktionieren, andernfalls muss man mit Kompromissen leben (geringer Kontrast und schlechterer Schwarzwert). Was einem wichtiger ist, ob Bildgröße oder ein fast perfektes Bild muss jeder für sich entscheiden.

Ich für meinen Teil habe mich entschieden, selbst im Wohnzimmer bei einem Projektor zu bleiben. Nachdem ich mir die 83 Zoll Modelle von LG und Sony im Markt angeschaut hatte, empfand ich das Bild doch als zu klein. Meiner Meinung gehört zum Filme schauen immer ein großes Bild, sonst kommt bei mir kein Kinofeeling auf. Dafür verzichte ich dann auf den besseren Kontrast und den besseren Schwarzwert des OLEDs.

Nicht zu vernachlässigen ist auch, dass das Bild eines Projektors immer eine Reflektion der Leinwand ist und somit dem natürlichen Sehverhalten des Menschen am nächsten kommt. Denn alles was wir im täglichen Leben sehen, sind eben Reflektionen des Umgebungslichtes von den Gegenständen. Daher empfinden viele eine Projektion als angenehmer im Vergleich zum selbstleuchtende Panel eines TV.

Allerdings stimme ich @n5pdimi zu, wenn nur ein begrenzter Platz vorhanden ist, dann würde ich auch einen OLED wählen. Der Unterschied von einer 100 Zoll Leinwand zu dem 83 Zoll Bildschirm eines OLED ist nicht so groß. Das sind ca. 43 cm in der Bilddiagonale. Anders sieht es aus, wenn der Raum groß genug und zu dem noch optimiert ist, um Leinwände z.b. ab 120 Zoll Diagonale zu hängen. Dann lohnt sich ein Projektor auf jeden Fall.
derdater79
Inventar
#7 erstellt: 19. Sep 2021, 10:52
Hi,der 83 Oled mit Rabatt liegt momentan bei 3500€ Ist ein Schnapper.
Aber nimmt man den Normalpreis an ist das ein großes Bild mit Tv Eigenschaften Inklu Atmos über AVR und Soundbar.
https://www.grobi.tv...nwand-laser-tv?c=134
Gruß D
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wiedermal: Beamer oder OLED
mossox am 05.08.2017  –  Letzte Antwort am 03.09.2017  –  26 Beiträge
OLED oder doch Beamer
pascal1309 am 06.02.2019  –  Letzte Antwort am 09.02.2019  –  7 Beiträge
Heimkino im Keller! Beamer/Laser TV/ OLED?
aleksy am 16.01.2022  –  Letzte Antwort am 06.02.2022  –  26 Beiträge
Welcher Beamer ist auf OLED-Niveau?
Diditalo am 20.05.2021  –  Letzte Antwort am 03.01.2022  –  24 Beiträge
Beamer oder Fernsehr.
chris_aus_schweden am 21.03.2021  –  Letzte Antwort am 23.03.2021  –  9 Beiträge
Beamer auf Dolby Vision (Kino) Niveau!
Supachris am 20.03.2022  –  Letzte Antwort am 25.03.2022  –  7 Beiträge
Beamer + Motorleinwand, Budget 5k
QH am 31.03.2019  –  Letzte Antwort am 11.04.2019  –  10 Beiträge
Beamer im WZ
schnaydar am 04.10.2021  –  Letzte Antwort am 19.10.2021  –  7 Beiträge
Kleiner Beamer für 3 D
megaharry am 16.03.2021  –  Letzte Antwort am 17.03.2021  –  11 Beiträge
Wohnzimmer Beamer bis 2500?
HansWursT619 am 03.01.2018  –  Letzte Antwort am 04.01.2018  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.945 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedbenny37
  • Gesamtzahl an Themen1.527.089
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.056.125

Hersteller in diesem Thread Widget schließen