Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Retro-Verstärker - welches Radio passt?

+A -A
Autor
Beitrag
erftaudio
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Jan 2017, 03:15
Hallo und Grüße ins Forum vom Bernd, dem "Neuen" aus Erftstadt,

Ich mag eher die älteren Fahrzeuge - und da müssen zwangsläufig nicht die neuesten Systeme verbaut sein :-)

Ich habe mir für kleines Geld diesen Verstärker besorgt (der Link dient als Beispiel):

http://picclick.fr/V...et-322325340877.html

An diesem VOX DC 404 fand ich sofort die analogen Zeiger im Display sehr kultig. Technisch gesehen dürfte ein Mosfet-Amp auch nicht die schlechteste Wahl sein.
Mehr technische Daten als aus dem Link sind nicht mehr zu finden, außer dass dieses Gerät wohl gebrückt klanglich recht überzeugend sein soll.

In meinem VW-Bus T3 ist ja ausreichend Platz, den VOX in der Konsole mit einem Radio zu verbauen. Aber da liegt das Problem - welches?
Gibt es überhaupt Radios, die CD, Mp3, USB etc.abspielen, ohne eigenen Verstärker, oder kann man den VOX über einen Vorverstärkerausgang betreiben, wenn das Radio darüber verfügt?

Sorry, wenn das etwas dumm gefragt klingt, aber für 2 Geräte ist ja heute eh in keinem modernen Serien-KFZ mehr Platz, insofern: RETRO :-)
LexusIS300
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2017, 06:15
Hallo,

ich weiss nicht ganz wo die Frage liegt:
Das Vox teil hat Cinch Eingänge und einen Gain Regler.
Nichts ist naheliegender als jedes X- beliebige Radio mit Cinch Ausgang (PreOut) daran anzuschliessen (bevorzugt von einem Markenhersteller).

Brücken würde ich das Ding auf keinen Fall, sondern für das Frontsystem verwenden.

Grüsse
Markus
erftaudio
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Jan 2017, 08:58
Hallo Markus,

danke für die Antwort. Es gibt da einige Radios mit Cinch / PreOut, aber oft ist zu lesen, das wäre für den Anschluss eines Subs. Denn eigentlich bringen alle Geräte ja bereits intern ihre eigene Endstufe mit.
LexusIS300
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2017, 09:03
Und oft zu lesen ist wenn nur einer vorhanden, ist dieser Umschaltbar: Rear (Fullrange) oder Sub


[Beitrag von LexusIS300 am 11. Jan 2017, 09:04 bearbeitet]
erftaudio
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Jan 2017, 09:39
Tja, ganz so einfach ist es aber leider nicht. Selbst bei Blaupunkt geben die Bedienungsanleitungen entsprechender Modelle außer "RCA Output" nichts her (zB. Blaupunkt Buenos Aires 200). Und somit ist auch nicht ersichtlich, ob und wie man den Ausgang konfigurieren könnte.
LexusIS300
Inventar
#6 erstellt: 11. Jan 2017, 10:29
Ich lese in der Bedienungsanleitung auf Seite 15 / 16:
http://www.blaupunkt...9026110001_BA_DE.pdf

SWPRE (nur Buenos Aires 200)
Nur möglich, wenn der „NO SRC“-Modus ausgewählt ist:
Vorverstärkerausgang einstellen. Einstellungen: R (für externe Verstärker), SW (für Subwoofer).

Bei der Einstellung „R“ steht am Vorverstärkerausgang das volle Frequenzspektrum zur Verfügung.
Bei der Einstellung „SW“ können Sie für einen angeschlossenen Subwoofer einen Tiefpassfilter
einstellen (siehe Kapitel „Klangeinstellungen“, Abschnitt „Tiefpassfi lter für den Subwoofer ein-
stellen“)


Zusätzlich in der Produktbeschreibung:
http://www.blaupunkt...nos_Aires_200_de.PDF

Ausgänge
• Lautsprecher (Anzahl) 4
• Vorverstärker oder Subwoofer
(Kanäle, Spannung) 2-Kanal (2 V)


Wie siehts bei Dir aus - steht das bei Dir nicht da?

PS: Blaupunkt würde ich nicht kaufen.
Die waren mal sehr gut und top Radios, ist aber nach China verkauft worden und seit dem nicht mehr so empfehlenswert.
Besser: Pioneer, Kenwood, Clarion, Alpine, JVC


[Beitrag von LexusIS300 am 11. Jan 2017, 10:38 bearbeitet]
erftaudio
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 11. Jan 2017, 12:04
Hi Markus, das steht bei mir in der gedruckten Anleitung tatsächlich nicht...
Dann kam mit Blaupunkt wohl auch die abgespeckte Bedienungsanleitung aus China...

Egal, auf dieses Modell kommt es mir nicht an, außer das ich es gerade habe...
Ich sehe mich mal unter den etablierten Marken um. Es muss nichts ganz Neues sein mit LED-Kitsch, lieber etwas älter und solide. Irgendein Tipp dazu?

Grüße, Bernd
LexusIS300
Inventar
#8 erstellt: 11. Jan 2017, 12:27
Wenn Du das Radio schon hast warum nicht verwenden
erftaudio
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Jan 2017, 13:17

LexusIS300 (Beitrag #8) schrieb:
Wenn Du das Radio schon hast warum nicht verwenden


Weil der CD-Player nicht mehr funktioniert. Evtl. verschmutzt oder ansonsten kaputt, ich glaube nicht, dass sich eine Reparatur an so einer "Möhre" lohnen würde.
LexusIS300
Inventar
#10 erstellt: 11. Jan 2017, 13:31
Wenn Du auf ein CD Laufwerk angewiesen bist würde ich auch kein gebrauchtes kaufen.
Es ist nun mal Mechanik welche nicht ewig hält
erftaudio
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 11. Jan 2017, 14:09
Bin gerade in der Überlegung, evtl. ein altes gutes Blaupunkt zu kaufen (die damals nach Städten benannt wurden...)
Da gab es welche ohne eigenen Verstärker - ich glaube das "Sylt" war so ein Teil.

Der Grund: es gibt zB. das hier "Technaxx DT-02 Kassettenadapter (kabelloser MP3-Player, Kopfhörer, SDHC Kartenslot, integriertem Lithium-Ion Akku für das Autoradio und Kassettendeck, mit Fernbedienung). Kostet ca. 20 Euro. Ich habe das mal in einem alten Ghettoblaster der 1980er gehört und es war recht überzeugend, jedenfalls besser als alte Kassetten. Läuft auch als Walkman mit Kopfhörer

Nachteil: im geschlossenen Kassettenfach funktioniert die Fernbedienung nicht. Vorteil bei alten Autoradios: das Kassettenfach ist horizontal, seitlich offen und hält den Empfänger für die FB frei.

Ehrlich gesagt ziehe ich meine Lieblingsmusik gerne auf USB-Stick oder SD-Karten. CD´s im Auto sind lästig und gehen auch gerne mal über den Jordan...

Fazit: altes Blaupunkt mit gutem Radioteil und Fronteinschub der Kassette - bestimmt nicht schlecht. Meinungen dazu - willkommen.
LexusIS300
Inventar
#12 erstellt: 11. Jan 2017, 14:42
Mit so einer Adapterkassette würde ich auf keinen Fall arbeiten
Dann lieber eines der beiden letzten Modelle die man bedenkenlos kaufen kann:

Bremen MP74 und MP78
erftaudio
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 11. Jan 2017, 15:12

LexusIS300 (Beitrag #12) schrieb:
Mit so einer Adapterkassette würde ich auf keinen Fall arbeiten


Da wäre meine Frage - warum nicht? Wir haben das bei meinem Bruder für eine Party ausprobiert - in einem Lasonic TRC-920 von 1985. Das Teil war damals ein echter Partymacher.
Die Adapterkassette mit der in MAGIX Music Maker bespielten SDHC klang um Längen besser als die alten Tapes in dem Gerät...
Hifijesus
Stammgast
#14 erstellt: 11. Jan 2017, 16:00
Brauchst du überhaupt ein Radio oder reicht MP3 ???
erftaudio
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 11. Jan 2017, 16:23
Was hat das jetzt mit dem Radio zu tun? Natürlich gehört ein Radio in ein Auto. Gerne neben UKW auch mit Mittel- und Kurzwelle.Klingt für manche altmodisch, ist aber so.
LexusIS300
Inventar
#16 erstellt: 11. Jan 2017, 18:19
Das K.O. Kriterium hast Du ja schon genannt - die Bedienung.
Ich kann nicht erkennen wo der Infrarotsensor sitzt, doch die von Dir gemeinten alten Autoradios haben meist kein PreOut was die Sache wieder unnötig kompliziert macht.

Weiters nimmst Du im Auto mit einem vernünftigen 2 Komponentensystem Details viel besser war, ganz bestimmt sogar im direkten Vergleich mit einem Ghettoblaster aus den 80er Jahren.
Bei der Übertragung über den Tonkopf geht extrem viel Dynamik verloren.

Natürlich kannst Du es machen wie DU willst, erlaubt ist was gefällt.
Empfehlen kann ich das so aber auf keinen Fall
erftaudio
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 13. Jan 2017, 12:59
Ich habe mich jetzt für eine andere Lösung entschieden - das "oneConcept MD-400RDS". Ist ein Tuner mit 3 Frontschnittstelen (USB-Stick, MiniSD, Aux) und Pre-Out. Da die Adapterkassette ja auch mit SD-Karte läuft, bleibt es im Prinzip wie angedacht, und den Retroverstärker kann ich auch noch anschließen.

Danke nochmal für die Tipps.
LexusIS300
Inventar
#18 erstellt: 13. Jan 2017, 13:13
Wiederspricht zwar der Empfehlung ein Markenhersteller zu wählen aber wie schon geschrieben: "erlaubt ist was gefällt"

Ps: Erwarte nicht zu viel von einem €25,- Radio.
Neben dem Gerät selbst dürfte besonders der UKW Tuner Schrott sein...
Hifijesus
Stammgast
#19 erstellt: 13. Jan 2017, 13:49
Deshalb war ja meine Frage nach dem Radio.
Wenn du eh nur MP3 hörst dann kannst auch mit Handy an Endstufe gehen.
Mehr kommt beim Chinaböller auch net raus.
erftaudio
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 13. Jan 2017, 14:27

LexusIS300 (Beitrag #18) schrieb:
Wiederspricht zwar der Empfehlung ein Markenhersteller zu wählen aber wie schon geschrieben: "erlaubt ist was gefällt"


Problem: ich habe keinen Markenhersteller gefunden, der alle drei Schnittstellen mal eben frontseitig und zugleich Pre-Out anbietet. Auf den Aux-Eingang werde ich eher verzichten, dann baumelt wieder ein Kabel rum. CD-/DVD-Player brauche ich nicht, will keine "Scheiben" mitschleppen.

Was USB und SD betrifft: sind dann nicht alle üblichen Abspieler heute eher "Chinaschrott"? Ich denke, es kommt zunächst auf die Qualität der Aufnahmen auf dem Medium selber an. Man merkt es ja auch zB. bei youtube, dass die Audiowiedergabe umso schlechter ist, umso weniger auf die Qualität der Tonspur geachtet wurde. Das sieht bei professionellerer Software wie Magix, für die man bezahlt, gleich ganz anders aus (bzw. man hört es...)

Beim Radioteil habe ich viele Jahre mit verschiedenen teuren / billigen Geräten die Erfahrung gemacht: es hängt wesentlich von der Empfangssituation und einer guten Antenne ab. Im Auto dann schon sehr kritisch. Es kommt halt nicht mehr raus, als die Antenne einfangen kann.

Edit / PS: Das Teil hat einen Ausgang für eine "elektrische Teleskopantenne". Diese 100 cm-Stöcke, die irgendwo aus dem Kofferraum ausfahren. Hat heute glaube ich keiner mehr im Auto. Aber die waren und sind immer noch sehr gut.


[Beitrag von erftaudio am 13. Jan 2017, 14:56 bearbeitet]
toleon
Inventar
#21 erstellt: 13. Jan 2017, 16:58
Heute schliesst man meist dort den Phantomspeisungsadapter für die in vielen Autos verbauten Antennenverstärker an. Oder eben die Remoteeinschaltspannung für einen externen Verstärker.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Radio passt zu meinen übrigen Komponenten?
migru am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2012  –  13 Beiträge
Welches Radio mit guter eingebauter Verstärkerleistung?
Tobi2008 am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  25 Beiträge
Welches Radio & Verstärker?
Mr.B0nK am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  18 Beiträge
Welches Radio + Lautsprecher -> Verstärker?
Erich-J* am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  13 Beiträge
Welches Radio passt zu mir ?
lucky18 am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  4 Beiträge
Retro Design Radio mit USB für 91er Porsche 911
msl am 25.06.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  3 Beiträge
Neues Auto, aber welches Radio und welchen Verstärker evtl. Röhre?
Billy87 am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  3 Beiträge
Welches Radio
heavyhonk am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  6 Beiträge
Welches Radio?
CyberTim am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  3 Beiträge
Welches Radio?
Nemesis87 am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Blaupunkt

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedD._O'nut
  • Gesamtzahl an Themen1.361.832
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.939.538