Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Bitte um Hilfe Gehäusebau X Ion wenig Platz

+A -A
Autor
Beitrag
Puma2239
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jan 2013, 15:25
Hallo Ich ich würde gerne ein neues Gehäuse bauen , da ich mir noch ein zweiten X - Ion zu gelegt habe . Ich bräuchte aber etwas Hilfe , Ich habe mal eine grobe Skitze gemacht .
2 As So würde ich es gerne Bauen, das Gehäuse hat die Außenmaße von 85 B x 34 H x 34T nur das ist die frage reicht das für zwei X - Ion BR ?? Audio System sagt ja 2 x 42 L pro Kammer . Das Ganze soll in ein Ford Puma Spielen also richtung Himmel , da ich nur ser wenig Platz zu Heckklappe sonst hätte . Sollte ich auch zwei kammern bauen das jeder seine eigene hat ? , oder eine große kammer die sie sicht teilen ?
Was bestimmt noch wichtig ist ich höhre gerne RnB - und House
Radio Pioneer 6000 UB
Front System X 165
Heck System Co 609 Plus
Audio System F 600
Audio System X 280.2
Für die X 280.2 liegt 50 mm Kabel und für die F 600 35 mm Kabel
Momentan ein X Ion 12`` Plus in 60 L

Vielen Vielen Dank


[Beitrag von Puma2239 am 16. Jan 2013, 15:27 bearbeitet]
Fan_Van
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Jan 2013, 15:41
Hi,

du solltest jedem Woofer ~l netto gönnen. Also etwa 75l gesamt, wenn du noch 3,5x3,5 starke 4-Kantstreben reibauen willst. Jeweils ein 16er Aeroport mit ~35cm Länge (kannst ja mit Abflussrohren aus dem Baumarkt experimentieren, wie lange es genau werden soll). Doppelte Frontplatte aus 19mmm MDF bringt deutlich mehr präzision. Mit getrennten Kammern kannst etwaige Unterschiedie zwischen den Woofern kompensieren...würde ich bevorzugen....

VG
Puma2239
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Jan 2013, 15:43
Also sehe ich das richtig das ich mit 42 l je kammer nicht viel erreichen werde ?
Fan_Van
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Jan 2013, 15:52
Kommt darauf an, was du erwartest. Wenn's bei Hiphop tief runter gehen soll, geht deutlich mehr, wenn du ausreichend Volumen zur Verfügung stellst. Du mauust dann halt an der Portlänge feilen, bis der Sound so Präzise, wie möglich ist. Da merkst du bei 1cm +- viel.

Ich denke, dass du mit 35cm schon recht nah am Ideal liegst.

Sorry, ich habe gesehen, dass ich 16cm geschieben habe....Ich meinte 19cm Innendurchmesser für den Aeroport.

16er AP mit 30cm Länge Könnte auch funktionieren
Puma2239
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jan 2013, 15:57
Problem ist nur Breiter als 85 cm geht nicht und Hoch geht auch nur 34 cm , da ich ein Doppeltenboden verbaut habe um die Amp unter zu bringen , so könnte ich nur noch ein Stück richtung Heckklappe bauen . Die AP müste ich je doch dann zu Heckklappe ausrichten , da ich ja nur 34 Tief komme von oben .
Fan_Van
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jan 2013, 16:00
Dann musst du defintiv zur Heckklappe... du musst da den Innendurchmesser des AP Abstand halten von der gegenüberliegenden Wand...die AP's gibt's aber abgewinkelt
Puma2239
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Jan 2013, 16:11
Ich wer jetzt gerade extra im kalten und habe mal maß genommen also Breiter als 85 geht nicht Hoch 34 und die Tiefe ist nur ein 35 cm . Wie schaut es denn aus im GG ??
Fan_Van
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Jan 2013, 16:18
GG ist präziser vom Sound. Aber deutlich weniger Tiefgang.
Die originalen as Kisten haben auch nur 50 Liter,also völlig in die Hose geht's sicher auch nicht, wenn Du allen Platz für br nutzt
etzi83
Inventar
#9 erstellt: 18. Jan 2013, 02:19
ich würde beide zusammen in eine kiste spielen lassen.

ca 100l und einen 15er oder 2 10er port mit ca 25cm länge sollte funktionieren. kannst natürlich auch nen eckigen port aus holz bauen.



mfg
Fan_Van
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Jan 2013, 12:17
@etzi: denkst du nicht, dass das deine ports viel zu klein sind?!?!

bei mir läuft das super mit einem 19er port/35cm JE woofer....jedoch bei 70l netto pro woofer.
etzi83
Inventar
#11 erstellt: 18. Jan 2013, 12:54
19cm innen? das wäre ein tuning von ca 50hz viel zu hoch!!!

ich hab sehr viel getestet mit dem woofer und denke das mein vorschlag ganz brauchbar sein wird

klar könnte der te nen größeren port nehmen der wird aber dann sehr lang und brauch sehr viel volumen. ich hatte auch schon nen 16er aero pro woofer aber das brachte nur vorteile im bereich 50hz bei tiefer musik auch bei entsprechend tiefen tuning brachte der größere port keine vorteile.

hatte damals alles mögliche getestet von 25L gg bis 75L br.

mfg
Fan_Van
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Jan 2013, 13:02
Also mit dem 19er Port, 35-40cm und 70l netto solltest du bei etwa 34hz liegen


da muss man sich eben die zeit nehmen und mal mit wechselports rumspielen, bis das teil präzise und tief spielt.


wenn dein tip in der praxis funktioniert, kann ich da sicher nicht wiedersprechen...aber meine konstruktion funtioniert bestens, glaub mir
etzi83
Inventar
#13 erstellt: 18. Jan 2013, 13:11
deine rechnung stimmt nicht oder dein port hat keine 19cm innen... bei nem 19er rohr(280qcm) hast bei 40cm länge ne abstimmfrequenz von47hz und nen peak bei 51hz...

für ne abstimmung auf 34hz brauchst bei nem 19er rohr ne länge von 90cm

und ich hab mit wechselports gearbeitet:



bild oben tuning 38hz
bild unten tuning 45hz

mfg
'Alex'
Moderator
#14 erstellt: 18. Jan 2013, 13:18

Fan_Van schrieb:
GG ist präziser vom Sound. Aber deutlich weniger Tiefgang.

Ohne jetzt gerade simulieren zu können:
Diese Aussage ist grundlegend falsch! Ein geschlossenes Geäuse hat eigentlich immer einen deutlich besseren Tiefgang, da es konstant mit 12db/Okt abfällt, was bekanntlich zusammen mit dem DruKa-Effekt recht nahe an einen gerade Frequenzverlauf bis ganz in den Keller kommt.
Unterhalb der Tuningfrequenz fällt das BR deutlich stärker ab, mehr Tiefgang hat ein BR tatsächlich also nur bei wirklich tiefen Tuningfrequenzen um/unter 20 Hz!

Dem Xion darf man schon 45-60l BR pro Stück zur Verfügung stellen. Wenn die Chassis vorhanden sind:
Das Gehäuse so groß bauen wie möglich, eine Kammer für beide Woofer und dann über den Port und Trennung den Woofer in den gewünschten Bereich ziehen. Du wirst sicher in erster Linie Spaß haben wollen, das bekommt man da schon auch hin ( auch wenn du die Treiber vllt nicht optimal ausreizen kannst).

Gruß Alex

Edit: Forencode korrigiert


[Beitrag von 'Alex' am 30. Jan 2013, 23:08 bearbeitet]
Fan_Van
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Jan 2013, 13:21
Das kann ich dir jetzt nicht aus dem Stand sagen, du kannst beruhigt sein, dass ich mich "sehr" umfangreich mit diesem Thema auseinandergesetzt habe....

PS. dein unteres Bild sieht verdächtig nach mindestens 16cm, wenn nicht mehr aus! und das für einen woofer. du hast unserem kollegen einen 15er port und 100l für 2(!) woofer empfohlen

wie auch immer...hauptschache, jeder ist zufrieden.

im originalgehäuse hat AS die woofer mit 50l verkauft. das ist ein kompromiss aus abstimmung und verfügbarem platz. so braucht's unser kollege ja auch. also mein tip:

100 für beide und 2x16er port mit 35cm

vieleicht sehen wir uns ja mal bei nem treffen, dannn können wir weiterphilosophieren. ich komme aus dem stuttgarter raum
etzi83
Inventar
#16 erstellt: 18. Jan 2013, 13:30
ja das untere bild hatte nen16er aeroport war für musik aber nicht optimal. laut ja tiefgang war aber mies.

Fan_Van
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Jan 2013, 13:31
" tiefgang for president"
'Alex'
Moderator
#18 erstellt: 18. Jan 2013, 14:12
Hast du meinen Beitrag eigentlich nicht gelesen, Fan_Van?
Dein Gehäusevorschlag ist absolut unbrauchbar für Musik! Das ergibt ein Tuning von 50 Hz, das ist deutlich zu hoch!

Du hast da sicherlich einen Denk- oder Schreibfehler.

Bei 100l kann man erstmal mit 2 10er Ports anfangen, dann wären wir bei 35Hz Tuning bei einer Länge von 30cm. Das wäre schon ein eher tiefbasslastiges Tuning. Die 25cm Länge sind rund 38 Hz Tuning, so sind viele der ordentlich gefertigten Fertiggehäuse getunt. Das ist ein Kompromiss aus Tiefgang und Pegel. Am Besten hier mal mit Rohren zwischen 20 und 40cm Länge testen ( bei 2 10er Rohren). Wenn möglich kannst auch mal noch gute 70cm ausprobieren, das wäre ein sehr tiefes, eher audiophiles Tuning. Ist dem gemeinen Pegelfreund idR aber zu leise.

Solltest du Strömungsgeräusche mit 2 10er Ports haben kann man die Stückzahl erhöhen.

Gruß Alex
Fan_Van
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Jan 2013, 15:26
hi alex,

sorry, DENKFEHLER


habe den großen port mit 35cmin 70l netto, nicht 50l, wie puma....

Tut mir leid, wegen der Verwirrung!!!!!
Puma2239
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Jan 2013, 02:09
Also ich habe jetzt mal mit AS hin und her geschrieben sie sagten : 120 L mit ein Port von 500mm . Ich habe jetzt 1,8 MDF und das Gehäuse wird (Innen Maß ) B 81,8 x H 41,8 X T 31 da komme ich auf 105 L


[Beitrag von Puma2239 am 20. Jan 2013, 02:27 bearbeitet]
Fan_Van
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Jan 2013, 11:13
Hallo,

du kannst ja mal probieren, ob du mit Simulation eine sinnvolle Portkonfiguration hinbekommst:

http://www.linearteam.dk/default.aspx?pageid=winisd


würde dir bei der Woofern dringen eine doppelte Frontplatte mit 2x18mm MDF empfehlen. Verstrebungen würde ich in deinem Fall weglassen, um nicht noch mehr Volumen zu verschenken.
'Alex'
Moderator
#22 erstellt: 21. Jan 2013, 14:09
2,3 Liter weniger machen, gerade bei 100l Volumen, bedeutend weniger Probleme als ein windiges Klappergehäuse.
Man kann Gewindestangen nehmen um die Verdrängung zu minimieren.
Nach deinem Argument macht die doppelte Frontplatte auch nicht unbedingt Sinn.

Gruß Alex
Fan_Van
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Jan 2013, 15:13
Gewindestangen sind auch ok... die doppelte Frontplatte macht definitv Sinn!!

@ Alex: wie kommst du denn darauf, dass das keinen Sinn machen soll? Da kann ich dir nicht ganz folgen
'Alex'
Moderator
#24 erstellt: 21. Jan 2013, 19:55
Hallo,

ich plädiere ja für ein stabiles Gehäuse.
Du hast gesagt du würdest auf Streben verzichten um kein Volumen zu verschenken. Nach der selben Logik kannst du auf das Aufdoppeln der Frontplatte verzichten, da auch hier Volumen verschenkt wird.
Aber auch hier bin ich der Meinung, dass Stabilität deutlich wichtiger ist als <5% Volumenunterschied.

Gruß Alex
Fan_Van
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Jan 2013, 20:02
Achso

Also mit einer doppelten Frontplatte verschenkt man nicht unbedingt Volumen, wenn man's so anstellt, dass die Dopplung von Außen draufkommt und der Radius für den Wooferausschnitt etwa 5-10m plus dem Außenradius der Chassis ist

Wie auch immer...Stabilität ist die halbe Miete
'Alex'
Moderator
#26 erstellt: 21. Jan 2013, 20:07
Wenn ich deiner vorangegangenen Grundidee folge baue ich natürlich maximal groß und verschenke keine 18mm in der Tiefe. Entsprechend fällt die Option auch raus.
Ist ja aber auch eine absolut müßige Diskussion, Stabilität geht klar über ein paar Prozent Volumengewinn, erst recht bei diesem Projekt. Ob das nun 100l oder 97l sind halte ich für absolut vernachlässigbar! Ein möglichst stabiles Gehäuse hingegen ist eine Grundvoraussetzung.

Gruß Alex
Feuerwehr
Inventar
#27 erstellt: 21. Jan 2013, 20:15

Fan_Van schrieb:
Achso
...und der Radius für den Wooferausschnitt etwa 5-10m plus dem Außenradius der Chassis ist


Das find ich echt übertrieben.
Fan_Van
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Jan 2013, 20:21
waaahahahaha!!!!

natürlich meinte ich 5-10km
Puma2239
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 22. Jan 2013, 03:56
Morgen werde ich Anfangen zu bauen Bilder folgen dann . Habe ich eigentlich Verluste , da ich es ja nach oben spielen lasse ?
Puma2239
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Jan 2013, 22:09
So ich habe mal angefangen hier mal bilder IMG_3631 IMG_3630 Und so habe ich es vor zu bauen IMG_3632 wie gesagt das ganze lasse ich noch oben spielen richtung Himmel .Könnte ich auch die BR Rohre richtung Heckklappe Bauen oder müßen sie da sitzen wo die beiden Sub`s sitzen ??
'Alex'
Moderator
#31 erstellt: 22. Jan 2013, 22:21
Lässt sich nicht pauschalisieren.
Wenn zwischen Gehäuse und Heckklappe zu wenig Luft ist lass alles nach oben spielen. Wenn du dir lange Rumtesterei sparen willst baust alles auf eine Wand.
Wenns vom Platz her passt kannst natürlich beide Ausrichtungen testen.

Sieht soweit ordentlich aus, warum hast die Streben nicht gerade eingesetzt?

Gruß Alex
Puma2239
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Jan 2013, 22:26
Die eine strebe ist gerade bei der anderen habe mich mich etwas vermessen
Neruassa
Inventar
#33 erstellt: 22. Jan 2013, 23:05
Sehr schöne Stufe im Hintergrund.
*Neid*

Würde eventuell noch bisschen mehr Verstreben... ansonsten siehts doch gut aus.
Mal eine andere Sache, wurde hier noch gar nicht angesprochen oder ich habe es überlesen... möchtest die beiden Xions ja an 2 Ohm mit ~1,2KW betreiben.

Hast du eine Zusatzbatterie verbaut?
Puma2239
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 22. Jan 2013, 23:11
nein habe ich mir aber sagen lassen das ich wohl jetzt eine brauche bei der AS 280.2 und der F600
Neruassa
Inventar
#35 erstellt: 22. Jan 2013, 23:13
Aber ganz klar.
Weiter so!
Puma2239
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 22. Jan 2013, 23:17
weiter Bilder weden Folgen , jetzt geht der wagen erst mal 3 Tage in der Werkstadt Ich habe jetzt erst mal Abwasser Rohre gekauft zum Testen 125mm oder doch lieber 100 mm?
'Alex'
Moderator
#37 erstellt: 22. Jan 2013, 23:56
Zum testen reicht ein 10er pro Xion 12. Final würde ich aber mehr verbauen.
Im Wohnzimmer basteln ist auch konsequent.

Gruß Alex
Fan_Van
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 23. Jan 2013, 00:18
Sieht gut aus bisher...Respekt!
Puma2239
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 23. Jan 2013, 00:24
@Alex hier ist es schön Warm
Puma2239
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 23. Jan 2013, 14:47
Ich glaube so kann man es sich besser vorstellen IMG_3644 IMG_3646 Nur echt Doof das ich jetzt kein Auto habe
'Alex'
Moderator
#41 erstellt: 23. Jan 2013, 14:52
Jetzt die Frontplatte mindestens aufdoppeln, lieber auch verstreben.

Nur echt Doof das ich jetzt kein Auto habe

Für das Hobby CarHiFi recht unpraktisch.

Gruß Alex
Fan_Van
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 23. Jan 2013, 14:56
Ich dachte, dass wir das Thema Frontplatte schon hatten
'Alex'
Moderator
#43 erstellt: 23. Jan 2013, 14:58
Ich habe nie etwas von "Volumengewinn vor Stabilität" gesagt.
Lies vllt nochmal genau meine Argumentation.

Gruß Alex
Fan_Van
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 23. Jan 2013, 15:04
Naja, aber der Konsens war, dass der Platz aufgrund des klinen Kofferraums nach aussen begrenz ist. Daher lieber dünne, stabile Streben (G.-Stangen) anstatt doppelter Frontplatte...so war doch deine Argumentation.

Wie auch immer...wenn's geht natürlich die doppelte Frontplattte aussen drauf

Bin gespannt....
Fan_Van
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 23. Jan 2013, 15:05

'Alex' (Beitrag #22) schrieb:
2,3 Liter weniger machen, gerade bei 100l Volumen, bedeutend weniger Probleme als ein windiges Klappergehäuse.
Man kann Gewindestangen nehmen um die Verdrängung zu minimieren.
Nach deinem Argument macht die doppelte Frontplatte auch nicht unbedingt Sinn.

Gruß Alex



Puma2239
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 23. Jan 2013, 15:18
was ich machen könnte ist ist max 1,5 cm Frontplatte sonst passt es wieder nicht von der Höhe
'Alex'
Moderator
#47 erstellt: 23. Jan 2013, 15:19
Mensch, ich hab doch gesagt, dass ich noch nie der Meinung war, dass es falsch wäre die Frontplatte aufzudoppeln. Gerade bei so großen Ausschnitten ist das überaus sinnvoll.
Ich habe lediglich an der zitierten Stelle versucht dir aufzuzeigen, dass nach deinem Argument des Volumengewinns der darauf folgende Tipp mit der Aufdopplung schon wieder widerlegt ist.
Abschließend: Stabilität ist wichtig, dabei sind im Normalfall Streben hilfreicher als übertriebene Wandstärke ( was nicht heißt man soll 12mm Platten verwenden), eine Frontplatte, gerade wenn durch mehrere Ausschnitte nur noch mit wenig Material gesegnet, lohnt sich aufzudoppeln.

Gruß Alex
Fan_Van
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 23. Jan 2013, 15:24
Wenn du nur noch 1,5cm hast, würde ich Multiplex zum doppeln nehmen. Checke aber lieber erstmal, ob das Gehäuse noch rein-und rausgeht...sonst wird's übel
'Alex'
Moderator
#49 erstellt: 23. Jan 2013, 16:05
Joa, grundlegend ist MPX ja eigentlich immer besser, weil leichter und stabiler. Gerade hier würde ich wie gesagt noch mindestens eine Strebe zwischen Front- und Rückseite einziehen und die Front aufdoppeln. Obs jetzt 12mm oder 15mm sind ist da nicht soo wichtig.

Gruß Alex
Puma2239
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 23. Jan 2013, 16:23
Gesagt gemacht IMG_3648 IMG_3649 Und morgen besorge ich noch eine Platte
st3f0n
Moderator
#51 erstellt: 23. Jan 2013, 16:28
Na das sieht doch schonmal ganz gut aus.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Hilfe beim Gehäusebau!
fseyboth am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  5 Beiträge
Hilfe beim Gehäusebau (X-Ion 10")
Basti8290 am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  5 Beiträge
Bitte Hilfe um Feinabstimmung
Puma2239 am 31.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  6 Beiträge
Gehäusebau AS X-Ion 12 Plus
OoJDoO am 24.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  7 Beiträge
Hilfe zum Subwoofer Gehäusebau?
Tobi_3 am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  15 Beiträge
Brauche Hilfe beim Gehäusebau
ARLTer am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  21 Beiträge
Gehäusebau . HILFE
Weydung am 23.06.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  2 Beiträge
!Hilfe! Gehäusebau Form/Liter
tripper am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.03.2009  –  11 Beiträge
X--ion 12 BR, Eine Richtungsfrage, bitte um Hilfe (Fotos)
Audi80Sound am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  37 Beiträge
Benötige Tips zum Gehäusebau; Speziell für x-ion 15 plus
glückspirat am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.726 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedKrissjen
  • Gesamtzahl an Themen1.412.399
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.888.448

Hersteller in diesem Thread Widget schließen