Beamer + Motorleinwand, Budget 5k

+A -A
Autor
Beitrag
QH
Inventar
#1 erstellt: 31. Mrz 2019, 11:49
Da mir beim Filme schauen mein 65" OLED-Bild doch einfach zu klein ist, möchte ich gerne zusätzlich einen Beamer + Leinwand anschaffen.
Die Motorleinwand kann an der Decke oder auch an der Wand befestigt werden, da bin ich flexibel. Der TV hängt an der Wand, die Leinwand sollte sich dann vor selbigen platzieren. Den Beamer wollte ich eigentlich an der Decke befestigen, eventuell aber auch an der Rückwand. Er kann parallel zur Leinwand hängen.
Sitzabstand ist ca. 2,8m, Leinwand sollte eine Breite von ca. 2 bis 2,2m haben.
Es werden nur Filme/Serien via BD (falls es ein 4K-Beamer wird natürlich auch UHD´s) zugespielt.
Wenn der Beamer zum Einsatz kommt wird der Raum abgedunkelt. Im Winter kommt etwas Licht vom Kachelofen, der sich links von der Leinwand befindet. Es wäre halt noch etwas Restlicht vorhanden.
Der Fußboden besteht aus dunklem Laminat, eine Holzdecke (hellbraun) und weiße Wände. Also es sind keine optimierten Bedingungen wie in einem reinen Heimkino.
Budgetplanung = 5.000,- Euronen
hajkoo
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2019, 14:51
Ich nehme mal an Du möchtest den Projektor nicht regelmäßig kalibrieren oder sonst irgendwie nachjustieren, um die Bildqualität of ordentlichem Niveau zu halten. Wenn das zutrifft, dann fallen schon mal Geräte von Sony und JVC aus.
In diesem Budget Bereich würde ich dann am ehesten zum Epson TW9400(W) raten. Gegebenenfalls kommt noch ein Optoma UHD65 oder der bald erscheinende BenQ W5700 in Frage. Je nach Restlicht im Raum tut's eventuell auch ein TW7300 oder der baugleiche Nachfolger.
Bei den Leinwänden ist die Frage ob Hochkontrast oder matt weiß/grau. Wie auch beim Projektor solltest Du Dir selbst ein Bild beim Fachhändler machen. Glitzern, Schlieren, Hotspot etc. bei den Hochkontrastleinwänden können schon unangenehm sein.
Bei der Leinwand solltest Du jedenfalls nicht sparen. Die hast Du vermutlich länger als den Projektor, es sei denn Du kaufst eine zu kleine. Mein Rat: nimm die Leinwand so breit wie möglich.

so long...
QH
Inventar
#3 erstellt: 31. Mrz 2019, 15:43
@hajkoo
Erstmal Danke für dein Feedback
Es gibt ja auch Fachhändler die kalibrierte Geräte anbieten, müssen die den so häufig nachjustiert werden
Glitzern, Schlieren, Hotspot etc. bei den Hochkontrastleinwänden hört sich ja nicht so toll an. Solche Effekte würden mich definitiv stören, denn ich möchte nicht nur ein großes Bild, sondern auch eine gut Bildqualität.
Natürlich steht der Besuch beim Fachhändler noch an, möchte da aber nicht ganz unwissend aufschlagen.
hajkoo
Inventar
#4 erstellt: 31. Mrz 2019, 23:01
Bei JVC und Sony driftet das Gamma und muss nach einiger Zeit unter Zuhilfenahme eines Sensors wieder korrigiert werden. Bei Sony kann es außerdem zu nachlassendem Kontrast und Farbraum Veränderungen kommen, die möglicherweise nicht korrigiert werden können.

Die beschriebenen Effekte der Hochkontrastleinwand hængen vom jeweiligen Produkt ab, deshalb unbedingt ansehen.

so long...
Joker0007
Stammgast
#5 erstellt: 03. Apr 2019, 12:55
Wie Hajkoo schon gesagt hat, sind Sony und JVC eher etwas wartungsintensiver wegen der Drift-Problematiken, die (eventuell) nicht ganz zu beheben sind (Sony), aber auf jeden Fall etwas Befassen mit der Thematik erfordern. Zudem sind Ersatzlampen teuer (JVC = 400,-).

Der Epson 9400 (W) erreicht vielleicht nicht ganz die Bildqualität (ist ja auch kein nativer 4k-Projektor), aber er macht seine Sache sehr gut und ist zudem sehr hell, was in nicht perfekten Umgebungsbedingungen wichtig sein kann. Ersatzlampen sind wesentlich günstiger (130?).
Außerdem ist das Gerät selbst natürlich deutlich günstiger als Sony/ JVC. UVP sind 2800,- (ohne "W" wie wireless) bzw. 3200,- für die weisse wireless Variante. 10% Discount sollten möglich sein.

Die Black Horizon, die Hajkoo erwähnt hat, habe ich persönlich noch nicht gesehen, sie soll aber echt gut sein. Kostet je nach Größe um 2k.

Mit Halterung für Beamer, Kabel etc. bist Du dann unterhalb bzw. bei Deinem geplanten Budget.

Bei den 4k-Projektoren von Sony wirst Du deutlich über Deinem Budget sein oder bei der Leinwand Abstriche machen müssen (was nicht sinnvoll ist wie Hajkoo bereits erklärt hat). Die günstigeren Sonys HW 45 + 65 haben wieder die nicht korrigierbare Drift Problematik.

JVC 4k-Projektoren sind (sofern sie denn mal erhältlich sind) ebenfalls über Deinem Budget. Lediglich der wieder verfügbar X7900 ist mit dem reduzierten UVP von 3999,- eine Alternative, aber auch dann wieder zu Lasten der Leinwand.

Letzten Endes aber wichtig, dass Du Dir ein eigenes "Bild" machst!

QH
Inventar
#6 erstellt: 10. Apr 2019, 18:55

Joker0007 (Beitrag #5) schrieb:

Letzten Endes aber wichtig, dass Du Dir ein eigenes "Bild" machst!


So, hab mir ein eigenes Bild gemacht und es wird dann doch ein 77" OLED. Mir ist dann ein richtig gutes Bild doch lieber als ein großes Bild mit diversen Abstrichen.
Joker0007
Stammgast
#7 erstellt: 10. Apr 2019, 19:43
Darf ich fragen was Du Dir angesehen hast?
QH
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2019, 12:30
Ich habe mir einen Epson TW-9400, einen Optoma UHD 60 oder 65 und einen Sony VPL-HW65 angesehen. Leinwand war eine Kontrastleinwand, an den Seiten waren Seile welche die Leinwand auf Spannung hielten, den Namen hab ich leider nicht mehr parat. Da der Beamer über meinem Sitzplatz hängen würde kam noch das Geräusch der Lüfter als zusätzliches K.O.-Kriterium.
Joker0007
Stammgast
#9 erstellt: 11. Apr 2019, 13:11
Das Bild eines Beamers ist natürlich was anderes als das eines aktuellen LCD oder OLED TV. Aber auch von der Größe nicht vergleichbar. Deswegen kann ich Entscheidungen in beide Richtungen nachvollziehen.

Welcher von den Beamern hat Dir am besten gefallen?
QH
Inventar
#10 erstellt: 11. Apr 2019, 14:35
Mir hat der Epson am besten gefallen. Zum Thema Größe, LG hat ja mit dem ersten aufrollbaren OLED schon eine Möglichkeit aufgezeigt, wie man in einigen Jahren auch große Diagonalen wohnraumtauglich unterbringen könnte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer / Motorleinwand für Heimkinoraum
GuAnDi am 07.07.2017  –  Letzte Antwort am 11.07.2017  –  7 Beiträge
Motorleinwand
norbo80 am 19.08.2016  –  Letzte Antwort am 31.08.2016  –  3 Beiträge
Kosten Motorleinwand?
snsnsn am 10.02.2016  –  Letzte Antwort am 24.02.2016  –  2 Beiträge
Beamer und Motorleinwand spez. Größe Leinwand
vensilex am 16.12.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  3 Beiträge
Multiformat Motorleinwand vs. Draper React Motorleinwand
rollomat am 16.04.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  8 Beiträge
Motorleinwand schalldurchlässig
stormseeker am 31.05.2018  –  Letzte Antwort am 01.06.2018  –  2 Beiträge
Beamer mit Leinwand. Budget ca. 2500
*Madcat* am 11.11.2017  –  Letzte Antwort am 19.12.2017  –  20 Beiträge
Motorleinwand in Wintergarten rückwärtig installieren
hifidaddy80 am 02.08.2022  –  Letzte Antwort am 03.08.2022  –  2 Beiträge
Motorleinwand unter 500?
*soundlike* am 02.11.2020  –  Letzte Antwort am 02.11.2020  –  2 Beiträge
120 Zoll Motorleinwand
jonnydoe1 am 30.08.2021  –  Letzte Antwort am 01.09.2021  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.059 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedwinnfield2811
  • Gesamtzahl an Themen1.529.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.099.194

Hersteller in diesem Thread Widget schließen