Bora und BR

+A -A
Autor
Beitrag
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Feb 2014, 08:29
Hi, ich werde demnächst eine BR Kiste für meinen Bora (Limo) in Angriff nehmen, das Konzept sieht wie folgt aus:
BR BOX
Mein Subwoofer ist ein Alpine SWR 12D4.
Was mir bei all den Berechnungen etc. nicht klar ist, wie wichtig ist die Länge des Ports, welche IN die Kiste hinein ragt, denn zwischen Submembran und Hutablage ist ein Abstand von ca 2,5 cm eingeplant. Bandpass habe ich ausgeschlossen, da mir die Abstimmung zu aufwendig erscheint und zu viel Platz in Anspruch nimmt. So jetzt mal raus mit den Tipps/Kritiken was an diesem Konzept falsch bzw. verbesserungswürdig ist

P.S. Hutablage wird vollständig gedämmt, bis auf die Portfläche
LexusIS300
Inventar
#2 erstellt: 18. Feb 2014, 08:42
Hallo,

die Verdrängung des Ports muss im Volumen mit eingerechnet werden.
Wie weit dieser in die Kiste ragt ist egal.

Grüsse
Markus
Feuerwehr
Inventar
#3 erstellt: 18. Feb 2014, 08:47
Das Prinzip ist unsinnig. So kannst Du einen Bandpass ankoppeln, aber keinen BR.
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Feb 2014, 08:48
Also bezieht sich das berechnete Volumen immer auf: errechnetes Volumen = Gesamtvolumen - Portverdrängung - Subverdrängung?
LexusIS300
Inventar
#5 erstellt: 18. Feb 2014, 08:49
Berechnete Volumen sind meist Netto.
Dazu muss man die Verdrängung des Ports und Sub aufrechnen.
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 18. Feb 2014, 08:52
Es bringt aber NIX, wenn nur der Port an die Fahrgastzelle angekoppelt wird
und die Membran in den Kofferraum spielt!

Es muss SO aussehen:

http://www.hifi-forum.de/bild/20130731192807_337179.html

http://www.hifi-forum.de/bild/20130808114146_337195.html




WENN Das bei Dir bautechnisch nicht möglich ist, bleibt nur das Bandpassgehäuse:

http://img509.imageshack.us/img509/4227/bandpasskofferraumzm6.gif

http://www.autohifi-club.de/bandpass/Bandpassgehaeuse.html
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Feb 2014, 08:59
@Feuerwehr: Wieso ist das Prinzip unsinnig, bin mit BR bisher in all meinen Autos recht zufrieden gewesen, aber im Bora bekommt man wie ihr wisst einfach kaum Tiefbass in die Fahrgastzelle, ohne dass die Hutablage wie wild zu scheppern beginnt.
Feuerwehr
Inventar
#8 erstellt: 18. Feb 2014, 09:02
Eben deshalb. Dein Chassis bollert weiterhin gegen die Hutablage. Die Hutablage wird angeregt und erzeugt dann den Bass im Innenraum. Dazu addiert sich der rückwärtige Schallanteil des Chassis durch den Port. Wie das klingen wird, kannst Du Dir vielleicht vorstellen. Siehe auch Zuckerbäckers Antwort.


[Beitrag von Feuerwehr am 18. Feb 2014, 09:04 bearbeitet]
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Feb 2014, 09:02
Okay, jetz is klar was gemeint ist, danke! Also wohl doch Bandpass
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Feb 2014, 09:17
Die Lösung mit dem BR, die Zuckerbäcker gepostet hat gefällt mir, aber bei nem 30er Sub leider nicht umsetzbar. Und sieht sehr gefährlich aus, was passiert mit dem Sub bei ner Vollbremsung
Für BP kann ich auch nicht einfach WinISD verwenden oder? hört sich nicht so einfach an mit der Abstimmung, er sollte auf HipHop Musik abgestimmt werden, da ich zu 80% diese Musik höre


[Beitrag von Unosxdriver am 18. Feb 2014, 09:17 bearbeitet]
visualXXX
Inventar
#11 erstellt: 18. Feb 2014, 09:45
wenn alles vernünftig verbaut und gesichert wurde, wird da auch bei einer Vollbremsung / Unfall nichts passieren.

such mal nach Volksbandpass/ Fortissimo Bandpass...
Da kannste dir schonmal nen paar Anregungen hohlen
zuckerbaecker
Inventar
#12 erstellt: 18. Feb 2014, 11:15

Unosxdriver (Beitrag #10) schrieb:

Für BP kann ich auch nicht einfach WinISD verwenden oder?



is leider für die Anwendung im Auto net so geeignet.

Beitrag Nr.9
http://www.hifi-foru...ead=20768&postID=9#9
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Feb 2014, 14:10
Ok, also wenn ich den Beitrag richtig verstanden habe wird der Bandpass mehr oder weniger zum BR umfunktioniert. Nur mit dem Lowpass is mir das nicht ganz klar, wenn ich meinen Lowpass auf die Grenzfrequenz einstelle, bekomme ich doch quasi zwei "Höcker" bei der 3dB Grenzfrequenz? Macht es Sinn zuerst das geschlossene Gehäuse zu bauen, auf einen Qts von ~0,7 abzustimmen und danach den ventilierten Teil anzubauen? Mit dem abstimmen kann man sich ja nicht wirklich auf die Simu verlassen, wie in dem Thread http://www.klangfuzz...ass-abstimmung/page3 bereits in den ersten Beiträgen deutlich wird. Sorry für die vielen Fragen auf einmal aber wird meine erste Kiste, daher wollte ich nach Möglichkeit dem BP Prinzip aus dem Weg gehen
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Feb 2014, 15:43
Um den BP richtig abzustimmen müsst ich zunächst ja die Reso meines Fahrzeugs wissen, aber wie bestimm ich die? Laptop nehmen, Signalgenerator an Cincheingang des Verstärkers und schauen bei welcher Frequenz das schäppern am heftigsten ist?
ErikSa91
Inventar
#15 erstellt: 18. Feb 2014, 17:43
Hi,

zum Bauen brauchst du die Reso von deinem Auto nicht. Es sei denn du willst DB Drag o.ä. machen

Du baust die geschlossene Kammer ~35l netto. Die BR Kammer machst du doppelt so groß mit Tuning 60 - 70hz. Danach gehts ans einmessen wo der Frequenzgang noch etwas lineariesiert wird. Welche Möglichkeiten hast du dafür?

Lg
Erik
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Feb 2014, 17:58
Zum linearisieren will ich meine HU verwenden, hab den Clarion DXZ788 mit 3 Band EQ, denk das dürfte fürs erste reichen. Zum einmessen, entweder per Software, wenns dann nix is, dann kann ich immer noch zum Händler fahren und einmessen lassen. Hab in dem andern Forum (Klangfuzzi) gelesen, dass die Fahrzeugresonanz sehr wohl eine Rolle spielt beim abstimmen des BPs Versteh ich das soweit richtig, dass die Tuningfrequenz durch den Port bestimmt wird?
ErikSa91
Inventar
#17 erstellt: 18. Feb 2014, 20:06
Mehr als ein "naja" bzgl. aller deiner Punkte fällt mir da nicht ein.

Dir fehlen die absoluten Grundlagen. Lesen tust du, das ist gut. - wie hast du denn früher deine BR's abgestimmt ohne den Zusammenhang zwischen Port und Tuning zu kennnen? ...

Ja, der Port bestimmt das Tuning des Gehäuses. Allerdings "biegt dein Auto" da noch stark dran rum. Z.B. kann der tatsachliche Peak deines Subwoofers wesentlich tiefer liefer liegen wie die Tuningfrequenz "sagt" Da kommen wir dann auch zum Thema Reso vom Fahrzeug sowie Druckkammereffekt.

Tue dir selbst einen Gefallen und mach dich noch etwas Schlau bevor du viel Geld in ein Gehäuse steckst. Bei der Art Bandpass von der wir hier oft sprechen müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein damit das Ganze überhaupt funktioniert, sprich ein steiler (18 oder 24db/oktave) Lowpassfilter muss gesetzt werden können und ums richtig gut werden zu lassen sollte auch ein etwas großzügiger EQ sollte fachmännisch eingestellt werden können

Das ist alles nicht ganz so einfach wie du vielleicht denkst

Lg
Erik


[Beitrag von ErikSa91 am 18. Feb 2014, 20:08 bearbeitet]
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Feb 2014, 20:32
Deswegen will ich erstmal eure Tipps abwarten und nicht einfach drauf losbauen Wie gesagt is mein erstes Woofergehäuse, mein jetziger wurde damals vom Händler (caveman) abgestimmt und samt Woofer erworben! Bis auf verschiedene Foren hab ich bisher nicht viel Infos zu Bandpässen gefunden, beim Händler wird das wohl viel zu teuer, Zeit hab ich im Moment, das Budget ist begrenzt
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Feb 2014, 20:37
Ich mein sogar dass eine Flankensteilheit von bis zu 24dB beim Clarion möglich ist! Frontsystem wird auch demnächst auf Vollaktiv umgestellt, wenns die HU schon ermöglicht Das einzige was mich zur Zeit unter Zeitdruck setzt ist der nichtvorhandene Tiefbass aus meinem FS
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Feb 2014, 14:22
Also hab mich mal soweit eingelesen in dem Thema! Wenn's net so weit bis zum Didi(Fortissimo) wär würd ich's komplett da machen lassen aber wenn ich alleine die Spritkosten und die Arbeit hochrechne sprengt das leider mein Budget! Oder kann mir jemand einen groben Preisrahmen eines Fortissimo Bandpasses ohne Sub nennen, ich erreiche ihn derzeit leider nicht! Ansonsten sieht mein Plan so aus dass ich ein geschlossenes Gehäuse in meine Reserveradmulde verbaue, dieses auf einen Otc von ca 0,7 abstimme, etwa 35l netto! Den ventilierten Teil dann quasi darauf aufsetzen mit einem Nettovolumen von ca. 70l, so ähnlich wie hier: http://www.klangfuzz...ss-abstimmung/page24 Post Nr235, mit dem Unterschied, dass der Port durch die Öffnungen der Hutablagen spielen soll! Erscheint mir von der Raumausnutzung am effektivsten da ich weiterhin die Rücksitze umklappen könnt falls ich mal mehr Platz im KR bräuchte.
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Feb 2014, 14:25
Abstimmen würd ich zunächst über die HU probieren, wenn's dann nix wird kann ich immer noch nen EQ nachrüsten!
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Feb 2014, 14:55
Noch eine Frage zum Woofer und seiner BP Fähigkeit, in keiner meiner Simulation hab ich so einen "sauberen Höcker" und einer Steigung von 12dB/Octave oberhalb der 0dB hinbekommen! Hat jemand Erfahrung mit diesem Woofer oder ist grundsätzlich jeder Woofer Fortissimo Bandpasstauglich?
Joze1
Moderator
#23 erstellt: 25. Feb 2014, 15:16
Diese ständigen Doppelposts sind hier nicht sehr gerne gesehen von der Moderation. Das solltest du unterlassen, dafür gibts einen "Bearbeiten"-Button.

Ein Woofer ist immer für einen BP nach Fortissimo geeignet, wenn er eine gute Eignung für GG aufweist. Um dir dahingehend weiterhelfen zu können, brauchen wir die TSP zu dem Woofer


[Beitrag von Joze1 am 25. Feb 2014, 15:21 bearbeitet]
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Feb 2014, 16:35
Ok, merk ich mir für die Zukunft
Also die TSP Werte sind:
SPL: 84,9 dB
Re:3,8 + 3,8 Ohm
Le: 3,33 mH
Fs: 28 Hz
Vas: 46 l
Qms: 6,04
Qes: 0,52
Qts: 0,48
Sd: 479 cm³
Xmax: 20 mm
Xmech: 72 mm

Ich hoffe diese Angaben reichen, der Sub soll an einem Alpine PDX-M12 parallel laufen! Danke im Voraus!

Gruß Serg
Joze1
Moderator
#25 erstellt: 25. Feb 2014, 17:16
Ja, also du baust 35 Liter GG mit ein bisschen Sonofil drin. Ventilierter Teil 70 Liter netto. Portfläche so um die 350-400 qcm und Länge dann probieren. Solltest halt auf die obere Nutzfrequenz abstimmen
Neruassa
Inventar
#26 erstellt: 25. Feb 2014, 17:17

'Stefan' schrieb:
Kurz:
Der geschlossene Teil des BP wird meist so gebaut, dass man einen Qtc von ~0,5-0,7 erreicht.
Der ventilierte Teil ist vom Volumen her grob 1,5-2 mal so groß, die Abstimmung der ventilierten Kammer bestimmt quasi die obere Grenzfrequenz des BPs, da liegen wir meist im Bereich um 65-75Hz.
Mit der sehr großen ventilierten Kammer und der hohen Abstimmung wird mit voller Absicht ein großer Peak reingestimmt. Dabei wählt man die Portfläche bewusst sehr groß, um dem geschlossenen Teil untenrum möglichst kompressionsfreies Spielen zu ermöglichen.

JL Audio 10W6 Peak

Die hohe Abstimmung bringt enormen Würgegrad "obenrum", damit in dem Bereich wenig Hub, damit wenig nichtlineare Verzerrung, was wohl das extrem "Knackige" dieses BP-Prinzips ausmacht. Der Druckkammereffekt übernimmt den Anstieg zu tiefen Frequenzen hin, hier simuliert mit einem 9dB-Peak (Q=2) bei Fahrzeugreso/2:

JL Audio 10W6 BP - DruKaEff

Der Peak wird anschließen über einen tiefen, meist steilen Lowpass "geradegezogen", die Fahrzeugreso - hier nicht zu erkennen - muss mit dem EQ geglättet werden.

JL Audio 10W6 BP - Lowpass

Die Abstimmung ist hier extrem vereinfacht dargestellt, die Akustik im Fahrzeug ist natürlich in der Praxis etwas komplexer und schwieriger zu handlen.

Dass es dabei nur um Schalldruck geht, ist falsch.
Das ist eine schöne, effektive Art und Weise, die Vorteile von BR und CB mit Ausnutzung der Fahrzeugakustik zu kombinieren.



http://www.klangfuzz...-Bandpass-abstimmung
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 25. Feb 2014, 21:08
Genau diesen Verlauf(1 Simu Bild) bekomm ich mit meinem Sub nicht ganz hin, müsste evtl noch ein wenig mehr rumspielen mit WinISD, deswegen die Frage ob der Sub sich überhaupt für Bandpass eignet und ob jemand Erfahrung mit diesem hat.Ich hab in dem besagten Thread auch gelesen dass der Höcker die 0dB Grenze bei der Fahrzeugreso passieren sollte und am besten eine Steigung von 12 dB/Octave haben sollte was in etwa der Fahrzeugreso entspricht! Ziel des Lowpass sollte doch sein dass der Höcker quasi auf die 0dB Grenze egalisiert und bei der Abstimmfrequenz noch steiler abtrennt, korrekt soweit? Der Tipp von Joze1 klingt fast zu einfach einfach 35l CB und 70l BR zu nehmen, nicht falsch verstehen
janwoecht
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 25. Feb 2014, 21:18
Es ist so einfach!

Portfläche gross, Abstimmung 65Hz= Passt. Zuviel Theorie macht Kopfschmerzen.
Joze1
Moderator
#29 erstellt: 25. Feb 2014, 21:59
Die Simulationen kannst du eh knicken. Berechne dein GG auf 0.7 Qtc, ventilierter Teil doppelt so groß und auf obere Nutzfrequenz abstimmen. Mehr ist das nicht
AHS
Inventar
#30 erstellt: 27. Feb 2014, 15:14
Ist das eigentlich ein Geheimnis, um was für einen Woofer es sich handelt oder was soll das??
janwoecht
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 27. Feb 2014, 15:14

AHS (Beitrag #30) schrieb:
Ist das eigentlich ein Geheimnis, um was für einen Woofer es sich handelt oder was soll das??



Alpine SWR 12D4.

1. Beitrag
AHS
Inventar
#32 erstellt: 27. Feb 2014, 15:47
Ach Shit - total überlesen gleicht unterm Bildchen...
Joze1
Moderator
#33 erstellt: 27. Feb 2014, 17:14
Sonst hätte ich mich nie im Leben erdreistet, einen Gehäusevorschlag zu machen...
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 28. Feb 2014, 18:59
So, hab heute mal grob meinen KR vermessen, damit ich weiß wie viel Holz ich brauche für die Bodenplatte und das Gehäuse! Inwiefern ist Multiplex besser geeignet für das Gehäuse, ist es einfach steifer als MDF oder wieso prahlen alle mit diesem Wundermaterial?
Ich hab die hohe Ladekante beim Bora völlig vergessen, das heißt ich muss die Bodenplatte mindestens in 2 Hälften unterteilen Weiteres Problem, die Hutablage bzw deren Öffnungen, die sind ja völlig willkürlich angeordnet,wird also schwieig, da nen gescheiten Kanal mit Fläche durchzubekommen! Welche Funktion erfüllt überhaupt die Hutablage, zur Stabilität trägt sie wohl kaum bei?
mr.booom
Inventar
#35 erstellt: 28. Feb 2014, 19:27
Ja, Multiplex (MPX) ist nicht nur leichter (~5%) sondern auch stabiler als MDF, reduziert dadurch die Plattendicke auf rund 80% von MDF was nochmals Gewicht spart (insgesamt also rund 25%). Ebenso ist es bzgl. Verschrauben auch härter im nehmen, wo MDF gern mal Holzmehl produziert hält ne Schraube in MPX fast ewig Natürlich muss auch bei MPX vorgebohrt werden, auch wenn man seitlich reinschrauben will, sonst platzen die Lagen auseinander wie bei MDF auch ^^

Bzgl. Sinnhaftigkeit ist die Hutablage natürlich in die Konstruktion der gesamten Karosse einbezogen und dient natürlich der Steifgkeit, nen willkürliches raustrennen kann gern mal zu Faltenbildung führen, sprich Totalschaden
Je nachdem wie die Öffnungen in der Hutablage geformt sind bieten sich auch runde Ports an (KG Abwasserrohre z.B.).


[Beitrag von mr.booom am 28. Feb 2014, 19:30 bearbeitet]
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 08. Mrz 2014, 21:58
So, Konzept usw steht soweit alles, jetzt fehlt nur noch das nötige Kleingeld und das passende Wetter! Falls irgendwer in den nächsten Wochen Langeweile/Zeit hat und Lust hat zu helfen/unterstützen, ich nehm die Hilfe gerne an! Bier geht natürlich auf mich In den nächsten Tagen wird aber erstmal das FS auf Vollaktiv umgestellt!
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 06. Mai 2014, 20:10
FS läuft mittlerweile auf Vollaktiv! Aber ich befürchte ich komme um eine Zusatzbatterie nicht herum! Problem: ich habe keinen Stromanschluss im Hof, Pflegeladen damit fast unmöglich! Soweit ich mich eingelesen habe, müssen aber alle AGM Batterien min. 1 mal/Monat pflegegeladen werden.
Frage 1) Gibt es gute Starterbatterien, welche eine Zusatzbatterie wett machen?
Frage 2) Gibt es wartungsarme AGM Batterien?
Frage 3) Welche Alternativen gibt es zu AGM? Was spricht gegen NiMH Akkus?
toleon
Inventar
#38 erstellt: 06. Mai 2014, 23:11
In dem Fall dürfte es immernoch das beste sein, die zusätzliche Batterie "schnell entnehmbar" zu verbauen, sodass du sie dann zum Laden mit in die Wohnung nehmen kannst. Ist nicht wirklich bequem, aber ich hätte als Laternenparker das gleiche Problem.
Joze1
Moderator
#39 erstellt: 07. Mai 2014, 07:08
Ich habe das Problem auch, lade dann halt immer, wenn ich die Möglichkeit habe. Also wenn wir meine Schwiegereltern besuchen, meine Großeltern, meine Eltern... Da komm ich dann auch auf alle 2-3 Wochen

Aber um deine Fragen zu beantworten:
1) Nein.
2) Wartumgsarm sind alle AGM. Wenn du damit meinst, dass sie nicht geladen werden müssen: Pflegeladen sorgt immer für eine Verlängerung der Haltbarkeit. Wird das System durch eine Anlage zusätzlich belastet, ist das eine lange Lebensdauer ohne Pflegeladen in keinem Fall gewährleistet.
3) NiMH-Akkus im Auto habe ich persönlich noch nie gehört. Was sollte denn dafür sprechen?
Unosxdriver
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 07. Mai 2014, 15:06
Spricht eigentlich wenig gegen NiMH außer die hohe Selbstentladung! Geringer Innenwiderstand, sehr niedriges Gewicht! Sind vielleicht nur Hirngespinste, aber vielleicht hats ja schon mal jemand versucht! Welche AGM empfehlt ihr für ca 2 KW und einem Budget ~100€
Neruassa
Inventar
#41 erstellt: 07. Mai 2014, 15:23
Budget von 100€ haste nicht viel Auswahl.
Stinger SPV20.

Etwas teurer, aber weitaus besser
http://www.pimpmysou...a8b088bd6ee882031eeb
Joze1
Moderator
#42 erstellt: 07. Mai 2014, 15:32
Die SPV20 wird für 2kW auch nicht ausreichen... Dazu ist sie im Strom zu begrenzt. Definitiv die PP20, auch wenn sie etwas teurer ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
subwoofer bora limo
MoDejan am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  23 Beiträge
Alpine SWR 12d4 TSP?
Friwe am 30.03.2014  –  Letzte Antwort am 30.03.2014  –  8 Beiträge
Bora Subwoofer
--->Fritz<--- am 30.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  3 Beiträge
Portberechnung in BR Sinus Kiste
michaeldietrich83 am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  2 Beiträge
Subwoofer in E30 Limo
DayOne am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  37 Beiträge
Alpine SWR 1242d SQPL Bandpass?
Mr.Subsonic am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  5 Beiträge
Wie wichtig ist die Bauform?
mrbb am 04.08.2014  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  11 Beiträge
Alpine SWR 1222d im Bandpass
daniel389 am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  8 Beiträge
Dämmstoff in BR Kiste verbauen, Volumen immer so hoch?
-Andi- am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  5 Beiträge
Gehäuse Berechnung Alpine SWR 1241 D Bandpass
Khaos am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedMooosiMooosi
  • Gesamtzahl an Themen1.386.592
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.096

Hersteller in diesem Thread Widget schließen