Amp an Subwoofer montieren - schädlich?

+A -A
Autor
Beitrag
riccc
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Apr 2008, 04:31
Da ich unter dem kofferraum schon einen Versträker habe und somit der Platz weg ist wollte ich den Verstärker für den Subwoofer an eben jenen schrauben. Da ich den Subwoofer auch bei Bedarf schnell entfernen will macht sich das sogar in der hinsicht noch besser.

Ich würde dann den Subwoofer per SpeakOn anschließen und den Strom mit PowerCon holen.

Was haltet ihr davon? Insbesondere, dass der Amp den schwingungen ausgesetzt ist?

Der Amp wird vllt eine Next q22, und den Sub will ich selber bauen, vllt mit einem der Raveland Chassis.

MfG
Ricardo


[Beitrag von riccc am 30. Apr 2008, 04:31 bearbeitet]
Harrycane
Inventar
#2 erstellt: 30. Apr 2008, 06:00
kannst du machen,Ist völlig egal.
shox
Stammgast
#3 erstellt: 30. Apr 2008, 09:22
sind ja schließlich car hifi verstärker und somit dafür gebaut
Focal-Stefan
Inventar
#4 erstellt: 30. Apr 2008, 19:35
Nen tip, nimm statt raveland lieber den nachfolger..... mir fällt grad der name nich ein.. findest du aber im threat wo es um die 50euro woofer geht....
riccc
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Apr 2008, 19:42
meinst du den mivoc?
Focal-Stefan
Inventar
#6 erstellt: 30. Apr 2008, 20:11
ja genau.....
dreamsounds
Inventar
#7 erstellt: 01. Mai 2008, 04:51
Das Chassis heißt Mivoc AWM 104 oder AWM 124 :-))

Grüße Mike


[Beitrag von dreamsounds am 01. Mai 2008, 04:52 bearbeitet]
bug87
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Mai 2008, 08:09
Also ich kann nur davon abraten den Amp ans Subgehäuse zu schrauben. Wenn es Schwingungen geben sollte, könnten einige Lötstellen aufgehen.. z.B....
Als absolute notlösung hab ich mal einen Amp ans Gehäuse geklettet. So wurde der amp zwar fest verbunden, aber gewissermassen entkoppelt. Klettband zum aufkleben gibts sehr gutes bei Conrad.

Den Mivoc AWM 124 fahr ich auch grad spazieren.

sub
im auto


[Beitrag von bug87 am 01. Mai 2008, 08:13 bearbeitet]
riccc
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Mai 2008, 08:26
Wie macht er sich, und welchen Amp hast du da dran?

Habe leider gerade viel schelchtes üebr den Mivoc gelesen, soll wohl eher für Hip-Hop sein, jedoch suche ich eher einen mit mehr Kickbass.
bug87
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Mai 2008, 08:52
weiter...


[Beitrag von bug87 am 01. Mai 2008, 08:54 bearbeitet]
bug87
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Mai 2008, 08:53
Also ich hab ihn im 27l gehäuse, hatte ich vorher mit winisd berechnet, ich kann ihn ohne einschränkung empfehlen. meine freundin hört eher house.. cassius, daft punk o.ä.... also ich bin absolut zufrieden mit dem ding. wenn man ihn falsch baut kann es sicher möglich sein das er dann auch falsch abgestimmt wird. mfg

ahso hab den next powertool 1 drann.. sieht man doch auf den bildern... 300w rms

bin aus leipzig... wenn du das ding mal probehören willst, kein problem


[Beitrag von bug87 am 01. Mai 2008, 08:55 bearbeitet]
mr.booom
Inventar
#12 erstellt: 01. Mai 2008, 09:12

bug87 schrieb:
Also ich kann nur davon abraten den Amp ans Subgehäuse zu schrauben. Wenn es Schwingungen geben sollte, könnten einige Lötstellen aufgehen.. z.B....

Das sollte eigentlich nur bei schlechter Qualität des Amps passieren ... und dann passiert es so oder so, egal wie er eingebaut wird, nur ne Frage der Zeit
Hab damals auf diese Art 2 qualitätsmäßig sehr schlechte Magnat Classic 360 innerhalb von Monaten getötet, haben sich innen Schrauben gelößt und derbe Kurzschlüsse verursacht ... der hochwertigen Rodek 2150i hat das mehrere Jahre nix ausgemacht und funzt noch immer wunderprächtig
riccc
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Mai 2008, 09:12
konnte ncht erkennen was es für ein amp ist, auf den bildern.
27l ist ja ganz schön wenig. Aber wenn er in dem kleinen Käfig trotzdem gut losmacht ist es ja topp, hab ja nur einen kleinen Kofferraum.

Leipzig ist doch ne Ecke weg. Aber ich vertrau einfach mal auf deine Erfahrungen und werde mir auch einen holen.

300W gibst du ihm. Gut, dann wird eine Next q22 wohl reichen.
Prima, danke euch

Und jetzt ab raus um den See radeln
bug87
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Mai 2008, 09:14
@boom
Aber das zeigt doch das die Amps unnötigen Belastungen ausgesetzt werden. Kommt ja auch sehr aufs Gehäuse an. Aber dennoch ist davon abzuraten.


[Beitrag von bug87 am 01. Mai 2008, 09:17 bearbeitet]
mr.booom
Inventar
#15 erstellt: 01. Mai 2008, 09:54
@bug:
Jain, den tiefen und energiereichen Schallwellen des Subwoofers ist es egal wo sie den Amp bzw. seine Platine(n) zum "mitschwingen" anregen .... ob nun direkt am Sub-Gehäuse, aufm Kofferraumboden oder sonstwo .... die Unterschiede dürften nur minimal sein
Da sind Straßenunebenheiten verbunden mit harten Sportfahrwerken wesentlich schlimmere Amp-Killer


[Beitrag von mr.booom am 01. Mai 2008, 09:56 bearbeitet]
Hansinator
Inventar
#16 erstellt: 01. Mai 2008, 10:05
Wenns nicht grade ein 30€ raveland amp ist sollte das sowieso halten da die j azum einen extra fürs auto gebaut sind und im auto vibrierts nunmal entsprechend der drehzahl und zuim anderen soollten die schwereren bauteile sowoiso noch mit heißkleber o.Ä. befestigt sein da das sonst n icht mal im auto halten sollte
bug87
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 01. Mai 2008, 10:46
Naja, aber wenn sich das irgendwie vermeiden lässt, warum pfuschen und was riskieren. Meine Einstellung ist da eher die Sachen so zu verbauen das sie möglichst geschützt sind. Ich geh da lieber auf Nummer sicher. ,,Das geht schon.." ist schon der Anfang der Pfuscherei.


mr.booom schrieb:
@bug:
Jain, den tiefen und energiereichen Schallwellen des Subwoofers ist es egal wo sie den Amp bzw. seine Platine(n) zum "mitschwingen" anregen .... ob nun direkt am Sub-Gehäuse, aufm Kofferraumboden oder sonstwo .... die Unterschiede dürften nur minimal sein
Da sind Straßenunebenheiten verbunden mit harten Sportfahrwerken wesentlich schlimmere Amp-Killer


Das mag sicherlich sein, aber wenn ich verbessern kann, warum sollte man es noch künstlich verschlechtern? Ich würde bei einer Next Q22 kein Risiko eingehen. Dieser Amp raucht eh schon gern mal ab, wenns dann passiert ärgert man sich womöglich das man es so gemacht hat. Weil man nicht genau weiß ob man den Amp selbst gekillt hat.


[Beitrag von bug87 am 01. Mai 2008, 10:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
pfeiffen für Subwoofer schädlich?
Fabian-1988 am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  13 Beiträge
Verstärker an basskiste montieren?
roma88 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  37 Beiträge
Subwoofer verkehrt montieren ?
janus1 am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  2 Beiträge
Subwoofer "verkehrt" montieren?
oelz am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  2 Beiträge
Kälte Schädlich für Chassis?
MastaOlli am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.03.2006  –  24 Beiträge
Subwoofer an Tri Mode Amp
toppy am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 06.09.2003  –  2 Beiträge
Basstest "Lieder" schädlich für woofer?
genau_der am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  61 Beiträge
Subwoofer, Amp und Terminals?
moni am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  2 Beiträge
2 Subwoofer + passenden AMP
Ryuuk am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  14 Beiträge
Port und Sub Aussen montieren
Robbby83* am 07.05.2019  –  Letzte Antwort am 20.05.2019  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.671 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMediator04
  • Gesamtzahl an Themen1.456.509
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.708.180

Top Hersteller in Car-Hifi: Subwoofer/Gehäuse Widget schließen