"Tuning" Burmester Mercedes C-Klasse

+A -A
Autor
Beitrag
100th
Stammgast
#1 erstellt: 06. Okt 2017, 07:12
Moin zusammen,

ich habe jetzt seit 1,5 Jahren eine C-Klasse als T-Modell der Baureihe S205 mit dem Burmester Soundsystem.
Vor der Bestellung konnte ich das System leider nicht probehören. Mittlerweile habe ich ein zwiespältiges Verhältnis zum gebotenen Sound.
Es gibt Material welches wie die Faust aufs Auge passt und es gibt Musik bei der vieles (mit fehlendem Bass kann man leben, mit quäkendem Mittelton und zu scharfem Hochton aber nicht, von fehlender Bühne ganz abgesehen) Nervt.
Ich würde gern versuchen zwei mir wichtige Punkte zu verbessern und frage deshalb hier mal nach ob es fertige Lösungen oder gute HiFi-Händler gibt die mir etwas anbieten können.

Budget: Ich wäre durchaus bereit nochmal das Gleiche auszugeben wie der Anschaffungspreis für das Burmester. Das sind etwa 1.000€. Wenn es sich lohnt auch mehr.

1) Was mich am meisten stört ist der Raumklang an sich. Für mich ist der Klang weder schön losgelöst von den LS, noch stimmt die Verteilung zwischen vorn und hinten. In einem anderen Forum habe ich gelesen, das die hinteren LS etwa 23dB leiser (Fader auf 0) laufen.
Wenn schon kein simulierter Raumklang möglich ist, sollte man denken es gibt ein perfektes Stereo-Ergebnis mit festgenagelter Stimme "aus" der Frontscheibe direkt vorm Fahrer. Nein, Fehlanzeige.
Nebenbei: Was nach dem Einsatz eines Helix DSP von Fischer im Golf 6 mit Standard LS als Ergebnis zu hören war, hat mich schon beeindruckt. Diese Ausrichtung auf den Fahrer ist wirklich gelungen.
Die Frage zu Punkt 1 ist deshalb, gibt es einen DSP mit dem ich das Burmester-System korrigieren kann?

2) Der Bass ist ja durchaus vorhanden. Es gibt zwei Bass-LS im/unter dem Armaturenbrett. Wenn ich richtig informiert bin, handelt es sich nicht um klassische Subwoofer sondern um Bässe. Dem Grunde nach machen die Ihren Job auch nicht mal so schlecht. Jedoch ist klar festzustellen, das bei bestimmten Songs der Tiefgang nicht ausreichend ist. Pegelfestigkeit ist mMn gegeben.
Meine VERMUTUNG ist, das die Bässe ab geschätzten 55Hz (oder gar noch einen Tick höher) steil abfallen und zwar noch spielen, jedoch nicht mehr richtig hörbar sind.
Frage zu Punkt 2 ist dehalb, gibt es eine Nachrüstlösung um einen Subwoffer als Unterstüzung in den Kofferraumzwischenboden einzubauen? Woher bekomme ich ein LFE-Signal? Es gibt ja keinen werksseitigen Sub, sondern nur Bässe.

Allgemeiner Hinweis noch. Mein Fahrzeug ist geleast. Ich will und kann also keine Bastelbude aus dem C machen.
Recht sicher ist allerdings, das ich wieder einen C als Nachfolger nehme und deshalb die Komponenten übernehmen (in der Hoffnung ist bekomme überhaupt was ) könnte.

Wäre sehr schön ein paar Vorschläge von euch zu erhalten.
Merci!
kalle_bas
Inventar
#2 erstellt: 06. Okt 2017, 07:46
Hallo,

!! wenn der Most bus hat. Anschlüsse sind 4 das müsste man prüfen !!
Um da einen Änderung vor zu nehmen müsstet du das Most Bus Signal Abgreifen, dass ist möglich kostet aber schon alleine 550€. (ohne Einbau)


Da hast du dann ein Stereo Signal Fullrange kannst also auch bis 15 hz gehen wenn du möchtest.

Dann brauchst du noch einen Dsp Endstufe die 8 oder 9 Kanäle hat weis ne ob die "sub´s" einzeln angetrieben werden. (könnte man aber machen)

Denn:
Audison AP8.9 bit 719,00 € 8X 35 W
Helix V EIGHT DSP 999€ 8x75W 4ohm
Audison Tower: AP4.9 bit 500€ +AP4-D 315€ + Audison AP1-D 315 € = 1130€ 8x 70W 1X 310W 4ohm

Andere Stufe wären auch möglich mit einem Externem DSP (würde aber noch teurer werden)

Da würde ich die AP8.9 nehmen aber ob dann die 35 W noch die "Subs" schaffen
Da könnte man dann noch eine Beliebige 1-, 2- oder 4 Kanal Stufe für die Subs anschließen, die der Dsp noch verarbeitet.
ZB: Audison SR 2 2x 65W 4ohm (180€)

Dann ist es sogar möglich auf den organalen Kabelbaum zugehen ohne was zu zerschneiden.

Und das System so ein zu messen wie du es möchtest. Tausch der ht´s wäre auch noch "einfach" möglich wie das mit den MT´s ist müsste man schauen.

Wenn nicht Most bus müsstest du jeden Kanal einzeln abriefen und ein summ Signal bilden das kostet 500€.
Da kann man aber nicht mehr die unterste FQ verstellen.

Grüße


[Beitrag von kalle_bas am 06. Okt 2017, 07:56 bearbeitet]
100th
Stammgast
#3 erstellt: 06. Okt 2017, 12:00
Au weia.
Etwa 550€ ohne Einbau nur um zunächst ein Signal abzugreifen........
Hmmm: Das wird dann nix.

Beim nächsten Fahrzeug wird 1x Standard bestellt und dann was ordentliches (Helix, Audison etc.) eingebaut.
Danke für Deine ausführliche Antwort! Top
Car-Hifi
Inventar
#4 erstellt: 06. Okt 2017, 21:37
Was Kalle_Bas schreibt ist so nicht ganz richtig, bzw. unvollständig.

Die Burmester-Anlage im W205 ist analog mit dem originalen Radio verbunden. Eine Einbindung in den MOST-Ring über teure Adapter ist also nicht nötig. Man könnte diese 4 Eingänge in einen DSP einspeisen und auf 8 Verstärker-Kanäle verteilen. Ob nun auf einen DSP-Verstärker oder mehrere getrennte Geräte ist technisch egal. Allerdings muss man vorher den Burmester-Verstärker heraus codieren (lassen). Dadurch verschwinden natürlich die hübschen Menüs im Radio.

Ich persönlich würde vorn die Hochtöner tauschen und falls Du den Center weiterhin benutzen möchtest, dem einen Hochtöner spendieren.

Falls Du einen AMG C43 besitzt, ist der Umbau ein klein wenig problematisch. Der Burmester-Verstärker packt auf das Mediensignal nochmal Motorsound drauf.

Á pro pos hübsche Menüs. Hast Du denn im Menü die Option "Fahrer" gewählt? Ich finde, dass die Burmester-Anlage eine der besten virtuellen Stereo-Bühnen ab Werk bereit hält.


1) Was mich am meisten stört ist der Raumklang an sich. Für mich ist der Klang weder schön losgelöst von den LS, noch stimmt die Verteilung zwischen vorn und hinten.

Vergiss Raumklang im Auto. Nur die wenigsten Autos und nur sehr wenige Nachrüstradios besitzen Raumklangprozessoren, die dann sowas wie Dolby ProLogic beherrschen. Nur wenige Fahrzeuge besitzen Einbauplätze, die einigermaßen Surround-Klang erlauben. Fast alle Radios geben einfach nur ein zweites mal Stereo für die Passagiere im Fond aus. Mit dem doppelten Stereo lässt sich aber kein Raumklang erzeugen sondern nur Klangmatsch.


Die Frage zu Punkt 1 ist deshalb, gibt es einen DSP mit dem ich das Burmester-System korrigieren kann?

Ja, es gibt einige DSP und DSP-Verstärker am Markt, die man für dieses Vorhaben benutzen kann.


Wenn ich richtig informiert bin, handelt es sich nicht um klassische Subwoofer sondern um Bässe.

Gehässige Frage: wo ist der Unterschied? Das eine Wort ist englisch, das andere deutsch…. Bei den Bässen im Fußraum handelt es sich um Lautsprecher im Format von etwa 20 cm. Diese sind recht dicht in einem speziell geformten Gehäuse eingebaut. Und ja, die Trennung könnte tatsächlich so hoch wie vermutet stattfinden. Das Hauptproblem ist aber die mangelnde Leistung. An diesen Einbauplätzen ist mit diesen Lautsprechern mit 20 Watt kein Blumentopf zu gewinnen.


Frage zu Punkt 2 ist dehalb, gibt es eine Nachrüstlösung um einen Subwoffer als Unterstüzung in den Kofferraumzwischenboden einzubauen?

Da muss ich passen. Ich habe mir den Kofferraum noch nicht in dieser Beziehung angesehen. Bei einer Limousine ist so ein Subwoofer ein eher schlechter Kompromiss. Ja, man hört vorne Gegrummel vom Tiefbass. Allerdings nur mit wenig Kontur und in der Lautstärke abgeschwächt.


Woher bekomme ich ein LFE-Signal? Es gibt ja keinen werksseitigen Sub, sondern nur Bässe.

Wie schon geschrieben, zur Not vom Eingang des OEM-Verstärkers.
100th
Stammgast
#5 erstellt: 07. Okt 2017, 07:54

Car-Hifi (Beitrag #4) schrieb:

Ich persönlich würde vorn die Hochtöner tauschen und falls Du den Center weiterhin benutzen möchtest, dem einen Hochtöner spendieren.

Ja so habe ich das auch in einem anderen Forum gelesen und soll anscheinend sehr viel bringen.
Die preiswerteste Methode ist anscheinend:
Neue HT für VL VR C HL HR
Neue Weichen dazu (damit sollte auch der Mittelton-Matsch beseitig werden)
HT für Center inkl. Weiche nachrüsten
Weichen für die 20cm Bässe nachrüsten


Car-Hifi (Beitrag #4) schrieb:

Á pro pos hübsche Menüs. Hast Du denn im Menü die Option "Fahrer" gewählt? Ich finde, dass die Burmester-Anlage eine der besten virtuellen Stereo-Bühnen ab Werk bereit hält.

Die Option FAHRER gibt es bei mir nicht. Ich kann nur VORN, VORN und HINTEN oder HINTEN einstellen.


Car-Hifi (Beitrag #4) schrieb:

Gehässige Frage: wo ist der Unterschied? Das eine Wort ist englisch, das andere deutsch….

Ich habe das wie bei normalen Lautsprechern gesehen. Die haben ja ab einer bewissen Größe von Standlautsprechern die Bässe im Gehäuse, welche in der Regel nicht in der Lage sind z.B: 35Hz bis 50Hz ohne Abfall darstellen zu können. Die sind dazu da um einen Fullrange Lautsprecher realisieren zu können.
Subwoofer spielen in der Regel ab 80Hz nach unten und sind ausschließlich dazu da.
Die Bässe im Burmester "arbeiten" meines Wissens nach nicht wie ein herkömmlicher Sub, sondern spielen viel Höher.

Ich werde mich mal um die Kosten für die Umrüstung wie oben beschrieben bemühen.
Der Händler macht aber gerade Urlaub. Dauert also ein wenig.

Grüße!
Car-Hifi
Inventar
#6 erstellt: 07. Okt 2017, 08:50
Dann war es die Einstellung "Vorn" die schon eine sehr brauchbare virtuelle Stereobühne darstellt.

Zu den Basslautsprecher: ja, die müssen bei Mercedes deutlich höher spielen. Das liegt aber nicht am Basslautsprecher, sondern am Mitteltöner. Der kann erst sinnvoll ab etwa 300 Hz spielen. Wenn Du den Bässen mehr Tiefbass entlocken möchtest, könntest Du im vorgesehenen DSP einfach am Equalizer drehen….
100th
Stammgast
#7 erstellt: 07. Okt 2017, 11:37

Car-Hifi (Beitrag #6) schrieb:
Dann war es die Einstellung "Vorn" die schon eine sehr brauchbare virtuelle Stereobühne darstellt.


Du hast schon recht. Brauchbar ist die Bühne schon (es geht deutlich schlechter). Perfekt jedoch für mein Empfinden nicht.
Dazu kommt, das der ohnehin schon nervige Mittelton bei Stimmen und z.B. E-Gitarren im Modus Raumklang an, noch nerviger wird.
Deshalb ist der Raumklang bei mir schon dauerhaft abgeschalten. Empfinde ich als neutraler und etwas weniger nervig.
An der Stelle nochmal der Hinweis auf das Helix DSP von Fischer im Golf 6 meiner Frau mit Standard-LS.
Das ist in Bezug auf Bühne und perfekt festgenagelter Stimme (bei guten Aufnahmen) aus der Mitte vor dir richtig gut gelungen.

Aber der Mittelton beim kleinen Burmester scheint mit anderen Weichen in den Griff zu bekommen sein.
Ich bleib an der Sache dran.


[Beitrag von 100th am 07. Okt 2017, 11:37 bearbeitet]
MS240
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Sep 2018, 12:44
ich kram den Thread nochmal hervor. Hat sich hier noch was getan bzgl. Burmester upgraden? Hätten einen in der Familie der nach bisschen mehr schreit

Grüße
Car-Hifi
Inventar
#9 erstellt: 11. Sep 2018, 18:01
Was genau bedeutet für den Verwandten "ein bisschen mehr"?
MS240
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Sep 2018, 07:56
Im speziellen einen Kompakten Subwoofer Audison ABPX im Kofferraum evtl. auch doppelten Boden.
Fahrzeug ist ein 2018er C250 S205 Kombi mit Burmester.

Soll keine große Sache werden. Ich selbst installier gerade in einem BMW F31 mit BMW HiFi das Audison Set mit 4.9 Bit, AP 4D, AP 1D und entsprechend Lautsprecher, Untersitzwoofer und ABPX im Kofferraum.
Car-Hifi
Inventar
#11 erstellt: 12. Sep 2018, 19:11
Ja, so einen kleinen Subwoofer kann man anschließen, ob der aber so viel bringt?!
Car-Hifi
Inventar
#12 erstellt: 13. Sep 2018, 22:33
Wie der Zufall so will, habe ich heute das aktuelle Burmester-System im W205 anhören dürfen. Vielleicht hatte der erste eine andere Anlage, vielleicht hat Mercedes in der Zwischenzeit einiges eingespart - aber guter Klang ist was anderes.

Wie @100th weiter oben schon schreibt, ist Bass vorhanden - recht indirekt und wummerig (das scheint der Lieblingsklang der Autohersteller zu sein). Eine Stereobühne gibt es praktisch nicht. Hoch- und vor allem Mittelton werden bereits bei mittlerer Lautstärke deutlich wahrnehmbar kratzig. Die Einstellung "Raumklang" ist die sinnvollste an der Anlage - das ganze wird zu einem Brei rings rum und lullt den Fahrer ein, sodass er den schlechten Klang nicht mehr wahrnimmt (Achtung, Sarkasmus!).

@MS240: ich bezweifle, dass selbst der 10 Zoll Woofer von Audison das Burmester-System sinnvoll ergänzt. Dafür dröhnen die Bässe im Fußraum bereits zu stark (wenn man den Bass-Regler im Radio ein wenig anhebt).


[Beitrag von Car-Hifi am 13. Sep 2018, 22:35 bearbeitet]
MS240
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Sep 2018, 09:46
Gerade da sollte angesetzt werden, ich selbst bin auch gar nicht überzeugt von der Anlage. Das einzige was toll ist sind die gefrästen Lautsprechergitter aber sonst habe ich für mein Empfnden noch kein geeignetes Setup gefunden in den Einstellungen.

Des Subwoofer anzuschließen ist hier wohl ein größeres Problem da das System schlecht ein sauberes Signal abgreifen lässt ohne dass man direkt einen dsp einpflegt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mercedes C Klasse
Henkelz am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  20 Beiträge
Mercedes c klasse welche anlage ?
gr1ngo am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  25 Beiträge
Kaufberatung für Mercedes C-Klasse
W203 am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  16 Beiträge
Mercedes W202 C-Klasse - Kaufberatung
Sternenkreuzer am 08.04.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2011  –  2 Beiträge
LS für Mercedes C-Klasse(W203)
Edelmalz am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  2 Beiträge
Bass in einer Mercedes C-Klasse / Anlagenberatung
Mythology am 12.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  9 Beiträge
Mercedes Benz C-Klasse W202 Kaufberatung
aiden am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  13 Beiträge
Sub + Endstufe für mercedes C-Klasse
pyromatic am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  2 Beiträge
Anlage in Mercedes C-Klasse (W203)
ElGuapo am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  6 Beiträge
Welche Anlage für Mercedes C Klasse?
TM_BOY_300 am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.819 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedYGG-Chall
  • Gesamtzahl an Themen1.422.775
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.087.725

Hersteller in diesem Thread Widget schließen