Neue Anlage für Ford Focus MK3

+A -A
Autor
Beitrag
cruzr
Neuling
#1 erstellt: 19. Jun 2012, 17:05
Hi zusammen,

wie der Titel schon sagt habe ich vor mir in naher Zukunft eine Anlage für meinen Focus zuzulegen, da es sich um einen (fast-) Neuwagen handelt und ich mir das ganze mit Blenden etc. überhaupt nicht vorstellen kann, soll das Standard-Radio drinnen bleiben. Letzte Woche war ich auch schon bei einem Car-Hifi-Spezi hier in der Gegend, doch die mind. 700€ "nur" für Verstärker + Subwoofer haben mich dann n bissl aus den Latschen gehauen. Ich weiss, geschenkt kriegt man nix aber ich bin nicht so der Ton-Fetischist der das Beste vom Besten brauch, daher meine Frage hier:
Laut dem Händler bei dem ich war, sind nur spezielle Endstufen mit dem Standardradio kompatibel, er meinte irgendwas von "Erkennung, dass die Endstufe mit der Zündung autom. an/aus geht und und und" - tun sie das nich immer?:D
Hat vielleicht schon jemand Erfahrung mit dem MK3? Vorschläge sind gern gesehn.
Achso zum Thema Endstufe: Ich würde mir gern die Option offen halten, die Lautsprecher irgendwann auch zu ersetzen, sind soweit ich weiß vorne zwei, hinten zwei und natürlich die Hochtöner.
Wie gesagt, der Klang ist mir schon wichtig, nur ein Vermögen will ich auch nicht ausgeben.

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe

Gruß
Timo
dennis1191
Stammgast
#2 erstellt: 19. Jun 2012, 17:42
Ich selbst fahre den Focus MK3 und hab da auch ne Anlage eingebaut. Das Originalradio kannst du vollkommen vergessen, es sei denn du schließt einen Soundprozessor, wie den Audison Bit Ten + Bedienteil (oder gleich den Bit Ten D) an.
Das Bedienteil ist sehr wichtig, da bei dem Radio ab Lautstärke 7/8 bei basslastiger Musik schon Verzerrungen zustande kommen. Wennde nachher alles am Verstärker hast, sind die Lautstärkesprünge zu extrem, wenn du nur von 1 bis 6/7 aufdrehen kannst.
Somit wären schonmal um die 400€ weg.

Dazu wäre es gut, eine 4-Kanal Endstufe + Vollaktiv-Frontsystem zu kaufen. Das wären dann nochmal mindestens 300€. Wären wir also bei 700€.
Problem ist nur, dass du nochmal ~200€ für Dämmung und Kleinkram draufrechnen kannst. Glaub mir, beim Focus ist ordentliche Dämmung notwendig.


Einfach nur Verstärker dran und neue LS würde den Drecksklang nur lauter machen, mehr nicht. Mit einem Subwoofer anzufangen ist auch quatsch -> erst musst du ein sauber spielendes FS haben, und erst dann kommt der Sub. Hecklautsprecher lässt du bitte weg! Das kostet unnötig Geld und zerstört dir die Bühne! Hinten müsstest du sogar noch stärker dämmen als vorne, weil die hinteren Türen KATASTROPHAL sind, also wäre es pure Verschwendung.

Aus einem guten FS kannst du schon gut Bums rausholen, wenn die Türen im Focus ordentlich gedämmt und LS stabil verbaut werden. Mein Frontsystem hat mir schon den hintern massiert. Habe zwar ein recht teures (Focal K2 Power), aber soooo viel schwächer sind die Midrangedinger nun auch wieder nicht.

Möchtest du den Krempel selbst einbauen oder soll dies ein Händler tun? Wenn du nicht selbst einbaust, dann ist dein Geldbeutel zu eng. Kannst dann höchstens schrittweise vorgehen und erstmal SELBST die Türen dämmen. Geht bei dem Wagen recht einfach und es bringt selbst bei den Originaltröten einen deutlichen Unterschied!

Solltest den ganzen Kram aber am liebsten bei einem (KOMPETENTEN!) Händler in der Nähe kaufen, damit er dir nachher auch den Soundprozessor günstiger oder mit viel Glück sogar kostenlos einstellen kann. Der Kasten bedeutet nämlich viel Arbeit! Ist nicht einfach Plug-and-Play.

Kannst dich übrigens sehr glücklich schätzen, da ein Moderator dieses Forums in einigen Wochen höchstwahrscheinlich eine bebilderte Anleitung zum Focus MK3 hochladen wird.

So nebenbei: Hast du das Standardradio oder das Sonyradio? Wo kommst du her?
cruzr
Neuling
#3 erstellt: 19. Jun 2012, 18:09
Hey,

erstmal danke für die schnelle Antwort!
Das war ja ziemlich viel Input für nen Laie :D!
Trotzdem weiß ich langsam nicht mehr was ich glauben soll hehe. Den "kompetenten" Händler hab ich ja schon aufgesucht, er is hier regional ziemlich bekannt und hat auch nen recht guten Eindruck gemacht (ich komm aus dem Großraum Stuttgart ...aber wirklich Großraum^^). Der meinte nämlich, dass er bei Neuwagen schon oft nur Endstufe+Sub verbaut hat und gerade Ford ziemlich gute Standard-LS hat.
Ehrlich gesagt hatte ich vor es selbst einzubauen (hab einen Bekannten der da gewisse Vorkenntnisse hat) aber so wie du das schilderst, schüchtert mich das jetzt schon etwas ein nicht NUR wegen der Kohle aber definitiv auch! Ich weiß ja nich wies dir geht aber bei mir dauert es ne weile nen Tausender auf die Seite zu scheffeln

Ich will jetzt auch nix runterspielen oder so aber ich weiss halt auch nicht wie weit die Ansprüche zwischen beispielsweise dir und mir auseinander gehen. Ich hatte vor ....4-5 Jahren mal nen Bj. 91er Astra ...der hat damals auch nur ne recht billige Endstufe und nen 08/15 Subwoofer für 40€ oder so bekommen ...klar waren die LS schlecht und jetzt will ich es auf jeden fall auch besser haben wie damals, keine Frage ....aber 1000€? Is das wirklich ....gang und Gebe?

und ja ...isn Standardradio --> Trend Garmin Ausstattung

Gruß
Timo
dennis1191
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jun 2012, 18:46
Ich habe auch feststellen können, dass die Front-LS für Originallautsprecher sogar gut sind, aber nur die Tiefmitteltöner. Die Hochtöner sind mMn Ramsch, da sie sehr undeutlich und detaillos sind.
Schlimm finde ich aber eben vorallem das Radio.

Einfach nur einen Subwoofer reinzubauen halte ich nicht für sinnvoll. Bringt untenrum nur verstärktes Bumbum, mehr nicht. Dann brauchst auch keine 700€ zu verbraten, sondern 2-Kanal für 95€ + 150€ Sub und gut ist, wennde nur mehr Krach willst. Wobei ich das auch für Geldverschwendung halte...
Lieber etwas teurer und geil als billiger (aber insg. trotzdem teuer) und sch****.

Wenn du knapp bei Kasse bist, dann kannst du es auch mit ersteigern versuchen oder guckst hier im Biete-Bereich des Forums, obs was gutes für dich gibt.
Was Vollaktiv-Frontsysteme angeht, müssen wir übrigens warten, bis sich noch jemand weiteres hier meldet, weil ich mich bei Vollaktivanlagen nocht nicht sooo gut auskenne (eher teilaktiv). Also geht darum, dass ich da nicht so gut Erfahrung habe, welche LS dafür gut sind und welche weniger. Einzig das Replay Audio RE 65-Set fällt mir spontan ein, aber vielleicht haben die, die sich damit besser auskennen, noch bessere Vorschläge. Andrian Audio soll auch gut sein, jedoch nehmen da viele Leute nur die TMT und verzichten auf die Hochtöner.
Du könntest dir auch ein Frontsystem mit passiver Frequenzweiche holen, aber dann würdest du eh nur ~50€ an der Endstufe sparen und viel Klangpotenzial verschenken.
Wenn man schon nen Soundprozessor holt, dann sollte man die Möglichkeit der Vollaktivansteuerung auch nutzen können.

Dass ein Händler bekannt ist, bedeutet nicht viel. Der Kumpel von meinem Cousin hat sich auch von einem bekannten Händler (auch im Großraum Stuttgart) eine Anlage in seinen BMW E46 einbauen lassen. Ergebnis war schockierend. Als er mir erzählt hat, was die wo reingepackt haben, hab ich mir an den Schädel gefasst. Wenn man dann noch bedenkt, dass ich mich selbst noch nicht als Profi ansehe, dann hat mein Zweifel wohl was zu bedeuten.

Hier eine Liste mit Händlern, die gut sein sollten:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-82-19240.html

Mal anders herum:
Gefällt dir denn der Klang ansich im Ford, wenn man vom Bums absieht?
Bajo85
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jun 2012, 19:09
BItte nicht böse sein Dennis, aber einem Anfänger der nur ein wenig besseren Klang will gleich mit nem DSP zu kommen ist meiner meinung nach schon sehr überzogen.

Ein vernünftiges FS, 4 Kanal Endstufe, Subwoofer + Dämmung und in dem fall ein High-Low wandler können schon einiges Bewirken. Auch wenn Vollaktiv wohl die beste Lösung ist, ist es für Anfänger meist etwas zu viel des guten, da ein guter Prozzi auch mit mind. 250€ zubuche schlägt. Und grundsätzlich kann man jeden LS auch Vollaktiv betreiben.

Was mit bisjetzt fehlt ist eine Konkrete Budget angabe 700€ schein etwas zu viel zu sein für den TE wenn ich das richtig rauslese.
dennis1191
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jun 2012, 19:13
Bin nicht böse, keine Sorge.
Auf den Punkt wollte ich auch so langsam hinaus, als Notlösung. Deshalb habe ich den Themenersteller zum Schluss gefragt, ob er mit dem Klangcharakter ansich schon zufrieden ist.
Wenn ja, dann kann man es auch so machen, wie du es vorschlägst.
Der Klang wird dann aber auch nur etwas besser, aber nicht viel besser.
Bajo85
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jun 2012, 19:34
Das würde ich jetzt nicht sagen, vernünftiger Einbau in Verbindung mit nem guten FS (und die gehen z.t schon bei 70 € los) bringt schon enorme klangliche Verbessungen.
Als Beispiel ich war mit meiner ersten vernünftigen Car-Hifi Anlage jahrelang zufrieden umgestiegen auf andere LS bin ich nur weil die alten kaputt waren und Vollaktiv weil ich den "fehler" gemacht habe bei nem Hifi-Treffen in ein paar Autos mit Vollaktivanlage reinzuhören und beschlossen habe das ich so nen Klang auch will.

Man kann beim Einbau ja schon vorarbeiten und genügend Kabel legen um später ein DSP nachzurüsten für den Fall das man doch Vollaktiv fahren möchte, ein DSP ist i.d.r recht schnell nachgerüstet.
dennis1191
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jun 2012, 19:46
Ja, hast schon recht. Hängt davon ab, was man schon so gehört hat, denn das hebt dann die Messlatte an.
Als ich anfangs wenig Zeit hatte, habe ich erstmal nur gedämmt und Originaltröten dringelassen. -> Klang wurde besser.
Kurz darauf hab ich mein Focal K2 Power FS reingepackt, jedoch erstmal direkt ans Radio und dann wurds nochmal etwas besser. Einzig im Hochton wurds mit Abstand besser, weil die Originalen HT im Ford mMn. sowieso echt schlimm sind.

Für meine Ansprüche wars aber immernoch viel zu wenig und als ich den DSP drangehängt habe, hat sich der Klang nochmal um ne Galaxie verändert.

Also sofern die Ansprüche des TE nicht so hoch sind und er den Allgemeinklang nicht so schrecklich findet, wie z.B. ich, dann wird man wohl das mit dem High-Low-Adapter machen müssen.

Möchte nebenbei aber auch noch gesagt haben, dass das mit dem "Endstufe, FS und Dämmung allein bringt auch schon viel" auch vom Auto abhängt.
In meinem damaligen Hyundai XG 30 war der Unterschied zwischen vorher und nachher mit Abstand größer (als im Focus), nachdem ich erstmal nur FS geändert und gedämmt hatte. Lag wohl daran, dass das Radio auch mit Abstand besser war.
cruzr
Neuling
#9 erstellt: 19. Jun 2012, 19:54
Wow jetzt gehts ja ab hier :D.

Also, ich bin vor dem Focus einen Astra H gefahren ...da hat die Anlage einen deutlich besseren Eindruck hinterlassen. Standardmäßig war der Klang um einiges voller und auch der "Bass" kam besser rüber. Das mit der Budget-Einschätzung ist etwas schwer für mich, da ich von der Materie wirklich nichts verstehe. Da kann ich schlecht sagen "300€ nicht mehr" wenn ich garnicht weiß was ich dafür überhaupt bekomme (300€ waren nur ein Bsp., ist etwas tief gegriffen ich weiss ;). Ich schätze mal so 400-500€ ...damit könnte ich leben ....es geht hier auch ehrlich gesagt nicht um den "schmalen Geldbeutel" sondern eher um meine Einstellung keinen gebrauchten Kleinwagen in mein Auto einbauen zu wollen :). Letztendlich werde ich wahrscheinlich eh nicht drum rum kommen und einen Händler aufsuchen müssen ...was da halt an Einbaukosten dazukommt wird den Preis wahrscheinlich auch nochmal annähernd verdoppeln.
Ihr seid die Profis ...sollte es eine Lösung geben, die man ohne große Vorkenntnisse verbauen kann mache ich das gerne selber (wie schon gesagt habe ich auch einen bekannten der sich zumindest mit dem Einbau ein wenig auskennt).
Sorry für das Durcheinander, bin aber etwas in Eile, ich hoffe man versteht meinen Punkt trotzdem

Gruß
Timo
dennis1191
Stammgast
#10 erstellt: 19. Jun 2012, 20:04
Sieht dann echt so aus, als wäre der High-Low Adapter wohl die beste Lösung.
Dazu dann eine 4-Kanal-Endstufe, wie die Krüger & Matz KM1004 und ein besseres Frontsystem mit Passivweiche (z.B. Helix B62 C oder Pioneer TSE-170Ci). Dämmung ist ja selbstverständlich.
Dazu eben noch ein gutes Kabelset: http://www.just-soun...103-ohne-alu/a-4916/
Lieber gleich ein gescheites, falls irgendwann mal härtere Sachen angeschlossen werden sollten.
Sobald wieder Geld in der Kasse ist, kommt dann noch ein Subwoofer hinzu.
Solltest zwar keinen mega Klangsprung erwarten, aber es wird immerhin besser sein als Originalzustand.


[Beitrag von dennis1191 am 19. Jun 2012, 20:06 bearbeitet]
cruzr
Neuling
#11 erstellt: 19. Jun 2012, 20:19
Ich danke dir/euch vielmals für die gute Unterstützung bisher aber ein, zwei Fragen hab ich noch:

1. Was gibts beim High-Low Adapter zu beachten? Da hab ich auf die Schnelle eine Preisspanne von 5-50€ vorgefunden ^^
2. Passen die beiden von dir vorgeschlagenen FS auch in meinen FoFo?

Gruß
Timo
Bajo85
Stammgast
#12 erstellt: 19. Jun 2012, 20:29
500€ reichen für was gutes,

Dämmung und Einbau 150-200€
EndstufeKM 1004 150€
Kabelset Dietz 35 qmm (OFC=Vollkupfer) 50€
Frontsystem Pioneer TSE 170 CI 70€
+ High-Low Wandler

Zum Wandler kann ich nix sagen da ich mit sowas noch nie gearbeitet habe. Ob ein 16er FS in deinen Focus passt kann ich dir nicht sagen, mach doch mal die Verkleidung ab und miss die Größe deiner LS nach oder google mal danach.

Und zum Einbau, einfach mal bei den Projekten der Nutzer reinschauen wie andere es bei sich gemacht haben damit du ne ungefähre Vorstellung bekommst was nötig ist, dazu musst du nicht mal nach nem Focus MK3 ausschau halten es genügt i.d.r. sich anregungen bei anderen Wagen zu holen.


[Beitrag von Bajo85 am 19. Jun 2012, 20:35 bearbeitet]
dennis1191
Stammgast
#13 erstellt: 19. Jun 2012, 20:47
Ja genau, es passen 16cm Lautsrecher rein. Müssen aber sowieso Holzadapter gesägt werden, am besten aus MPX.

Nebenbei ne Frage zum Kabelset.^^
Wo steht geschrieben, dass es die OFC-Variante ist? Dietz verkauft nämlich sowohl OFC, als auch CCA.
Bajo85
Stammgast
#14 erstellt: 19. Jun 2012, 20:59

ohne Beimischung von Fremdmetallen - reines Kupfer!
bei deinem Link bei meinem habe ich nix gefunden, aber im Zweifelsfall dürfte da ne Mail an den Shop helfen.
'Alex'
Moderator
#15 erstellt: 19. Jun 2012, 22:34
Moin,

das verlinkte Pioneer ist nicht das 170 ci, sondern ein Koax!
Ich vermute mal, dass war nur ein Tippfehler, pass das am Besten an.

Fahr am Besten mal nach Böblingen zu Diabolo; der Dominic ist dort zwar weg, trotzdem wirst du dort sicherlich nicht mit solchen Hirnfürzen wie " ab 700€ für die Bassabteilung" zugemüllt.

Ansonsten wurden die grundlegenden Dinge gesagt:
Wenn du partout kein Nachrüstradio möchtest bieten sich Endstufen mit Highpegeleingang an. ESX Signum SE-460 oder DLS CA41, dazu ein Einsteigerkompo wie das genannte Pioneer, eine 2,5m² Rolle 2,2er Alubutyl für 60€ und 2kg GF-Spachtel für die TMT-Aufnahme. Dazu ein JBL GT5-10/12 in GG oder ein Bull Audio PW12 im BR, je nach Wunsch.
Kabelage:
6 Meter günstiges 35er Kabel, 1 ANL Sicherungshalter und 150A Sicherung, 2x 2,5 Lautsprecherkabel zB aus dem Baumarkt;

Weitere Anregungen findest du im Projekte der Nutzer-Bereich.

Gruß Alex
joko111
Neuling
#16 erstellt: 10. Sep 2012, 18:55
Hallo Leute,

hab auch den Fofo MK3 mit Sony Navi und 9 original LS gerade neu und war echt erschrocken über das Scheppern in den Türen wenn man's mal n bisschen lauter dreht! Und damit mein ich wirklich nur n bisschen.
Eine große Anlage einbauen folgt, wenn sich die Wogen aufm Konto geglättet haben. Aber erstmal wollte ich das klappern loswerden. Das müsste selbst bei den Originaltröten ja ein klein wenig Linderung bringen.

Ihr habt das ja schon gemacht, oder? Habt ihr daher ein paar Tips für mich?
Ist ja nicht nur mit Dämmung unter der Türverkleidung getan, oder?

Der ganze Plastikkram scheppert ja insgesamt.

Vielleicht hat ja jemand auch ein paar Fotos gemacht oder kennt n schönes Projekt im www. Das wäre super!

Vielen Dank im voraus.
dennis1191
Stammgast
#17 erstellt: 10. Sep 2012, 19:42
Also ich habe die Türbleche mit Alubutyl und die Türverkleidungen mit Dämmpaste gedämmt. Hat bei mir einen riesen Unterschied hervorgerufen.
Ich hatte zwar nur die Standardanlage, aber inner Regel hilft die Türdämmung schonmal sehr viel!

Nimmst zwei Rollen davon: http://www.just-soun...auf-der-rolle/a-139/
Dazu zwei 3kg Packungen Sili-TEC Dämmpaste (für TVK und sonstige Verkleidungsteile).

Ca. 1,5 Rollen nutzt du für die Front, damit sie richtig stabil ist und fürs Heck nimmst du die halbe Rolle, die übrig bleibt.
Die hinteren Türen sind nämlich besonders katastrophal und selbst wenn du irgendwann eine gescheite Anlage einbaust, welche nur aus Frontsystem und Sub besteht, werden die hinteren Türen trotzdem schwingen.

Diese Menge an Dämmstoff wird jedenfalls sehr viel Stabilität bringen. Wenn dann noch etwas klappert, weiss ich auch nicht mehr weiter...


[Beitrag von dennis1191 am 10. Sep 2012, 19:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Hifi anlage für Ford mk3
kaskus2232 am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  6 Beiträge
Neue Sound anlage für Ford Fiesta MK3
-KayKay- am 10.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  14 Beiträge
Neue Anlage für Focus
focus-driver am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.07.2006  –  4 Beiträge
Lautsprecher in Focus Mk3 tauschen
GoldenApple98 am 07.06.2016  –  Letzte Antwort am 07.06.2016  –  3 Beiträge
Anlage für Ford Focus
G-Star1987 am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  6 Beiträge
Anlage für Ford Focus!?
Timmey@Golf3 am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  3 Beiträge
Anlage für Ford Focus
Lynsch am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2006  –  40 Beiträge
Bessere Soundanlage im Ford Focus MK3 Turnier
dennis1191 am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.02.2012  –  27 Beiträge
Frontsystem Ford Focus MK3 Fl 500?
Towo89 am 18.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  5 Beiträge
Ford Focus Starterbatterie
groundzero99 am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitglieduwe#s
  • Gesamtzahl an Themen1.389.305
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.455.825

Hersteller in diesem Thread Widget schließen