Vibe LiteBox Stereo 4 + TCVT 12 + ESK 165.3

+A -A
Autor
Beitrag
pomml
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Aug 2011, 20:11
Hallo zusammen,

möchte in einen Toyota IQ diese Kombination verbauen :

AMP Vibe LiteBox Stereo4 (kleine Abmaße braucht der IQ --> sehr wenig Platz)
FS Hertz ESK165.3 Energy
HS Originale Bestückung (Koax; sollen einfach nur so mitlaufen)
SUB TCVT12"

Gehört wird alles Querbeet, wobei Funk, Pop, Rock und auch Klassik überwiegt.

Möchte erst mal mit dem AMP und dem SUB anfangen.
Das FS und die nötige Dämmung mit Alubutyl folgt erst später (wenn überhaupt dann noch nötig).

Vom Budget her sollten es max. 500Euros ausmachen, damit es ein Musik-Spaß-Würfel wird.

Frage zur Sicherheit :
Die VIBE ist lt. Beschreibung auch mit OEM-Radio betreibbar, da ein Hi-Low-Converter integriert ist. Für mich ist nur nicht verständlich, wie ich mit dem LS-Kabel vom Radio in den AMP gehe (nur Chinch-Eingänge), oder hab ich was übersehen?

Was haltet Ihr generell von der Kombination?
Wäre kein großer Aufwand und könnte doch Spaß bringen, oder?
caveman666
Inventar
#2 erstellt: 19. Aug 2011, 22:31
Es gibt auch Endstufen, mit einem sehr sehr guten integrierten HiLo-Wandler! Ob das bei der Vibe auch wirklich der Fall is, kann ich dir nicht sagen. Auf alle Fälle sind bei der Vibe passende Anschlusskabel (Cinch mit offenen Enden) inkl.

Bitte unbedingt erstmal den Sub weglassen und dafür JETZT die Dämmung dazu. Wenn das nich gemacht wird, einfach gleich das Frontsystem ebenso original lassen. Denn besser wird da dann nix.
Das ESK oder das L (welches haste dir ausgesucht?) können in einer schönen Umgebung dann schon ordentlich SPASS machen, wobei ich bei deinen angesprochenen Musikrichtungen viel Wert auf einen guten Hochtöner legen würde!!


Gruß,
Andy.
pomml
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Aug 2011, 09:26
Hallo Any,

für mich schaut es so aus, dass die Vibe der Eton MA75.4 gleich zu setzten ist und die Vibe den Wandler halt schon drin hat.
Was würdest Du denn für eine vorschlagen, die ähnliche Kleinst-Abmaße hat? Es ist wirklich nicht viel Platz übrig in so nem kleinen Cube (alles was beim Einbau raus kommt, muss auch wieder rein: Warndreick, Pannenset, Wagenheber,...).

Die Dämmung der Türen kommt auf alle Fälle und der Unterbau/Aufnahme der LS wird auch stabil gemacht.
Entschieden hätte ich mich für die L. Liebäugeln würde ich ja für die HSK. Sprengt jedoch mein Budget und der AMP ginge dabei bestimmt auch in die Knie.

Nachdem es nur ein Kurzstreckenfahrzeug ist und nicht jeden Tag genutzt wird, wollte ich halt auch mit dem SUB anfangen. Die Originalen LS sind gar nicht sooo grotten schlecht und somit wäre der Spaßfaktor halt gleich vorhanden. Aufbauend darauf käme der Entscheid, was vorne ergänzt würde. Das dies nicht die richtige Vorgehensweise ist, ist mir bewußt und da ich mir bei der Zusammenstellung nicht 100%ig sicher bin fragt mal halt mal an ....

(Mein Traum wäre ne hübsche Audison LRX 3.1k, nen eingepassten SUB und die HSK als FS dazu. Da waren sie jedoch wieder, meine 3 Probleme: Budget, Platz, Zeitaufwand.)


Gruß
Muckl
caveman666
Inventar
#4 erstellt: 20. Aug 2011, 09:32
Und dazu noch ne falsche Budgetaufteilung... Wenn man so viel geld für ne Stufe ausgeben würde, sollte man sich eher überlegen, lieber ne günstigere Endstufe zu nehmen, dfür aber n DSP ans originale Radio koppeln!!!

Solls n Lowbudget-Projekt werden, das dennoch auch fein spielen kann, würde ich das L verbauen (wenns klanglich einach besser zur Musik passen soll, dann n Replay Audio RE 65-4 + Sinus Live Neo28S + passive Weiche), eine Hollywood HXA 45 einstezen und den 4-Kanal SLi von Connection Audison (weil der einfach tadellos fnktioniert und keine Zickerein macht, wie fast alle anderen ).
Als Sub dann einen Alpine SWE 10" im GG dazu.


Gruß,
Andy.
radek
Gesperrt
#5 erstellt: 20. Aug 2011, 09:39

pomml schrieb:

für mich schaut es so aus, dass die Vibe der Eton MA75.4 gleich zu setzten ist und die Vibe den Wandler halt schon drin hat.



Kannst noch die Arc Audio KS 125.4 dazu nehmen, sind alle Identisch

Auch sind bei den Stufen die Cinchkabel mit den offenen Enden dabei.
pomml
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Aug 2011, 12:01
Richtig erkannt Andy, soll ein Lowbudget-Projekt werden.

Vielen Dank auch für Deinen Lösungsvorschlag, der sich bestimmt sehr gut machen würde.

Nen SUB selbst zu bauen und unter die Sitzbank am Fahrzeugboden zu plazieren, wo das ganze Bordwerkzeug und sontiges untergebracht ist, wäre nicht das Problem. Habe einfach nicht die Zeit dazu und sollte deshalb so einfach wie möglich ausfallen und trotzdem gut sein (plug + play). Der TCVT12" würde halt genau vor dem Abschlußblech stehend reinpassen und mit dem Staufachdeckel oben drauf genau eine Ebene/Waagerechte ergeben, so dass keine Unebenheiten im Kofferaum entstehen.
Den Connection Audison SLI 4 in allen Ehren, ist jedoch ein weiteres Teil, dass untergebracht werden will und wäre mit der VIBE, bzw. Arc Audio KS 125.4 (radeks Vorschlag und leider zu teuer), bereits integriert.

Meine 2. Wahl für das FS war das ETON POW 172 Compression.
Hatte mich eigentlich schon dagegen entschieden. Was meint Ihr, ob es nicht doch die bessere Wahl wäre?


Gruß
Muckl
caveman666
Inventar
#7 erstellt: 20. Aug 2011, 12:13
Wieso das 172er? HT und TMT schonmal genauer angeguckt?

Was für Maße muss der Sub denn haben? Ein passendes GG bekommst du bei jedem Fachhändler passend mit dazu.

Zum Wandler: Das hat schon seinen Sinn, warum ich den extra anführe...



Gruß,
Andy.
pomml
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Aug 2011, 12:53
Das 172er wurde mir von nem IQ Fahrer empfohlen. Hab es selbst leider nicht anhören können. Dabei würde mir die 3Ohm Nennimpendanz gefallen. Dadurch hätte der AMP mehr Reserve. So schlecht fände ich es gar nicht!?

Ein Gehäuse von der Stange paßt nicht und die genauen Maße hab ich noch nicht (hatte die Sitzbank noch nicht ganz heraussen). Und ein gezimmertes drückt nur zusätzlich auf das Budget. Der vorgeschlagene Alpine + Holz + Anschluß + Kleinmaterial käme schon auf um die 200Euros. Von der Arbeitszeit mal gar nicht zu reden (saubere Arbeit wird gemacht!).

Wandler ist schon klar, bzw. nen MXA100 + Batteriemanagement hätte ich auch schon noch gerne drin --> Budget + Platzproblem!


Gruß
Muckl
caveman666
Inventar
#9 erstellt: 20. Aug 2011, 13:05
Der Amp verliert auch Kontrolle... Die paar Watt mehr hört man am Nachrüstamp nich raus... Den HT und den TMT im Vergleich zum kleinen Bruder allerdings SCHON.

MXA gibts nimmer -

Sag doch mal die Maße an. Son flaches Gehäuse is doch einfachst zu bauen wird sicher keine 100Euro an Material schlucken

Bitte nich wahllos nach "komischen Kriterien" aussuchen... Wenn as Bduegt doch eh knapp is, sollte man doch keine großen Fehleinkäufe mit reinpacken, oder?



Gruß,
Andy.
radek
Gesperrt
#10 erstellt: 20. Aug 2011, 13:45

pomml schrieb:

Den Connection Audison SLI 4 in allen Ehren, ist jedoch ein weiteres Teil, dass untergebracht werden will und wäre mit der VIBE, bzw. Arc Audio KS 125.4 (radeks Vorschlag und leider zu teuer), bereits integriert.


Das sollte nur als Vergleich dienen. Alle drein Strufen sind Identisch. Arc verlangt dafür sehr sehr Viel, Eton steht an zweiter Stelle und Vibe ist halt bei der gleichen Ausstattung Günstiger. Alle Drei Endstufen kommen von einer Plattform


pomml schrieb:

Meine 2. Wahl für das FS war das ETON POW 172 Compression.
Hatte mich eigentlich schon dagegen entschieden. Was meint Ihr, ob es nicht doch die bessere Wahl wäre?


Das POW ohne Endstufe Ja, mit Endstufe soll es besseres geben.

Andere Lösung wäre auch machbar. Einen High-Low Adapter und eine gepimpte Ampire MX4. Dann kommt man zusammen auch mit 200€ zurecht.
caveman666
Inventar
#11 erstellt: 20. Aug 2011, 13:48
Die Vibe is aber nur beim Achim günstiger, oder? UVP liegt in Deutschland doch deutlich höher...

War klar, dass du auch mit den gepimpten MX4 kommst -

@TE: DIe Endstufen gibt es offiziell noch nicht - wüsste nich, wer da dann in Sachen Service bei nem Defekt für grade steht...



Gruß,
Andy.
radek
Gesperrt
#12 erstellt: 20. Aug 2011, 14:06

caveman666 schrieb:

War klar, dass du auch mit den gepimpten MX4 kommst -

@TE: DIe Endstufen gibt es offiziell noch nicht - wüsste nich, wer da dann in Sachen Service bei nem Defekt für grade steht...


Das klärst du am Besten mit denjenigen die Angeben das die Stufe existiert (Usern, Moderatoren ect.) Persönlich misch mich da nicht ein, sonst bekomm ich wie berteits in der Vegangeheit ne PM von dir das du meinen Arbeitgeber anrufst weil ich während der Arbeitszeit in Forum bin

Ich hab die 4-Kanal und den Monoblock gekauft, bin damit sehr zufrieden.

Bestätigen kann ich Zahlung auf Rechnung, Firma ist ansässig in Deutschland und....was will man mehr
pomml
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 20. Aug 2011, 14:32

caveman666 schrieb:

Sag doch mal die Maße an. Son flaches Gehäuse is doch einfachst zu bauen wird sicher keine 100Euro an Material schlucken


Wenn Selbstbau dann mit den Maßen

- Halbradius ca. 28cm (Durchmesser ca.56cm)
- Länge nicht mehr als 30cm
- Höhe max. 12cm

Über die Länge und Umfang des Halbradiuses ist am Unterboden ein ziemlich großer Fasenradius (typisch einer Ersatzradmulde).

Wären um die 10l Volumen (Verlust Fasenradius berücksichtigt).
Alleine von der Einbautiefe würde der Alpine SEW10" schon nicht passen.

Die Abmaße sind so gewählt, dass oben drauf noch der AMP (Maße der VIBE genommen) geschraubt werden kann und bei richtiger Positionierung nachträgliche Einstellungen gemacht werden könnten. Der SUB müßte dazu etwas versetzt plaziert werden (dürfte jedoch keine große Nachteile haben).


Gruß
Muckl


[Beitrag von pomml am 20. Aug 2011, 15:06 bearbeitet]
pomml
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 20. Aug 2011, 15:03

radek schrieb:

Andere Lösung wäre auch machbar. Einen High-Low Adapter und eine gepimpte Ampire MX4. Dann kommt man zusammen auch mit 200€ zurecht.


Danke für Deinen Vorschlag.
Was meinst Du mit gepimpt?
Die kann ja bis zu 90°C heiß werden! Kommt für mein Projekt dadurch eher nicht in Frage, da alles auf engstem Raum untergebracht werden muß.
Schaumstoff und Polyester sind in unmittelbarer Nähe (praktisch Tuchfühlung) und ist mir zu gefährlich.


Gruß
Muckl
pomml
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 22. Aug 2011, 10:45

pomml schrieb:

caveman666 schrieb:

Sag doch mal die Maße an. Son flaches Gehäuse is doch einfachst zu bauen wird sicher keine 100Euro an Material schlucken


Wenn Selbstbau dann mit den Maßen

- Halbradius ca. 28cm (Durchmesser ca.56cm)
- Länge nicht mehr als 30cm
- Höhe max. 12cm

Über die Länge und Umfang des Halbradiuses ist am Unterboden ein ziemlich großer Fasenradius (typisch einer Ersatzradmulde).

Wären um die 10l Volumen (Verlust Fasenradius berücksichtigt).
Alleine von der Einbautiefe würde der Alpine SEW10" schon nicht passen.

Die Abmaße sind so gewählt, dass oben drauf noch der AMP (Maße der VIBE genommen) geschraubt werden kann und bei richtiger Positionierung nachträgliche Einstellungen gemacht werden könnten. Der SUB müßte dazu etwas versetzt plaziert werden (dürfte jedoch keine große Nachteile haben).


Gruß
Muckl


Muß nochmals genau ausmessen. Mit etwas Glück könnte ich den AMP auf der Oberseite der Kiste vorne über die lange Seite montieren. Somit hätte ich für den SUB mehr Bauhöhe (ca. 14-15cm gesamt). Evtl. abzüglich der Hubhöhe des SUBs, damit er nirgends anstößt.
Wieviel Abstand muß den der Magnet zum Boden der Kiste mindestens haben? Wieviel Volumen braucht der Alpine SWE 10" und wie ist es mit der Positionierung (würde am äußersten Rand des Gehäuses sitzen) und ein Versatz/Kante mit ca. 5cm Höhe / ca. 10cm Tiefe (ca. 4cm schauen dann über die Kiste raus) wäre auch drin.

Gruß
Muckl
caveman666
Inventar
#16 erstellt: 22. Aug 2011, 12:09
Der Polkernbohrung solltest du schon n paar cm Platz gönnen nach hinten bis zur "Rückwand".


Gruß,
Andy.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hertz ESK 165.3 Beratung
Thrunks am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  5 Beiträge
HSK 165.3 oder ESK 163S.2
Machine-Head am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  16 Beiträge
Hertz ESK 165.3 was führ erfahrungen? Empfehlenswert?
Noodle93 am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2008  –  30 Beiträge
Unterschied Hertz ESK 165L.3 und 165.3
daSnoop am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  8 Beiträge
Beratung Aufrüstung Signat LAB 4
Neruassa am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  4 Beiträge
Endstufe für "Vibe Space Vented 12 Twin"
lovehate am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  16 Beiträge
Taugt diese Zusammenstellung etwas? ESK 165.3 + EP 5 + SBE-1243BR
NiBoN am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  18 Beiträge
Welche Enstufe (Leistung) für HELIX DEEP BLUE 12 und HERTZ ESK 130.4 ENERGY?
GABE87 am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  5 Beiträge
Stufe für Hertz HSK 165.3
Machine-Head am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  27 Beiträge
Endstufe für Hertz HSK 165.3
Gimmimoorhuhn am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVandi13
  • Gesamtzahl an Themen1.386.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.774

Hersteller in diesem Thread Widget schließen