Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SONY CDP-X 333 ES !

+A -A
Autor
Beitrag
uepps
Inventar
#1 erstellt: 22. Feb 2004, 09:06
Was haltet Ihr generell von diesem Player? Kann nämlich einen meiner Meinung nach sehr günstig bekommen.

Wie gut ist der vor allem Klanglich? Was hat der mal gekostet und wann wurde der gebaut? Wurde der auch mal getestet in einer Zeitschrift? Im vergleich mit einem Philips CD 304 MK II ist welcher besser im Klang?

Es ist keine Bedienungsanleitung und keine Fernbedienung dabei. Gibt es hier Besitzer dieses Player die mir die Bedienungsanleitung kopieren und schicken würden?
Mathegott
Stammgast
#2 erstellt: 22. Feb 2004, 15:23
Der Philips hat meines Erachtens das bessere Laufwerk: CDM 1. Legendär und Endsolide.

Sony's aus der Espritserie konnten mich noch nie besonders begeistern. Philips ist auch der CD Erfinder! Ich würd den Philips nehmen.

Alles wie immer: IMHO.

Gruß,

Alex
uepps
Inventar
#3 erstellt: 22. Feb 2004, 16:09
Danke für deine Meinung. Ist ja sehr Interessant. Ist das deiner Meinung nach nur auf den MK II bezogen oder auch auf den normalen 304? Ich habe den Sony 333 mit einem Philips 304 verglichen und finde der 333 macht noch etwas mehr Bass. Klingt aber im gesammten genau so klar und sauber!

Gibts generell noch andere Meinungen?


[Beitrag von uepps am 22. Feb 2004, 16:16 bearbeitet]
Mathegott
Stammgast
#4 erstellt: 22. Feb 2004, 16:20
Bitte bitte. Das gilt auch für den 304er. Man darf nicht vergessen, dass der Philips wesentlich älter ist!

Ich sammle Player und hatte schon Hunderte in meinen Händen.
uepps
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2004, 16:28
Also findest du den Klang des 304 generell besser als den des Sony? Ich bekomme die Tage noch einen MK II und kann den dann mit dem Sony vergleichen. Mal sehen was dabei raus kommt. Wie gesagt im vergleich mit dem 304 finde ich nur den Bass intesiever beim Sony ansonnsten finde ich beide gleich!
Mathegott
Stammgast
#6 erstellt: 22. Feb 2004, 16:32
Was ich finde ist doch nicht maßgebend, oder? Dir muss der Klang gefallen!

Am besten mal längere Hörproben machen: 4-6 Stunden. Dann merkt man, ob ein Player nervt oder tonal ausgeglichen ist.
nobex
Stammgast
#7 erstellt: 22. Feb 2004, 17:24
Hallo uepps,

habe den Player (Sony) seit ca. 10 Jahren und bin immer noch zufrieden. Er liest halt keine RWs aber sonst Alles, ob zerkratzt oder überlang. Klanglich musst Du selbst entscheiden, ich bin jedenfalls zufrieden. Neupreis war 1000 DM.

Gruß Robert
uepps
Inventar
#8 erstellt: 22. Feb 2004, 17:29
@nobex

Wie gesagt. Vom Klang her im Vergleich zum Philpis 304 für meinen Geschmack nicht schlechter. Das der keine RW's ließt ist egal. Brenne eh keine RW's. Bis wann wurden die denn gebaut? Also wie alt könnte der sein?

Würdest du mir eventuell einen Gefallen tun und mir die Bedienungsanleitung kopieren und schicken? Würde mich sehr darüber freuen. Ich schicke dir auch einen frankierten Rückumschlag wenn du mir sagst wie viele Din A4 Seiten das sind.

Mal noch ne andere Frage. Was bedeutet oder ist der Unterschied zwischen den X und XA Geräten?


Klaus


[Beitrag von uepps am 22. Feb 2004, 17:57 bearbeitet]
nobex
Stammgast
#9 erstellt: 23. Feb 2004, 22:41
Hallo Klaus,

wie bist Du denn netzmässig angebunden. Per Email wär's unkomplizierter.

XA gab es m.E. irgendwann später als ich mich nicht mehr sonderlich für Sony interessierte.

Gruß Robert
cr
Moderator
#10 erstellt: 24. Feb 2004, 01:24
Der x333ES ist ein guter Player, solide gebaut, läuft nach 12 Jahren noch einwandfrei, spielt auch schwierige Rohlinge fehlerfrei ab, extrem rascher Titelzugriff, Titel-Datenbank,
Setzen und Abspeichern von Indexpunkten, 20er Tastatur am Gerät und an der FB.
Der Wandler (bereits Bitstream) ist weit moderner als beim alten Philips 304 (hat der Philips überhaupt schon eine SPDIF-Schnittstelle?)

PS: Sony war an der CD-Entwicklung genauso beteiligt wie Philips.
uepps
Inventar
#11 erstellt: 24. Feb 2004, 08:12
@nobex

Ich habe DSL und Postfach bei Web.de. Wenn du mir die Anleitung per Mail schicken willst ist mir das auch recht. Dachte nur da es ja bestimmt einige Seiten sind währe der Postweg vielleicht besser. Schreib wie du es machen willst und dann geht das schon. Auf jedenfall freue ich mich das du mir das Kopieren würdest.

@cr

Erst der 304 MK II hat wohl einen Digitalen Ausgang zusätzlich zu dem Analogen Chinch.

@All

Kann keiner etwas zu dem Unterschied X und XA sagen? Nicht auf diesen 333 bezogen sondern generell. Es wurden ja mehrere als X und XA hergestellt. Gibt wohl nicht so viele Sony Besitzer?


[Beitrag von uepps am 24. Feb 2004, 08:12 bearbeitet]
homchen
Stammgast
#12 erstellt: 24. Feb 2004, 08:42
Kann sein, dass ich mich jetzt total vertue, aber bedeutet XA nicht, dass diese CDP auch SACD spielen können ??

Übrigens: Kann Sony aus der Esprit-Serie nur empfehlen

Siehe Profil


[Beitrag von homchen am 24. Feb 2004, 08:45 bearbeitet]
cr
Moderator
#13 erstellt: 24. Feb 2004, 08:54
Der XA 333 ist - glaube ich - ein SACD-Player und somit relativ neu.
sommerfee
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Feb 2004, 12:34

Kann keiner etwas zu dem Unterschied X und XA sagen?


Als Sony die Zahlen ausgingen (schließlich gab es ja jedes Jahr neue CD-Spieler von denen!) haben sie das "A" dazuerfunden und konnten so neu mit der Nummerierung anfangen, das ist alles. Zwischen einem CDP-X... und CDP-XA... liegt also gut ein Jahrzehnt.

Der Sony CDP-X333 kam übrigens im Sommer 91 raus und hat damals 1000 DM gekostet. Da er allerlei Extras hat, die heutzutage nicht mehr angeboten werden (Custom-File, Custom-Disc, Custom-Schlagmichtot, ...), finden solche Teile durchaus auch heute noch für etwa 100 Euro ihre Käufer.

Lieben Gruß,
Axel
uepps
Inventar
#15 erstellt: 25. Feb 2004, 08:15
Dann sagt also das X bzw XA nichts über die Qualität aus. Hätte ja sein können das XA eine Verbesserung der X Serie bedeutet. Ist also nur ne Baureihen Kennung. Richtig?
luppo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Feb 2004, 10:39
Hi, also an deiner Stelle würde ich zu einem CDP-X555ES, CDP-X559ES od. CDP-X505ES greifen. Die 3er Serie ist doch noch eher "low-cost" unter der ES Serie. Die beste Wahl wäre jedoch gleich ein CDP-X777ES, CDP-X779ES oder CDP-X707ES dessen stolzer Besitzer ich seit ca. 8 Jahren bin *gfg*. Diese Player wurden mehrmals in einschlägigen Fachzeitschriften in der "High-End" bzw. "Referenz" Klasse getestet und schlagen so manche Accuphase und Nakamichi.
Die 7er Serie verfügt unter anderem über ein innen verkupfertes Gehäuse, 2 Ringkerntrafos (gekapselt)
für Digital und Analog, xlr Ausgänge, 8 (!) 1-Bit-Pulse-DA-Wandler, Lade ist keramisch gelagert, 18kg
Grüße Luppo
uepps
Inventar
#17 erstellt: 25. Feb 2004, 20:08
@luppo

Danke für deinen Tip aber die Player wie der 555 und erst recht wie der 777 sind doch noch ziemlich teuer oder? Was muß ich für so einen noch hinlegen? Ich habe den 333 mitlerweile für 80,-EUR erworben. Ist das zu viel gewesen?
luppo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Feb 2004, 20:41
ReHi,

also EUR 80 für den 333 ist sicher nicht viel Geld (Anno 1991-2 hat das Teil sicher so um die 700-800 Euro gekostet) wenn auch noch der Zustand technisch und optisch OK ist.
Da bin ich sehr eigen und lege sehr viel Wert darauf. Meine ES Anlage ist immer gehegt und gepflegt worden, man findet weder Fingerabdrücke noch womöglich Kratzer od. dg.
Na ja ist halt damals bei der Anschaffung ne Menge Geld gewesen (ca. EUR 8000), von den Lautsprechern und Kabeln ganz zu schweigen.
Da blutet einem das Herz wenn man sieht wieviel die Teile heute noch Wert sein sollen. Aber ich denke dass man das so nicht bewerten kann, denn mein 7er CD-Player ist sicher immer noch top und so eine Verarbeitung und Design findet man heute sowieso nicht mehr. Das ist wohl auch der Grund warum ich mich nie davon trennen werde.

Luppo ;-))
cr
Moderator
#19 erstellt: 26. Feb 2004, 04:06
80 Euro für den x333es ist nicht viel. Das Gerät scheint wirklich langlebig zu sein, und wenn es ihn noch neu gäbe (CDRW-tauglich), würde ich sofort 500 Euro dafür zahlen.
Auch die Editier-Möglichkeiten sind interessant, wenn man aufnimmt; man kann damit punktgenau Musikstellen definieren und eigene Tracks setzen.
uepps
Inventar
#20 erstellt: 26. Feb 2004, 08:11
@luppo

Habe mal bei Ebay geschaut und da werden auch ein paar 5'er oder 7'er angeboten. Die haben aber alle zb die Zahlentasten nicht mehr an der Front von Gerät und auch sonnst einige Tasten weniger als der 333. Haben die obwohl Qualitativ besser weit weniger Ausstattung und Funktionen? Weißt du wo man die ganzen Geräte der ES Serie mal von der Ausstattung und Funktion her mit einander vergleichen kann? Also so ne Art Liste mit den Ausstattungen so wie im Sony Katalog immer drin ist. Möchte mir gerne einen Überblick verschaffen was welches Gerät kann. Ich brauche kein Ausstattungswunder da ich das meiste bestimmt eh nie nutzen würde, so wie zb die Editierfunktion die cr nennt, aber was welches Gerät kann würde mich schon interessieren.

Gabs damals noch keine Geräte in Champagner?

Was meinst du muß man für einen 5'er oder 7'er heute noch ausgeben?


[Beitrag von uepps am 26. Feb 2004, 08:12 bearbeitet]
sommerfee
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 26. Feb 2004, 09:23

Habe mal bei Ebay geschaut und da werden auch ein paar 5'er oder 7'er angeboten. Die haben aber alle zb die Zahlentasten nicht mehr an der Front von Gerät und auch sonnst einige Tasten weniger als der 333. Haben die obwohl Qualitativ besser weit weniger Ausstattung und Funktionen?


Ja, Sony hat die ganzen "Custom"-Features irgendwann mal aufgegeben - sehr zum Leid derer, die sie zu schätzen wußten.


Weißt du wo man die ganzen Geräte der ES Serie mal von der Ausstattung und Funktion her mit einander vergleichen kann?


So eine Seite ist mir leider nicht bekannt.


Gabs damals noch keine Geräte in Champagner?


Doch, damals gab es aber nur den 7er wahlweise in Champagner, alle anderen nur in schwarz.


Was meinst du muß man für einen 5'er oder 7'er heute noch ausgeben?


Gute Frage. Die 3er-Serie hat damals 1000DM gekostet, die 5er 1500DM und die 7er 3000DM, vielleicht hilft dir das als Anhaltspunkt. Wobei alte 7er sicherlich begehrter sind als 3er oder 5er.

Gruß,
Axel


[Beitrag von sommerfee am 26. Feb 2004, 09:25 bearbeitet]
homchen
Stammgast
#22 erstellt: 26. Feb 2004, 09:24
@uepps: Also ich habe vor einem halben Jahr für meinen 559 ES bei ebay 165 EUR bezahlt. Fand ich fair, vor allem, da er top gepflegt und mit Holzseiten ist (natürlich mit Fernbedienung und Anleitung).

Die fehlende Zehnertastatur am Gerät selber finde ich schon ein bischen ärgerlich, dafür kann ich den CDP auch mit der Fernbedienung des Verstärkers bedienen. Die ganzen Edit-Funktionen nutze ich nicht, ich wollte einfach ein hochwertiges Gerät besitzen, und der Klang ist wirklich aller erste Sahne.
sommerfee
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 26. Feb 2004, 09:28

Die 7er Serie verfügt unter anderem über ein innen verkupfertes Gehäuse, 2 Ringkerntrafos (gekapselt)
für Digital und Analog


Bis hierhin trifft das auch auf die alte 5er Serie zu.


xlr Ausgänge, 8 (!) 1-Bit-Pulse-DA-Wandler, Lade ist keramisch gelagert, 18kg


Das hatten wirklich nur die 7er. (Wobei ein 5er auch nicht gerade ein Leichtgewicht war.)

Liebe Grüße,
Axel
luppo
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Feb 2004, 10:17
@ sommerfee

ich muss dich da in ein paar Punkten korrigieren denn,
die 5er und ganz besonders die 7er Reihe ist sehr stabil gebaut und es geht in erster Linie um die Vermeidung jeglicher Verzerrungen. Wenn du schon mal einen 2er od. 3er ES Player mit diesen Zahlentasten in den Händen hattest dann wirst du wissen was ich meine. Die gesamte Verarbeitung der 5er und 7er Reihe ist mit den billigeren 2er und 3er Modellen kaum vergleichbar. 5er und 7er verfügen zB. über Keramikstandfüsse und Alu Bendienteile und nicht so wie bei den zwei kleineren Modellen wo diese noch in Plastik gehalten werden. Aber all das macht schlussendlich die Klasse des 7er aus und auch den Preis. By the way - ich habe für meinen damals 46.000 Alpendoller ca. 6000 DM bezahlt. Bei den top Geräten ging es primär darum die wesentlichsten Bedienelemente auf den Player zu platzieren und alle anderen Funktionen uneingeschränkt auf die Fernbedienung zu verbannen. Ich besitze einen CDP-X707ES und dieser hat genau so noch Peak-Search, Programm und alle anderen "Custom-Features".

Link zu einer ES-Homepage ;-))) (Holländisch aber man kommt zurecht) http://www.euronet.nl/~icu15082/ES.html

Zum Thema Farbe kann ich dir auch nicht zustimmen da es damals sehr wohl auch noch andere Geräte in Champagner gegeben hat, egal ob DAT, Tape, CD, Amp od. Tuner. Aus diesen Familien wahren jedoch nicht alle in Champagner verfügbar nur die besseren Modele zB. CDP-X5er Reihe und CDP-X7er Reihe. Die 2er und 3er gab es nur in schwarz und da auch ohne Holzseitenteile die konnte man kurze Zeit bei Sony als Zubehör ordern ;-))) Hab aus dieser Zeit alle Unterlagen aus denen ich damals meine Anlage aufgebaut habe.

@uepps
wenn du möchtest kann ich dir die Seiten mit den Ausstattungsmerkmalen aus den ES-Katalogen per Mail schicken ;-))) Zum Thema Preise: schwierig denn es kommt immer darauf an in welchem Zustand die Teile sind, Originalverpackung etc. und wie emotionell der Verkäufer zu den Teilen steht. Man weiß auch nie aus welchen Händen man ein Gerät kauft. Also wie bereits erwähnt würde ich nie mein 7er Baby hergeben da es erst Besitz ist und ich nie wieder so ein Teil in dem Zustand bekommen würde. Ich denke dass du beim 5er so um die 300-500 EUR rechnen musst und beim 7er um die 700 EUR, dabei stellen aber die Champagner Teile die Preisgrenze dar ;-))

CU Luppo
cr
Moderator
#25 erstellt: 26. Feb 2004, 11:05
Der Hauptgrund, warum ich damals nicht den teureren gekauft habe (500er Serie) war die fehlende 20er Tastatur am Gerät (an reproduzierbare Klangunterschiede zw 3er und 5er Serie glaube ich sowieso nicht). So Sachen sind mM im praktischen Betrieb echt lästig (ich habe Player, die am Gerät keine haben und ärgere mich fst täglich damit).
Damals galt die unsinnige Devise (die ja tw noch immer bei HighEnd-Geräten praktiziert wird). Weniger Bedienungskomfort = puristischer = high-endiger
sommerfee
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 26. Feb 2004, 11:45
Moin Luppo,


@ sommerfee

ich muss dich da in ein paar Punkten korrigieren denn,
die 5er und ganz besonders die 7er Reihe ist sehr stabil gebaut und es geht in erster Linie um die Vermeidung jeglicher Verzerrungen. Wenn du schon mal einen 2er od. 3er ES Player mit diesen Zahlentasten in den Händen hattest dann wirst du wissen was ich meine. Die gesamte Verarbeitung der 5er und 7er Reihe ist mit den billigeren 2er und 3er Modellen kaum vergleichbar. [...]


Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wo du da die Korrekturen zu meinen Aussagen siehst. Auch die 5er-CD-Spieler hatten verkupferte Innenwände und 2 Trafos (mit "Analog" und "Digital" beschriftet), nicht mehr und nicht weniger habe ich geschrieben.


Zum Thema Farbe kann ich dir auch nicht zustimmen da es damals sehr wohl auch noch andere Geräte in Champagner gegeben hat, egal ob DAT, Tape, CD, Amp od. Tuner. Aus diesen Familien wahren jedoch nicht alle in Champagner verfügbar nur die besseren Modele zB. CDP-X5er Reihe und CDP-X7er Reihe.


Den CDP-X55ES z.B. gab es damals definitiv nicht in champagner (das gleiche gilt z.B. auch für den passenden DAT-Spieler DTC-X55ES und den passenden Tuner), zumindest nicht auf dem deutschen Markt. Jetzt, wo du es sagst, fällt aber auch mir wieder ein, daß schon ein paar Jahre später die Regel "Champagner nur für 7er" zugunsten der 5er Serie aufgeweicht wurde. (Die 5er-Serie fing ja damals langsam an, sich von der 1500DM-Marke in Richtung 2000DM zu bewegen.) Ab welchem Jahr genau es auch 5er-Geräte in champagner gab, weiß ich nicht, Luppo, weißt du da genaueres?

Liebe Grüße,
Axel

Nachtrag: Habe gerade bei http://www.euronet.nl/~icu15082/ES.html reingeschaut (nette Seite, danke Luppo für den Link!) und gesehen, daß es tatsächlich schon den CDP-555ES in champagner gab, also champagner für 5er-Geräte ab 1991 eingeführt wurde. (Und sie hier leider schon die 20er-Tastatur, die mein 55ES noch hatte, eingespart hatten.) Wieder was dazugelernt.


[Beitrag von sommerfee am 26. Feb 2004, 12:09 bearbeitet]
luppo
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 26. Feb 2004, 12:19
@ sommerfee

bei meiner Korrektur meinte ich nur das Thema mit den "Custom"-Features *grins*

und zu den Farben der Geräte beziehen sich meine Aussagen auf die Serie ab 91/92 als sprich CDP-X555ES, CDP-X559ES und CDP-X505ES. Auch bei den DAT Geräten gab es vom DTC57ES, DTC77ES, DTC59ES, DTC60ES und last but not least DTC2000ES jeweils eine Champagner Version.
Alle anderen "Familienmitglieder" Tape Deck 9er und später auch die 8er Serie (zB. beginnend mit TC-K970ES Bj 1992), Tuner zB. ST-S770ES und Amp TA-F 770 ES.

Mein Interesse an den Sony ES Geräten beginnt ca. 91/92 (da hat es bereits 3 stellige Modellbezeichnungen gegeben) und endet mit Einführung der neuen "Design" Serie ohne Holz und das müsste so um 1996 gewesen sein wenn ich mich recht erinnere. Zu dieser Zeit war meine Anlage bereits komplett.

Grüße Luppo ;-))
luppo
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Feb 2004, 12:24

@ sommerfee

bei meiner Korrektur meinte ich nur das Thema mit den "Custom"-Features *grins*

und zu den Farben der Geräte beziehen sich meine Aussagen auf die Serie ab 91/92 als sprich CDP-X555ES, CDP-X559ES und CDP-X505ES. Auch bei den DAT Geräten gab es vom DTC57ES, DTC77ES, DTC59ES, DTC60ES und last but not least DTC2000ES jeweils eine Champagner Version.
Alle anderen "Familienmitglieder" Tape Deck 9er und später auch die 8er Serie (zB. beginnend mit TC-K970ES Bj 1992), Tuner zB. ST-S770ES und Amp TA-F 770 ES.

Mein Interesse an den Sony ES Geräten beginnt ca. 91/92 (da hat es bereits 3 stellige Modellbezeichnungen gegeben) und endet mit Einführung der neuen "Design" Serie ohne Holz und das müsste so um 1996 gewesen sein wenn ich mich recht erinnere. Zu dieser Zeit war meine Anlage bereits komplett.

Grüße Luppo ;-))


Hi Axel,
tja wie ich sehe haben wir Zeitgleich aneinander vorbeigeschrieben *gfg* Ich hoffe ich finde endlich einmal Zeit um eine eigene ES Homepage zu erstellen ,-) habe es eh schon lange genug vor
CU Luppo
sommerfee
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 26. Feb 2004, 12:57
Hallo Luppo,


bei meiner Korrektur meinte ich nur das Thema mit den "Custom"-Features *grins*


Ach so. Weißt du eigentlich, ab wann genau Custom-File etc. eingeführt wurde und wann genau es aufgegeben wurde?


Mein Interesse an den Sony ES Geräten beginnt ca. 91/92 (da hat es bereits 3 stellige Modellbezeichnungen gegeben)


Genau da war es bei mir vorbei (wie du vielleicht schon gemerkt hast). Ist doch prima, dann ergänzen wir uns gut

Liebe Grüße,
Axel
cr
Moderator
#30 erstellt: 26. Feb 2004, 14:30
Custom Edit entstand Ende der 80er (frühestens 1986/87).
Aufgegeben wurde es relativ bald, schätze Mitte der 90er.
Ärgerlicher finde ich die Aufgabe der 20er Tastatur, JogDial oder 10er-Tastatur ist nur ein schwacher Ersatz.
uepps
Inventar
#31 erstellt: 26. Feb 2004, 16:32
Danke für eure ganzen Hinweise und Tips. Nun weiß ich schon mal etwas über die verschiedenen Typen.

@luppo

Habe mir auch mal den Link angesehen. Ist ja recht interessant. Leider stehen da aber keine Ausstattung und Funktionen zu den einzelnen Geräten. Und wenn häts auch nichts gebracht weil ich kann kein Holländisch. Mein 333 ES ist aber nicht mit dabei. Ist ja auch Egal.

Wenn du mir die Seiten mit den Ausstattungsmerkmalen aus den ES-Katalogen schicken würdest währe das ne tolle Sache. Dann hätte ich schon mal den Vergleich untereinander den ich suche. Meine Addy steht ja im Profil.

Die Preise die du nennst für einen 5'er oder 7'er finde ich aber ziemlich Hoch. Gut die Geräte wahren ja auch mal Sau teuer aber zb bis 700,-EUR für einen 7'er ist schon krass. Sind denn die Player heute wirklich noch so auf dem Qualitäts und Klangstand das die diesen Preis wirklich noch wert sind? FÜr ca 700,-EUR bekomme ich ja auch schon einen Creek 50 oder einen Arcam wenn ich Glück habe und die sind doch weit aus besser oder teusche ich mich da?

Ich will einfach versuchen für den geringsten Preis einen sehr guten CD Klang zu bekommen. Wenns geht dann natürlich einen SOny der passend zu meinem Receiver ist.


[Beitrag von uepps am 27. Feb 2004, 08:55 bearbeitet]
Doohan
Stammgast
#32 erstellt: 28. Feb 2004, 11:19
Guck mal nach einem 557 ES, habe ich seit 12 Jahren nu, Vorgänger war bei mir der besagte 333 ES. Son 557 ist allein schon vom Gewicht ein anderes Kaliber.
Liegt irgendwo bei 21 Kg, denke so ein Gerät würde heute min 2500 EUR kosten.
uepps
Inventar
#33 erstellt: 29. Feb 2004, 08:58
Danke für den Tip. Werde mal nach dem Player kucken. Kannste mal etwas mehr zu dem Player sagen? Ausstattung, Klang usw.


Was haltet Ihr von einem CDP-XA 2 ES ??? Der soll angeblich bei Audio mit 90 Punkten abgeschnitten haben! Hat den jemand und kann zu dem Player generell was sagen?


[Beitrag von uepps am 29. Feb 2004, 09:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony CDP X-779ES
Stefan1069 am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  4 Beiträge
Sony CDP X 707ES
Zeppelin03 am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  2 Beiträge
Sony CDP-X 559 ES
JanHH am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  2 Beiträge
Sony CDP-X 707 ES
JanHH am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 19.07.2004  –  2 Beiträge
Sony CDP-X 559 ES - Preis okay?
totom am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  7 Beiträge
Wert Sony CDP X 55 ES
phil_gabriel am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  2 Beiträge
Sony CDP 779
JanHH am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  3 Beiträge
Sony CDP
Sandrone12 am 14.06.2014  –  Letzte Antwort am 16.06.2014  –  2 Beiträge
Sony CDP-X 777 oder lieber 779?
JanHH am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  7 Beiträge
CDP Sony JA-20 ES
HK1 am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.253