Audi 80 B4 (B3) Subwoofer verstecken und trotzdem Klang und Bass

+A -A
Autor
Beitrag
crazyerpatrick
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Feb 2013, 01:00
Moin Moin zusammen

Ich hab ein neues Schätzchen das sich Audi 80 B4 schreibt und diesem möchte ich eine kleine Anlage schenken, ABER...

- Der Sub darf mir nicht im Weg sein und ich hab eine Allergie gegen Fertigboxen des weiteren soll er in den Innenraum atmen können, hierzu hab ich mir auch schon was überlegt ich dachte an eine Art flexiblen Schlauch mit hohem Durchmesser der dann nach vorne in den Innenraum geht. Das Wooferlein soll hinten links seinen Bestimmungsort finden, und dazu möchte ich von euch mal hörn ob das ne gute oder beschi***ne Idee is

- Zur Endstufe, NICHT in den Ersatzradkasten und auch nicht auf Sicht also evtl auch hinter der Verkleidung oder evtl unter die Rücksitzbank

Bin gespannt auf eure Ideen und Vorschläge

Danke im Vorraus

PS: Woofer und Endstufen technisch ist noch nichts festes vorhanden oder geplant, und der Ton kommt Momentan von nem billigen Kenwood-Radio soll aber nochn preiswerter Alpine werden
cwolfk
Moderator
#2 erstellt: 20. Feb 2013, 07:52
Hallo,

das Atmen in den Innenraum ist schon absolut der richtige Grundgedanke. Wo willst du den Schlauch nach innen führen?

Die Lösung heißt Bandpassgehäuse, der Schlauch wird der Port sein. Natürlich muss das entsprechend berechnet werden und braucht auch etwas Platz.

Was hast du als Frontsystem, wie viel Budget ist für die ganzen Komponenten vorhanden?

Grüße, Carsten
zuckerbaecker
Inventar
#3 erstellt: 20. Feb 2013, 08:20
Um nochmal mit Bildern zu sprechen,
der hier gezeigte Port des Bandpassgehäuses:

http://upload.wikime...4use_(enclosure).png

Wird entfernt und als Schlauch herausgeführt:

http://www.autoextre...mo-bandpass-five.jpg


Der Querschnit als auch die Länge muss aber passen,
weil dies die Abstimmung des ganzen Gehäuses beeinflusst.



http://www.bandpass.de/Bandpassgehaeuse.html



Hier mal ein paar Grundlagen zur Berechnung:




'Stefan' (Beitrag #12) schrieb:


Sind in deiner (Metall-)Hutablage Vorrichtungen für Lautsprecher? Wenn ja, dann müssen die Lautsprecher raus, du musst einen Bandpass bauen und den über genau diese Öffnungen an den Innenraum ankoppeln.

Wie man einen Bandpass sinnvoll abstimmt, habe ich hier kurz erklärt:


Kurz:
Der geschlossene Teil des BP wird meist so gebaut, dass man einen Qtc von ~0,5-0,7 erreicht.
Der ventilierte Teil ist vom Volumen her grob 1,5-2 mal so groß, die Abstimmung der ventilierten Kammer bestimmt quasi die obere Grenzfrequenz des BPs, da liegen wir meist im Bereich um 65-75Hz.
Mit der sehr großen ventilierten Kammer und der hohen Abstimmung wird mit voller Absicht ein großer Peak reingestimmt. Dabei wählt man die Portfläche bewusst sehr groß, um dem geschlossenen Teil untenrum möglichst kompressionsfreies Spielen zu ermöglichen.

JL Audio 10W6 Peak

Die hohe Abstimmung bringt enormen Würgegrad "obenrum", damit in dem Bereich wenig Hub, damit wenig nichtlineare Verzerrung, was wohl das extrem "Knackige" dieses BP-Prinzips ausmacht. Der Druckkammereffekt übernimmt den Anstieg zu tiefen Frequenzen hin, hier simuliert mit einem 9dB-Peak (Q=2) bei Fahrzeugreso/2:

JL Audio 10W6 BP - DruKaEff

Der Peak wird anschließen über einen tiefen, meist steilen Lowpass "geradegezogen", die Fahrzeugreso - hier nicht zu erkennen - muss mit dem EQ geglättet werden.

JL Audio 10W6 BP - Lowpass

Die Abstimmung ist hier extrem vereinfacht dargestellt, die Akustik im Fahrzeug ist natürlich in der Praxis etwas komplexer und schwieriger zu handlen.

Dass es dabei nur um Schalldruck geht, ist falsch.
Das ist eine schöne, effektive Art und Weise, die Vorteile von BR und CB mit Ausnutzung der Fahrzeugakustik zu kombinieren.



Dafür wunderbar geeignete Chassis wären z.B. Hertz HX und JL Audio W6.

:prost
Dr._Sound74
Stammgast
#4 erstellt: 20. Feb 2013, 11:20
So beim Audi 80 ist es so das eine geschlossene Gehäuse Variante genauso geht, da der Audi recht gut klingt, da der selbst ein undefiniertes Bandbass Gehäuse darstellt. Wenn du keine Druckorgien haben mußt, ist die geschlossene Variante völlig ausreichend.

Für die Tür gibt es Doorboard für 16 cm Speaker, die den Bass auch nach Vorne ziehen. Die 10er im Amaturenbrett ist eindeutig zu wenig!! Audi 80 hab ich schon mehrere gebaut.....

Welche Endstufe, Lautsprecher und Woofer ist vorhanden?


Mfg
cwolfk
Moderator
#5 erstellt: 20. Feb 2013, 11:37

crazyerpatrick (Beitrag #1) schrieb:
Woofer und Endstufen technisch ist noch nichts festes vorhanden oder geplant, und der Ton kommt Momentan von nem billigen Kenwood-Radio soll aber nochn preiswerter Alpine werden :D


Ein geschlossenes Gehäuse in einem geschlossenem Kofferraum ist beim Audi genauso unsinnig wie bei allen anderen Limousinen. Und jedes Auto ist ein undefinierter Bandpass, wenn man mal ein Fenster/Tür aufmacht..

Grüße, Carsten
Dr._Sound74
Stammgast
#6 erstellt: 20. Feb 2013, 11:55
Der Audi 80 ist eigentlich gut durchlüfet!!! Ich schrieb ja wenn der Anwender keine Pegelorgien haben muss, sondern einfach nur Tiefbass reicht das. Unser Audi Fahrer will keinen Platz hergeben, deshalb ist das die Beste einfachste Lösung!
Audiklang
Inventar
#7 erstellt: 20. Feb 2013, 12:17
hallo

wenn man nicht pegel zum abwinken braucht kann der kofferraum auch ganz frei bleiben

ein oder zwei 16er woofer oder ein 20er woofer vorn rechts im fussraum , oder wer`s drauf hat in das handschuhfach gebaut

kofferraum geht nur als bandpass oder als free air sinnvoll


Ps : schneidarbeiten am hutablagenblech nicht zulässig !

Mfg Kai
crazyerpatrick
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Feb 2013, 13:50
Danke schon mal für die Antworten, also ich hab mich gestern mal ein bisschen im Internet umhergeschlichen und fand eigentlich das ganz gut Anlage Audi

Und zum Pegel, es muss vorallem klingen nicht drücken, weil ich will meistens nur immer kurz des Spaßes halber Pegel und dann wird wieder normal weiter gehört

Und zur Endstufe hat jemand Erfahrung damit die unter die Rücksitzbank zu schmeißen, gibt es da Hitzeprobleme oder der gleichen?

PS: In der Hutablage sind keine Speaker und da werden auch nie welche hinkommen

Aber atmen könnte der woofer theoretisch durch die Hutablage weil da könnte ich kann Boxenbespannstoff kaufen und drüber machen so das man das Loch nicht sieht


[Beitrag von crazyerpatrick am 20. Feb 2013, 13:52 bearbeitet]
cwolfk
Moderator
#9 erstellt: 20. Feb 2013, 13:57
Ich würde nicht unbedingt Crunch kaufen, vielleicht eher die momentan viel bejubelte Krüger&Matz KM1004?

Und wenn du ein 10cm Kompo kaufst, wieso dann noch ein 10cm Koax?

Grüße, Carsten
crazyerpatrick
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Feb 2013, 14:04
Der 10ner Kompo is mal blos als Platzhalter weil ich nicht weiß wie groß die hinteren Löcher sind, und ich hinten von aktiv auf Passiv umbauen möchte




das Zeug is noch nich bestellt
cwolfk
Moderator
#11 erstellt: 20. Feb 2013, 14:26
Das war jetzt sehr wirr.

Erstmal hoffe ich, dass das Kompo für vorne ist.

Und da in die Hutablage keine Lautsprecher kommen (was auch absolut sinnvoll ist), wozu dann einen Platzhalter?

Und was willst du da von aktiv auf passiv umbauen?

Grüße, Carsten
crazyerpatrick
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Feb 2013, 14:34
mein Grundgedanke hinter dem Ganzen ist so viel wie möglich nach Serie aussehen zu lassen,

-heißt vorne kein Kompo weil Original auch kein Kompo drinne ist daher Koaxial,
-in den hinteren Türen ist das komische 2-Wege aktiv System von Audi orginal drin und das durch ein Passives Kompo System ersetzten

So besser?

Und mit Platzhalter war gemeint, NICHT Platzhalter im Auto sondern in der Bestellliste
Audiklang
Inventar
#13 erstellt: 20. Feb 2013, 20:47
das passt aber alles nicht zu der behauptung


es muss vorallem klingen


Mfg Kai
crazyerpatrick
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Feb 2013, 01:36
Grundsätzlich würde ich nicht sagen das sich das wiederspricht. Auch Koaxialspeaker können gut klingen vorallem beim 80iger da die originalen Frontchassis auf dem Amaturenbrett sitzen und nicht irgendwo im Fußraum. Oder sehe ich da was falsch?
cwolfk
Moderator
#15 erstellt: 21. Feb 2013, 07:45
Hallo,

Wenn es klingen soll, dann solltest du hinten gar keine Lautsprecher verbauen. Die spielen dir die ganze Bühnenabbildung kaputt. Um diese vernünftig hinzubekommen, ist ein ausgerichteter Hochtöner mit Gewebekalotte 1000x besser als eine Mylarkalotte die Richtung Scheibe kreischt. Deswegen sollte das Kompo nach vorne.

Optimaler Weise holst du dir dann ein Radio mit Laufzeitkorrektur. Gibts gebraucht schon regelmäßig <150€. Ich benutze das Alpine 9853, welches man immer mal wieder für 120€ bekommt. Mit den Aktivweichen des Teils kannst du deutlich präziser trennen und den Subwoofer besser anbinden.

Letzteren könntest du entweder im Fahrgastraum verbauen, oder nutzt eine Bandpasslösung im Kofferraum, die allerdings etwas Platz braucht.

Ich nehme an, dass Doorboards wegen der Originalität nicht infrage kommen?

Grüße, Carsten
crazyerpatrick
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Feb 2013, 12:26
Ok vielleicht lass ich mich zu einem Frontkobo überreden,
Aber hinten komm auf jeden Fall auch Lautsprecher rein aber man könnte Sie ja abschaltbar machen so das sie nur in Betrieb sind wenn auch Fahrgäste hinten drinne sitzen das wäre doch n guter Kompromiss. Weil der Sub wird auch abschaltbar weil ich auch mal meine omi mitnehmen muss
cwolfk
Moderator
#17 erstellt: 21. Feb 2013, 12:32

crazyerpatrick (Beitrag #16) schrieb:
das sie nur in Betrieb sind wenn auch Fahrgäste hinten drinne sitzen das wäre doch n guter Kompromiss.


Klingt ja als wärst du Taxifahrer

Ein vernünftig eingepegelter Sub (es soll ja klingen!) stört keinen Menschen, da er weder lauter spielt als die restliche Anlage, noch für das Ohr ortbar ist.. Nichts für ungut, aber du solltest dir unbedingt mal eine Hifi-Anlage anhören, die den Namen auch verdient

Grüße, Carsten
DJ991
Inventar
#18 erstellt: 21. Feb 2013, 12:59
Ausserdem wird der Sub nicht lauter spielen als die Front, wenn er richtig eingepegelt ist.

Hecksystem könnte man eventuell ans Radio hängen & bei Bedarf aus/anschalten.

mfg DJ

Edit: Nur mit 10er Koax im A-Brett wird das klanglich halt nix.


[Beitrag von DJ991 am 21. Feb 2013, 13:01 bearbeitet]
crazyerpatrick
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Feb 2013, 16:13

Ein vernünftig eingepegelter Sub (es soll ja klingen!) stört keinen Menschen
Da bin ich mir nicht so sicher.

Ja is aber auch irrelevant da er Abschaltbar wird.

Welches Kobo-System könntet ihr empfehln?
Audiklang
Inventar
#20 erstellt: 21. Feb 2013, 22:13
hallo

auch hinten werden die eventuellen fahrgäste genug hören denn das ist max nen meter mehr abstanz zu den drontlautsprecher , das ist gar kein problem !

wenn es gut klingen soll hast du mit vorn sowieso erstmal mehr als genug zu tun

Mfg Kai
zuckerbaecker
Inventar
#21 erstellt: 22. Feb 2013, 00:29

crazyerpatrick (Beitrag #19) schrieb:

Ein vernünftig eingepegelter Sub (es soll ja klingen!) stört keinen Menschen
Da bin ich mir nicht so sicher.




Ich unterstelle mal, das Du noch NIE eine gut abgestimmte HiFi Anlage im Auto gehört hast,.



'Stefan' (Beitrag #11) schrieb:
Wenn du maixmalen Tiefgang willst, misst du die Übertragungsfunktion deines Autos an verschiedenen Einbauplätzen und suchst dir einen aus, bei dem die ÜF gleichmäßig zu tiefen Frequenzen hin ansteigt.
Dann suchst du dir ein Chassis, das in Gehäuse X dieser ÜF entgegen abfällt.
Dann kommst du locker bis 20Hz runter.

http://www.hifi-selbstbau.de/index.php?option=com_content&view=article&id=187&Itemid=36

Maximaler Schalldruck und bester Klang widersprechen sich aber prinzipiell.
Ein Subwoofer kann nur klingen, wenn er absolut sauber mit dem Frontsystem - das in sich auch absolut stimmig sein muss - zusammenspielt. Einer der wichtigsten Faktoren ist der Pegel des Subs im Verhältnis zum Rest.
Wenn er zu laut ist, kannst du authentische Wiedergabe gleich vergessen.
Der den sinnvollen Schalldruck des Subs limitierende Faktor ist also dein Frontsystem.
Wenn du nicht gerade das ÜBER-Pegelfrontsystem verbaut hast, reicht ein mittelmäßig langhubiger 12"-Sub absolut aus, um den nötigen Pegel zu machen.

Dazu kommen dann FQ-Gang im Übernahmebereich, FQ-Gang im Mittelhochton, peakfreier FQ-Gang des Subs, Trennung/Flanke an sich, Entdröhnung großer Verkleidungsteile, Laufzeit...
Wenn DAS alles passt, spielt dein Sub völlig unauffällig und sauber mit. Du hörst dann nicht mehr, dass du einen Subwoofer verbaut hast.

Kurz zusammengefasst:

Das Frontsystem, die richtige Einstellung dessen und die Einstellung des Subwoofers sind für sauberSTen Bass viel wichtiger als der Lautsprecher selbst.
Das verstehen leider viele nicht...Chassis X spielt dann "langsam", Chassis Y "unsauber", Chassis Z "nicht differenziert". Das sind dann die Gerüchte, die sich im Internet wunderbar verbreiten.


:prost
crazyerpatrick
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Feb 2013, 12:33

Ich unterstelle mal, das Du noch NIE eine gut abgestimmte HiFi Anlage im Auto gehört hast,.


Mag durchaus sein ja

heißt also Chassis an sich sollten schon qualitativ gut sein rücken aber eher in den Hintergrund da es er von der richtigen Berechnung und Aufstellung abhängt wie diese klingen.

Bleiben aber noch immer zwei Fragen offen

-Geht das mit der Endstufe unter der Rücksitzbank wegen der Wärmeentwicklung?
-Erreiche ich genug Boxenvolumen wenn ich die Box hinten links in bzw über den Radkasten einpasse?
DJ991
Inventar
#23 erstellt: 22. Feb 2013, 12:44
Ja, bei CarHifi sind Einbau, Abstimmung & Berechnung meist wichtiger als die eigentliche Chassiswahl.

Es gibt schon Subs, die in 10 l ordentlich laufen, als kleine Bassunterstützung vollkommen ausreichend (Eton Hex 8-720 sind grade bei kleinanzeigen welche drin, RE 8 etc.).

Das mit dem Amp unter der Rücksitzbank sollte bei ner digitalen Stufe kein Problem darstellen, soweit ich weiß sind die K&M Amps digital.

mfg DJ
Neruassa
Inventar
#24 erstellt: 22. Feb 2013, 12:54
Die MX Serie ist Digital, also müsste KM auch digital sein.

Ist langsam Ostern?

Gruß
Audiklang
Inventar
#25 erstellt: 22. Feb 2013, 14:21

crazyerpatrick (Beitrag #22) schrieb:

-Geht das mit der Endstufe unter der Rücksitzbank wegen der Wärmeentwicklung?
-Erreiche ich genug Boxenvolumen wenn ich die Box hinten links in bzw über den Radkasten einpasse?

unter der sitzbank reicht der platz nicht aus für ne stufe

der sub im kofferraum macht keinen sinn !

Mfg Kai
DJ991
Inventar
#26 erstellt: 22. Feb 2013, 18:40
Jau langsam ist Ostern, Fastnacht hatte der Avatar verschlafen

Mit dem Sub hatte ich garnicht aufs Auto geachtet, natürlich ist ein gewöhnlicher Einbau beim geschlossenen Kofferraum unsinnig.
Audi 80 wirst du um Doorboards wahrscheinlich nicht drumrum kommen.

mfg DJ
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audi 80 b3 probleme
henning18 am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  16 Beiträge
Audi 80 b3 probleme
henning18 am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  4 Beiträge
Audi 80 B4 lautsprecherkonzept
Reggae am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  47 Beiträge
Frontlautsprecher Audi 80 B4
almir_de am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.11.2006  –  2 Beiträge
Lautsprecher für Audi 80 B4
yawee am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  11 Beiträge
Audi 80 b4 doorboards
Buscher95 am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  8 Beiträge
FS Audi 80 B4
Itchy007 am 04.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  5 Beiträge
Frontsystem audi 80 b4
hardstyler69 am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  10 Beiträge
AUDI 80, B3, welche Lautsrpecher?
Raptorone86 am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  5 Beiträge
Audi 80 Frontsystem und Bass ohne Sub?
M.Bach am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliednico.49
  • Gesamtzahl an Themen1.386.369
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.527

Hersteller in diesem Thread Widget schließen