Audiospur von DVD "rippen" und Tracks beibehalten

+A -A
Autor
Beitrag
Praios_[JaCaTu]
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Okt 2005, 20:55
Steht ja schon oben, ich will von der DVD Reinhard Mey / Klaar Kiming die Audiospur extrahieren. Aber halt die Kapitel einzeln wenn das geht, oder ,wenn nicht, halt hinterher schneiden (is mir aber zu aufwändig )

Wichtig is mir vor allem dass die Qualität von dem Rip absolut perfekt is. Sollte dann also später eine .wav Datei sein, oder sonstwas, hauptsache der CD Player kanns lesen und die Quali stimmt

Also ihr Götter der Akustik: Wie mach ich das?
daphy
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Okt 2005, 07:50

Also ihr Götter der Akustik: Wie mach ich das?


Es gibt viele Wege zum Olymp, den hier fand ich optisch ganz nett gemacht
Falls danach noch Fragen haben solltest, meldst Dich wieder


[Beitrag von daphy am 12. Okt 2005, 07:51 bearbeitet]
cal..45
Stammgast
#3 erstellt: 12. Okt 2005, 08:00
versuch mal bei google unter *musik ripper* oder *dvd audio ripper*



gruß, holger
Praios_[JaCaTu]
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Okt 2005, 08:07
Vielen Dank Jungs, ich probiers nachher gleich mal.
btw. is das ganze legal? Immerhin hab ich die DVD ja auch Original.
daphy
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Okt 2005, 09:31
Wir gehen mal davon aus, dass diese CD Dein persönlicher Backup ist
toto_el_bosse
Stammgast
#6 erstellt: 12. Okt 2005, 11:28

Praios_[JaCaTu] schrieb:
is das ganze legal? Immerhin hab ich die DVD ja auch Original.

Ob du das Original hast oder nicht ist sekundär. Entscheidend ist, ob die DVD mit einem wirksamen Kopierschutz ausgestattet ist oder nicht. Wenn ja, ist das Vorgehen nicht legal, wenn auch vermutlich nicht strafbar i.S.d. StGB.
Erlaubt ist jederzeit eine analoge Kopie, was aber per PC kaum von der digitalen Kopie zu unterscheiden sein dürfte.
maconaut
Inventar
#7 erstellt: 12. Okt 2005, 11:31
Kurze Antwort (da ich gerade ähnliches Problem hatte):

1. Mit Freeware "DVD Decrypter" die Audiospur rippen
2. Mit Freeware "MP3 Direct Cut" die Tracks separieren

Automatisch geht das wohl eher nicht - bei mir hat jedenfalls nix anderes funktioniert.

Grüße Stefan
berti56
Inventar
#8 erstellt: 12. Okt 2005, 11:56

Ob du das Original hast oder nicht ist sekundär. Entscheidend ist, ob die DVD mit einem wirksamen Kopierschutz ausgestattet ist oder nicht. Wenn ja, ist das Vorgehen nicht legal, wenn auch vermutlich nicht strafbar i.S.d. StGB.

Ja im Prinzip hast du recht.
Aber beachte das Wort "wirksam"
Wenn ich ein Programm auf meinem Rechner habe, daß mir die Audiospur mit ein paar Clicks runterrippt, war dann der Kopierschutz wirksam?
Wohl eher nicht.:D
Ansonsten gilt z.Z. das Paradoxon
Es ist verboten kopiergeschüzte Datenträger zu vervielvältigen, ein Verstoß wird aber nicht bestraft.
(gewerbmässiges Vorgehen betrifft das nicht)
Praios_[JaCaTu]
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Okt 2005, 12:00
Legal, illegal, sch***egal

Aber vielen Dank für die schnelle und kompetente Hilfe.
toto_el_bosse
Stammgast
#10 erstellt: 12. Okt 2005, 12:04

berti56 schrieb:
Wenn ich ein Programm auf meinem Rechner habe, daß mir die Audiospur mit ein paar Clicks runterrippt, war dann der Kopierschutz wirksam?
Wohl eher nicht.:D
Die Wirksamkeit eines Kopierschutzes wird von Gerichten beurteilt, nicht von "Crackern". Und außerdem ist dann schon die Verwendung des "Programms" nicht legal.

Ansonsten gilt z.Z. das Paradoxon
Es ist verboten kopiergeschüzte Datenträger zu vervielvältigen, ein Verstoß wird aber nicht bestraft.
(gewerbmässiges Vorgehen betrifft das nicht)

Bestraft (i.S.d. StGB) nicht, es können jedoch zivilrechtliche Schadensersatzforderungen in (von der Content-Industrie gewohnt) exorbitanten Höhen entstehen.
toto_el_bosse
Stammgast
#11 erstellt: 12. Okt 2005, 12:05

Praios_[JaCaTu] schrieb:
Legal, illegal, sch***egal

Im Sinne des Weiterbestandes dieses Forums hoffe ich, dass du mit dieser Meinung alleine dastehst.
daphy
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Okt 2005, 14:16

maconaut schrieb:
Kurze Antwort (da ich gerade ähnliches Problem hatte):

1. Mit Freeware "DVD Decrypter" die Audiospur rippen
2. Mit Freeware "MP3 Direct Cut" die Tracks separieren

Automatisch geht das wohl eher nicht - bei mir hat jedenfalls nix anderes funktioniert.

Grüße Stefan

hast Du Dich schon mal mit CUE Sheets beschäftigt? Das wäre eine weitaus einfacher Methode ohne jeglichen Schnittpunkt zwischen den Tracks!
Du mußt nur die Track Längen einmal per Hand/Skript (oder direkt aus der Rippanwendung) in eine CUE einbauen - die Trackseperierung wird beim Brennen durch den Brenner anhand Deiner Angaben vorgenommen - übrigens scheint mir ein Konvertieren zuvor in MP3 doch sehr kontraproduktiv zu sein
MP3 Direct Cut ist ein nettes Proggi aber halt ideal für MP3´s -> es sollte doch aber eine AudioCD (PCM 16bit 44.1KHz) werden!
maconaut
Inventar
#13 erstellt: 12. Okt 2005, 14:29
Hallo Daphy - hast Recht, ich habe das mit der Audio-CD wohlwollend überlesen ... mein Problem bezog sich tatsächlich auf MP3 (wollte eine Musik-DVD, die es nicht als CD gibt, auf meinen MP3-Player ziehen). Die Anregung mit den CUEs nehme ich gerne auf.

Einen Schritt hatte ich sowieso noch vergessen - Nach dem Rippen mit dem Decrypter hat man ja erst ein AC3-File - das habe ich dann erst noch mit BeSweet in MP3 gewandelt.

Frage - wie bekomme ich aus einem AC3-File von der DVD eine Audio-CD mit einzelnen Tracks (stichwortartiger Überblick reicht mir...). NACHTRAG: Upps - hatte deinen obigen Link noch gar nicht so genau durchgelesen - da steht es ja drin, danke also!!!

Danke, Gruß Stefan


[Beitrag von maconaut am 12. Okt 2005, 14:31 bearbeitet]
Bassig
Stammgast
#14 erstellt: 12. Okt 2005, 14:50

Praios_[JaCaTu] schrieb:
Aber halt die Kapitel einzeln wenn das geht

Ich habe mal gehört, daß das Programm DVDx in der Lage ist, von Video-DVDs den Soundtrack einzeln und für jedes Kapitel in einer einzelnen Datei beliebigen Zielformats zu extrahieren. Wie gesagt, habe ich mal gehört ...
mene99999
Neuling
#15 erstellt: 18. Aug 2007, 23:08

daphy schrieb:

Also ihr Götter der Akustik: Wie mach ich das?


Es gibt viele Wege zum Olymp, den hier fand ich optisch ganz nett gemacht
Falls danach noch Fragen haben solltest, meldst Dich wieder :)


Hallo alle zusammen,
die Methode hat bei mir auch funktioniert... Ich hab eine DVD, aus der ich die Tracks extrahieren wollte.
Die beiden Freewaretools samt Anleitung haben das ermöglicht... vielen Dank.
gruß Michael
Hyperlink
Inventar
#16 erstellt: 24. Aug 2007, 19:19
Falls ihr noch noch passende Software suchen solltet, ich hab vor langer Zeit mal diese Zusammenstellung gemacht.

Cuesheet Editoren:

  • CDRCue Cuesheet Editor
  • CueListTool
  • cuemaster (mit freedb-Schnittstelle)
  • EAC
  • Feurio
  • Helium
  • J River Media Center

    Cue Dateien abspielen:
  • foobar2000
  • Winamp mit mp3cue-Plugin

    Cue-Dateien selber schreiben, bzw. editieren:
  • Cuehilfe
  • CueSheet-Creator (Habe ich nie ausprobiert)


  • [Beitrag von Hyperlink am 24. Aug 2007, 19:24 bearbeitet]
    wollne
    Ist häufiger hier
    #17 erstellt: 10. Okt 2007, 20:47

    daphy schrieb:

    Also ihr Götter der Akustik: Wie mach ich das?


    Es gibt viele Wege zum Olymp, den hier fand ich optisch ganz nett gemacht
    Falls danach noch Fragen haben solltest, meldst Dich wieder :)


    Hallo,
    wenn ich versuche mit DVD Decrypter Audio aus der DVD zu ziehen, klappt das auch. Komisch nur, dass bei mir keine AC3 Dateien sondern VOB - Dateien entstehen. Was mache ich falsch? Danke und Gruß
    fd150
    Stammgast
    #18 erstellt: 11. Okt 2007, 12:44
    DVD Decrypter rippt eine DVD-Video so, wie die vob-Datenstruktur gemäß DVD-Video-Norm auch auf der Scheibe selbst ist. Was Du suchst, ist ein Tool zum sog. demuxen (demultiplexen). Gratis geht das zB mit der Freeware Rejig.

    Ist aber ein heißes Pflaster, da viele DVDs kopiergeschützt sind (auch wenn zumindest CSS nicht als wirksam betrachtet werden kann) und daher sind solche Diskussionen leider schnell dicht.
    McMusic
    Inventar
    #19 erstellt: 04. Nov 2007, 13:48
    Also entwede bin ich zu doof, oder es ist doch komplizierter. Kann mir bitte noch jemand von Euch unter die Arme greifen?

    Mein Problem: wie hier im Thread geschildert, möchte ich von einer Musik-Konzert-DVD die Audio-Spur (AC3 oder DTS) extrahieren. Hiermit möchte ich dann in Foobar später einen Downmix machen.

    Aber wie zum T... bekomme ich die AC3-Files???
    Ich hab DVD Decrypter runtergeladen und installiert. Dann hab ich mich an die oben verlinkte Anleitung gehalten. Und jetzt habe ich vob-Dateien mit der AC3-Spur auf der Platte. Und jetzt???
    Wenn ich die vob-Dateien in ac3 umbenenne und in Foobar (mit AC3-Plugin) spielen möchte, wir alles in 3facher Geschwindigkeit wiedergegeben. Muss ich mit den Vobs noch was machen, um ac3-Files zu bekommen?

    Danke schon mal für Eure Hilfe
    berndn
    Stammgast
    #20 erstellt: 04. Nov 2007, 21:04

    McMusic schrieb:
    Aber wie zum T... bekomme ich die AC3-Files???
    Ich hab DVD Decrypter runtergeladen und installiert. Dann hab ich mich an die oben verlinkte Anleitung gehalten. Und jetzt habe ich vob-Dateien mit der AC3-Spur auf der Platte. Und jetzt???


    Du mußt unter Stream-Processing die Spur auswählen und dann Demux setzen. Dann klappts auch mit der AC3-Datei .

    Ein Tip: Mit Besure/Besweet und dem ChapterXtractor kannst Du nachher die lange Wav-Datei automatisiert schneiden entsprechend den Tracks der DVD. Dann die CD ohne Pause zwischen den Tracks brennen.

    Das hier hilft vielleicht weiter:

    Link


    Grüße

    Bernd


    [Beitrag von berndn am 04. Nov 2007, 21:08 bearbeitet]
    McMusic
    Inventar
    #21 erstellt: 06. Nov 2007, 14:19
    Vielen Dank!

    Ich hab jetzt mit DVD Decrypter ac3-Files erstellt. Das downmixen innerhalb Foobar hat aber irgendwie nicht geklappt. Ich werd deshalb heute Abend mal dbPoweramp ausprobieren. Ich hab das Prog eh auf der Platte, um von flac in Apple Lossless zu konvertieren. Es gibt auch ein ac3-Plugin. Mal schauen, ob ich direkt von ac3 in flac wandeln kann, und dabei downgemixt wird.

    Hat jemand schon mal mit Foobar ac3 oder dts Soundfiles downgemixt? Wie habt ihr das gemacht?
    McMusic
    Inventar
    #22 erstellt: 07. Nov 2007, 07:34
    So, jetzt hab ich es geschafft!

    Nochmal kurz die Zusammenfassung, welchen Weg ich gegangen bin.

    Ausgangsproblem: Ich möchte die Tonspur (AC3) der DVD downgemixt auf 2 Kanäle als FLAC in mein Archiv ablegen.

    Mein Weg:
    Mit DVD Decrypter habe ich die Audio-Spur als ac3-File auf die Platte demuxt.
    Dann Foobar2000 mit demn ac3-Plugin und dem Channelmixer-Plugin ausgestattet.
    Die Files in Foobar geladen und "Convert to" gewählt. Flac ausgewählt und unter DSP zwei Komponenten ausgwählt:
    - Channelmixer und Resampler (um auf 44.100 runterzusampeln).
    Innerhalb des Plugins Channelmixer kann man dann noch diverse Einstellungen z.B. zum Subwoofer-Kanal vornehmen.

    Fertig!
    Wups
    Stammgast
    #23 erstellt: 09. Sep 2008, 07:21
    schon ein alter Thread, aber ich versuchs:

    macht es bei der 5.1 -> 2.0-Konvertierung Sinn, die Rear-Channels mit rein zu mixen, oder lässt man die weg?
    Duckshark
    Inventar
    #24 erstellt: 09. Sep 2008, 15:51
    Lass sie weg!
    Kumbbl
    Inventar
    #25 erstellt: 23. Mrz 2010, 06:31
    Ist leider schon ein recht alter Thread, aber ich versuchs trotzdem:

    Bei dem Rezept da unten versteht ich folgendes nicht: Wenn auf der Musik-DVD der Ton zusätzlich zu 5.1 auch in Stereo drauf ist, ich im DVD Decyrptor nur ac3[2ch] (also die 2-Channel version) auswähle, Demuxing beim Stream Processing für ac3[2ch] aktiviere, dann erhalte ich doch auch nur AC3-Files mit der Stereo-Spur, oder?

    Wenn ich dann noch in Foobar2000 das ac3-Plugin installiere, dann kann ich in Foobar diese ac3-Files abspielen und damit auch nach flac oder sonstwohin konvertieren oder? Dann brauche ich doch keinen Channelmixer oder Resampler mehr oder versteh ich da was falsch? Muss ich z.B. noch auf 44100 resamplen?

    Hab ich alles so gemacht, scheint auch genau so zu funktionieren. Würde aber gern wissen, ob ich was übersehen hab und grundsätzlich gern verstehen, was ich tu, zumindest so ungefähr ;-)!

    Vielen Dank für eure Hilfe!


    McMusic schrieb:
    So, jetzt hab ich es geschafft!

    Nochmal kurz die Zusammenfassung, welchen Weg ich gegangen bin.

    Ausgangsproblem: Ich möchte die Tonspur (AC3) der DVD downgemixt auf 2 Kanäle als FLAC in mein Archiv ablegen.

    Mein Weg:
    Mit DVD Decrypter habe ich die Audio-Spur als ac3-File auf die Platte demuxt.
    Dann Foobar2000 mit demn ac3-Plugin und dem Channelmixer-Plugin ausgestattet.
    Die Files in Foobar geladen und "Convert to" gewählt. Flac ausgewählt und unter DSP zwei Komponenten ausgwählt:
    - Channelmixer und Resampler (um auf 44.100 runterzusampeln).
    Innerhalb des Plugins Channelmixer kann man dann noch diverse Einstellungen z.B. zum Subwoofer-Kanal vornehmen.

    Fertig! 8)


    [Beitrag von Kumbbl am 23. Mrz 2010, 06:32 bearbeitet]
    mc-murphy
    Ist häufiger hier
    #26 erstellt: 01. Jan 2011, 23:26
    Ja dann hast du ja nur noch 2 Stereokanäle (welche sonst mit dem Channelmixer erstellt werden).

    Du kannst die .ac3direkt ins WAV, MP3 etc... komprimieren.
    Wenn du aber eine Abtastrate von 44100 willst (also CD-Qualität), dann musst du sie nur noch resamplen.

    Habe das oben genannte Rezept erfolgreich ausprobiert.
    Vielen Dank für die (dreijährige) Hilfe.


    [Beitrag von mc-murphy am 01. Jan 2011, 23:27 bearbeitet]
    thomasfoerster
    Stammgast
    #27 erstellt: 12. Mrz 2011, 09:55
    Hi,

    bin wohl etwas blöd...
    Aus DVD Decrypt kommen nur .BUP, .IFO und .VOB-Dateien raus.
    AC3 finde ich nirgendwo einstellbar.
    BUP und IFO sind sehr klein, VOB sind verhältnismäßig groß.
    Was enthalten die überhaupt?
    Kriege ich daraus irgendwie .AC3?

    Falls das irgendwo grundsätzlicher (Aber am besten für Doofe) erklärt wird, bin ich auch für Links dankbar.

    Danke,

    Thomas
    Kumbbl
    Inventar
    #28 erstellt: 12. Mrz 2011, 11:03
    einfach mal oben genau lesen - da hatte jemand das gleiche problem und es wurde drauf geantwortte, wie es geht...
    Cacophony
    Ist häufiger hier
    #29 erstellt: 19. Mrz 2011, 17:26
    Hi,
    ich hab auch eine Frage zu dem Thema.
    Habe hier eine Musik-Konzert-DVD von welcher ich die Tracks als FLAC-Dateien "rippen" wollte.
    Bin nun der oben verlinkten Anleitung gefolgt und hat auch alles wunderbar geklappt. Habe nun die AC3-Dateien auf der Festplatte und wollte sie nun mit foobar2000 konvertieren.
    Da habe ich gesehen, dass die Dateien ziemlich klein sind und unter "Encoding" wird lossy angegeben. Das ist wohl auch der Grund warum beim Konvertieren in FLAC eine Meldung kommt, dass dies nicht sinnvoll ist.
    Meine Frage ist nun ob die Qualität dieser AC3-Dateien immer so niedrig ist oder kann man das im DVD Decrypter ändern?

    Bei mir ist es auch so, dass auch der DVD ac3[2ch] und ac3[6ch] zur Auswahl war. Bin dann der Anleitung gefolgt und habe nur ac3[2ch] angehakt gelassen. Hat es etwas damit zu tun (DTS [6ch] ist auch noch vorhanden)?

    Danke!
    Gruß


    [Beitrag von Cacophony am 19. Mrz 2011, 17:39 bearbeitet]
    Kumbbl
    Inventar
    #30 erstellt: 20. Mrz 2011, 15:39
    ja, ac3 ist lossy aber so Angst davor muss man auch nicht haben - insgesamt ist das schon hohe Qualtität - brenns dir einfach auf CD, hörs dir an und trau deinen Ohren...
    Andy0774
    Neuling
    #31 erstellt: 11. Jul 2015, 12:17
    Leider funktioniert die beschriebene Vorgehensweise mit dem DVDDecrypter nicht. Auch wenn der Haken "Demux" gesetzt wird, werden keine AC3-Dateien erstellt, sondern nur VOB Files. Eine Extraction ist ganz offensichtlich mit diesem Programm nicht möglich.
    eraser4400
    Inventar
    #32 erstellt: 11. Jul 2015, 16:31
    Abgesehen davon, dass du hier einen Thread ausgegraben hast, in dem seit über 4 Jahren Funkstille herrscht, klappt das mit dem jeztigen DVD-Decr...(böses Wort) sowieso nicht mehr. Bei den "neuen" Versionen wurde eh alles entfernt, wozu Dieser eigentl. mal in der Lage war. Und alle Mirrors der alten Versionen sind seit Jahren aus dem Netz verschwunden (da verboten)...
    Andy0774
    Neuling
    #33 erstellt: 12. Jul 2015, 09:49
    Falsch! Verboten ist das nicht! Erst wenn man einen Kopierschutz umgeht oder knackt! Davon war nie die Rede!
    langsaam1
    Inventar
    #34 erstellt: 12. Jul 2015, 11:27
    wenn KEIN Kopierschutz geknackt oder umgangen werden soll dann werden solche genannten Programme für das Vorhaben erst gar nicht benötigt!
    Und das Umgehen jedweder Art eines wie auch immer gearteten Schutzes ist nunmal verboten. Punkt
    die Diskussion um Privatkopie blablablub aus meiner Sicht reine Ausrede
    Einsteiger_
    Inventar
    #35 erstellt: 12. Jul 2015, 11:53
    Das sowas auch immer wieder in Foren beantwortet wird halte ich für Traurig, und das ist meine Persöhnliche Meinung.
    Und ich hoffe auch das uns das Forum lange erhalten bleibt.
    Und langsaam1 stimme ich zu.
    eraser4400
    Inventar
    #36 erstellt: 16. Jul 2015, 19:10

    Andy0774 (Beitrag #33) schrieb:
    Falsch! Verboten ist das nicht! Erst wenn man einen Kopierschutz umgeht oder knackt! Davon war nie die Rede!


    >Die Verlinkung zum alten DVD-Decr. war verboten! Erst LESEN, DANN KAPIEREN und erst DANN posten!
    Das war gemeint. Im Übrigen gilt aber eh das, was langsaam1 & Einsteiger bemerkten.


    [Beitrag von eraser4400 am 16. Jul 2015, 19:13 bearbeitet]
    ursus65
    Stammgast
    #37 erstellt: 18. Okt 2017, 11:53
    Moin,

    gleich vorweg, es gibt und ich besitze einige Konzert DVDs ohne Kopierschutz.

    Von vielen Konzerte besitze ich auch die CD, welcher aber meistens etwas (auch viel und entscheidendes) an Umfang fehlt.

    Google hat nicht geholten, deswegen folgende Frage. Wenn ich mir die PCM Spur rippe, verhält sich das ganzen so wie bei einer Audio CD? Wenn man z. B. mit iTunes ein CD einließt, dann geht das blitzschnell, mit bescheidendem Ergebnis, im vergleich zu EAC mit acurate rip.

    Wird die Audiospur Bit für Bit ausgelesen, oder mit korrigierten Fehlern? Hintergrund ist, dass ich einen DVD Rip ein Konzertes mit 48-16 habe, welches im Vergleich zur 44,1-16 auf meinen Streamer sehr viel schlechter klingt.

    Hat hier Jemand Erfahrungswerte.

    chriss71
    Inventar
    #38 erstellt: 18. Okt 2017, 12:40

    ursus65 (Beitrag #37) schrieb:
    Hat hier Jemand Erfahrungswerte.


    Kann z.B. DVD Audio Extractor... Klick mich...
    Wird digital ausgelesen und behält die Trackstruktur genauso wie die Bittiefe und die Samplerate...

    ursus65
    Stammgast
    #39 erstellt: 18. Okt 2017, 14:35
    Hi Criss,

    Danke für Deine Antwort.

    Das Programm ist mir natürlich bekannt. Es ist allerdings, anders als im Audio Bereicht bei EAC, nicht zu erkennen, ob die Tracks acurate ausgelesen werden.

    Vielleicht werden die DVDs auch anders abgelasert, als Audio CDs.

    Wenn auf einer Audio CD Fehler vorhanden sind, greift zunächst die Fehlerkorrektur, es sei denn der fehlerhafte Bereich ist zu groß.

    Bei einer Programm CD werden Daten, wenn die DCD/CD Fehlerhaft ist, nicht erkannt und sind verloren.

    Bei einer Video DVD ist es vielleicht ähnlich, da alles IMHO als Datei(en) auf dem Datenträger sind.

    Genau bekomme ich es bisher leider nicht heraus.

    Suche:
    Das könnte Dich auch interessieren:
    DVD "rippen" und Tracks beibehalten
    jodelsepp am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  2 Beiträge
    Rippen von The Corrs-Live in London?
    reno73 am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 03.06.2004  –  4 Beiträge
    Software zur Bearbeitung der Audiospur einer DVD
    Rudi1972 am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  2 Beiträge
    DVD-Audio: Stereo-Tracks auslesen?
    yoss am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  16 Beiträge
    Rippen - Schnell oder langsam?
    frank_frey am 24.03.2015  –  Letzte Antwort am 24.03.2015  –  3 Beiträge
    DVD Audio Tracks werden 15 Sekunden angespielt
    MarcMighty am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  19 Beiträge
    Bearbeitung der Audiospur auf Musik DVDs
    Christoph_66de am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  2 Beiträge
    Wie verlustfrei aus *VOB Audiospur ziehen?
    dabescht am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.06.2011  –  3 Beiträge
    Musik CDs automatisch rippen
    Huanbatt am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  20 Beiträge
    Audio-CDs verlustfrei rippen
    Pivo am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.09.2016  –  60 Beiträge

    Anzeige

    Produkte in diesem Thread Widget schließen

    Aktuelle Aktion

    Partner Widget schließen

    • beyerdynamic Logo
    • DALI Logo
    • SAMSUNG Logo
    • TCL Logo

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder873.582 ( Heute: 3 )
    • Neuestes MitgliedAyvaz58
    • Gesamtzahl an Themen1.456.342
    • Gesamtzahl an Beiträgen19.704.855

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen