Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

JL Audio 12W3v3 Gehäuse suche

+A -A
Autor
Beitrag
Rocky1991
Stammgast
#1 erstellt: 23. Dez 2010, 21:25
Hallo,

ich würde mal gerne wissen in was für ein Gehäuse ihr den o.g. Ls packen würdet. Ich wollte ihn zunächst in ein br gehäuse packen davon wurde mir aber abgeraten, bei den meisten lese ich auch das sie diesen ls in ein BP packen.
Aber ich komme noch mit einem BP oder nicht weiter als eine Oktave.

Hören tue ich eigentlich alles von rock bis über techno sollte halt überall klar kommen.

Würde mich über eine Antwort freuen.

Mfg
christian.h.
Inventar
#2 erstellt: 23. Dez 2010, 21:33
hier gibt es eine Suchfunktion, siehe hier
http://www.hifi-foru...Dsearch%26g%3D1#1022
Rocky1991
Stammgast
#3 erstellt: 23. Dez 2010, 21:35
Hab/Bin ich dabei und habs durchgeschaut. Nur wollte ich eure Meinung dazu hören.
christian.h.
Inventar
#4 erstellt: 23. Dez 2010, 21:40
man kann es nicht verallgemeinern. dem einen gefällt das, dem anderes das.
musst für dich selber entscheiden was die lieber ist, Klang, Druck oder beides zusam....
hast schon Erfahrung ,it den unterschiedlichen Gehäuseformen, sprich GG, BR oder BP ???
Rocky1991
Stammgast
#5 erstellt: 23. Dez 2010, 21:47
theoretisch in allen dreien. Selber gebaut hab ich auch schon alles 3 nur hab ich damals nen BP aus 12er SPanplatte gebaut man kann sich denken was bei raus kam.

Naja Hören tue ich halt alles, stehe auf relativ trockenen bass mit ordentlich druck dahinter.
christian.h.
Inventar
#6 erstellt: 23. Dez 2010, 21:53
ist der Kofferraum offen oder geschlossen also hast ne Limo oder nicht ?!

also tief und guter Klang macht BP Gehäuse,

GG ist noch nen Tick tiefer aber Druck etwas geringer und musst ne gute Endstufe haben mit dem du den Sub ne gute Leitung geben kannst.

BR ist lauter und brauch für den selben Effekt weniger Leistung. aber finde ich persönlich vom Klang eher nicht so toll, egal welcher Sub es ist, habe den einen oder anderen im BR schon gehört aber, vom Klang finde ich GG noch am besten und BP ist ne sehr gute Alternative zum GG aber mit bedeutend mehr Druck um die Magengegend
Rocky1991
Stammgast
#7 erstellt: 23. Dez 2010, 21:58
Fließheck also offen zum Innenraum.
Anschließen wollte ich ihn an eine Eton 500.4 wären dann ca 460w rms an 4 Ohm ( gebrückt ) sollte ja für den ls langen.
okay dann muss ich wohl zum BP greifen.
Gelesen hab ich bereits 30l geschlossen und 60liter ventiliert.250cm² Port und 16 cm Länge

12w3v3 bp

Nur dann krieg ich sowas raus, das ist doch definitiv falsch oder ?

mfg


[Beitrag von Rocky1991 am 23. Dez 2010, 22:02 bearbeitet]
christian.h.
Inventar
#8 erstellt: 23. Dez 2010, 22:04
könntest auch nen GG erstmal vesuchen ca 30Liter. GG ist doch schnelle gemacht
aber denk mal mit BP biste besser bedient zwecks der Leistung von der Endstufe


http://www.hifi-foru...d=14525&postID=10#10


[Beitrag von christian.h. am 23. Dez 2010, 22:06 bearbeitet]
Rocky1991
Stammgast
#9 erstellt: 23. Dez 2010, 22:22
Irgendwie krieg ich WinISD nur Müll raus wenn der Port etwa 2 meter lang ist kommt ich erst auf ne fb von 40hz
bei 250cm²

Mfg
christian.h.
Inventar
#10 erstellt: 23. Dez 2010, 22:25
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=profile&pID=135824
frag ihn, er hat mir nen BP gezaubert für ne Limo und obwohl mein Port nen kleineren Querschnitt hat als er eigentlich haben müsste, ist das Gehäuse trotzdem top geworden.
Rocky1991
Stammgast
#11 erstellt: 23. Dez 2010, 23:24
12w3v3 6th bp

türkis ist 4th order rosa 6th order

Danke für den Tip hab ihn gleich angeschrieben


[Beitrag von Rocky1991 am 23. Dez 2010, 23:24 bearbeitet]
pimpmysound
Inventar
#12 erstellt: 23. Dez 2010, 23:24
Ich würde ihm geschlossen schon mehr als 30 Liter spendieren, das schadet auf keinen Fall.
Rocky1991
Stammgast
#13 erstellt: 23. Dez 2010, 23:27
Also laut simu ist er bei dem jez optimal wenn ich mehr oder wneiger geb wird er ungleichförmig

12w3v3 bp und gg

Wenn ich mir das so anschau will ich definitiv ein BP

mfg


[Beitrag von Rocky1991 am 23. Dez 2010, 23:30 bearbeitet]
christian.h.
Inventar
#14 erstellt: 23. Dez 2010, 23:43
30Liter plus Sub, biste bei ca 33 Liter....
wenn du 35 oder 40 liter machst, schaden tut es auf jeden Fall nicht, mehr ist immer besser auch im BP
nix zu danken, dafür sind wir da
Rocky1991
Stammgast
#15 erstellt: 23. Dez 2010, 23:52
Wenn ich ihm aber im gg bissel mehr geb kriegt er halt son buckel,
Je kleiner die br kammer desto breitbändiger aber leiser wird er.

Danke schonmal werd mich dann mit fortissmo und sound pressure nochmal unterhalten.

Ansonsten ein frohes Weihnachtsfest
christian.h.
Inventar
#16 erstellt: 23. Dez 2010, 23:55
nee nee....
war auf GG bezogen nicht auf BP die geschlossene Kammer.
die 35-40Liter waren nur auf ein einzelnes GG gehäuse bezogen...
für BP sind die anderen zuständig.

wünsche auch ein frohes fest
Rocky1991
Stammgast
#17 erstellt: 24. Dez 2010, 00:02
Ahso in Ordnung mal noch ein abschließendes Bild

12w3v3 vergleich

würde ich das fs bei 80hz ankoppeln müssen, aber das geht wahrscheinlich nicht gut 80hz ist ja doch noch recht tief


Mfg
christian.h.
Inventar
#18 erstellt: 24. Dez 2010, 00:07
bevor du dir noch weiter den Kopf zerbrichst warte auf die Nachricht von sound pressure.... der wird es dir genau sagen. er baut auch selber, nur so zur Info
Sound-Pressure
Inventar
#19 erstellt: 24. Dez 2010, 01:28
deine Berechnungen sind schön und gut ...

Vorgehensweise ist wie immer in etwa so:
1. geschlossenes Gehäuse berechnen qtc 0,5 - 0,7
2. ventiliert = 2x geschlossen + Sub
3. Port angemessen auslegen beim 30er >250cm2


beim 12w3v3 würde ich 30-35L Netto geschlossen und 60L + 5L Netto ventiliert (5L für Sub) machen, Port ca. 300cm² und 200mm lang


EDIT: wo soll denn der BP rein? Portausrichtung?


[Beitrag von Sound-Pressure am 24. Dez 2010, 01:28 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#20 erstellt: 24. Dez 2010, 01:52

würde ich das fs bei 80hz ankoppeln müssen, aber das geht wahrscheinlich nicht gut 80hz ist ja doch noch recht tief


Das wirst du im Auto sehen. Die Frequenz des Subwoofer-LP und des Front-HP werden nicht gleich liegen. Eher eine Oktave oder mehr auseinander, je nach Steilheit.
Beides bei 80Hz o.ä. zu trennen wird nicht funktionieren.
Wie zu trennen ist, wirst du nachher im Auto sehen.
Die Simulation bezieht sich auf's Freifeld, der tatsächliche Frequenzgang im Auto wird mit der schönen Kurve in WinISD überhaupt nichts mehr zu tun haben.



[Beitrag von 'Stefan' am 24. Dez 2010, 01:57 bearbeitet]
Rocky1991
Stammgast
#21 erstellt: 24. Dez 2010, 02:04
12w3v3 soundpressure

Das würde dann so aussehen. Aber dann ist das ja wirklich alles auf 70Hz getrimmt und wirklich tief gehts ja durch auch ned, würde man ja eig nur 70hz hören weil ja alles andere mehr als 10db leiser ist.
Oder ist bei mir etwas verkehrt ?
ODer ist das schon richtig so ?
Staune nur grad über diesem hügl ;D
Mfg


[Beitrag von Rocky1991 am 24. Dez 2010, 02:26 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#22 erstellt: 24. Dez 2010, 02:31
Wie gesagt:


Die Simulation bezieht sich auf's Freifeld


Tief geht's erst mit Druckkammereffekt, der Peak bei 70Hz wird über Lowpass und eventuelle EQ-Eingriffe entzerrt. DAS ist die Grundlage dieses BP-Prinzips. Wenn das nicht passiert, klingt es wie Grütze.

Mit Druckkammereffekt und Lowpass simuliert, sieht das dann so aus:

4th-Order-BP, JL Audio 12W3V3

40 + 70l, Tuning 70Hz, EQ: +9dB bei Fahrzeugreso/2 (Q=2), Lowpass: Butterworth, 3. Ordnung bei 45Hz...

Allerdings ist auch das von der Realität noch ein gutes Stück weg.


[Beitrag von 'Stefan' am 24. Dez 2010, 02:31 bearbeitet]
Rocky1991
Stammgast
#23 erstellt: 24. Dez 2010, 02:37
Okay habs mal mit dem Fortissmo verglichen ist haargenau gleich nur halt portfläche kleiner dafür kürzer

Dann wirds schon so richtig sein was ich simuliert habe.

Macht es denn einen Unterschied ob man ne größere portfläche nimmt und diese länger nimmt anstatt ne kleiner zu nehmen die jedoch kürzer ist ?

Jetzt kann ich mir auch erklären warum da son derbster Pegel rauskommt bei +13db oder so kein wunder.
Aber eigentlich hört man doch dann bei jedem bassschlag nur 70hz dafür natürlich mit ausreichenden Pegel, oder lieg ich da falsch.


Ah okay Stefan also müsste man per eq die 70hz ordentlich runterschrauben ? Low pass ist doch eigentlich sowas wie nen subsonicfilter oder ? der hab ner bestimmten hz zahlen abkappt
ODer hab ich da was falsch verstanden ?

Mfg


[Beitrag von Rocky1991 am 24. Dez 2010, 02:40 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#24 erstellt: 24. Dez 2010, 02:40

Aber eigentlich hört man doch dann bei jedem bassschlag nur 70hz dafür natürlich mit ausreichenden Pegel, oder lieg ich da falsch.


Komplett falsch, ja.
Siehe meinen Beitrag. Den Peak bei der Tuningfrequenz gibt es - wenn man mit dem Einstellen fertig ist - nicht mehr.


Macht es denn einen Unterschied ob man ne größere portfläche nimmt und diese länger nimmt anstatt ne kleiner zu nehmen die jedoch kürzer ist ?


Ja.
Die Portfläche muss dem "Hubraum" des verwendeten Chassis angepasst werden. Es muss gewährleistet sein, dass der geschlossene Teil des BPs möglichst kompressionsfrei durch den Port spielen kann.
Deshalb nimmt man viel Portfläche. Für einen 12" idR was um die 250cm².
Rocky1991
Stammgast
#25 erstellt: 24. Dez 2010, 02:42
Da haben wir uns grad voll verpasst beim Posten schau mal meinen Beitrag nochmal hab nochmal was editiert.
'Stefan'
Inventar
#26 erstellt: 24. Dez 2010, 02:47

also müsste man per eq die 70hz ordentlich runterschrauben ?


Wenn nach dem Lowpass noch etwas übrig bleibt, ja.


Low pass ist doch eigentlich sowas wie nen subsonicfilter oder ?


Nein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Tiefpass

Kurz: Damit wird der Subwoofer von höhen Frequenzen befreit.
Hier ist der Lowpass aber nicht nur dafür zuständig, er dient gleichzeitig als eine Art EQ...der Peak der ventilierten Kammer wird damit - weitestgehend - eliminiert.

Ein Subsonic ist quasi das Gegenteil eine Lowpass-Filters.
Ein Subsonic ist einfach ein Highpass-Filter, der sehr tief und steil gesetzt wird, um den Infraschallanteil vom Subwoofer fernzuhalten. (Subsonic, zu Deutsch: Infraschall ;))
Rocky1991
Stammgast
#27 erstellt: 24. Dez 2010, 02:51
Also macht er eigentlich in dem Moment nichts anderes als ein Eqaulizer ?
Ich will mir ja die Eton 500.4 S holen. Ist ja dann der entsprechende tiefpass mit drinne oder brauch man dazu ein extra gerät ?
www.pimpmysound.de findest du die endstufe

Mfg
'Stefan'
Inventar
#28 erstellt: 24. Dez 2010, 02:55

Also macht er eigentlich in dem Moment nichts anderes als ein Eqaulizer ?


Jupp. Zusätzlich zum Lowpass-Dasein natürlich.

Die EC 500.4 hat einen aktiven Lowpass-Filter an Bord, ja.
Die Flankensteilheit ist allerdings fest vorgegeben, d.h. du wirst viel rumprobieren und viel tiefer als gewöhnlich trennen müssen, weil das nur Filter 2. Ordnung sind.

Wenn das Optimum erreicht werden soll, sind flexible Filter und flexibler Equalizer unumgänglich.


[Beitrag von 'Stefan' am 24. Dez 2010, 02:56 bearbeitet]
Rocky1991
Stammgast
#29 erstellt: 24. Dez 2010, 02:57
also sprich sowas hier Caliber CXQ 3 Subwoofer-Equalizer auch von der www.pimpmysoundseite.de
Damit kann man das dann doch einstellen richtig ?
Oder brauch man noch zusätzlich etwas ?

Du hast ja gesagt das ist alles theoretisch also müssen mein fs auch nicht bis 70hz so wie die simu jetzt aussieht spielen ?

Das macht man bei jedem Bandpass ? das iat aber wirklich sehr sehr aufwändig aber wenn ich mir die Kurve von 28Hz bis 70Hz anschaue sieht das schon sehr sehr geil aus.

Mfg


[Beitrag von Rocky1991 am 24. Dez 2010, 03:14 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#30 erstellt: 24. Dez 2010, 03:24
Mit dem Teil von Caliber kannst du nachhelfen, WENN - WICHTIG! - du mit voll aufgedrehtem "Gain" des Caliber-EQs einpegeln kannst.
So, dass du absenken kannst. Das Ding ist eigentlich nicht dafür gedacht. Das ist quasi ein BassBoost mit zusätzlichen Einstellungsmöglichkeiten. Der Inhaber des Shops - Achim Kinnen - wird dir da helfen können.
Einfach fragen, ob man damit auch absenken kann.


Du hast ja gesagt das ist alles theoretisch also müssen mein fs auch nicht bis 70hz so wie die simu jetzt aussieht spielen ?


Das musst du im Auto testen. Mit vollem Pegel bis 70Hz? Nein.


Das macht man bei jedem Bandpass ? das iat aber wirklich sehr sehr aufwändig


Mit jedem Bandpass nach diesem Prinzip, ja.
Wirklich aufwändig wird's erst, wenn man einstellt und abstimmt. Das hier ist alles nur grob umrissene Theorie.
goelgater
Inventar
#31 erstellt: 24. Dez 2010, 08:38
hi
was für ein auto ist es den genau
Rocky1991
Stammgast
#32 erstellt: 24. Dez 2010, 09:26
Was bräuchte denn anstatt dessen was für ein Gerät ? ( Link wär ganz nett )
Geht um einen alten Suzuki Swift.

Aber wenn man bei 25hz 9 db anhebt geht dann nicht auch massiv pegel verloren bzw. ist das ding dann immer noch laut?

Mfg

edit: mir wurde geraten zu diesem Ding http://www.pimpmysou...enerator::11434.html

vllt kennt ja jmd noch ein besseres Gerät



was ich grad nicht verstehe warum man den Bandpass mit so einem Buckel herrichtet um ihn dann mühselig mit lowpass und beseitigen und um etwas tiefgang zu kriegen noch den eq um 10db erhöhen muss ? Was bringt das ? Erklärts mir kurz und knapp

Mfg


[Beitrag von Rocky1991 am 24. Dez 2010, 09:55 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#33 erstellt: 24. Dez 2010, 12:17

Aber wenn man bei 25hz 9 db anhebt geht dann nicht auch massiv pegel verloren bzw. ist das ding dann immer noch laut?


Das ist nur der grob simulierte Druckkammereffekt. Das ist keine Anhebung, die du mit irgendeinem Gerät nachahmen sollst, das macht dein Auto von ganz alleine.

Wenn du das Prinzip verstehen willst:

http://klangfuzzis.de/viewtopic.php?f=51&t=23520&hilit=kniffe

Da ist ein Thread über 88 Seiten, der alles behandelt.

Rocky1991
Stammgast
#34 erstellt: 24. Dez 2010, 12:51
Achso das dachte das muss man manuell nachregeln und bei +9db in dem bereich ist ja schon heftig weil dann ja theoretisch sehr wenig pegel rauskommt.

Werde ich mir mal über die Feiertage durchlesen.

Was empfiehlst du denn für einen tiefpassfilter ? also was für ein Gerät ?

Mfg
Clarion_Power
Inventar
#35 erstellt: 24. Dez 2010, 13:03
Ich hatte meinen JL erst in nem BP und jetzt wieder im GG mit 40 Litern.
So ein geschlossenes Gehäuse ist schnell gebaut, und wenn dirs nicht gefällt kannst du immernoch einen BP berechnen und bauen. Dann hast du wenigstens einen Vergleich bzw hörst die Unterschiede.
'Stefan'
Inventar
#36 erstellt: 24. Dez 2010, 13:21

Was empfiehlst du denn für einen tiefpassfilter ? also was für ein Gerät ?


Du, da kann ich dir leider schlecht weiterhelfen, weil ich mich mit den "gesonderten" Aktivweichen/Equalizern nicht auskenne.
Teste erst mal, wie weit du mit den Filtern der EC 500.4 kommst.

Rocky1991
Stammgast
#37 erstellt: 24. Dez 2010, 14:15
Muss ich eigentlich das Volumen des port vom BR bereich nochmal dazu rechen ? also gehäuse hat sagen wir 60 und der port 5liter muss dann das gehäuse plötzlich 65 liter haben ?


Mfg
christian.h.
Inventar
#38 erstellt: 24. Dez 2010, 14:22
jap musst Port und Sub immer dazu rechnen....
siehste hast doch noch genug Hilfe hier bekomm
Rocky1991
Stammgast
#39 erstellt: 25. Dez 2010, 22:14
Schoma vorne weg danke für die Hilfe, bin froh euch zu haben.

Jetzt hab ich mal ne Frage wie ich den sub am besten im fahrzeug ausrichten soll. Dazu hab ich mal ein paar Paint malungen zur besseren veranschaulichung gemacht

vari 1
vari 2
vari 3
vari 4
vari 5

ich hoffe man kanns erkennen. Ich würde die 4. Variante bevorzugen nur weiß ich nicht sie sich das mit dem knick verhält.

und dann hätte ich noch zur ausrichtungen ne Frage also vor die box stehen sollte (mittig/rechts/links)

Mfg und noch einen schönen 1. weihnachtsfeiertag
hg_thiel
Inventar
#40 erstellt: 26. Dez 2010, 01:44
Was für ein Gehäuse willst du denn bauen ?
Rocky1991
Stammgast
#41 erstellt: 26. Dez 2010, 12:00
Bandpass
christian.h.
Inventar
#42 erstellt: 26. Dez 2010, 12:46
bei offenen Kofferaum sollte der Port zur Heckklappe zeigen.
ob links recht oder mittig is egal.
grad bei dem Kofferraum und nen BP Gehäuse wo der Druck recht groß ist wirst kaum nen wesentlich unterschied merken
Cruiser1985
Inventar
#43 erstellt: 26. Dez 2010, 12:57
@TE: Bau mal nen testgehäuse, damit du auch nen bisschen mit der Abstimmung testen kannst. Bau das Gehäuse am besten so, das du es in verschiedenen ausrichtungen in den kr kriegst. Dann kannste ausprobieren welche Ausrichtung am besten für dich ist.

MfG ich
'Stefan'
Inventar
#44 erstellt: 26. Dez 2010, 19:28
Die Ausrichtung ist nicht egal, die Positionierung auch nicht.
Fortissimo empfiehlt afair, den Port auf die Beifahrerseite zu packen. Die Gründe werd' ich nochmal nachlesen, fällt mir gerade nicht ein.

Die Ausrichtung oben/hinten/was auch immer solltest du testen. Je nach Ausrichtung wird der Port durch die Heckklappe "virtuell verlängert", da muss dann also eventuell angepasst werden.

Klangliche Unterschiede wirst du hören. Entscheiden musst du selbst.
Variante 4 und 5 würde ICH aber überhaupt nicht testen.

Rocky1991
Stammgast
#45 erstellt: 26. Dez 2010, 22:38
Danke euch
'Stefan'
Inventar
#46 erstellt: 26. Dez 2010, 22:43
Ich hatte oben einen kleinen Fehler. Ich meine die Varianten 3 und 4!

Das ist übrigens ein reines "aus dem Bauch heraus"...heißt also nicht, dass das nicht funktioniert.

Rocky1991
Stammgast
#47 erstellt: 09. Mrz 2011, 19:04
Hallo,

da bin ich wieder.

Auto steht jez vor der Tür habe dann v or bald loszulegen rechne nun aber nochmal alles durch das er schön in den kleinen kfoferraum passt.

Da stellt sich die Frage 19mm oder 22mm MDF nehmen ?
Bzw Multiplex.
Macht sich nach ner Weile auch evtl auf den Spritverb auch bemerkbar.


Mfg


[Beitrag von Rocky1991 am 09. Mrz 2011, 19:18 bearbeitet]
christian.h.
Inventar
#48 erstellt: 09. Mrz 2011, 19:51
19mm und da wo der Sub drin sitz in der Platte machste 22mm

oder machst alles in 22mm schaden tut es nicht

Spritverbrauch ??? ab 100Kilogramm verbraucht man ca 1Liter mehr also wirst es nicht merken
hg_thiel
Inventar
#49 erstellt: 09. Mrz 2011, 19:53
nimm multiplex. ruhig 15mm, für die chassi wand dann doppelt bzw eingelassen. paar verstrebungen rein und gut ist
das ist dann leichter und stabiler als mdf.
Rocky1991
Stammgast
#50 erstellt: 12. Mrz 2011, 22:29
Passt zwar nicht mehr hier rein aber ich sags euch trotzdem.
Ich hab meine Setup jetzt leicht verändert.

Aus Platzgründen ( ich hätte gar keinen Kofferraum mehr gehabt) hab ich mir den empfohlenen Alpine SWE 1243 mit einer Carpower hbc ( oder so ähnlich ) 1502 bestellt.
Mal guggn wann das ganze eintrudelt. Das Gehäuse ist schon fertig und wartet nur noch auf den lautsprecher.
Gebaut hab ich ein 37,5 Liter geschlossenes Gehäuse.
Da er da wohl klanglich sehr viel besser spielt.
Und drucktechnisch wohl auch ganz okay ist, besonderst in dem kleinen Auto.

Bin mal gespannt ob die Batterie das mitmacht. Laut Handbuch ist es mal gerade eine mit 28 Ah. Kondensator hab ich auch erstmal keinen ich hoffe oder denke eig das ich keinen brauche, da der Subwoofer ja auch mal gerade 250W verkraftet.

Mfg
goelgater
Inventar
#51 erstellt: 13. Mrz 2011, 07:00
hi
schade der jl hätte lecker gespielt in einen GG
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
JL Audio 12w3v3 - Gehäuse
AHS am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.06.2014  –  30 Beiträge
JL Audio 12w3v3-4
Meinearmutkotztmichan am 12.07.2014  –  Letzte Antwort am 12.07.2014  –  7 Beiträge
JL Audio 12w3v3 kling schlecht
Kalle97 am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  10 Beiträge
Gehäuse für JL Audio 12W3v3-2
tesom am 16.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  11 Beiträge
JL 12W3v3 geschlossen
speedu am 23.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  5 Beiträge
JL Audio 12W3v3 vs. andere Hersteller
WeeD1990 am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  43 Beiträge
Gehäuse für JL 12W3V3
willywonka89 am 30.10.2015  –  Letzte Antwort am 30.10.2015  –  10 Beiträge
Wechselport für JL Audio 12W3v3
CYberMasteR am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  4 Beiträge
JL 12W3V3 nicht so kräftig wie erwartet
Freakbaer am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  5 Beiträge
JL 12W3v3 Fortissimo Versuchen Bauplan Hilfe
blackbandt am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedNero86
  • Gesamtzahl an Themen1.389.665
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.439

Hersteller in diesem Thread Widget schließen