BASS!!!!!!!

+A -A
Autor
Beitrag
mastakilla2
Stammgast
#1 erstellt: 21. Apr 2004, 18:38
welchen bass für hip hop??????
brauche einer der auf 4 ohm läuft und ca. 350 - 400 Watt RMS hat!!!!
shlagt mir mal bitte einige vor!!!
erst recht stroker!!!!
kappe
Inventar
#2 erstellt: 21. Apr 2004, 19:02
Schau mal Rockford Fosgate,oder Ground Zero oder JL Audio.

Die sind wie gemacht für Hip Hop.


mfg
bass_444
Stammgast
#3 erstellt: 21. Apr 2004, 19:22
audio system x-ion 12
ca 450W belastbarkeit 600 spitze
kappe
Inventar
#4 erstellt: 21. Apr 2004, 19:34

audio system x-ion 12
ca 450W belastbarkeit 600 spitze


Gar nicht an den gedacht

mfg
mastakilla2
Stammgast
#5 erstellt: 21. Apr 2004, 19:59
450 watt ist ein bissl viel weil die endstufe gebrückt nur 340 watt rms bringt
polosoundz
Inventar
#6 erstellt: 21. Apr 2004, 20:01
Was isses denn für ne Endstufe?
mastakilla2
Stammgast
#7 erstellt: 21. Apr 2004, 20:02
hifonics zeus 6400
mastakilla2
Stammgast
#8 erstellt: 21. Apr 2004, 20:12
und stroker noch ne gute idee fürn nen sub?????
DynAudio
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Apr 2004, 20:14
Auf jeden Fall im Auto einen Knüppel Hart aufgehangenen Bass
polosoundz
Inventar
#10 erstellt: 21. Apr 2004, 20:16

Auf jeden Fall im Auto einen Knüppel Hart aufgehangenen Bass

Hä? Was meinst du denn DAMIT?
Wenn du es so meinst wie es da steht wär das ETWAS zu pauschal...
In etwa so: "Für HomeHifi immer nur 38er Chassis nehmen!"


[Beitrag von polosoundz am 21. Apr 2004, 20:17 bearbeitet]
mastakilla2
Stammgast
#11 erstellt: 21. Apr 2004, 20:17
er wollte sich mal kurz aufmerksamkeit beschaffen!!!
DynAudio
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 21. Apr 2004, 20:38
Och nöö

Ich meine damit, das der Basslautsprecher im Auto "Hart" aufgehangen sein sollte
polosoundz
Inventar
#13 erstellt: 21. Apr 2004, 20:51
Das stimmt aber so absolut nicht! Wie kommst du da drauf?
DynAudio
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Apr 2004, 20:55
Weil die Fahrgeräusche im Auto ja vorhanden sind und wenn du den Bass im Kofferraum hast und der is weich aufgehangen, dann spürste den ja mehr hinten als vorne ( es sei denn du willst es so ) Bei hart aufgehangenem Bass hörst du den ja viel Besser...So meine Erfahrung in Papas BMW^^
polosoundz
Inventar
#15 erstellt: 21. Apr 2004, 21:01
Hä? Das ist aber mal völlig falsch, aber aaabsolut!

Ob der Sub von Fahrgeräuschen übertönt wird hat nullkommanix mit der Härte des Subs zu tun, da spielen ganz andere Faktoren eine Rolle...
DynAudio
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Apr 2004, 21:08
Wie gesagt ich spreche nur aus Erfahrung
polosoundz
Inventar
#17 erstellt: 21. Apr 2004, 21:11
Also hast du mehrere verschieden harte Subs nacheinander getestet und fesgestellt: je härter der Sub desto weniger wird er von Fahrgeräuschen übertönt, ja? Klingt interessant..
Carmageddon
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Apr 2004, 20:14
was du meinst ist sicherlich der apsekt

dass der weiche Bass (weniger wirkungsgrad aber tiefreichender) sehr massiv bei ca. 40 - 60Hz arbeitet, darüber aber nicht viel pegel bringt


--> Weiche membrane sind eher auf dröhn...hochwertige auf
Tiefbass konstruiert.


Was ihr mit "harten membranen" meint, sind chassis, die weniger Xmax (Hub) können, bzw eine Höhere Resonaz Frequenz und wenig Membrangewicht haben. in Verbindung mit der oft geringeren Gesamt Güte QTS und der Härteren Einspannung, ergibt sich je nach gehäuse ein Energiereicherer "nutzbass" von 60-80Hz.
Ein Weicher 15"er hat zb ein MMS (Membrangewicht) von gut 200g
während ein Harter PA speaker so um die 70-90g hat.
Folglich kann dieser auch schneller dem Signal von der Endstufe folgen und wirkt somit härter.




Gerade bei techno ist dieses durchaus besser und ratsamer. Da techno so gut wie keine Bässe unter 50Hz fordert. sondern im Nutzbassbereich Bass macht.



Wenn also nun der Weiche Bass im auto ist, und die falsche musik dafür gespielt wird, kommt halt weniger raus.

DAbei spielen die spezifischen resonanzfrequenzen des Autos und dessen Volumen für die Schallausbreitung ebfalls eine größe rolle.

Man sollte auch nicht unterschätzen wie wichtig das Mid-High system ist.
denn GErade bei der Übernahme Frequenz um die 100-120Hz gibts oft schon mängel bei kleinen systemen, die die Klangpräsenz eines anständigen subs einfach nicht weiter fort führen könne.

Hart aufgehängte bässe--->evt. sogar PA bässe. haben zudem die eigenschaft durch die Leichtere Membran, höher getrennt ~ 170-200Hz zu werden. Das Verleiht zusätzlich kostbaren kick, der sonst "weggeschnitten" würde
polosoundz
Inventar
#19 erstellt: 22. Apr 2004, 20:46
Immernoch falsch! Das kann man nicht so pauschalisieren!

dass der weiche Bass (weniger wirkungsgrad aber tiefreichender) sehr massiv bei ca. 40 - 60Hz arbeitet, darüber aber nicht viel pegel bringt

Das z.b. ist schlicht falsch und hängt vielmehr mit dem verwendeten Gehäuse zusammen!

--> Weiche membrane sind eher auf dröhn...hochwertige auf
Tiefbass konstruiert.

Du meinst also weiche Bässe sind qualitativ nicht gut? Interessant... Ist ja fast noch besser als die Aussage "harte Bässe hört man vorne und weiche hinten"...

Da techno so gut wie keine Bässe unter 50Hz fordert.

Und wer sagt das? Ich kann die zig Technostücke vorspielen wos unter 50 Hz erst richtig losgeht... Auch zu allgemein die Aussage!

Hart aufgehängte bässe--->evt. sogar PA bässe. haben zudem die eigenschaft durch die Leichtere Membran, höher getrennt ~ 170-200Hz zu werden. Das Verleiht zusätzlich kostbaren kick, der sonst "weggeschnitten" würde

Und nochmal falsch, Trennfrequenzen weit über 100Hz machen den Sub ortbar und zerstören das Klangbild, für den KICK als solche ist das Frontystem zuständig, einen 30er Sub wirst du nie zum richtigen KICK erziehen können, egal wo du trennst! Und wer sagt dass harte Bässe eine leichte Membran haben? Ist auch von Sub zu Sub verschieden...
Carmageddon
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Apr 2004, 21:29

dass der weiche Bass (weniger wirkungsgrad aber tiefreichender) sehr massiv bei ca. 40 - 60Hz arbeitet, darüber aber nicht viel pegel bringt

Das z.b. ist schlicht falsch und hängt vielmehr mit dem verwendeten Gehäuse zusammen!



wer lesen kann ist klar im vorteil

billige --> dröhn
hochwertige--> tiefbass & aktzebtabler-guter klang
hinzuzufügen, wäre noch ,dass je schwerer
die Membran ist , umso geringer der
Wirkungsgrad ausfällt.



Da techno so gut wie keine Bässe unter 50Hz fordert.

Und wer sagt das? Ich kann die zig Technostücke vorspielen wos unter 50 Hz erst richtig losgeht... Auch zu allgemein die Aussage!



dann nimm dir mal nen Analyser zur Hand.
meinetwegen COOL edit pro (sound programm)
und Lass dir mal ein paar lieder durch rechnen, welche frequenzanteile am meisten genutzt werden.
du wirst sehen, das meiste spielt sich über 50Hz ab.





Und nochmal falsch, Trennfrequenzen weit über 100Hz machen den Sub ortbar und zerstören das Klangbild, für den KICK als solche ist das Frontystem zuständig, einen 30er Sub wirst du nie zum richtigen KICK erziehen können, egal wo du trennst! Und wer sagt dass harte Bässe eine leichte Membran haben? Ist auch von Sub zu Sub verschieden...



wie ich sehe hast du noch keinerlei bässe verbaut, die meinen genannten kriterien endsprechen.

den klang versaust du dir mit bässen, die über 120Hz nicht können aufgrund ihrem membrangewicht /antrib.
diese bringen dann den unangenehmen dröhn effekt,

Selbstverständlich kann/sollte das fronstystem den nötigen kick bringen. ist aber nicht immer in der ausreichenden portion möglich, je nach einbaumöglichkeiten


Harte vs. leiche membran

kann man schon allgemein sagen jedenfalls bei

PA vs. (car)Hifi

hierzu, guck dir mal verschiedene daten an, der Faktor der die membran in gramm angibt heisst "MMS"
polosoundz
Inventar
#21 erstellt: 22. Apr 2004, 21:42


dass der weiche Bass (weniger wirkungsgrad aber tiefreichender) sehr massiv bei ca. 40 - 60Hz arbeitet, darüber aber nicht viel pegel bringt

Das z.b. ist schlicht falsch und hängt vielmehr mit dem verwendeten Gehäuse zusammen!


wer lesen kann ist klar im vorteil

Was hat das eine mit dem andern zu tun? Du hast nix von Gehäuse erwähnt in deiner Antwort oben...

Zu den Technobässen nochmal: Ich weiß durchaus was du meinst, aber es gibt Techno und es gibt Techno, du verstehst?

wie ich sehe hast du noch keinerlei bässe verbaut, die meinen genannten kriterien endsprechen.

Stimmt, denn im Auto verbaut kein normaler Mensch solche Bässe... Selbst ein schneller/harter 25er Sub wird i.d.R. nicht höher als 120 Hz getrennt...

Harte vs. leiche membran

kann man schon allgemein sagen jedenfalls bei

PA vs. (car)Hifi

Wie gesagt, die Frage stellt sich nicht, im Auto verbaut niemand PA-Bässe...
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 22. Apr 2004, 22:16
@stroker................du hast ein pa chassis in deinem auto

aber was für ein unfug ist das mit den 200hz? kein normaler mensch lässt einen woofer bis 200hz spielen, ausser er hat ein 10er koax und kein geld für kicker

klar spielt das gewicht der membran eine rolle, dennoch ist eine 200gramm membran nicht zu träge um 80hz( durchnittliche trennfrequenz )präzise zu spielen. was auch noch erheblich von dem antreib abhängt.

z.b. ein 25er 150watt raveland wird niemals so präzise und schnell sein wie ein 15er stroker..........manche leute setzen sich das teil als kicker in die tür .........soviel zum membrangewicht........


[Beitrag von De_Butcher_Gerd_ am 22. Apr 2004, 22:17 bearbeitet]
polosoundz
Inventar
#23 erstellt: 22. Apr 2004, 22:20

@stroker................du hast ein pa chassis in deinem auto

Ich red ja auch vom Normalfall... *ggggggggggg*
Und ich mein halt REINE PA-Bässe...


[Beitrag von polosoundz am 22. Apr 2004, 22:21 bearbeitet]
Carmageddon
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Apr 2004, 01:04
nicht überall wo PA drauf steht ist auch PA drin.



selbst verständlich immer!!! den Antriebsfaktor Bxl in bezug auf membran größe und gewicht berücksichtigen.
das hab ich noch nicht erwähnt.

ein 18"er sollte einen Bxl > 22 haben.



trotzdem auch bei 80hz klingt ne 80g pappe knackiger als ein 190g vieh.
vorraussetzung, der rest des chassis stimmt.
also ausreichend Xmax, und passende QTS VAS und FS werte.

warum bis 170-200Hz laufen lassen?

weils mehr aus einem guß klingt. je nach dem was fürn bass und mid-high einheit man kombiniert, kann der obere Bass bereich oder auch "kick" genannt ziemlich "abgehakt" klingen im übergang zwichen sub und Mid-high einheit.
Testet es mal. geht doch easy per dreh-poti.


Ein amtlicher Pa-bass ist zb. dieser hier
http://www.18-sound.de/pdf/15LW1401.pdf


Für RNB hip hop ist die sache natürlich wieder völlig anders.
dort sind "fette" dröhn bässe gewünscht. da kommts auf präzision im tiefbass nicht so an, wie bei anständigem schranz oder progrerssiv techno.
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 23. Apr 2004, 01:19
haaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaalllllllllloooooooooooooooo!!!!!

niemand mit einer auf klang und potenz ausgelegten anlage lässt den woofer direkt an die systeme bzw. den tiefmitteltöner des systems ankoppeln

in der regel kommt der woofer, kickbässe, mitteltöner und der hochtöner. im car hifi bereich liegen 4 wege systeme an der tagesordnung.

wenn deine ganzen theorien stimmen, warum sind dann gerade die "schweren" woofer absolute klangreferenz? denk nur mal an jl und dd................ganz einfach, eben weil im car bereich in aller regel mit einem 4 wege system und kickern gearbeitet wird. 200hz wäre nämlich schon extrem ortbar für das menschliche ohr und im kofferraum haben solche frequenzen keinen platz. natürlich ist das für viele techno gebumms jünger irrelevant wo der klang im grunde her kommt, bei mir muss aber ne ordentliche bühne herrschen.

unnnnnnnnnnnnnndddddddd wenn ein cerwin vega stroker kein pa chassi ist, dann weiss ich auch nicht

naja..............n8


[Beitrag von De_Butcher_Gerd_ am 23. Apr 2004, 01:20 bearbeitet]
polosoundz
Inventar
#26 erstellt: 23. Apr 2004, 07:34


@stroker................du hast ein pa chassis in deinem auto

Ich red ja auch vom Normalfall... *ggggggggggg*
Und ich mein halt REINE PA-Bässe... ;)

Was laber ich eigentlich für Tünnef? Da hab ich mich ganz schön reinreiten lassen...
Der Stroker ist natürlich KEIN PA-Bass sondern ein reiner CarHifi Sub der nur ein paar Details was die Konstruktion angeht aus dem PA-Bereich übernommen hat! Dennoch als REINER CarHifi-Sub gedacht! Also Butcher, dann "weißt du wohl auch nicht"!

Ansonsten: Butcher hat zu 200% Recht! Im Auto sind eben Trennfrequenzen oberhalb 100 Hz äußerts unangebracht weil der Bass wie schon mehrmals gesagt wurde dadurch extrem ortbar und u.U. dröhnig wird! Und Deswegen extra ein PA-Chassis nehmen damit man bis 200 Hz spielen kann? Unsinn... Ich weiß ja nicht, aber wo hast DU denn deine beiden Ravemaster 15er getrennt? 150 Hz?

niemand mit einer auf klang und potenz ausgelegten anlage lässt den woofer direkt an die systeme bzw. den tiefmitteltöner des systems ankoppeln

Soooooooo sieeeeeddaaasss aaaaaaauuuuuuuuussssssss!
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 23. Apr 2004, 08:16
"dann weiss ich wohl auch nicht" schande über mein haupt. zu meiner verteidigung würde ich dennoch sagen, dass in fast allen cv`s ein bissel pa steckt


[Beitrag von De_Butcher_Gerd_ am 23. Apr 2004, 08:17 bearbeitet]
KartoffelKiffer
Inventar
#28 erstellt: 23. Apr 2004, 09:12

aber was für ein unfug ist das mit den 200hz? kein normaler mensch lässt einen woofer bis 200hz spielen


Ausser man vertauscht Lowpass und Highpass und lässt seinen Zeus Dual bis 250hz spielen
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 23. Apr 2004, 09:26


aber was für ein unfug ist das mit den 200hz? kein normaler mensch lässt einen woofer bis 200hz spielen


Ausser man vertauscht Lowpass und Highpass und lässt seinen Zeus Dual bis 250hz spielen :L



so blöd kann doch aber keiner sein........oder

KartoffelKiffer
Inventar
#30 erstellt: 23. Apr 2004, 09:42
Öhm.... neeeeeeeee quatsch..... wer macht denn sowas

Zu dumm, wenn einem genau dasselbe bei den Boxen passiert und man die B4.400 unter 400hz abtrennt und die Axton in einem Frequenzbereich von 40-400hz spielen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
frage zum thema bass bitte brauche rat
dennisrudolph1 am 05.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2011  –  12 Beiträge
bass verlusst
Steveo1986 am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  2 Beiträge
STROKER
Cenaturis am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  2 Beiträge
wie genau läuft das?
Ni660 am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  2 Beiträge
RMS/Max. Watt
Devil19 am 20.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  35 Beiträge
4 Ohm??? 2 Ohm???
fazer_2004 am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  6 Beiträge
Bass schwingt nach und verzerrt ?
Thingummybob am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  4 Beiträge
anfängerfrage
TDInasta am 10.06.2004  –  Letzte Antwort am 10.06.2004  –  3 Beiträge
4 Ohm oder besser 2 Ohm?
Sgtkiese am 09.10.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  3 Beiträge
Einer von vielen, der Hilfe braucht ?!?
tiger2004 am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.885 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedPhyllismot
  • Gesamtzahl an Themen1.500.154
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.526.047

Hersteller in diesem Thread Widget schließen