Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alternativen (mit funktionierendem Spektrumanalyzer) zu WinAMP

+A -A
Autor
Beitrag
Poison_Nuke
Inventar
#1 erstellt: 30. Dez 2006, 18:49
Hallo,

ich nutze eigentlich seit etlichen Jahren zu hoher Zufriedenheit WinAMP 2.92
Nunja, bisher wunderte ich mich immer nur, warum der Spektrum-Analyzer nie zu dem passte, was man hört.
Heute kam ich einfach mal auf die Idee, warum teste ich den nicht einfach mit einzelnen Sinusfrequenzen.
Und oha, der Spektrumanalyzer von WinAMP unterschlägt einfach mal 5 KOMPLETTE OKTAVEN!
Und dazu noch die wichtigsten nämlich die 5 untersten Oktaven, bis ca 800Hz, werden einfach nicht dargestellt, bze in Form von einem einzigen Strich. Dafür bekommen die 4 restlichen Oktaven gleich 30 oder mehr Striche. Also absolut unpassend und dämlich.
Und desweiteren erfasst der Spektrumanalyzer von WinAMP einen sagenhaften Dynamikbereich von lächerlichen 10dB.


nunja, das ist das einzige Manko eigentlich, aber irgendwie nervt mich das nun schon ganz schön und deswegen such ich nun ein Player ähnlich zu WinAmp (also schön klein, mit Sondertasten und auch so mit Tastatur steuerbar, und halt ein funktionierendem Spektrumanalyzer )

Hab schon irgendwann mal FooBar 2000 getestet, aber damals konnte ich nichtmal ansatzweise den Komfort von WinAMP mit dem erreichen, es war alles recht mühseelig. Hat sich das mittlerweile gebessert?
Oder gibt es noch andere Alternativen?


[Beitrag von -resu- am 30. Dez 2006, 19:39 bearbeitet]
Reset
Gesperrt
#2 erstellt: 30. Dez 2006, 18:56
Hallo

Foobar2000 lässt sich ziemlich umfangreich an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Das Programm sieht in der Grundversion bescheiden aus und es verlangt etwas Einarbeitungszeit und Anpassung an die eigenen Bedürfnisse.

Ist das getan, gibt es keinen besseren Player. Foobar2000 schlägt WinAmp und Konsorten in den meisten Belangen. Deshalb ist es die Empfehlung schlechthin.

Gruss
Poison_Nuke
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2006, 19:18
natürlich mein erster Test eben bei Foobar: der Spektrum analyzer:
der Standard Analyzer unterschlägt genauso wie WinAMP mindestens 4 komplette Oktaven. Durch die feinere Auflösung ist die 5. schon zum Teil erkennbar.

Gibt es irgendwelche Plugins oder so?

Weil im Moment ist mir ein richtig funktionierender Analyzer sehr wichtig, weil mich interessiert das während des Musikhörens einfach nebenbei (d.h. ein Fullscreen Analyzer kommt überhaupt nicht in Frage).
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2006, 20:54
Wavelab 5 160db Dynamikbereich und Umschaltbar von Linear wie Winamp auf Logarrythmisch wo jede Oktave gleich Breit ist.

Wenn du den SPDIF Out des PCs mit dem SPDIF in und des Receivers verbindest und die Wiedergabe Samplingrate mit der Aufnahme Samplingrate übereinstimmt kannst du ihn als Echtzeit Analyzer verwenden.

Wavelab kannst ja auf einen weiteren Bildschirm parken.

MfG Christoph
Poison_Nuke
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2006, 21:42

HiFi_Adicted schrieb:
Wavelab kannst ja auf einen weiteren Bildschirm parken.


nen, die Zeiten von Triplescreen sind leider vorbei
Weil eine TripleScreen Workstation bekomm ich nicht in einem Heimkino sinnvoll integriert


Und 160dB Dynamikbereich, ja hey wie zweckmäßig

aber mal anschauen. Einfache Player scheint es dann wohl nicht zu geben, die einen sinnvollen (tja, scheint der bei Winamp wohl doch zu funktionieren, halt nur linear ist alles andere als sinnvoll für sowas) Analyzer haben?


edit: wahh, 700€
soviel ist mir der Analyzer nicht wert
Und für die restlichen Funktionen fehlt mir einfach das Equipment


[Beitrag von Poison_Nuke am 30. Dez 2006, 21:45 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#6 erstellt: 30. Dez 2006, 23:20
vorhin mal die Testversion von BPM Studio angeschaut:

also hurra, die erste Software mit einem logarithmisch skalierenden Spectrumanalyser. Was für eine Wohltat für die Augen, endlich mal stimmte das gesehene mit dem gehörten überein

Nur Nachteil:
das BPM Studio kostet ebenfalls viel zu viel für diesen Zweck und es krankt an VIELEN Problemen bei der Bedienung, die extrem umständliche Handhabung ist dann dazu auch noch ziemlich unschön.


Wieso denken nur die wenigstens Programmierer bei den Spectrumanalsern mit. Ein linearer ist vollkommen fürn Ar*** und sieht maximal lustig aus.
Selbst bei denen von HobbyBox muss da wohl kurz das Hirn ausgesetzt haben. Weil der Echtzeitanalyser von Hobbybox kann zwar logarithmisch skalieren, nur dafür hat man dann einen 2m breiten Balken für 0-1000Hz.


Muss man hier denn alles selbst machen


[Beitrag von Poison_Nuke am 30. Dez 2006, 23:20 bearbeitet]
peterfido
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Jan 2007, 15:11
bpm Studio will nach der Installation nen Neustart machen, überschreibt demnach Systemdateien. Dafür ist es nach dem Start während des Festplattendurchsuchens mit Pauken und Trompeten abgeschmiert.

Aber Da du sagtest: Muss man denn alles selber machen: Für den Eigenbedarf und für Freeware ist die bass.dll kostenlos. Sie lässt sich relativ einfach programmieren und eine Spektrumdemo ist auch bei.
Poison_Nuke
Inventar
#8 erstellt: 01. Jan 2007, 15:16
wenn ich jemals genug Motivation für Win32 Programmierung aufbringen könnte
ich hab einfach zu lange für DOS programmiert und als es mit Windows losging hat ich keine Lust mehr


aber wenn ich irgendwann mal wieder Lust hab, dann werd ich das mal mit probieren
peterfido
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Jan 2007, 15:40
So habe die Festplattensuche abgebrochen. Dann läuft die Demo. Der Player läuft aber nicht. Egal bei welcher Datei sagt er immer "H◘◘◘" Kann nicht geöffnet werden.

Hupps gerade jetzt geht es, wo ich die Meldung noch mal nachschlagen wollte. Dafür zeigt er nur 8´en bei den Zahlen und der Analyser zeigt alle Balken. Ich würde mal sagen: "Das üben wir aber nochmal!"

PS: An meinem Rechner liegt es nicht. Schon die Frage nach dem Start: "Werden alle Slider richtig dargestellt?" klingt eher nach Alpha Phase.

Hm. Bei dem 3. Start läuft er jetzt Fehlerfrei. Er verbrät etwa 11-15MB Arbeitsspeicher )Schätze 11 Programm und der Rest ist die MP3-Datei, welche er im Speicher behält(Mal testen, wie hoch er geht, wenn ich eine 103MB Datei abspiele)) und 3 % CPU-Last bei nem Sempron 3000+ AM2 Prozessor.

Okay, bei dem nächsten Musikstück wieder nur 8en und alle Segmente an...

Also nach dem 103 MB Test werde ich ihn wieder löschen.

Er ist jetzt bei 20 MB...

Ich selbst habe eine Zeitlang mit der bass.dll programmiert, bin aber inzwischen mit MCI-Api vollends zufrieden.

Für DOS gibt es von Realtek einige PlayerDemos. Habe ich mir damals mal angesehen, als ich die Idee hatte fürs Auto was zu bauen. Habe ich dann aber abgebrochen und jetzt nen Autoradio mit Kartenleser drin.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Winamp > iTunes?
Don't_know am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  3 Beiträge
Laufzeit zu Hause mit WinAmp
Diggerbuy am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  6 Beiträge
Probleme mit Winamp + externe Soundkarte
Bergteufel am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  3 Beiträge
Winamp und Teufel Concept
Andreas67 am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  7 Beiträge
5.1 in Winamp
Renntir am 15.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  3 Beiträge
Fragen zu Asio, Winamp, Foobar & Co
ciorbarece am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  21 Beiträge
Frage zu Winamp - Abspielen von Ordnern
Soundwise am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  8 Beiträge
Mp3-DATEN mit Winamp auf CD brennen
Pyl am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  4 Beiträge
Winamp Pro Browser Favoriten verschwinden
Special_<K> am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  5 Beiträge
Verzerrungen nur mit Winamp- Was tun?
lowend05 am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.177