Suche Allesfresser, welchen DVD Player ?

+A -A
Autor
Beitrag
heinzteufel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2007, 13:49
Hallo Gruppe,
ich verwende zur Zeit einen Denon-DVD-2900 an meinem Beamer Toshiba MT-500.
Angesteuert wird der Beamer über ein Y-U-V-Kabel.
Alles war Super. Ich war sehr zufrieden !
In letzter Zeit häufen sich die Ausgabefehler des Denons und
langsam habe ich keinen Bock mehr da drauf.
Ich werde ihn auch nicht säubern oder reparieren lassen.
Das kostet warscheinlich 150,00 Euro und ist daher für die Katz.

Was ich suche ist ein zuverlässigen DVD-Player der alles an Scheiben frisst.
Er muss keine audiophilen Eigenschaften besitzen, wie z. B.
SACD oder Audio-DVD.

Was er haben sollte:
- Progessive Scan
- einen DVI- oder HDMI Anschluss
- Ich will kein ruckeln und zuckeln haben

Ich habe mal 3 Player ins Auge gefasst:
1. Toshiba SD-360-E-ST-E
2. Sonny DVP-NS76H
3. Onkyo DV-SP504E

Gibt es noch andere Alternativen?
Wie gesagt, der DVD-Player soll mit dem Beamer über einen
digitalen Anschluss verbunden werden.

Danke im voraus
Heinzteufel
DVDMike
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2007, 10:25
Hallo Heinzteufel,

gerade habe ich Deine Antwort auf mein Thema zum DVD 2900 gelesen. Nicht ganz nachvollziehen kann ich jedoch, warum Du Dir lieber einen neuen Denon kaufen willst, als das Problem mit dem 2900er zu beheben. Selbst wenn es 150 EUR kosten würde, ist es immer noch billiger als als neuer und wie Du ja selber schreibst, war der 2900 mal sehr teuer.

Als "Allesfresser" kann ich meinen durchaus beschreiben, denn bisher hat er echt alle Medien (einschließlich selbst gebrannter DL-DVD) klaglos abgespielt. Bild- und Tonqualität finde ich auch super. Mein Problem scheint ein echtes Laufwerksproblem zu sein. Und ich hoffe, das irgenwie beheben zu können, denn an sich finde ich den Player sehr gut.

Gruß
Michael
heinzteufel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Jan 2007, 15:02
Hallo Mike,
der DVD-2900 ist ein geiles Gerät, keine Frage. Bis Dato
habe ich alles mit ihm abspielen können. Selbstgebrannte Duallayer-Scheiben,
einfach alles. Da war kein ruckeln und zuckeln auf meiner Leinwand.
Einfach Klasse.
Ich bin jetzt an einem Punkt angelangt wo ich es nicht mehr aktzeptiere, das wenn ich
eine neu gekaufte DVD aufreise, sie in den Player lege und diese neue DVD nicht
erkannt wird.

Fakt ist, alles was man zur Reperatur weggibt kommt kaputter zurück. Das sind
meine Erfahrungen. Ich habe auch keine Lust auf ewiges hin- u. her senden wegen
Beanstandungen etc.

Ich muss noch sagen, das ich Rauche und es schon mal vorkommt das ich mehrere
DVD's hintereinander anschaue. Also bei mir wird ein Player schon richtig beansprucht.

Ins Auge gefasst habe ich 2 Player und zwar:

Panasonic S99 und den
Denon 1930

Ich werde für einen DVD-Player nicht mehr 1000 Euronen ausgeben.
Dann kaufe ich mir lieber 3 Player á 300 Euronen innerhalb von 3 Jahren.
Das macht mehr Sinn, weil nicht alle DVD's Topqualität haben.
Ich habe zum Beispiel Armee der Finsternis, das Bild ist so grottenschlecht,
das da ein selbstgebauter Beamer mit Oellampe zum Einsatz kommen könnte.
Qualitätsunterschiede wären kaum warnehmbar :-)
Ich will auch nicht jeden einzelnen defekten Pixel auf meiner welligen Leinwand :-(
suchen wollen.

Meine Entscheidung wird auf den Denon fallen, da ich ihn auch in schwarz bekommen kann.
Und wie gesagt mein alter Denon hat mir viele schöne Kinoabende bereitet.

Zu Deinem Problem, ich habe meinen Denon schon mal in der Garantiezeit weggeschickt.
Der Service-Mensch sagte mir am Telefon, das eine Justierung und Einrichtung des Lasers
ca. 150 Euro kostet. Vielleicht solltest du Dich mal mit einer Vertragswerkstatt in Deiner
Nähe in Verbindung setzen.
Bist Du Raucher? Nikotinansatz am Laser?
Bei mir war es das Nikotin, das meinen Laser zusetzte. Nach der Reinigung war alles wieder gut
und mein Denon lief ein paar Monate anstandslos. Ging damals wie gesagt auf Garantie.

Gruss Heinz
dowczek
Inventar
#4 erstellt: 16. Jan 2007, 15:51
Dazu sei aber gesagt, dass der Denon 1930 nicht mit Dual Layer Rohlingen umgehen kann...
heinzteufel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jan 2007, 16:16
dowczek schrieb:

Dazu sei aber gesagt, dass der Denon 1930 nicht mit Dual Layer Rohlingen umgehen kann...


Hallo dowczek,

is schon klar !

Das schafft auch nur mein Brenner im PC

Grurtzi
dowczek
Inventar
#6 erstellt: 16. Jan 2007, 19:16

Das schafft auch nur mein Brenner im PC

Kleines Missverständnis, oder?

Ich meine damit, er kann sie nicht abspielen. Andere Geräte können das durchaus.
heinzteufel
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Jan 2007, 20:19
dowczek schrieb:


Kleines Missverständnis, oder?


Ja klar, eben deswegen meine kleine Anmerkung.
Rohlinge sind roh und nicht gar nicht wahr?

Gruss


[Beitrag von heinzteufel am 16. Jan 2007, 20:21 bearbeitet]
DVDMike
Inventar
#8 erstellt: 17. Jan 2007, 11:19
Hallo Heinzteufel,

nein, ich bin kein Raucher und daher sollte es auch kein Nikotin sein. Überhaupt denke ich nicht unbedingt, daß der Laser verschmutzt ist. Ich denke eher, es liegt an einem schlecht justierten Laser oder Laufwerk.

Bisher ist es auch nur bei einigen DVD aufgetreten. Interessanterweise bei denen, wo das aufgedruckte Label bis zum Loch in der Mitte geht. DVD, bei denen erst noch etwas unbedrucktes Plastik in der Mitte ist (weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben soll), treten die Probleme weniger häufig auf.

Grundsätzlich stimme ich Dir aber zu in der Betrachtung, ob ein so teurer DVD überhaupt sinnvoll ist. Klar ist, daß man für den doppelten Preis nicht mehr die doppelte Leistung bekommen wird. Und leider bekommt man wohl auch keine Qualität mehr, die 10 Jahre oder mehr hält...

Gruß
Michael
heinzteufel
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jan 2007, 11:31
Hallo DVDMike,
wenn Du keine Garantie mehr hast, dann schraub doch mal das
Außenblech ab und schaue von hinten auf die Lasereinheit.
Wenn Du dort Staub oder Wollmäuse siehst liegt Dein Problem bestimmt
an einer Verschmutzung im inneren des Players.

Gruss Heinz
Bremer
Inventar
#10 erstellt: 17. Jan 2007, 17:37
@heinzteufel:

befass dich alternativ doch auch mal mit dem Yamaha S 1700, der ist auch in schwarz lieferbar und soll ein wahrer "Allesfresser" sein.
Dvdscot
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jan 2007, 20:43
Ich suche auch einen Allesfresser der auch wirklich alles lesen kann was es gibt und dazu noch einen HDMI Ausgang, SD Slot und USB Anschluß hat.

Gibt es noch andere/bessere/billigere Player als den Elta 8847?
Tilo_2nd
Stammgast
#12 erstellt: 30. Jan 2007, 01:30
Hallo

Ich habe den 503,er von Onkyo also dem Vorgänger und bin sehr zufrieden auch Selbstgebranntes läuft ohne Probleme.

ps
Hat auch als "normaler" CD-Player einen sehr guten Klang
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Allesfresser-DVD-Player
Snake24 am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  17 Beiträge
Suche DEN Allesfresser (DVD-Player)!
timo179 am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  3 Beiträge
Upscaling HDMI Player, "Allesfresser"
SirRockALot am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  9 Beiträge
DVD "Allesfresser" gesucht
mondragon am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  3 Beiträge
Suche Allesfresser bis 60?
Flash am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  6 Beiträge
Allesfresser gesucht
strunzbaer am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.08.2005  –  17 Beiträge
Suche günstigen Allesfresser.
koppi am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  3 Beiträge
DVD-Player mit HDMI, möglichst "Allesfresser" gesucht
Nephilim1271 am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  20 Beiträge
DVD-Player "Allesfresser" bis 200,- Euro
Hoerbi am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  4 Beiträge
DVD Allesfresser als CDP Ersatz?
mistawille am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.506 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedbunds
  • Gesamtzahl an Themen1.531.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.148.516

Hersteller in diesem Thread Widget schließen