Audi A6 4G Avant mit voluminösen Raumklang erfüllen

+A -A
Autor
Beitrag
hoschdd
Neuling
#1 erstellt: 09. Jun 2015, 07:18
Im Audi A6 4G Avant Baujahr 2013 ist derzeit ein MMI® Navigation plus, MMI touch® und das Standard Audi sound system (9VD) verbaut.

Audi sound system bestehend aus:
X je ein Lautsprecher in den vorderen Türen links und rechts
X je ein Lautsprecher in der Schalttafel links, Mitte und rechts
X je zwei Lautsprecher in den hinteren Türen links und rechts
X Subwoofer -R211- in der Reserveradmulde (Avant)

Audi A6 Avant


Audi A6 Avant


Besondern stört mich der völlig überlastete Center Speaker (sofern man den so nennen kann) sobald man etwas über normale Lautstärke geht. Im vergleich zum Bang & Olufsen System merkt man bei gleicher CD deutliche Unterschiede sobald es etwas lauter ist.


Ich würde gerne in der Preisklasse um 2000Euro diverse oder auch alle Lautsprecher ersetzen (lassen) aber die Steuerung durch das MMI nicht gänzlich ausschalten. Der Subwoofer im Kofferraum kann gerne ersetzt werden, sollte aber im gleichen Gehäuse verbleiben.

Welches Modell der Lautsprecher empfehlt ihr mir? Gibt es eine Empfehlung für einen Umbaupartner Großraum Mittelhessen, der ggf. einen 2013 A6 Avant schon mal von innen gesehen hat.
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 09. Jun 2015, 08:09
Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.
Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,
die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,
sondern in stabile Holzgehäuse.
Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.
Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.
Je stabiler, desto Klang und desto BASS

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege KOMPONENTEN System.
Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.
Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes
---> http://img528.imageshack.us/img528/5425/rechtsxl4.jpg
http://www.sub-scene.de/klang.html
http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html
erreichen will,
ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,
zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.


Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen

http://www.hifi-foru...read=1408&postID=3#3
http://www.hifi-foru...d=52080&postID=22#22

Dämmung:

http://www.audiophil...-profi.77.748.1.html

Die hinteren Lautsprecher sind unnötig,
da 99% des Musikmaterials in Stereo aufgenommen wurde.
Zur Reproduktion werden zwei Schallquellen VOR den Ohren benötigt:

http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck




So - wenn DAS mal passt, geht's um die Einstellung des ganzen.

Die Fahrzeugakustik verfälscht das Signal, das aus dem Lautsprecher kommt,
durch unzählige Reflektionen und Absorptionen bis es an Dein Ohr kommt.
Zudem sitzt Du außerhalb des Stereodreiecks.


http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

Mit einem Prozessor kannst Du jetzt jeden Lautsprecher einzeln ansteuern.
Er kann mit einem Equalizer entzerrt werden, um den Frequenzgang am Ohr zu linearisieren.

http://www.tobias-al.../rx7_fd_hifi_fg.html

Du kannst die optimale Trennfrequenz mit passender Flankensteilheit einstellen,
damit die Lautsprecher zueinander in Phase laufen.

http://www.teufel.de/phasenlage.html


Mit der Laufzeitverzögerung bekommen DIE Lautsprecher,
die am nächsten zu Deinem Ohr sind, das Signal verzögert,
somit wird die unterschiedliche Entfernung zu Deinem Ohr ausgeglichen.

http://www.db-junkie...ekt%20einstellen.pdf


Diese Klangwerkzeuge sind überhaupt erstmal die Grundlage um HiFi im Auto genießen zu können.

Sowas erfordert aber einen erfahrenen Car HiFi Fachhändler mit Frequenzgangmeßequipment,
viel Erfahrung und Wissen um das ganze optimal einstellen zu können.

Hier mal als Beispiel ein Prozessor zum nachrüsten:


http://www.carhifi-s...tal-signal-prozessor

Dazu brauchst eine 5 Kanalendstufe, zwei Hoch- und Tiefmitteltöner
sowie einen Basslautsprecher zur Unterstützung.
Der wird unterhalb 80 Hz getrennt, ab dem Bereich kann das menschliche Ohr Töne nicht mehr orten,
deshalb muss der NICHT vor die Ohren, sondern darf im Kofferraum mitspielen.


http://www.audiophil...io-nx-5.27.75.1.html

http://www.audiophil...65-set.39.632.2.html

http://www.audiophil...340-25.99.688.1.html

http://www.audiophil...-10-d4.54.283.2.html
top_five
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Mrz 2016, 22:08
Schade, dass es noch keine Antwort mit Bezug zum A6 4G gibt. Möchte auch mit max. 2.000€ eine klangliche Verbesserung erreichen. So schlecht ist das Audi Sound System, welches beim großen Navi inkludiert ist, ja nicht. Ich würde auch gerne ohne große OP incl. Signalumwandlung und DSP auskommen.
Focus und Bühne find ich OK.
Schwachpunkt aus meiner Sicht ist auch die schlechte Dämmung. So weit, so klar. Aber gibt es nicht auch Erfahrungen bzgl. Chassis-Tausch im A6 4G Avant? Kann damit eine bessere Auflösung erreicht werden? Austausch des Werks-Verstärkers sinnvoll?
Feuerwehr
Inventar
#4 erstellt: 07. Mrz 2016, 22:45
Der Grund, weshalb hier keine weiteren Antworten kamen, wird der Threadtitel sein. Bei "voluminösem Raumklang" rollen hier wohl alle mit den Augen.
Du solltest einen eigenen Thread eröffnen.
Homeuse
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Okt 2016, 16:33
Hab mich auch mit meinem 4G auseinandergesetzt. Basis ist ebenfalls das Audi Soundsystem. Zum vergleich habe ich noch einen 7ner 4G mit B&O sound.

Als erstens ist mir auch der Center extrem negativ aufgefallen. Bis anhin hatte ich noch nie mit Center-Speaker im Fahrzeug gearbeitet. Daher war dies mal eine Herausforderung. Da der Center ja für Stimmen und alles sonst aus dem Centrum wichtig ist, kam für mich nur in Frage einen guten 10 oder 12cm Lautsprecher zu nehmen und dem ein Gehäuse zu spendieren, damit er auch gut läuft.

IMG_2376

Das ganze war natürlich nicht "klein" da es sich um den ScanSpeak 12MU/4731T00 handelt. Das Gehäuse wurde aus Nylon (temperaturbeständig bis 150°) 3D gedruckt:

IMG_2408-e1465048269942

Nach ein par destruktiven Arbeiten mit dem Dremel konnte der dann endlich Platz nehmen:

IMG_2415-e1467635457708

Auch die Hochtöner sind eher "schwach". Da ich aber nichts sichtbares haben möchte, mussten sie Platz in der originalen Öffnung finden:

IMG_2495-e1467575417677

Hier kam der SB29RDNC-C000-4 von SB-Acustics zum Einsatz. Beim Adapter muss ich noch verbessern, da wegen der Position und der Reflexion an der Windschutzscheibe die Bühne etwas nach unten gewandert ist.

IMG_2498-e1467575465334

Hab mir nun einige Adapter in verschiedenen Versionen drucken lassen, die sollten bald kommen.

Unterdessen beginne ich nun mit einer Subwoofer-Lösung:
Da ich 1. den riesen Kofferraum selten voll brauche und auch auf der Rücksitzbank selten jemand Platz nimmt, werde ich an der Rückbank einen Subwoofer bauen und die Mittelarm-lehne ersetzen, sodass der Subwoofer direkt zwischen den 2 Rücksitz-plätzen in den Innenraum speilen. Das Gehäuse soll möglichst sich "flach" an die Rücksitzbank schmieden und die breite zwischen den Schienen ausnutzen.

Später kommen noch die Türen vorne drann mit ein paar guten 20cm TMT und wohl als DSP-Verstärker ein Audison AP8.9 bit und für den Subwoofer ein Audison AP1 D. Das ganze hat schön hinten links unter der Abdeckung platz und einfachheitshalber ist da auch das Radio mit dem original Verstärker.

Und: @Feuerwehr... ja es ist so möglich voluminösen Raumklang zu haben, war echt überrascht ;-)
Bedchipi
Neuling
#6 erstellt: 17. Okt 2016, 17:28
Hallo Homeuse...

Ich hab auch einen Audi A6 4G BJ. 2013 und bin froh das es einen gibt der sich mal gedanken gemacht hat, die Anlage zu optimieren!

Hab aber nur das Standart Sound System ohne Center Lautsprecher!
Meinen Original Hochtönern hab ich einen Mundorf Kondensator verpasst anstatt den Originalen Elko Kondensatoren, mit dem Effekt das der Hochtöner jetzt nicht mehr so sehr rum zischt...

Erzähle mir mal bitte mehr über deinen Hochtöner Ersatz, warum hast du gerade diesen SB Akustik Hochtöner gewählt?

Mit dem DSP ist das so ne sache, wo willst du das Musik Signal her holen?
Normalerweise braucht man dazu einen MOST BUS Wandler der das Signal unbeschnitten an ein DSP schickt, weil nur am Radio abgreifen bringt nix weil das Musik Signal total verbogen ist...
Homeuse
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Okt 2016, 18:31
Weshalb ich den SB... der hatte mir von den Daten gepasst und in meinem präferierten Bereich eine gute Abstrahlungscharakteristik. Zudem ist er relativ preiswert.

Ich hab einen Kondensator von AUDYN Intertechnik genommen.

DSP: Ich versuche mal erst alles ohne zu "optimieren" und dann sehe ich was wieviel noch geändert werden muss. Da ich aber auch nicht auf die eingebauten DSP-Settings für Fahrer/Alle verzichten möchte, greife ich die Signale High-Level ab, den mit MOST-BUS ist es mir auch zu aufwendig und so High-End, soll es auch nicht werden.
Feuerwehr
Inventar
#8 erstellt: 19. Okt 2016, 20:34

Homeuse (Beitrag #5) schrieb:


Und: @Feuerwehr... ja es ist so möglich voluminösen Raumklang zu haben, war echt überrascht ;-)


Toll! Bloß will hier keiner sowas haben.
Genau so wenig wie einen Center Lautsprecher. Selbst ich als Nichtraucher würde statt dessen einen Aschenbecher nehmen.


[Beitrag von Feuerwehr am 19. Okt 2016, 20:36 bearbeitet]
Bedchipi
Neuling
#9 erstellt: 19. Okt 2016, 21:14
@Feuerwehr:
Du hast doch schon einen Aschenbecher! Das ding aus Bayern wo du deine Anlage rein gezimmert hast!

@Homeuse:
Ich bin sehr interessiert an deiner Hochtöner Opimierung und allgemein, vielleicht lässt sich auch noch was mit Alubutyl in den Türen optimieren? Jedenfalls wäre es sehr interessant ob es möglich ist die vorhandene Anlage zu verbessern, bevor ich einen Audi A6 komplettumbau starte!
screenman7
Stammgast
#10 erstellt: 20. Okt 2016, 08:54
Euch sollte noch bewusst sein dass selbst das Signal das zu den OEM-Speakern geht im Frequenzgang verbogen ist!
Deshalb haben DSP auch eine De-Equalizer Funktion um dies wieder geradezubüglen!

Lg
Andi
Feuerwehr
Inventar
#11 erstellt: 20. Okt 2016, 17:24

Bedchipi (Beitrag #9) schrieb:
@Feuerwehr:
Du hast doch schon einen Aschenbecher! Das ding aus Bayern wo du deine Anlage rein gezimmert hast!


Ja das stimmt, dafür war er billig und für Kundenbesuche reicht der. Da lass ich den anderen lieber in der Garage.
Homeuse
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Okt 2016, 20:01

Bedchipi (Beitrag #9) schrieb:
@Feuerwehr:
Du hast doch schon einen Aschenbecher! Das ding aus Bayern wo du deine Anlage rein gezimmert hast!

@Homeuse:
Ich bin sehr interessiert an deiner Hochtöner Opimierung und allgemein, vielleicht lässt sich auch noch was mit Alubutyl in den Türen optimieren? Jedenfalls wäre es sehr interessant ob es möglich ist die vorhandene Anlage zu verbessern, bevor ich einen Audi A6 komplettumbau starte! :)


Also Vollumbau ist ja nur ne frage von Zeit und $$.. Diesmal mache ich es alles stück für stück..nicht wie bei meinem alten Projekt:

IMG_0111

oder meinem Testprojekt:

IMG_0476-1024x768

Dir Türen werden 100% dann noch mit Alubutyl gedämmt aber solange noch die Originalen LS drinn sind macht dies wenig sinn.

Und ich habe heute noch ne neue Version der Adapter eingebaut.

Bei den Originalen sieht man, dass das Centrum nahe auf der Linie der Schrauben sind:

IMG_2499-768x1024

Die 1. Version war dann etwas zu fest verschoben, wodurch die Bühne zu weit nach unten absackte. Mann sieht auf dem Bild gut, dass der HT zu weit hinten ist (es hat ja noch Platz davor)

IMG_2498-768x1024

Also bin ich nochmals hinter einen neuen zu machen. Dieser ist nun viel besser und ich habe ihn hinten noch etwas angehoben, was auch den Adapter noch etwas steifer macht. Nach dem 1. Probehören stimmen nun die HT, der Center ist nun etwas zu tief.

IMG_2680-768x1024

Wenn jemand Interesse an der STL Datei hat, nur melden. Lochdurchmmesser ist innen 55mm und bei 72mm ist das machbare Maximum wegen den Schrauben erreicht. Bei Meltwerk hat mich der Druck mittels SLS in Nylon 15.2€ das Paar gekostet. Kleine Anpassungen sind noch nötig, kann aber einfach mit dem Skalpell gemacht werden.

ps: Achtung die Schrauben am HT sind 1/4'', also 5 oder 6 mm Nuss passt nicht, da muss schon 5.5 oder besser 1/4'' sein


[Beitrag von Homeuse am 22. Okt 2016, 20:13 bearbeitet]
Bedchipi
Neuling
#13 erstellt: 22. Okt 2016, 21:45
Naja... Zeit wäre vielleicht nicht das Problem, das mit dem Geld, erstmal muss ich den A6 komplett abbezahlen!

Nee... so einen Komplettumbau würde ich wahrscheinlich nie machen aber Respekt dafür...
PS: Wie viele Türschaniere pro Jahr hast du bei dem ganzen Alubutyl gebraucht?

Vielleicht bringt die Türdämmung mit Original Lautsprechern ja doch was! Hab vorher einen Fiat Stilo gehabt, wo ich auch komplett die Tür mit Alubutyl gedämmt hatte und nachdem ich die Anlage zurückgebaut habe (Andrian A165V) zwecks Verkauf des Fiat's, bilde ich mir ein das das vorher mit den Originalen Lautsprechen erheblich schlechter geklungen hat als jetzt mit Dämmung! Hmm...

Ich wäre übrigens an deiner STL Datei interessiert, in deiner Finalen Version!
Meine frage... Passen die SB Hochtöner einfach so rein? Möchte vorher nicht an meinem Audi herum schnitzen!

Ach... und musstest du die Hochtöner in der Lautstärke anpassen?


[Beitrag von Bedchipi am 22. Okt 2016, 22:12 bearbeitet]
Homeuse
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Okt 2016, 01:00

Bedchipi (Beitrag #13) schrieb:
Naja... Zeit wäre vielleicht nicht das Problem, das mit dem Geld, erstmal muss ich den A6 komplett abbezahlen!

Hab die Anlage des 1. Projektes der Versicherung angemeldet. Die haben dann einen Verständiger vorbeigeschickt. Schlussendlich wurde die Versicherungssumme um 20k angehoben


Bedchipi (Beitrag #13) schrieb:
Nee... so einen Komplettumbau würde ich wahrscheinlich nie machen aber Respekt dafür...
PS: Wie viele Türschaniere pro Jahr hast du bei dem ganzen Alubutyl gebraucht?

Keine.. fur mit dem dieses Jahr auch nur 2000km und nun wird er wieder für den Winter eingemottet. Das Golf ist verkauft, also nicht mehr mein Problem ;-)


Bedchipi (Beitrag #13) schrieb:
Vielleicht bringt die Türdämmung mit Original Lautsprechern ja doch was! Hab vorher einen Fiat Stilo gehabt, wo ich auch komplett die Tür mit Alubutyl gedämmt hatte und nachdem ich die Anlage zurückgebaut habe (Andrian A165V) zwecks Verkauf des Fiat's, bilde ich mir ein das das vorher mit den Originalen Lautsprechen erheblich schlechter geklungen hat als jetzt mit Dämmung! Hmm...
Da muss man aufpassen dass 1. Der Audi schon von Hause aus besser gedämmt ist und 2. Das EQ bereits im DSP drinn ist, wenn man nun bei den Vibrierenden Teilen ohne entsprechende Korrektur bestimmte Frequenzen raus nimmt, fehlen die einfach. Hatte mit x 8PA das mehre male schon probieren können und obwohl der nicht so gut gedämmt ist hat es da schon negativen Einfluss. Was aber als nächstes kommt ist der Subwoofer, der auch in der Version mit dem Center echt maaaaager ist.


Bedchipi (Beitrag #13) schrieb:
Ich wäre übrigens an deiner STL Datei interessiert, in deiner Finalen Version!
Meine frage... Passen die SB Hochtöner einfach so rein? Möchte vorher nicht an meinem Audi herum schnitzen!

Ich schick dir einen Link zu der STL, hab noch von heute Korrekturen nachgeführt, sollte nun passen. Wenn nicht melde dich. Aber mit dem SB könnte es passen, ich hatte ja schon mit dem Dremel arbeiten müssen, aber so bekommt er schon "mehr" Platz. Kann es aber leider nicht ausschliessen, ist aber auch keine grosse Sache da nicht "tragend" und nicht sichtbar. Ebenfalls musst du in der Version 2 Führungsnasen an der Abdeckung entfernen. Hab keine Ahnung weshalb die da sind, denn 2 die im 90° Winkel die Abdeckung halten muss man nicht entfernen.


Bedchipi (Beitrag #13) schrieb:
Ach... und musstest du die Hochtöner in der Lautstärke anpassen?
Musst du, da ich kaum denke dass Audi was mit 94db Effizienz verbaut haben. Beim SB ist die ab 2kHz fast die ganze Zeit auf über 95db. Aber mit der Hochtoneinstellung geht es bei mir recht gut. DSP kommt irgend wann dann aber auch noch.
Feuerwehr
Inventar
#15 erstellt: 23. Okt 2016, 09:40

Bedchipi (Beitrag #13) schrieb:
Naja... Zeit wäre vielleicht nicht das Problem, das mit dem Geld, erstmal muss ich den A6 komplett abbezahlen!


Was denn, was denn? Große Klappe und noch nicht mal bar bezahlt?
screenman7
Stammgast
#16 erstellt: 23. Okt 2016, 13:43
Hauptsache ein Auto fahren dass man sich nicht leisten kann.
Immer schön den Schein trügen

Lieber ein bezahltes Auto und damit machen können was man will.

Lg
Andi
Bedchipi
Neuling
#17 erstellt: 23. Okt 2016, 18:20
Schon interessant wie aus nicht abbezahlt, nicht leisten können wird!
Aber bei meiner vorlage, war das ja eigentlich abzusehen!

@Feuerwehr: Mich hat nur genervt das du pauschal einfach so sagst das dass Thema keinen interessiert!
Und dann noch nicht mal selbst einen Audi A6 4G fährst!

Ansonsten werde ich jetzt nur noch auf das Thema bezogen antworten und nicht wie manch anderer, Mutmaßungen äussern die kein Mehrwert liefern nur weil einer langeweile hat und sonst keinen zum Reden hat!

@Homeuse: Herzlichen Dank an dich, hab die STL Datei erhalten... Mal gucken was ich draus mach! Aber angetann bin ich auf jedenfall an deiner Hochtöner Lösung!
Homeuse
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Okt 2016, 20:49
Ich hatte ja noch einen 25cm Subwoofer zu Hause rumliegen. Daher lag es nahe, den Subwoofer im 4G zu ersetzen. Platz hat der im Kofferraum ja 99% genug. Also hab ich heute das 1. mal ein Trapez-Gehäuse gebaut

Da hatte noch alles "Kanten"
IMG_2690

Dafür musste ich die Säge schräg stellen
IMG_2691

Dann sieht es schon besser aus
IMG_2692

Frontplatte passt
IMG_2693

Versteifungen zuschneiden
IMG_2694

Treiber eingepasst
IMG_2697

Rückwand Montiert
IMG_2700

Passt zwischen die Schienen
IMG_2702

Nicht ideal, sollte aber für meine Zwecke genügen
IMG_2703

Nun kommen noch anpassungs Arbeiten und Oberfläche
Rainer_Hohn
Inventar
#19 erstellt: 30. Okt 2016, 23:15
Sehr interessant und entsprechend aufwändig. Hätte noch einen guten Center von Focal gehabt - zu spät.

Wie willst Du tiefbauende 20er TMT in den Türen unterbringen, habe ein ähnliches Problem?

Gruß


P1010070
Homeuse
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 31. Okt 2016, 20:57

Rainer_Hohn (Beitrag #19) schrieb:
Sehr interessant und entsprechend aufwändig. Hätte noch einen guten Center von Focal gehabt - zu spät.

Wie willst Du tiefbauende 20er TMT in den Türen unterbringen, habe ein ähnliches Problem?


Hab mich mit den Türen noch nicht auseinandergesetzt. Hast du schon Daten was da überhaupt möglich ist? ODer baust du von BOSe mit dem BR-Gehäuse um?

Der Focal 100KRS sieht gut aus, denke der kommt sicher gut da in der offenen Umgebung. Wollte aber ein geschlossenes Gehäuse da bauen und hatte den ScanSpeak 12MU/4731T00 schon ein paar mal sonst eingesetzt und gefällt mir als Mitteltöner auserordentlich gut.

Frage: Hatte der nicht mal 4 Schraubennasen?


[Beitrag von Homeuse am 31. Okt 2016, 21:18 bearbeitet]
Rainer_Hohn
Inventar
#21 erstellt: 02. Nov 2016, 20:01
Betonung liegt auf hatte

Fahre aktuell keinen Audi, aber die Dynaudio TMTs haben es mir angetan.

Kennst Du diesen Umbau?

http://www.audizine....ewfull=1#post8951801
Homeuse
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Nov 2016, 18:43
Ne den kannte ich noch nicht... aber das zeigt das 77.9mm tiefe Platz hat. Den Silver Flute 8" W20RC38 den ich eigentlich im Auge hab hat eine Tiefe von 86mm. Hoffe das past..
Die Idee mit dem Plastik die Form nachzubauen ist sexy. Dachte bei nicht Bose hat es da eh schon eine Abdeckung, da der TMT "nur" rund ist (http://picclick.de/Audi-A6-4G-C7-Avant-Soundsystem-251581604680.html). Aber das sehe ich, wenn ich dnn mal die Abdeckungen weg nehme.
Homeuse
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Nov 2016, 20:04
Nachdem der Subbi mal seinen Platz gefunden hat:

IMG_2733-e1478815451357-1024x768

IMG_2736-e1478815472104-1024x768

Hab ich Fronttüren ins Auge gefasst.

IMG_2767-1024x768

Ich habe ja das normale ASS, daher sind da ca 20cm MTM verbaut. Von den Silver Flute bin ich abgekommen, da sie mit 86mm Einbautiefe relativ knapp kommen. Ab der Türoberfläche (metall) bis zur Strebe der Fensterführung sind es 5cm . Der Aufbauring ist 4cm, also können so ca 9cm max verbaut werden, wenn man an der Türabdeckung noch was ändert, durften es 5-7 mm mehr sein

Daher hab ich mich für den 18W/8535-01 entschieden. Der hat mit einer Einbautiefe von 71.5mm noch etwas Platz. Hab mir Adapterringe schon aus Holz gebaut, werde aber welche aus ABS drucken. Aktuell bin ich an der Konstruktion deren:

a6-door-18w8535-01v3-1024x614

a6-door-18w8535-01v3low-1024x614
Bedchipi
Neuling
#24 erstellt: 28. Nov 2016, 00:59
Hey... ich wollte mich auch mal wieder zu Wort melden!

Schön das du weiter am optimieren bist! Denkst du nicht das die Montage der Tieftöner mit MDF Holz oder Multiplex besser ist als die variante mit dem ABS 3D-Druck ist? Klar der ABS Druck macht mehr her aber mit Holz ist das bestimmt um einiges stabiler und das mach sich bestimmt besser bemerkbar im Bassbereich mehr Kick sauberer Klang! Nur so eine Überlegung!

Ich hab jetzt übrigens auch die SB Akustik Hochtöner bestellt! Hab mir Adapter aus 4mm HDF Holz läsern lassen, mit deiner STL Datei! Es fehlt aber dadurch der Wickel zum leichten ankippen der Hochtöner! Die Hochtöner sind aber eindeutig zu Laut im vergleich zum Originalen Hochtöner, damit passt dann alles nicht mehr so wie es soll, auch einfach die Höhen am Radio weg zu drehen bringt nicht das gewünschte ergebniss... Somit hab ich mal mit einem Messmikrofon nachgemessen und bin zu dem entschluss gekommen das der Hochtöner 5dB leiser spielen muss! Also fix ein 5dB Spannungsteiler vor den Hochtöner gelötet und siehe da, spielt schon um einiges besser... Auch hab ich festgestellt das die Hochtöner beide verpolt angeschlossen, besser ins gesamt Bild passt!

So richtig zu 100% bin ich aber noch nicht zufrieden! Bleib aber dran...

Eventuell mach ich auch mal paar Bilder, damit man sich das besser vorstellen kann!
Bedchipi
Neuling
#25 erstellt: 28. Nov 2016, 01:02
Der ScanSpeak 18W/8535-01 ist ja ein schnäppchen!
Homeuse
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 01. Dez 2016, 12:06
Ja die SB HT sind zu Laut im Vergleich. Aber da mein Center auch schon nen höheren Pegel hat, dürfte es im Vergliech zu deinem Setup nicht ganz so arg sein. Mit der Angleichung warte ich noch auf den DSP. Das mit der Polarität werde ich mal noch ausprobieren.

Mal schauen ob ABS so viel schlimmer als Holz ist. Mit den Verstrebungen und noch etwas Alubutyl für die Masse dürfte es gut hinkommen. Kann bald noch ein Bild hochladen, den heute sind sie fertig nach 37h Dauerdruck (gute Auflösung)
Bedchipi
Neuling
#27 erstellt: 02. Dez 2016, 18:41
Ja dein System ist ja wieder bissl anders als das meine...

Ich würde dir aber empfehlen, wenn du schon den ganzen umbau machst, einen MoBrigde DA3 DSP zu kaufen!
Da ist der MOST-Bus Wandler schon drin plus DSP und der müsste sogar ein Centersignal errechnen können!

Ich wollte ja vorerst nur den Klang ohne viel schnick schnack verbessern um vorerst damit Leben zu können!
Homeuse
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 04. Dez 2016, 16:34
DSP kommt die 4.9 mit zusätzlichen AP4 und AP1. So werden dann 9 Kanäle voll activ betrieben. 6 für die Front, 2 Heck und 1 Subwoofer. MOST adapter hat Audison zwar auch, werde aber erst mal versuchen mit den 6 Ausgänge von dem ASS auszukommen. So kann ich mit den Eingebauten Settings zwischen Fahern/Alle umschalten.

Mal schauen wie es weiter geht. Werde mit 3D Druck ein Amplifier-Rack bauen und am Di die Lautsprecherringe abhohlen. Der erste hatte idch beim Druck gelöst und ist nun etwas schief, aber gerade ideal um ein paar Materialtests zu machen
Homeuse
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 05. Dez 2016, 23:56
Hier mal die Version 4.. scheint bezüglich einer Holz-Lösung in der Stabilität nichts nach zu stehen. Werde aber dennoch vor dem Einbau noch etwas Gewicht mit Alubutyl drauf tun.

ring-1024x545

IMG_2792-1024x768
st3f0n
Moderator
#30 erstellt: 06. Dez 2016, 00:05
Wirken mit den Verstrebungen wirklich äußerst stabil.

Statt Alubutyl könntest du das ganze auch mit Glasfaserspachtel beschmieren, das sollte mehr bringen.
kalle_bas
Inventar
#31 erstellt: 06. Dez 2016, 11:41
Sehr schick

Hast du die drucken lassen ?
Wenn ja wo ?
Oder hast die die selber gedruckt?
Wen ja mit welchem Drucker.

Finde die Idee sehr interessant (y)

LG Kalle
Homeuse
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 07. Dez 2016, 23:27
@st3f0n: hätte Angst, dass es dann zu steif wird. Hab mal mit Alubutyl was probiert, siehe unten.

@kalle_bas Hab wegen dem ABS bei 3D-Fabrik (http://www.3d-fabrik.at/) drucken lassen, Design stammt von mir selber und bald kommt mein 3D Druckerbausatz. ps: auf https://www.3dhubs.com/ kann jeder einen Dienstleister in der Nähe finden, wenn er mal was braucht

Aber zurück zu dem Adapter. Ich hab ja auch schon einen aus Holz gebaut, um Vergleiche zu haben.

Zuerst zum Gewicht:
Holz: 390g
ABS nackt: 161g
ABS mit Alubutyl: 346g

Laienmäßig hab ich dann mal drauf geklopft um zu hören, wo die Eigenresonanz der Teile ist. Dabei würde ich das so beschreiben:
Holz: A4
ABS nackt: D4
ABS mit Alubutyl: nicht hörbar
Das bedeutet für einen TMT ist das ABS nackt sicherlich nicht gut, denn ne Resonanz bei ca. 300Hz ist nicht wirklich gut. Aber auch das Holz mit ca. 450Hz nicht viel besser. Könnte mir vorstellen mit GFK dürfte die Fs wohl wie mit Holz zwischen 450Hz-500Hz sein. Also gefällt mir die Alubutyl (Sandwich) am besten.
Homeuse
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 24. Dez 2016, 15:47
So, nun kann es mit dem Einbau los gehen. Lautsprecher sind heute angekommen:

IMG_2840
Bedchipi
Neuling
#34 erstellt: 24. Dez 2016, 16:00
Das ist dann wohl dein Weihnachtsgeschenk!

Ich freu mich schon über den einbau, mach viele Bilder!
Da brauch ich meine Tür, vorerst nicht auseinander Schrauben!

Na dann... Frohe Weihnachten!
Bedchipi
Neuling
#35 erstellt: 07. Feb 2017, 20:00
Hallo Homeuse...

wie sieht's den aus? Gibt's was neues bezüglich deinem Einbau?
Laufen die Scanspeak jetzt schon in deiner Tür?
Hast du jetzt schon einen DSP verbaut? Wenn ja... hast du die Hinteren Lautsprechersignale dafür benutz?
Oder hast du jetzt doch einen MostBus Wandler benutzt?
Funktioniert das alles so wie von dir gedacht oder gibt's irgendwelche Probleme?

Ich frag nur, weil ich auch am überlegen bin jetzt alle umzubauen!
Homeuse
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 07. Feb 2017, 20:36
Leider bin ich noch nicht viel weiter... Hab einen SS mal in die Türe eingebaut, muss aber noch auf wärmere Zeiten warten, da aktuell ca 5-7° in der Garage ist und das ist für Alubutyl zu wenig und die Zeit etwas knapp.
DSP usw ist noch nicht drinn. aber Ziel ist es folgendes einzubauen:
- Audison AP4.9
- Audison AP4
- Audison AP1

Dann habe ich 6 Inputs: Center, FL, FR, RL, RR, Subwoofer und 9 Ausgänge: Center TW, Center MT, Right TW, Left TW, Right WF, Left WF, Rear L, Rear R, Subwoofer. Eigentlich das Setup aus dem Manual auf Seite22
Wenn das mit den High-Input nicht gut genug ist werde ich noch einen Audison bit DMI nehmen, der dann MOST auf SPDIF macht. Aber schön wäre schon, wenn ich die presets Fahrer und Alle aus dem MMI noch benutzen könnte.


[Beitrag von Homeuse am 07. Feb 2017, 20:37 bearbeitet]
Bedchipi
Neuling
#37 erstellt: 07. Feb 2017, 21:09
Der Audison Bit DMI kann doch die Lautstärke, Balance und Fader Steuersignale des MMI's verarbeiten ob Fahrer Presets auch gehen weiß ich aber jetzt nicht...

Wenn ich umbaue, dann werde ich einen Mobridge DA3 MostBus DSP benutzen! Der kann das Preset und alles andere, allerdings brauch ich dann noch extra Endstufen aber das sollte das geringste Problem sein! Für vorne nem ich dann zwei AMA Stereo 50, Center hab ich eh kein (ob man den unbedingt braucht?) Und über den Subwoofer + Endstufe hab ich mir jetzt noch keine gedanken gemacht!

Der Mobridge DA3 hat allerdings nur 8 Kanäle....
Bastet28
Inventar
#38 erstellt: 07. Feb 2017, 22:28

Bedchipi (Beitrag #37) schrieb:
...Der Mobridge DA3 hat allerdings nur 8 Kanäle....


acht Kanäle sind schon etwas wenig im Auto...
Domme2016
Neuling
#39 erstellt: 11. Mai 2017, 04:55
Hallo , mich auch dazu entschieden einen Sub mit externer Endstufe einzubauen aber jetzt zu meiner Frage hat irgendeiner ein paar Bilder und detaillierte Erklärung wo ihr das Signal für die high und Low Pass Filter abgegriffen habt ?
Habt das Original System von Audi mit dem Sub im kopferraum .
Bj.2012 Avant
Bin noch ziemlich neu in der Szene .
derreinz
Neuling
#40 erstellt: 15. Mai 2017, 10:46
Hallo zusammen,

ich bin nun auch heiß auf einen Umbau (daran ist allein dieser Thread schuld ).

Allerdings würde ich in den vorderen Türen auf ein 3-Wege System gehen wollen, da nach meinem Geschmack gerade die Mitten beim Original System fehlen. Die beiden Lautsprechergitter für die Mitten sind ja beim ASS zu, daher habe ich schon mal die Bose Gitter bestellt (4G0035423A4PK, 4G0035424A4PK), diese sollten ja Plug and Play passen. Wie ich den MT dann befestige, muss ich schauen. Dämmung kommt dann auch rein.

Nun zu meinen Fragen:
- wie ist die Kabelführung vom Kofferraum zu den Lautsprechern? Lt. Anschlussplan geht vom Quadlock ja je nur ein Kanal zu den jeweiligen Seiten (FL, FR, HR, HL, C, SW). Geht dieser dann in eine FW in den Türen und von dort zu den Lautsprechern? Oder wird dieser zwischendrin geteilt und der HT im Armaturenbrett hat dann eine "inline" FW?
- hat jemand Erfahrungen mit 3-Wege Systemen? Man wird da schnell überfordert: Allein Gladen bietet zig unterschiedliche Systeme (RS165-3, Zero 165.3, Aerospace 165.3 usw) ...da ich die hinteren Türen dann auch passend dazu umrüsten möchte, muss ich eh noch schauen, zu welchem System es dann passende LS dafür gibt.
- dass die original Endstufe kein Wunderwerk ist, kann ich mir denken, aber wenn ich keine hohen Pegel fahren möchte muss eine separate Endstufe sein? Optimal wäre es ja wie von Homeuse beschrieben mit den Audison AP bit und co... aber reicht für den Anfang der Tausch der LS und die Dämmung aus? Endstufe + DSP wäre dann ein nächster Schritt.

Danke schon mal für eure Antworten.

@ Domme2016: Das Signal für den WS kannst du mit Hilfe einer Quadlock Verlängerung abreifen. Homeuse hat in diesem Forum sehr toll beschrieben, wie das geht:
http://www.klangfuzzis.de/showthread.php?722318-Audiosignal-bei-Audi-A6-4G-Avant-abgreifen/page2

mfg
Daniel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung - Audi A6 4G Avant - Bose ersetzen
p.friedrich am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  21 Beiträge
Audi A6 Avant
E.u.S-MatrixFan am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  7 Beiträge
Audi A6 Avant
Erdfloh am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  24 Beiträge
Beratung Komplettsystem Audi A6 Avant
BobaXFett am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 23.09.2014  –  19 Beiträge
A6 Avant
Lucky-Toto am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  5 Beiträge
Audi A6 Avant, BJ2001 mit BOSE
tomatoes am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  47 Beiträge
Neuer Sub für Audi A6 Avant
_silentbob_ am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.10.2011  –  8 Beiträge
Audi A6 Avant. eine akustische Katastrophe
Rantamplan am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 24.09.2006  –  13 Beiträge
Suche Komplettanlage für Audi A6 Avant 4B
Mogi85 am 18.08.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  22 Beiträge
Anlage für A6 Avant
jugi am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.569 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedCurtisovelt
  • Gesamtzahl an Themen1.420.481
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.045.579

Hersteller in diesem Thread Widget schließen