Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Meinungen zum geplanten Umbau

+A -A
Autor
Beitrag
S@K
Neuling
#1 erstellt: 09. Jul 2011, 19:18
Hallo Leute,

Ich bin recht unerfahren in Punkto Car-Hifi.

Ich möchte meine Anlage etwas aufrüsten und weiß nicht genau was das richtige für mich ist. Ich habe mich bereits in einem Fachgeschäft beraten lassen, möchte aber dennoch paar andere Meinungen dazu hören.

Ist Zustand:

Auto: Mercedes CL203 (Coupé mit Heck als auch Frontlautsprecher in einer Tür)
Radio: Alpine CDA 117Ri
Lautsprecher vorne: German Maestro CS 6508 (2-Wege-System mit Frequenzweiche)
Hinten: Serienlautsprecher
Soundprozessor: Alpine Imprint PXA-H100
Verstärker: keinen

Der Prozessor führt die gerichteten Signale wieder dem Radio zu.

Soll Zustand:

Ich möchte einen perfekten Klang in meinem Auto haben, wobei die Lautstärke eher unrelevant ist bzw. ich nicht extrem laut Musik höre.

Ich habe als Verstärker einen Mosconi Gladen One 60.6 vorgesehen.

Ein geschlossenes Subwoofergehäuse habe ich bereits aus MDF für die Reserveradmulde gebaut, welches mit einem Re Audio RE 12 S4 bestückt ist.

Jetzt habe ich einerseits überlegt die original Lautsprecher hinten gegen CC 5008 2-Wege-Koaxial-System von German-Maestro zu tauschen und die Endstufe mit dem Prozessor im FRONT/REAR/SUBW Modus anzusteuern. Wenn ich darüber nachdenke stellt sich für mich die Frage wie der Prozessor die Laufzeit sinnvoll anpassen kann, da ich ja das Frontsystem über eine mitgelieferte Frequenzweiche laufen hab und Hochtöner und Mitteltöner nicht am gleichen Platz sitzen.

Andererseits habe ich überlegt die Lautsprecher hinten einfach abzuklemmen und die Hochtöner, Mitteltöner und den Sub ohne Weichen direkt an die Endstufe anzuschließen und diese dann mit dem Prozessor im Modi 3WAY anzuschließen. Hier würde meiner Meinung der Prozessor wieder bessere Dienste leisten, aber ich weiß nicht ob das dann so gut klingt, wenn 2 Lautsprecher wegfallen.

Anderes Thema: welche Querschnitte sollte ich für Lautsprecherleitungen und Stromleitungen benutzen, wenn ich mir die oben erwähnte Endstufe zulege?


Was meint ihr dazu? Vielleicht hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht und möchte sie mit mir teilen.


Ich freue mich über eure Meinungen und vielen Dank im Voraus!

Gruß

S@K
Cruiser1985
Inventar
#2 erstellt: 10. Jul 2011, 02:51
Moin


Lautsprecher hinten weg lassen! Braucht kein Mensch.
Sind die tmt's in gedämmten Türen stabil verbaut? Astikadapter zählen nicht zu stabil.

Äußerem, wenn ich mich nicht irre hat dein Coupe nen abgetrennten Kofferraum. Da bringt dir nen gg für die RRM mal überhaupt nichts.


Also, ls hinten weg lassen, falls du es dir zutraust das fs aktiv ansteuern und nen gg durch die skisackdurchreiche dicht ankoppeln oder nen bp bauen und ankoppeln.


Als ls Kabel reichen 2x2,5qmm. Als Stromkabel würde ICH immer mindestens 35qmm verlegen um ggf nochmal aufrüsten zu können.

Alle Kabel sollten natürlich OFC Kabel sein!



MfG ich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Car-Hifi Anlage
Magischer Bass mit Bluetooth/ USB: Wo ist er hin?
Radio geht bei hoher Lautstärke aus
2 Verstärker verwenden oder einen?
Druckkammerlautsprecher im Auto verbauen
Car Hifi anlage einbauen lassen Region Freiburg
Brummen des Subs bei laufendem Motor ?
Alpine 9886r an Android und iPhone anschließen über Kopfhörer Anschluss
Blaupunkt Montreux RDR 49 2x20W statt 4x7W
USB am RNSE erweitern

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Alpine
  • German Maestro
  • Mosconi

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder745.862 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliednovus27
  • Gesamtzahl an Themen1.225.496
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.584.790