pegelgehäuse für 2x 12" subs (festivalbus)

+A -A
Autor
Beitrag
boarderkingjk
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jun 2014, 14:49
hallo gemeinde!

ich möchte nun ein neues gehäuse für meine beiden audio system x-ion 12-800 bauen.
endstufe ist eine audio system twister f2-500. bleibt auch vorerst, die subs werden so mit 2x400w rms an 2ohm belastet.

zurzeit sind sie in ca. 100l BR, vorher waren es ca. 120l. hat sich schon ganz gut angehört.
dem gehäuse hab ich damals aus platzgründen etwas tiefe genommmen und den port verlängert...was eh völliger schwachsinn war.

seit 2 jahren werden die subs ausschließlich in unserem alten feuerwehrbus der nun als campingbus für festivals und sonstige partys betrieben wird... jetzt ist es an der zeit ein neues gehäuse zu bauen.
platz spielt nun keine rolle mehr, ich will das maximal sinnvolle volumen nutzen.
was für die gehäuseberechnung sicher auch zu beachten ist, der bus hat ein recht
großes volumen (ca 7000L).

stromversorgung ist ausreichend vorhanden, 5 große autobatterien + ein 3kW benzinaggregat welches die batterien über ein großer autobatterieladegerät die meiste zeit lädt.
kondensator hab ich noch keinen, könnt ihr mir da einen empfehlen oder tuts da jeder 0815 powercap?

klang steht eher im hintergrund, âber ich will natürlich nicht ein reines pegelgehäuse welches komplett ungeeignet zum musik hören ist. aber eben doch richtig druck machen.
musik geht in richtung drum and bass, HipHop, raggatek.

nun stellt sich mir die frage ob ich wieder ein großes BR gehäuse baue, oder doch einen einfachen BP?
hab schon eifrig mit winisd simuliert, der BP wird denk ich mal ne harte nuss damit sich das später auch nach was anhört...

vielleicht kann mir jemand input geben

danke schon mal
greetz

anbei noch fotos von dem jetzigen BR gehäuse.




Neruassa
Inventar
#2 erstellt: 13. Jun 2014, 17:24
Hallo.

Würde ein "großes" Gehäuse bauen und tief abstimmen.

130l Netto
200cm² Portfläche
~40cm Länge
Ergibt 30 Hz Tuning


In was für einem Gehäuse steckt er denn nun?

Nettovolumen?
Portfläche?
Länge?




die subs werden so mit 2x400w rms an 2ohm belastet.

Es ist Sinnvoller, wenn du die Woofer in Reihe/Parallel zu 4 Ohm Gesamtimpedanz schaltest und dann an 2 Kanälen brücken tust.
So bist du 100% sicher, dass beide Woofer zeitgleich das Signal bekommen.



[Beitrag von Neruassa am 13. Jun 2014, 17:31 bearbeitet]
boarderkingjk
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Jun 2014, 10:46
hallo, danke für die antwort!

okay du meinst also dass ich dann kanal 1+2 gebrückt an 4ohm mit 800w fahre.
daten von der f2-500:
2x 230 Watt RMS @ 4 Ohm Stereo
1x 800 Watt RMS @ 4 Ohm Mono
2x 400 Watt RMS @ 2 Ohm Stereo
1x 1180 Watt RMS @ 2 Ohm Mono


sind 30Hz nicht etwas tief?

das jetztige gehäuse ist das mit der lackierten front.
nettovolumen knappe 100l (eben jetzt zu klein)
port 300cm², 32cm lang

TSP von dem x-ion 12-800:
Qts 0,55
Qes 0,64
Fs 39Hz
SPL 95dB
Xmax 17mm

hat schon jemand ein bandpassgehäuse für die beiden x-ions gebaut und kann mir sagen wie sich das anhört? ist das zu empfehlen? machen die ordentlich druck? würd mich doch reizen, richtig abgestimmt sollten die doch um einiges mehr wumms machen als im BR.

kann ich einen gebrauchten cap kaufen oder lieber neu?
Neruassa
Inventar
#4 erstellt: 14. Jun 2014, 12:01
Du möchtest ordentlich Druck und fragst, ob 30 Hz zu tief sind?
Du widersprichst dir irgendwie.

Wenn du 5 Batterien hast, brauchst du kein Cap mehr.


nettovolumen knappe 100l (eben jetzt zu klein)
port 300cm², 32cm lang


Ernsthaft?

Damit hast du ein 44 Hz Tuning. Schöne Dröhnkiste.
Wundert mich nicht, dass dort im Tiefbass kein Druck mehr kommt.

Gruß
boarderkingjk
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Jun 2014, 12:20
die kiste war ja vorher größer, wurde dann anderweitig eingesetzt und ich musste das volumen verkleinern....
darum frag ich ja, will ja deswegen ein neues gehäuse bauen

war dann der 32cm 300cm² port bei 120l netto auch zu groß? wie kommt man da auf die tuningfrequenz?
Neruassa
Inventar
#6 erstellt: 14. Jun 2014, 13:39
Ist abhängig von Volumen, Portfläche und Länge.
Ja, auch bei 120l kommst du auf ein ziemlich hohes Tuning.
Normal ist ~32-35 Hz für Allroundig, <32 für Tiefbass-Spaß.

Momentan hast du eine lustige dröhnkiste.
300cm^2 sind viel zu viel.
200cm^2 reicht.
Dadurch wird der Port auch kürzer ..

Je mehr cm^2, desto länger muss der Port sein für tiefere Tuningfrequenzen.


Mein Vorschlag steht oben, ich bleibe bei diesem Gehäuse.
Die Portlänge kannst du meinetwegen noch testen.
Länger = Tieferes Tuning
Kürzer = Höheres Tuning

Ab der Tuningfrequenz fällt die Lautstärke mit 24db/oct.
Ziemlich steil. Bei 44 Hz Tuning ist bei 30 Hz nicht mehr viel übrig.
Daher tief abstimmen, wenn Druck erwünscht.


[Beitrag von Neruassa am 14. Jun 2014, 13:40 bearbeitet]
boarderkingjk
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Jun 2014, 16:25
dann ist es ja höchstens zeit für ein neues gehäuse...
danke für deine hilfe!

kannst du dir mal das bild von den drei simulierten gehäusen ansehen?
hast du ahnung von doppeltem bandpass?

rot = BR laut deiner empfehlung (140l)

gelb = einfacher BP laut vorschlag von audio system

türkis = doppelter BP ... da bin ich mir überhaupt nicht sicher wegen den tuningfrequenzen.
und das volumen der beiden kammern, wäre das so in etwa realistisch?

hab audio system angeschrieben wegen vorschlägen für einen doppelten BP, ob ich da einfach laut ihren vorschlägen die volumen verdoppeln kann da ich ja 2 woofer habe.
haben mir aber nur die daten für einen einfachen BP gegeben, 25l geschl./woofer und 60l ventiliert/woofer.
warte erst auf noch eine antwort, der hat das überlesen.



Neruassa
Inventar
#8 erstellt: 16. Jun 2014, 17:38
Rot sieht gut aus, wie erwartet.
Gelb sieht sehr grauenhaft aus.
Türkis ebenfalls.

Ein gut abgestimmter Bandpass (IN DER SIMULATION) sieht so aus:



'Stefan' schrieb:

JL Audio 10W6 BP - Lowpass


Bau am besten Bassreflex, das ist einfach und effektiv.
Bandpässe sind sehr kompliziert und komplex, wenn es taugen soll.
Die müssen ebenfalls im Auto abgestimmt werden.
boarderkingjk
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Jun 2014, 18:04
danke für die schnelle hilfe!
ja dann werd ich wohl oder übel bassreflex bauen.

sonst komme ich mit dem abstimmen des BP vom hundertsten ins tausendste und ich will mich ehrlich gesagt auch nicht sooo lange damit aufhalten, obwohls ja sehr interessant wäre.

ist es sinnvoll das volumen zu erhöhen z.b auf 250l um bei der tuningfrequenz einen anstieg zu bekommen
und somit lauter zu werden? der platz wär ja locker da. hört sich das dann nach was an?
ich weiß dass sie eigentlich konstant bleiben sollte, ist jetzt nur rein interessehalber.

wie tief kann oder darf ich gehen, bzw. können die subs noch wiedergeben?
oder ist das dann eher nur unnötige mechanische belastung?
Neruassa
Inventar
#10 erstellt: 16. Jun 2014, 18:17
Unterhalb von 25 Hz ist unnötige Belastung.
Das Gehäuse oben bezeichne ich schon als Optimal.
boarderkingjk
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 16. Jun 2014, 18:32
okay

was mir gerade einfällt, weil du geschrieben hast einen bandpass sollte man aufs auto abstimmen,
bei uns in einem club haben sie ein ausgeklügeltes beschallungssystem gebaut was sich echt verdammt gut anhört.

vielleicht auch für den ein oder anderen interessant, würde halt in eine andere rubrik gehören das video.

-> Klick

kann ich da auch etwas beachten bei dem bau von meinem gehäuse auf unseren bus abgestimmt?

greetz
Böötman
Inventar
#12 erstellt: 16. Jun 2014, 18:49
Wenn es um reinen Pegel geht, dann könntest Du dir auch überlegen evtl auf nen AWX 184 zu wechseln. Mehr Wirkungsgrad, den 2x in ein Showsubgehäuse oder eben 2x als Tier und schon liegst du gut im Rennen. Auch der Amp währe dann - zumindest bei 14,4 V - überdimensioniert.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#13 erstellt: 16. Jun 2014, 19:10
Mit den 2 X-Ions wird da auch nicht so viel gehen...

oder macht ihr in dem Kleinbus Praty??????

Wenn dann würd ich ihn eher auf Nutzbass abstimmen. Oder jedenfalls höher.
Das gibt mehr Pegel.

Und den Port würde ich per. ruhig groß lassen, gerade wenn man bedenkt dass die dinger auch Hub können.

80L @ 38Hz würd ich sagen. Port ruhig 300cm² groß, der wird dann zwar 65cm lang, aber das lässt sich ja auch umsetzen.

Damit sind dann 123dB bei 50Hz laut Simu drin. f3 @ 37Hz. Das ist für alle Musikrichtungen ausreichend.

Einen HP 4th Order bei ca. 31Hz setzen.

Oder die X-Ions verkaufen und wie Böötman schon schrieb nen AWX kaufen. Der macht die X-ions locker weg.
boarderkingjk
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 17. Jun 2014, 09:54
aaaaalter, das wär doch echt was.

leistungsmäßig würd es sich auch ausgehen wie schon geschrieben, die twister gibt ca 1,2kw @2ohm
und einer davon packt echt die beiden 12er?
zwei wären echt der oberhammer, hab mir einiges von dem 18er durchgelesen und videos angesehen... geil!

wär ein gehäuse von den vorschlägen von vorteil, oder wie wärn in in nem ca. 400l bassreflex?
natürlich jeweils ein gehäuse,sonst wärs etwas unhandlich


[Beitrag von boarderkingjk am 17. Jun 2014, 10:10 bearbeitet]
AHS
Inventar
#15 erstellt: 17. Jun 2014, 11:07
Da ich davon ausgehe, dass Ihr bei Festivals eher VOR dem Bus Party mach als innen drin, würde ich hier auch eher was in Richtung PA Sub bauen!

Zum AWX gibts sowohl hier als auch in anderen Foren jede Menge Bauvorschläge, u.a. auch Bandpass etc.

Würde in meinen Augen mehr Sinn machen!
boarderkingjk
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 17. Jun 2014, 14:54
hauptsächlich vor dem bus da hast du recht.

das ist wohl die bessere idee! okay danke, werd mal schauen welches gehäuse unserem
zweck entspricht..
anbei mal ein bild von nem freund von mr das er mir grad geschickt hat wie die anordnung der subs aussehen sollte, um den platz sinnvoll zu nutzen. der blaue bereich ist der einstiegsbereich.
das schraffierte fläche ist der schlafbereich den man mit wenigen handgriffen zu einer sitzgarnitur umfunktionieren kann.

IMG-20140617-WA0004


der besagte bus ist ein alter feuerwehrbus, Mercedes 508d Bj 87

IMG-20140617-WA0008
IMG-20140617-WA0009
IMG-20140617-WA0010


in österreich hab ich keinen shop gefunden wos den mivoc zu kaufen gibt, dafür kann ich in der zwischenzeit, bis er aus deutschland gesenet wird mich um das gehäuse kümmern
AHS
Inventar
#17 erstellt: 17. Jun 2014, 15:00
Cool!

Böötman
Inventar
#18 erstellt: 18. Jun 2014, 18:56
Wie gesagt, Ich würde gleich zu zweien greifen. Als Gehäuse kenn Ich jetzt nur das vom Showsub, das hatte Ich selbst mehrere Jahre und war an sich damit zufrieden. Die Kammer für´s Aktivmodul kannst du weglassen da ja die f2-500 die Versorgung übernimmt. Relativ kompakt ist das auch.
Böötman
Inventar
#19 erstellt: 07. Jul 2014, 21:09
2 Wochen sind vorrüber, wie schaut´s aus?
Malice-Utopia
Inventar
#20 erstellt: 07. Jul 2014, 21:48
Hi an deiner Stelle würde ich die xions verkaufen und zwei ordentliche 18er in Horn verbauen wenn du eh Platz hast.

MfG
Böötman
Inventar
#21 erstellt: 14. Nov 2014, 21:20
Was Ich hier vermisse, sind Updates ...
AHS
Inventar
#22 erstellt: 17. Nov 2014, 13:45
Tja, nicht nur hier...
boarderkingjk
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 04. Dez 2014, 03:25
heyho!

die anlage wurde schon anfang juli fertiggestellt! muss mich für das späte update entschuldigen, lag mehrere monate im künstlichen tiefschlaf wegen dem extremen bass der beiden 18er ....






























die mivocs spielen und spielen und spielen.... bis der greif arm kommt, dann ist lieber schluss

zuerst das pavilion..





und dann fast der bus




es kommen noch muldengriffe dran, ein paar winkel als kantenschutz.. lackiert werden die gehäuse auch noch.

ahs und böötman, das update war ich euch schuldig

cheers
Böötman
Inventar
#24 erstellt: 04. Dez 2014, 05:27
Hätte nicht gedacht das du das wirklich umsetzt, leider gibt's das viel zu oft hier. Würdest du evtl ein Resümee bezüglich des Klangs als auch des Maximalpegels der AWX'e - besonders im Vergleich zu den Xions - ziehen? Wurde dein ursprüngliches Ziel erreicht oder gar übertroffen?

Edit: -die derzeitigen Gehäuse wirken sehr bzw fast schon zu groß, wieviel Volumen hast du und was für nen Port?


[Beitrag von Böötman am 04. Dez 2014, 08:01 bearbeitet]
vic_22
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Jan 2015, 21:39

boarderkingjk (Beitrag #16) schrieb:

IMG-20140617-WA0010



sehe ich das richtig, dass du da am tomorrow Festival bist?

kiste fertig

Der sub wird uns im sommer die Festivals verfeinern.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#26 erstellt: 24. Jan 2015, 22:18
Ob der DD da so für geeignet ist...?
Wirkungsgrad ist ja nicht sooo deren Stärke.

Auch wäre er mir einfach zu Schade...
vic_22
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 24. Jan 2015, 23:43
Den 18er hatten wir bisher noch nicht mit, bisher haben wir einen 9915er gehabt mit 8kw Endstufe, hat voll gereicht, nur leider hats der sub nicht überstanden und ist jetzt zum 18er geworden :), hat auch was gutes.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#28 erstellt: 25. Jan 2015, 00:29
sag ich ja, wirkungsgrad kann der nicht...
8kW für einen sub...
naja, wenns spaß macht... hauptsache ihr achtet auch darauf dass eure autobatterie nicht tiefenentlädt
vic_22
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 25. Jan 2015, 01:07
Wir hatten fixen stromanschluss und eine qsc pl 380,
Ich habs recht amüsant gefunden, dass einige leute die zwar bei pa anlagen gut informiert sind, über den druck des dd überrascht waren, das haben ihm einige nicht zugetraut.
Mir wurde von vielen gesagt, "vergiss car hifi subs, pa subs sind viel besser".
Ich liebe meinen dd, normal spielt er bei mir zuhause und einmal im jahr darf er sich am Campingplatz austoben.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#30 erstellt: 25. Jan 2015, 02:31
pegelgewinn durch großes xmax und hohe belastbarkeit, mehr ist das nicht...

CarHiFi bietet dir lediglich mehr klirr, stromverbrauch, chassiskosten und ist dann immernoch leiser als ein guter PA 18er...
jedenfalls wenn es um die beschallung im freien bzw. großen räumen geht...
vic_22
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 25. Jan 2015, 15:28
Dass der DD da seine Schwächen hat ist mir klar, aber ich werd mir nicht extra für ein vielleicht zwei Wochenenden im Jahr extra einen PA Sub kaufen, wenns so auch geht.
Der DD ist mir mal übergeblieben und spielt jetzt eben bei mir zuhause und da hab ich die totale Freude mit ihm.

Und jetzt zurück zum Festivalbus, so was muss ich auch haben und die Umsetzung der Anlage find ich sehr gut.

Und boarderkingjk vielleicht trifft man sich ja mal auf einem Festival, wir sind immer mit einem Wohnwagen unterwegs
999028_10201607963309511_672609613_n
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2x Subs oder 1x guter Sub?
Psychodelic79 am 05.09.2008  –  Letzte Antwort am 20.09.2008  –  21 Beiträge
gehäüse empfehlung für 12" subs
Sommer_|_Jesus am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  12 Beiträge
2x JBL GT4-12 zusammen/getrennt?
tronic86 am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  3 Beiträge
2x hifonics colossus,welche subs?
XorLophaX am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  97 Beiträge
Alte Audio System 12´´ Subs
Hooch4 am 13.05.2014  –  Letzte Antwort am 04.06.2014  –  12 Beiträge
2xChorus Line 12 gegen 2x Raveland AXX 1010
Lacrimosa am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  22 Beiträge
welchen sub? 15" oder 18" oder 2x 12"
M.GEE am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  20 Beiträge
1x 12" oder 2x 10" ?
bernz am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  17 Beiträge
2x Eton Crag 12-600
NeXi am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  10 Beiträge
2x X-Ion 12" +Kiste
sKy-X am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedFuzzy0404
  • Gesamtzahl an Themen1.386.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.915

Hersteller in diesem Thread Widget schließen