Günstige Lautsprecher + SW für Polo 6N ~200€

+A -A
Autor
Beitrag
cuBBstR
Stammgast
#1 erstellt: 05. Feb 2014, 22:15
Guten Tag,

ich habe einen Polo 6N Baujahr 99, es geht darum die original Hochtöner im Armaturenbrett und Tieftöner in den Türen auszutauschen. Dabei geht es nicht um den bestmöglichen Sound, sondern um einen am besten unkomplizierten Einbau. Qualitativ sollte es natürlich hochwertiger sein als die original Dinger, mit mehr Wums vor allem im Tieftonbereich / Kickbass, allerdings keine weitere Dämmung o.ä. im Türrahmen.

Daher sollten alle 4 Lautsprecher max. 200€ kosten. Dazu benötige ich noch ein Radio, Budget das günstigste das geht (muss nicht in den 200 enthalten sein), bei dem noch Bluetooth oder zumindest 3,5mm Klinkenanschluss vorhanden ist.

Gibt es da vllcht was in der Preisklasse?
Ein einfacher Einbau wäre essentiell.
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2014, 23:04

mit mehr Wums vor allem im Tieftonbereich / Kickbass, allerdings keine weitere Dämmung o.ä. im Türrahmen.


Schade - das wird net funzen.
Solch ein Lautsprechersystem ist KEIN Fertigmenue.
Der stabile Einbau, Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile sowie der Einstellung,
beeinflussen das Klangergebniss zu mind. 70%

Du kannst den besten Lautsprecher verwenden,
wenn die genannten Voraussetzungen nicht da sind,
wird er nicht klingen.



Jimmbean1986 (Beitrag #4) schrieb:
Hi,

Beim Dämmen der Türen geht es nicht nur darum, dass es nicht klappern soll sondern darum die Tür (das Gehäuse) stabil und dicht zu machen!
Wird hier gespart oder gar darauf verzichtet kann KEIN LAutsprecher sein volles Potential ausschöpfen!!
Da kann man wirklich JEDEN noch so geilen Lautsprecher nehmen.. wenn er keine gute Basis hat wird er von jedem ordentlich verbauten günstigen lautsprecher an die Wand gespielt!
DAHER:
Dämmung (Alubutyl+Absorber) und stabiler Einbau (MPX Ringe oder noch besser Alu - Stahl - Rotguss Für die Lautsprecherringe) das macht LOCKER 70% des guten Klanges aus!

Grüße Jimmy :prost




Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.
Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,
die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,
sondern in stabile Holzgehäuse.
Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.
Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.
Je stabiler, desto Klang

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege System.
Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.
Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes
---> http://img528.imageshack.us/img528/5425/rechtsxl4.jpg
http://www.sub-scene.de/klang.html
http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html
erreichen will,
ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,
zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

http://www.hifi-foru...hread=181&postID=1#1

http://www.hifi-foru...ead=17123&postID=1#1


Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:



http://www.hifi-foru...um_id=123&thread=437

http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-1187.html


http://www.motor-tal...bilder-t1081466.html




Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl, den Adapter kannst auch selbst sägen.


Die hinteren Lautsprecher sind unnötig,
da 99% des Musikmaterials in Stereo aufgenommen wurde.
Zur Reproduktion werden zwei Schallquellen VOR den Ohren benötigt:

http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck

Du benötigst also:

1 Radio - am besten mit ZWEI!! Paar Vorverstärkerausgängen.
1 2-Wege KOMPONENTEN System
1 Subwoofer
1 4-Kanal Endstufe

Das wird so angeschlossen wie in Beispiel Nr.2:

http://www.hifi-foru...orum_id=165&thread=3
cuBBstR
Stammgast
#3 erstellt: 06. Feb 2014, 17:42
Hallo,

das ist mir egal, das Potential muss nicht voll ausgeschöpft werden. Soll ja nur etwas besser klingen als die Originalen.
DJ991
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2014, 17:56
Wenn du nicht nach Stefans Links vorgehen willst, kannst du jedes xbeliebige LS-System nehmen.

Vorschlag von mir:

Bull Audio BA-CS 6 System ~50 €
Hertz EP 4 ~75 €
JL Audio 12w0 ~ 45 €

Dann noch Kabel für die Endstufe & LS und vlt ne Holzaufnahme für den TMT und du bist bei ca. 200 €, vlt 10 % mehr.

Radio kannst du dich mal nach gebrauchten Alpines umsehen, einfach mal die Forensuche benutzen.
Kenwood und Pioneer hat auch viele Geräte, die passen könnten.

Das hat dann aber nix mit CarHifi zu tun, das ist einfach nur Material in die Karre geschmissen und gucken wies wird.

MfG DJ


[Beitrag von DJ991 am 06. Feb 2014, 17:59 bearbeitet]
king_pip
Inventar
#5 erstellt: 10. Feb 2014, 13:43
Auf jeden fall TÜREN DÄMMEN!!! Dazu musst du halt 80€ in Alubutyl investieren und einen Tag Arbeit, aber dann klingt auch ein preiswertes Frontsystem wie hier schon vorgeschlagen richtig gut. Und mit richtig gut meine ich, du wirst eine neue Dimension der Musik entdecken.
Wenn danach noch Geld übrig ist, kannst du dich um einen Subwoofer kümmern.
Außerdem würde ich dir empfehlen, gebraucht zu kaufen. Da macht man die richrigen Schnäppchen.
Bin selbst gerade dabei mir wieder eine Anlage zusammen zu kaufen. Hab mir ein Alpine 7894 und eine Soundstream XTA 720.4 für zusammen unter 100€ bei ebay geschossen. Die Komponenten hatten einen Neupreis von zusammen über 1.000€. Also bitte verabschiede dich von deinem Plan einfach ein paar Lautsprecher einzupfeifen und fertig, so läuft Car-Hifi nicht. Wenn du dir unsicher bist, ob sich das wirklich lohnt, dann schau doch mal ob du einen Fachhändler in der Nähe findest, bei dem du dir eine wirklich gute Anlage anhören kannst. ...ich garantiere dir, es lohnt sich und geht auch deutlich billiger als du vielleicht glaubst oder der Händler dir weiß machen will. ;-)
cuBBstR
Stammgast
#6 erstellt: 10. Feb 2014, 16:00
Das Problem ist viel eher, dass ich kein Plan habe wie man Türen dämmt, wenn mir das jemand für nen 50er machen würde fände ich das toll, aber ich selber bin leider absolut unfähig dazu.
king_pip
Inventar
#7 erstellt: 10. Feb 2014, 16:23
Das ist kein Hexenwerk! Schau dir mal paar Berichte dazu hier im Forum an. Mit Alubutyl geht das wirklich erste Sahne. Ist nichts anderes als ein besonders dickes und steifes "Klebeband"
Und sicher kennst du irgend einen der was mit KFZ im weitesten Sinne zu tun hat, der dir hilft die Türpappen ab zu machen. Und bei deinem Auto gib es sicher auch Anleitungen oder Einbauberichte wo man sehen kann wie das ganze geht. Für das Auto sollte es außerdem Adapterringe für die größeren 16,5cm Tiefmitteltöner geben. Auf jedenfall macht es da einfacher als bei irgend einem Exoten und es zahlt sich auf jeden fall aus. Positiver Nebeneffekt: Die Türen klingen dann beim zu machen wie bei einem Benz. Statt KLONG macht es dann UFFFF :-D

-e-
Ein paar schöne Anleitungen gibt es hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-437.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-1187.html

PS: Aus welcher Ecke von D kommst du denn?


[Beitrag von king_pip am 10. Feb 2014, 16:28 bearbeitet]
cuBBstR
Stammgast
#8 erstellt: 10. Feb 2014, 18:17
also versteh ich das richtig, man baut die plastikverdeckung ab, und klebt auf das freigewordene blech einfach nur ab?

komm aus stuttgart


[Beitrag von cuBBstR am 10. Feb 2014, 18:18 bearbeitet]
king_pip
Inventar
#9 erstellt: 10. Feb 2014, 19:09
Das was du meinst nennt sich Aggregateträger (kurz AGT). Dieser weist in aller Regel eine menge große und kleine Löcher auf und ist an einigen Stellen ganz ausgespart, sodass man das Außenblech der Tür sehen kann.
Was uns zum 1. Schritt führt:
Das Außenblech wird mit Alubutyl beklebt, weil man später einfach nicht mehr ran kommt. Das sollte möglichst vollflächig geschehen. So wie ich das auf den Bildern in den Threats meines vorherigen Posts zu sehe hast du große Aussparungen am AGT, dadurch kommst du super an das Außenblech ran.
2. Schritt:
Die Aussparungen im AGT werden mit Lochband aus dem Baumarkt und ein paar Schrauben (M6 dürfte gehen) überspannt. Dazu bieten sich die bereits reichlich vorhandenen Löcher an. Die Muttern an den Schrauben würde ich mit Schraubensicherung oder Sekundenkleber sichern (oder selbstsichernde Muttern verwenden), damit nicht irgendwann eine Mutter abfällt, die bekommt man nämlich nicht mehr so einfach raus.
3. Schritt:
Die Lautsprecherringe oder Adapterstücke montieren. Hier bietet es sich an im Internet nach passenden Adaptern zu suchen. Hier muss besondere Sorgfalt walten, denn da sitzt der Lautsprecher, Stabilität ist das A und O. Sicherheitshalber alles am besten mit Glasfaserspachtel aus dem Baumarkt oder mit Sikaflex sichern und gut verschrauben.
4. Schritt:
Den AGT mit Alubutyl überspannen. Dabei darauf achten, das die Türverkleidung noch ran passt! Und das man nicht die Löcher für die Clipse, welche die Verkleidung später halten mit zu macht. Ansonsten sollten aber alle Löcher geschlossen werden, damit das Ganze möglichst dicht wird. Denn ein zum Innenraum hin geschlossenes Gehäuse ist das wichtigste, damit die LS auch Bass bringen können. Ansonsten stellt sich ein akustischer Kurzschluss ein und die mächtigsten TMTs an brachialer Leistung bringens nicht. Hier trennt sich praktisch die Spreu vom Kickbass.

Danach die Lautsprecher und Türverkleidung montieren und fertig.

PS: Stuttgart ist von mir aus gesehen einmal quer durch Deutschland, aber da sollte sich sicher jemand im Forum finden, der gegen ein paar Kästen Bier beratend zur Seite steht. ;-)


[Beitrag von king_pip am 10. Feb 2014, 19:14 bearbeitet]
king_pip
Inventar
#10 erstellt: 18. Feb 2014, 09:50
Gibts hier schon was neues?

Ich habe mich übrigens auch spontan entschlossen meinen Opel Astra soundmäßig zu optimieren. Sollte alles von der Dividende bezahlt werden, die ich von der Krankenkasse bekommen hab. Sind aber nun doch ca. 250€ geworden, was ich allerdings immernoch sehr fair finde.
Die Türdämmung hab ich übrigens mit dem günstigesten Alubutyl bei Ebay vorgenommen. Das hier.
Ist nicht vergleichbar mit dem Variotex Evo, aber für den geringen Preis durchaus brauchbar. Die Alufolie ist halt recht dünn, weshalb kaum eine nennenswerte Versteifung der Bauteile eintritt. Aber was will man für den Preis erwarten. Klebt jedenfalls hervorragend und beschwert ordentlich. =) Also wenn du dein Auto nicht mehr ewig halten willst, so wie ich meins, dann kann ich dir das auf jedenfall empfehlen!


[Beitrag von king_pip am 18. Feb 2014, 09:51 bearbeitet]
cuBBstR
Stammgast
#11 erstellt: 18. Feb 2014, 20:58
King Pip hat zwar eine tolle Erklärung gegeben, die zeigt mir aber leider nur das ich dazu nicht in der Lage bin. Bin leider einfach nicht der Handwerker.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Polo 6N, günstige Nachrpstlösung: Radio + FS
EpNet am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  2 Beiträge
Lautsprecher für Polo 6N
Hadrian0815 am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  4 Beiträge
Polo 6n, klanglich aufbessern
LoliJoe92 am 03.08.2014  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  4 Beiträge
Lautsprecher für VW Polo 6N
CrepeZ am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2005  –  7 Beiträge
Anfänger: Lautsprecher für Polo 6N
grookxz am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  9 Beiträge
Frontsystem für POLO 6N
pryce am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  11 Beiträge
Polo 6n (Bj.95) Frontls
Crumar am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  2 Beiträge
Anlage für polo 6N
Tonhahn am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  3 Beiträge
Anlage für Polo 6n
19iceman84 am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  9 Beiträge
Compo für Polo 6n
Enzman am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedmrmanowar
  • Gesamtzahl an Themen1.386.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.399.614

Hersteller in diesem Thread Widget schließen