Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sorgen-Kind Teufel Concept G THX

+A -A
Autor
Beitrag
Denone-joghurt
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Dez 2007, 22:57
Hallo liebe Hifi-Gemeinde,

ich habe seit einiger Zeit ein Teufel Concept G THX. Ich hab mir das System geholt, da ich nur eine kleine Studentenbude hab, und in der ich auch nur 3 tage die woche bin. Ich wollte hautsächlich zum gamen, bzw. Filme schauen. Bei Spielen habe ich kein Problem, da klingt alles super. Jedoch bei Filmen und Musik machen mir die Boxen großen kummer. Die Sateliten klingen ganz ok, aber der Sub ist sowas von kraftvoll und tief, dass sich Filme echt dämlich anhören. Wenn ich z.b. Herr d Ringe schaue, "wummert" der Sub lustig vor sich hin.Das tut wirklich fast schon in den Ohren weh, weil es so dumpfe,tiefe,druckvolle und unsynchrone töne sind.Einfach nur BUM BUM BUM. Ich hab auch das Gefühl, als ob der Sub immer nur eine Frequenz wieder gibt, und das is ne seeeehr tiefe. Es kommt noch hinzu, dass ich das gefühl habe, dass der Bass immer ne halbe sek ca. zu spät kommt. Vereinfacht zu sagen: die Sateliten zwitschern schön vor sich hin, und der Sub hämmert mit ganz tiefen Tönen dazu. Gerade bei Filmen und Musik klingt das echt besch...eiden. Ok, dass dieses system nicht umbedingt für Musik geeinget ist, war mir davor bewusst, aber gerade bei Filmen stört das ziemlich. Hier von einem schönen Mitteltonbereich bzw. einem harmonierendem Bass zu sprechen wäre absolut lachhaft
Woran könnte das liegen?? Ich kenne billigere Systeme, die zwar nicht so klar klingende Sateliten, und auch nicht so einen kräftigen Sub haben, aber die klingen viel harmonischer, und dann im Endeffekt auch besser.
Hier noch meine Einstellungen:
Cross-Over: 120Hz
Lautstärke Sateliten: 45
Lautstärke Sub: 35
Sounkarte: Creative X-Fi Music
Sub-Level: 60%


[Beitrag von Denone-joghurt am 03. Dez 2007, 23:02 bearbeitet]
chilman
Inventar
#2 erstellt: 03. Dez 2007, 23:26
versuch mal die phase am sub umzukehren.
ansonsten würde ich auf ein aufstellungs-problem tippen.
das problem in geschlossenen räumen ist, dass sich stehende wellen mit raummoden ausbilden. auf einer bestimmten frequenz resoniert jeder raum sehr stark, besonders wenn der sub an einer unpassenden stelle steht.
diese stellen sin zum einen mal direkt an wänden und in ecken: nach möglichkeit solte man den sub da nicht hinstellen.
eine einfache methode für dich ist zb. den sub an deine normale hörposition zu stellen, woraufhin du dann im raum rumgehst und hörst wo der klang am besten klingt, wo dann später der sub hinkommt.

das ganze problem könnte natürlich auch an einem defekt bzw. an den boxen prinzipiell liegen..
Hivemind
Inventar
#3 erstellt: 03. Dez 2007, 23:55
Die Aktion Sorgen-Kind Threads sprießen aus dem Boden, haben wir nun alle Logitech und Teufel Systeme durch

Hab auch das Concept G und bin gerade bei Spielen und Filmen absolut damit zufrieden, gerade bei letzteren hat mans Dank DirectShow noch leichter und kann, vergleichbar mit Postprocessing / Scaler und co. bei Video, das Audiosignal auch noch seinen persönlichen Gefallen und Örtlichkeiten per Software angepasst werden (falls es bspw die erwähnte Aufstellung nicht ermöglicht).
Wo SD-Video plötzlich aussieht wie HD kann man ähnliches doch mit dem Klang machen deine angesprochene Harmonie erreichen und das Potential der Boxen ausnutzen

Wenn dir der Bass zu hämmernd ist könntest du doch allein schon die Überleitungsfrequenz ändern, den Sub von der Lautstärke weiter runternehmen oder den EQ anzupassen

Wie viele andere 7.1 Systeme hast du denn bei gleicher Aufstellung an der deiner Soundkarte getestet, dir ist klar, dass gerade wegen der unnätürlichen Klangfärbung (Stichwort Harmnonie) viele von den Creative Treibern zu 3rd Party umsteigen?

Will dir jetzt nicht zunahe treten aber was man teilweise von Newcommern ließt ist erschreckend weshalb ich mir in den meisten Fällen sicher bin, dass der mangelhafte Sound nicht an den Geräten liegt sondern am Nutzer..
Den DAU gibs ja in jedem Fall - nicht auf dich jetzt bezogen sondern allgemein


[Beitrag von Hivemind am 03. Dez 2007, 23:57 bearbeitet]
Denone-joghurt
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Dez 2007, 00:56
Also das mit dem Austellungsproblem kann durchaus gut sein. Der Sub steht in einer Ecke auf dem Boden. In ca. 50 cm Entfernung ist eine große balkonglasstüre. Vielleicht fängt die ja doof zu schwingen an, und ich hab ne hässliche Überlagerung.

Hivemind zu deiner Antwort. Keine Sorge ich hab mich schon mit der Materie auseinander gesetzt, und so n bissl was versteh ich noch von dem zeug :-)
An der Übergangsfrequenz hab ich rumgedreht, aber das behebt das problem nicht im geringsten. Wie du gesehen hast fahr ich den Sub schon mit super niedrigen zahlen. wenn ich noch tiefer gehe, ist er weg :-)
3 meiner freunde haben so billig "199 Euro 5.1 mit dvd player" media markt angebots dinger. Wie schon gesagt, die Sat klingen nicht so gut wie die von teufel. Und der Sub ist lange nicht so kräftig, dennoch klingen die dann im Endeffekt besser. Einfach ausgeglichener. Bei mir gibts ein schönes "Tralala" im Hochtonbereich, und ein einfach nur ein brutales "Bum Bum" im Tieftonbereich. Bei Effekt-lastigen Filmen drehe ich den Bass fast auf ganz aus, denn Star Wars oder die schöne Schießerei aus HEAT sind mit dem Sub nicht zu ertragen.
Hivemind
Inventar
#5 erstellt: 04. Dez 2007, 01:54
Bei mir ist die Situation halt ziemlich anders, ist zwar ein relativ großer Raum aber doch so ein Unterschied:
Wie gesagt ebenfalls CG an einer X-Fi Fatality und in normaler Wiedergabe den Sub knapp unter der Satelliten Lautstärke und nehme sie für Effektlast (bei Actionfilmen) teils sogar knapp drüber.
Erinnere mich am Anfang "ähnliches" auch mal gehabt zu haben, das ist mir aber nur im Upmix Surround (bei Xpand nicht) bei Musik aufgefallen. Hatte dann aber beim Umzug so ziemlich alles an Aufstellung und Software geändert (Win2000->WinXP, WinAmp->Foobar, usw..) und das Prob nicht mehr.... also das Problem sich von allein erledigt.


An der Übergangsfrequenz hab ich rumgedreht, aber das behebt das problem nicht im geringsten. Wie du gesehen hast fahr ich den Sub schon mit super niedrigen zahlen. wenn ich noch tiefer gehe, ist er weg :-)


irgendwo muss da ja was seltsam sein, wenns so ein krasser Wechsel ist :S


[Beitrag von Hivemind am 04. Dez 2007, 01:56 bearbeitet]
Denone-joghurt
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Dez 2007, 09:42
ich werde heute mal die aufstellung ändern. kann gut sein dass die große balkontüre resonazen erzeugt. hätte das schon viel früher gemacht, aber es ist garnicht so leicht in einem 25qm raum ne 7.1 anlage umzustellen^^. muss erstmal noch 10m kabel kaufen.
Also ich hab gestern nochmal zum test die Endschlacht von Herr der Ringe eingelegt. Sub lief auf 30 Sateliten auf 48. Und in der Soundkarte hatte ich sogar den Sub noch auf 60 % reduziert. Ich glaub aber, dass das eigentliche Problem der Versatz ist. Wenn es synchron laufen würde, würde einem der Bass bestimmt nicht so laut vorkommen.
Denone-joghurt
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Dez 2007, 09:46

versuch mal die phase am sub umzukehren

hab ich übrigens auch versucht. also insgesamt 10 gesunde ohren haben nicht den geringsten unterschied gehört
Hivemind
Inventar
#8 erstellt: 04. Dez 2007, 10:53
Hmm das mit der Verzögerung ist schon seltsam, hast es vll mal mit was anderem probiert und es liegt an der speziellen DVD?
Möglicherweise hackts auch am Abspielen (Player, Codecs)?
Mit ffdshow einfach die Verzögerung anpassen.
Umbra
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Dez 2007, 11:34
Da du eine X-Fi-Karte hast, wirst du wahrscheinlich auch diesen schönen Treiber mit den einzelnen Modi haben. Da gibt es eine funktion, Bass-Enhancer oder so ähnlich.
Schau mal, ob das Ding aktiviert ist, und wenn ja, ob der Regler zu weit oben ist. Ich hab das normalerweise auf 2 - 3, reicht komplett aus.
Zur Not abschalten.

Hoffe, das hilft dir.
aldi2106
Stammgast
#10 erstellt: 04. Dez 2007, 16:37
Am Besten nimmst du einfach einen normalen DVD-Player (oder CD-Player) und schließt das CG daran an...
Wenn das Problem weg ist, muss es ein Software-Problem sein, sonst ein Aufstellungsproblem.



gruß
aldi2106
Denone-joghurt
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Dez 2007, 21:04
Erstmal ein Dankeschön an Euch alle, für die Ratschläge.
Ich habe heute nochmal verschiede Test gemacht und möchte mein Problem nochmal konkretisieren.
Vorweg: das Problem ist noch da

Test Soundkarte: Ich habe heute sowohl die Boxen über die X-Fi Music als auch über den ALC 888 Onboardsound getestet (natürlich jeweils mit den richtigen Treibern)
Ergebniss: das selbe

Test: Software DVD / Mp3 Player. Ich habe es mit allen gängigen Playern getestet. Also Winamp, Power DVD, VLC, Real Player, Divx, ffdshow uvm.
Ergebniss: das selbe

Sub-Verstärkung ist natürlich ausgeschaltet.

Musik: bei eingen Liedern ist alles super. Bei Bass-lastigen liedern (Elektro etc) ist eine unangenehme "Bass-Suppe" (ich kanns nicht anders beschreiben^^) zu hören. Die Bässe verschwimmen und sind zum Teil unterschiedlich laut. Stinkt nach Resonanz. (es wurden CD's und Mp3's getestet)

Film: in "normalen" Filmen wie z.B. Komödie etc. ist der Bass einfach viel zu stark und unpassend. Ich kann ihn auch schlecht reduzieren, wie ich oben schon beschrieben habe.
In Herr der Ringe z.B kommt zu der Impulsivität noch der bemerkbare Versatz zu Geltung. Die Orks marschieren und der "Bum" kommt einfach ne millisek. zu spät. das hört sich nach nichts an, man glaubt aber garnicht wie enorm störend das ist, wenn Bild und Bass nicht genau übereinstimmen. Bei den Sats ist alles in Ordnung.

Meine Frage an Euch: könnte auch eine zu geringe Abschirmung der Kabel schuld sein? Die Kabel laufen in einer Kabelleiste mit anderen Stromkabeln.
Die Umpositionierung versuche ich Morgen, wenn das nichts hilft frag ich mal bei Teufel nach.
Dumm ist nur, dass es leider kein offensichtliches Problem ist, wie eine eindeutige kaputte Box etc, sondern ein kleiner, in seiner Wirkung aber sehr störender Effekt ist.
chilman
Inventar
#12 erstellt: 05. Dez 2007, 15:19

Meine Frage an Euch: könnte auch eine zu geringe Abschirmung der Kabel schuld sein?
wahrscheinlich nicht.

hast du schonmal eine andere aufstellung probiert?
aldi2106
Stammgast
#13 erstellt: 05. Dez 2007, 16:09

Test: Software DVD / Mp3 Player. Ich habe es mit allen gängigen Playern getestet. Also Winamp, Power DVD, VLC, Real Player, Divx, ffdshow uvm.
Ergebniss: das selbe


Ich meinte eigentlich einen richtigen Hardware-CD-Player (du weißt schon, so ein altmodisches, ca. 43cm breites Gerät mit so einer ausfahrbaren CD-Lade und einigen Knöpfen an der Front ), nur so kann man jegliche Einstellungsprobleme ausschließen...

Allerdings würde ich auch auf ein Aufstellungsproblem tippen, weil ich noch nie von einer Soundkarte gehört habe, die die tiefen Töne verzögert und vermatscht.



gruß
aldi2106
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
teufel concept g thx 7.1
graf-chris am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  9 Beiträge
Teufel Concept G 7.1 THX Anschlussproblem?
commander_25 am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.06.2005  –  2 Beiträge
Teufel Concept EM oder G THX?
cryptochrome am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  2 Beiträge
problem mit teufel concept g thx 7.1
shroombab am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  7 Beiträge
welche soundkarte für teufel concept g thx
joewet am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  2 Beiträge
Decoderstation für Teufel Concept G THX 7.1
Dekvii am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  2 Beiträge
Teufel Concept F vs Teufel Concept G THX
Beeni am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  4 Beiträge
Logitech Z-5500 oder Teufel Concept G THX 7.1
Andre84 am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  4 Beiträge
Suche nach optimaler Einstellung für Teufel Concept G THX
666DemonaZ666 am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  3 Beiträge
ASUS P5WD2 und Teufel Concept G THX Konfiguration?
mcczech am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.414