Wie HPF und LPF für Lautsprecher einstellen?

+A -A
Autor
Beitrag
DaFrank
Stammgast
#1 erstellt: 03. Nov 2006, 13:08
Für den Sub hab ich den LPF an (richtig?), aber wie sieht es mit dem Freontsystem aus? HPF an oder auf aus stellen?
Alekz
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2006, 13:12
frontsystem mit HPF ab 80 hz aufwärts spielen lassen. bei bedarf kann man auch tiefer trennen.
Izual
Stammgast
#3 erstellt: 06. Nov 2006, 00:11
würde unter 80 hz trennen....
mokombe
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2006, 00:52
ausprobieren

zwischen 50-120 Hz, je nach system, einbauort, steilheit der trennung, ..., ... usw
Deepflyer
Inventar
#5 erstellt: 06. Nov 2006, 01:40
Trennungen zwischen 70Hz und 90Hz passen eigetnlich sehr oft. Aber man kann es eben nicht pauschalisieren, wenn dein Sub z.b. bis 70 Hz läuft, würde ich es mal probieren mit ner Trennung von 80-90Hz. Also etwas höher wählen als die Frequenz die den Woofer ausblendet. Somit kann man eventuellen Überhöhungen im Übernahmebereich etwas entgegenwirken. Aber wie gesagt Probieren bringt das beste Ergebnis!


Gruß Deep
Izual
Stammgast
#6 erstellt: 06. Nov 2006, 18:38
wieso trennt ihr eure tmt´s eigentlich so hoch?

wie hoch lässt ihr euren sub denn spielen?
Deepflyer
Inventar
#7 erstellt: 06. Nov 2006, 18:51
Wieso Hoch? Das ist wie gesagt nur ein Anhaltspunkt, der von vielen Faktoren abhängt ( siehe Mokombo). Aber auch der Presöhnliche Geschmack spielt da ne Rolle, will ich z.b. auf hohen Schalldruck/Lautstärke gehen, werde ich mein System in der Regel sicher nicht bei 50 oder 60 Hz trennen.
Und 70Hz empfinde ich jetzt nicht wirklich als extrem hoch !


Gruß Deep


[Beitrag von Deepflyer am 06. Nov 2006, 18:56 bearbeitet]
sisqo80
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2006, 18:56
Um welches FS und Sub handelt es sich denn?
Izual
Stammgast
#9 erstellt: 06. Nov 2006, 19:01
gegen 70 hz sag ich ja nix nur solche sachen wie nen 16er bei 100 hz oder 120 hz.. das find ich nen bissl hoch..
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 06. Nov 2006, 19:37

Izual schrieb:
gegen 70 hz sag ich ja nix nur solche sachen wie nen 16er bei 100 hz oder 120 hz.. das find ich nen bissl hoch..

100 Hz sind mir auch bei einem 13er zu hoch - da wird der Sub oft schon langsam ortbar und brummelig.

60 Hz sind oft zu tief, da ist die Belastbarkeit der TMTs schnell erreicht und der Türeinbau ist oft genug nicht geeignet für tiefe Frequenzen.

80 Hz hat sich bei mir als sehr guter Kompromiss etabliert.
danmangurke
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Nov 2006, 21:19
Hi.

Muss Izual zustimmen.
Ich finde 80 Hz auch schon zu hoch.
Kanns nich leiden wenn der Bass schon leicht zu hören is.
Am besten man hat das Gefühl es kommt alles schön von vorn.
Über 60z hab ich trotz LZK das Gefühl das der Bass etwas mehr von hinten kommt.

Frontsystem muß dann aber schon recht pegelfest sein.

Mfg
Izual
Stammgast
#12 erstellt: 06. Nov 2006, 23:59
den M18W kannste schon bei 40 hz prügeln


Also ich trenn meine tmt´s bei 64 Hz mit 12db flanke.. da geht einiges in ner Gedämmten tür mit alu ring...

wenigstens find ich hier anhänger finde 80 hz auf jeden fall zu hoch.. wenn die tür brummt -> dämmen... macht bestimmt locker 50% aus..
Amperlite
Inventar
#13 erstellt: 07. Nov 2006, 00:08

Izual schrieb:
den M18W kannste schon bei 40 hz prügeln

Das ist ja mehr oder weniger auch eine krasse Ausnahme (wenn die angegebene Grenzfrequenz von ~50 Hz stimmen).

Normale Kompos kommen garnicht soweit runter - der Pegelabfall setzt vielleicht bei 70 Hz ein. Bei schlecht verbauten LS eventuell noch höher.
Dann muss ich höher trennen, wenn ich linear bleiben will.
Izual
Stammgast
#14 erstellt: 07. Nov 2006, 00:18
hm ok das stimmt wohl... aber ich galube wir reden hier von unterschiedlichen preiskategorien... den eton adventure a1 kannst du auch ohne probleme bei 64 hz mit 12 db trennen... wunderbar...
danmangurke
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Nov 2006, 10:26
Jo meine Phonocar können 70 Hz auch richtig laut.

Mein Kumpel hatte beim Emma Finale in Berlin sogar seinen Sub aus, so gut kann sein FS Tiefbass.

Aber ohne Dämmung undenkbar.

Es klappert immernoch in meiner Tür -

Mfg
DaFrank
Stammgast
#16 erstellt: 07. Nov 2006, 11:24

sisqo80 schrieb:
Um welches FS und Sub handelt es sich denn?


Ich hab die Alpine SPR-17 LS auf Aluringen montiert

http://www.alpine.de...Tuning-Steuerung.htm

Und den JL Audio 12W3v3

http://www.jlaudio.de/php/produkte.php?art=subwoofer&typ=W3v3

Der SUB brummt halt manchmal etwas (z.B. bei House über MP3)
Izual
Stammgast
#17 erstellt: 07. Nov 2006, 16:46
Bei meiner Freundin in der Tür sind Eton A1 mit 65 hz und 12db flanke... an einer steg qm 320.2 und die machen richtig terz...

also erzählt mir hier nicht das solche abstimmungen keinen pegel zulassen...



tür mehrfach gedämmt inkl. alu ring.. vorrausgesetzt..
danmangurke
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 07. Nov 2006, 20:12
Komm gerade aus der Garage. Noch mal die Türen entklappert.
Is schon irre was Teile die nich mehr schwingen an Pegel bringen.
Hab ja schon immer gut dedämmt, aber diesmal hab ich noch mal nachgelegt. Erstaunlich wie viel da noch kommt.

Musste den Pegel der Kickbässe runternehmen war einfach zu viel. (d.h. bestimmt 2dB)

Das dumme is bei Bassen von DM und 80ern klappern die hinteren Türen jetzt extrem.

Einen Sub ersetzt ganze nat. nie. Aber die Hosenbeine können schon zucken.

Mfg
Izual
Stammgast
#19 erstellt: 07. Nov 2006, 21:06
ich werd morgen auch nochmal nachentklappern...


mach morgen nochmal ne 2. schicht bitumen drauf und hoffe das es dann auch bei den basstest cd´s still ist

wär ja gelacht wenn ich die tür nicht still bekomme ansonsten mach ich den wasserablauf zu und kipp sie bis auf 5 l mit estrich aus
sisqo80
Inventar
#20 erstellt: 07. Nov 2006, 21:41

DaFrank schrieb:

sisqo80 schrieb:
Um welches FS und Sub handelt es sich denn?


Ich hab die Alpine SPR-17 LS auf Aluringen montiert

http://www.alpine.de...Tuning-Steuerung.htm

Und den JL Audio 12W3v3

http://www.jlaudio.de/php/produkte.php?art=subwoofer&typ=W3v3

Der SUB brummt halt manchmal etwas (z.B. bei House über MP3)


Also nehm ich an das FS ist richtig massiv verbaut und gut gedämmt!?

Da würd ichs mal mit einer Trennung bei 60Hz probieren!
Welches Gehäuse hat der Sub?
DaFrank
Stammgast
#21 erstellt: 08. Nov 2006, 12:38
Das Dämmen hab ich vom Fachmann machen lassen. Der Sub spielt in einem 32l geschlossenen Gehäuse.


[Beitrag von DaFrank am 08. Nov 2006, 12:39 bearbeitet]
danmangurke
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 08. Nov 2006, 13:01
Ja gut der W3 hat nich ganz so das Potenzial wie die z.B. die W6 Reihe.

Aber geschlossen sollte er doch ganz gut laufen.

Trenn einfach mal bei 60 Hz und sieh mal ob der max. Pegel des FS reicht.

Was is den das für ein Auto?

mfg
DaFrank
Stammgast
#23 erstellt: 08. Nov 2006, 16:09
Ein EOS von VW.
DaFrank
Stammgast
#24 erstellt: 09. Nov 2006, 11:33
Eine Frage hätte ich noch!

Woran weiss eigentlich die Endstufe, dass sie ab 80Hz duchlassen soll, oder nur bis dahin?

Liegt es daran, ob man LPF oder HPF ausgewählt hat?

Sollten sich die beiden Einstellungen für den Sub und das Frontsystem leicht überschneiden?
hg_thiel
Inventar
#25 erstellt: 09. Nov 2006, 14:50
Wenn du den Hochpassfilter anschaltest und auf 80 HZ stellst, lässt die Endstufe nur Frequenzen oberhalb 80 Hertz durch.

Genau da gleiche mit dem Tiefpassfilter bloß umgekehrt.
Wie du abtrennenst bei dir, kannst du nur selber rausfinden was dir klanglich besser gefällt. 80 Hertz bei Front und Subwoofer ist nur ein grober richtwert

Teste was rum, machst dadurch nichts kaputt.
Izual
Stammgast
#26 erstellt: 09. Nov 2006, 16:50
Bist du denn eher der Pegehörer oder mehr klang?

Ich bin mehr auf klag.. habe meinen sub bei 50 hz mit 12 db flanke abgetrennt und meine TMT´s bei 64hz mit 18 db flanke..

macht aber trotzdem ziemlich übel pegel..
DaFrank
Stammgast
#27 erstellt: 09. Nov 2006, 23:11
DB Flanke sagt mir jetzt überhaupt nichts. Aber was ist mit der Frequenz zwischen 50 und 64 HZ? Da ist ja irgendwie ein Loch?
Sollen die Frequenzen nicht lieber leicht überlappen?
Also Frontsystem z.B. ab 70 und Sub bis 75 oder sowas?

Mal noch was anderes. Mir wurde gerade, Polyesterwolle in den SUB zu legen. Was bringt das klanglich? Klingt der Sub dann tiefer?
Amperlite
Inventar
#28 erstellt: 09. Nov 2006, 23:24

DaFrank schrieb:
DB Flanke sagt mir jetzt überhaupt nichts.

Das ist die Steilheit, mit der das Signal abfällt. Bei einfachen Filtern (6 dB pro Oktave) ist das Signal bei der halben Frequenz nur um die Hälfte abgefallen.


DaFrank schrieb:
Sollen die Frequenzen nicht lieber leicht überlappen?
Also Frontsystem z.B. ab 70 und Sub bis 75 oder sowas?

Nein.
Wenn du beide auf 70 Hz stellst, fehlen dir an diesem Punkt sogar bei beiden schon jeweils 3 Dezibel.
Aber! Es spielen in diesem Bereich ja zwei Lautsprecher, was den Pegel wieder so anhebt, dass es linear bleibt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welchen Kondi für HPF-Ersatz?
ben2oo2 am 16.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  12 Beiträge
Endstufe Full Ranger oder HPF ?
klingel_one am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  6 Beiträge
Trennfrequenz für 13er FS und ES einstellen
am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  6 Beiträge
Endstufe Einstellungen
Tattoofreak am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  19 Beiträge
Pioneer Radio, Hertz ESK 130.5, 2x Crunch CBP 500 wie richtig einstellen ?
Jannik98 am 09.10.2017  –  Letzte Antwort am 12.10.2017  –  9 Beiträge
einstellen
RuleZzz90 am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  4 Beiträge
Lautsprecher richtig einstellen
greenlike1894 am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  3 Beiträge
Lautsprecher über Endsufe einstellen?
waldes am 18.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  4 Beiträge
lautsprecher richtig einstellen
martin.s. am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  3 Beiträge
Wie bekomme ich einen HPF ohne Weiche hin?
Klangpurist am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.699 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedHolzwurm_81
  • Gesamtzahl an Themen1.486.696
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.278.524

Hersteller in diesem Thread Widget schließen