HDMI - Geräte an TV statt an A/V?

+A -A
Autor
Beitrag
JoeyJoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Dez 2019, 12:17
Hello,

ich plane die Anschaffung eines LG W9 und frage mich wie ich den am besten per HDMI einbinden soll.

Ich hätte nur einen Receiver und einen Blu-Ray Player zu verbinden (Denon AVR-X4500 mit 2.0 Setup und Panasonic DP-UB824).
Ich höre mit meinen großen Standautsprechern bisher nur Musik, da ich noch nie einen eigenen Fernseher besaß/brauchte. Ist es sinnvoller/besser über mein 2.0 Setup Filme zu genießen, oder die Soundbar des W9? Oder anders ausgedrückt: Alle Geräte an den Fernseher oder an den Receiver?

Wenn ich alle an den Receiver hänge, muss der allerdings immer laufen wenn ich Blu-Rays schaue obwohl (angenommen) nur die Soundbar vom Fernseher benutzt wird, korrekt?
Durch den eARC könnte ich also auch alle Geräte an den Fernseher hängen und wäre so gesehen flexibler, könnte also den Receiver beim Blu-Ray schauen aus lassen oder aber auch einschalten und mein 2.0 System verwenden, oder?
herrdadajew
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2019, 12:36
Hallo

Ich würde alle Geräte an den AVR anschließen und dann über Monitor per HDMI an den TV. Ich sehe keinen Grund,warum der Receiver nicht ständig mitlaufen soll. ( Stromsparen????)
Ob die Soundqualität über die eingegebaute Soundbar besser ist als über die Standlautsprecher kannst nur du beurteilen,da du ja dann den direkten Vergleich hast.Ich denke mal, dass es über die LS besser klingt.
Empfehlen könnte man noch eine Logitech, um dann wirklich alles über EINE Fernbedienung zu steuern.

VG


[Beitrag von herrdadajew am 01. Dez 2019, 12:39 bearbeitet]
zeerookah
Stammgast
#3 erstellt: 01. Dez 2019, 13:32
Ich würde Dir raten den internen Receiver vom TV zu nutzen (du verzichtest sonst auf das eine oder andere Highlight) und den Blu-Ray Player über HDMI am TV direkt anschliessen
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 01. Dez 2019, 13:42
Das ist natürlich Quatsch, der Reciever muss nicht laufen, wenn Du BluRay schauen willst, der kann Bid & Ton auch im Standby durchreichen, das musst Du nur konfigurieren.
JoeyJoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Dez 2019, 14:43
Wenn ich Nachrichten oder Dokus der ÖR sehe, benötige ich keine Tonausgabe über die großen Lautsprecher, das wäre einfach zu viel des Guten.


n5pdimi (Beitrag #4) schrieb:
[...]der Reciever muss nicht laufen, wenn Du BluRay schauen willst, der kann Bid & Ton auch im Standby durchreichen[...]


Interessant, also egal ob ich den Blu-Ray Player am TV oder am A/V anschließe, ich kann Blu-Rays genießen ohne den A/V einschalten zu müssen.
Gibts da eine "geheime" Einstellung bzw. Schlüsselbegriff um mich da in der Anleitung einzulesen?

Ich würde dann gemäß Kabelsichtbarkeitsvermeidung den Blu-Ray Player am A/V anschließen damit nur ein HDMI Kabel an den TV gehen muss.
herrdadajew
Inventar
#6 erstellt: 01. Dez 2019, 17:19

Das ist natürlich Quatsch, der Reciever muss nicht laufen, wenn Du BluRay schauen willst, der kann Bid & Ton auch im Standby durchreichen, das musst Du nur konfigurieren.


Wenn er einmal da ist ,warum soll er da nicht mit laufen? Und wenn die eingebaute Soundbar klanglich den Lautsprechern überlegen ist, dann kann man sich LS und Receiver sparen.

ch kann Blu-Rays genießen ohne den A/V einschalten zu müssen.


Also ein Bluray genuss wäre das für mich nicht,aber es kann ja jeder machen was er will. Im Übrigen kann ich das AVR an AVR aus nicht nachvollziehen und warum sollen Dokus nicht über die Stand LS laufen??


[Beitrag von herrdadajew am 01. Dez 2019, 17:42 bearbeitet]
JoeyJoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Dez 2019, 22:20
Warum soll der Receiver mitlaufen wenn der nicht gebraucht wird? Ich habe den Receiver und die Lautsprecher primär zum Hören von Musik angeschafft. Für ein vollwertiges Heimkino müsste ich meiner Meinung nach noch rear LS und ggf. center LS aufstellen, ganz zu schweigen von der abgefahrenen Anzahl von LS für Dolby Atmos Effekte. Das ist erst einmal nicht geplant, völlig abgeneigt bin ich demgegenüber nicht, allerdings ist weniger manchmal mehr.

Das hängt alles davon ab wie zufrieden mich die Dolby Atmos zertifizierte Soundbar von LG stimmen wird. Klangtechnisch wird sie mit meinen Standlautsprechern bestimmt nicht mithalten können, aber räumlich denen bestimmt überlegen sein.
Ich kann es immer noch ändern, primär ging es mir hier im Thema um die HDMI Anschlussmöglichkeit, also vielen Dank für eure Hilfe.
JoeyJoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Jan 2020, 22:42
Sehe ich das richtig, HDMI passthrough und Steuerung über Netzwerk (also Steuerung über Alexa inkl. Einschaltbefehl) geht nicht gleichzeitig?

Netzwerk-Steuerung und HDMI passThrough

Quelle: http://manuals.denon.../AVRX4500H_EU_DE.pdf

PS: Ich habe noch keinen Fernseher um es auszuprobieren.
Sparky_81
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Jan 2020, 11:48
Hat der Panasonic nicht 2 HDMI-Ausgänge?

Könntest den HDMI 1 an den TV anschließen und den HDMI 2 an den AVR
JoeyJoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 10. Jan 2020, 00:58
Mhhh ja, würde wohl gehen, auch wenn ich mir das Kabel gerne sparen würde. Also ich muss zugeben ich bin etwas verwirrt darüber wie ich das nun richtig anschließen muss damit ich mir alle Türen offen halte, wie z.B. Wiedergabe von CDs mit dem Blu-Ray Player über den Receiver. Außerdem wahlweise den Ton von Blu-Ray Filmen über den Fernseher oder über die Standboxen.

Für einen, laut Anleitung des Panasonic Blu-Ray Players, besseren Klang, würde das Setup also so aussehen:
Blu-Ray Player HDMI Audio OUT -> Receiver Blu-Ray IN (Bei Blu-Ray Wiedergabe bzw. Ton über die Standboxen)
Blu-Ray Player HDMI Audio + Video OUT -> 4K Fernseher HDMI IN (Bei Wiedergabe von Bild und Ton über den Fernseher)
Receiver HDMI Monitor (ARC) -> 4K OLED HDMI IN (ARC) (zur Wiedergabe von Ferhsehton über die Standboxen; von mir hinzugefügt, so nicht in der Anleitung aufgeführt)

Oder ist das Quatsch und es reicht aus wenn ich den LG W9 das HDMI pass through übernehmen lasse? Falls der das kann? In der Anleitung konnte ich dazu nichts finden. Die ist im HTML Format, sowas kann ich ja gar nicht ab.
Naja, also hier die Alternative:
Blu-Ray Player HDMI Audio + Video OUT -> 4K OLED HDMI IN (Bei Wiedergabe von Bild und Ton über den Fernseher)
4K Fernseher HDMI IN (ARC) -> Receiver HDMI Monitor (ARC) (Bei Wiedergabe Ton über die Standboxen und Bild natürlich über den OLED)

Was denkt ihr?


[Beitrag von JoeyJoe am 10. Jan 2020, 11:46 bearbeitet]
Sparky_81
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Jan 2020, 14:22
Vielleicht hilft dir dass hier weiter:

https://denon-de.cus...andby-durchschleifen

Also alles an den AVR und diesen direkt zum TV.

Einziger Nachteil: Höherer Stromverbrauch im Standby.
PatrickHB
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Jan 2020, 13:24

Sparky_81 (Beitrag #11) schrieb:

Einziger Nachteil: Höherer Stromverbrauch im Standby.


Weiterer Nachteil, ich muss mit zwei Fernbedienungen arbeiten. Habe ich alles TV angeschlossen und funktioniert alles bzgl. Kompatibilität, was bei mir der Fall ist, kann ich alles mit der Magic steuern. Nutze ich den Eingang am Receiver muss ich die Eingänge mit der Receiver-Bedienung schalten und für die Nutzung der Apps im TV oder was auch immer benötige ich dennoch die Magic.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt Mehrpreis für C97 statt B97
Lennyskumpel am 02.12.2019  –  Letzte Antwort am 02.12.2019  –  2 Beiträge
Unter HDMI 2 ist Apple TV immer aktiv/Standby
Zone11 am 31.12.2019  –  Letzte Antwort am 01.01.2020  –  6 Beiträge
Tonasusetzer mit X1X, Ps4 Pro an Heimkino - Toslink an TV
CorradoG666 am 20.10.2018  –  Letzte Antwort am 23.10.2018  –  2 Beiträge
C8 TV schaltet HDMI-CEC Soundbar nicht automatisch ein
0screamer0 am 07.10.2018  –  Letzte Antwort am 08.02.2019  –  10 Beiträge
HDMI Schwarzwert fehlerhaft?
GRID04 am 04.12.2016  –  Letzte Antwort am 21.12.2016  –  14 Beiträge
LG 65C97 LA mit HDMI Wackler - Hilfe
A-Friend am 22.09.2019  –  Letzte Antwort am 25.09.2019  –  3 Beiträge
LG OLED E6V und Denon X2300 HDMI-CEC-Problem
reap705 am 15.07.2017  –  Letzte Antwort am 24.07.2017  –  3 Beiträge
LG OLED TV OLED65B7D HDR nicht aktiv
blackstar1 am 20.07.2018  –  Letzte Antwort am 21.01.2020  –  10 Beiträge
LG 65B7D & Raspberry Start HDMI
Plumps_ am 16.04.2018  –  Letzte Antwort am 19.04.2018  –  2 Beiträge
EU-Modell OLED55E6V - Probleme bei Import-Geräten ?
soundrealist am 08.07.2016  –  Letzte Antwort am 13.07.2016  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2019
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.127 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedJenni00000
  • Gesamtzahl an Themen1.461.253
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.788.675

Hersteller in diesem Thread Widget schließen