Lärmbekämpfung des Motors - Dämmung im Motorraum sinnvoll? und Tür dämmen

+A -A
Autor
Beitrag
ChristianM1702
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Nov 2011, 18:44
Servus alle zusammen,

so ein Kumpel und ich wollten bei unseren beiden Wägen mal ein bisschen an den Anlagen schrauben und die Türen dämmen. Mein Kumpel fährt einen ziemlich alten Toyota Starlet und hat sich scho öfters beschwert dass der Wagen so laut is (und man nix von der Musik hört :D). Als ich mal das Thema Türen dämmen angesprochen hab, hat vorgeschlagen auch bei sich ma den Motorraum zu dämmen um den Lärmpegel zu minimieren.

So über das Türen dämmen hab ich mich über das Forum doch recht gut informieren können, doch über Dämmung im Motorraum hab ich jetzt noch gar nix gelesen.
So meine Frage is jetzt is, is denn so ne Dämmung überhaupt sinnvoll. Bringt die denn was, wenn ich den halben Motorraum zuklebe. Was würdet ihr denn verwenden? Alubutyl is ja recht einfach zu verarbeiten aber lohnt sich der Preis im Motorraum? Reicht auch Bitumen (vielleicht sogar die megagünstige Variante vom Baumarkt auch wenn ich darüber bisher nur schlechtes gehört hab, bis auf den günstigen Preis )? Wo würdet ihr dämmen, nur die Rückwand zum Fahrergehäuse oder mehr?

So viele Fragen gestellt, da habt ihr erstma genügend Stoff zum Antworten^^. Dann noch paar kleinere Sachen zum Türen dämmen. Sollte man das Wachs/Lack dass das Blech schützt weg machen, oder einfach das Alubutyl draufpappen?(Das Blech würde dann ja über das Alubutyl geschützt werden) Und wisst ihr vielleicht nen guten Online Händler, wo man günstig Alubutyl herkriegt?

So dann schon mal im Vorraus dankeschön für eure Zeit und eure Antworten.

mfg Christian Maier
mousewalker
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Nov 2011, 16:14
Das komplette Fahrzeug zu dämmen ist sicherlich immer von Vorteil. Radkasten Laufgeräusche und Vibrationen werden dadurch deutlich eliminiert.
Radkästen und Fahrzeugunterboden mit Steinschlag/Unterbodenschutz gibt Ruhe.
Um die Motorhaube effektiv zu dämmen empfiehlt es sich immer die Orginal-Motorhaubendämmung einer Diesel Variante zu besorgen. Da die Diesel Tracker lauter sind, sind da die Hauben schon gedämmt. Ich glaube den Starlet gibts nicht als Diesel waage Vermutung aber eine passende Dämmmatte sollte sich dennoch finden.
Wenn du etwas anderes verwenden willst wie in Richtung alubutyl sollte es den hohen Temperaturen und chemischen Angriffen im Motorraum standhalten. Von Bitumen is abzuraten die zerlaufen 100% im Motorraum, laeuft überall rein dann und kann evtl Schäden am Motor hervorrufen. Das Zeugs aus dem Baumarkt würde glaubich evtl brennen und das zerläuft auch sofort.
Die vordere Spritzwand ist ja meistens gedämmt mit Feuerschutz. Das Blech kannst du ja vom innenraum aus auch mit Butyl stabilisieren.
Das Baumarkt Bitumenband hat ein ziemlich geringen effekt. Ist mehr so eine Dämmung ich hab da mal was reingeschmiert und jetzt ist gut fürs Gewissen, es ist halt nur zum Abdichten und viel zu leicht.
Richtiges Alubutyl ist eigentlich hart zu verarbeiten, da manche so steif sind das du die Rolle wenn du sie ausrollst sich von hinten wieder einwickelt schnapp und du dir da an jeder Ecke die Finger aufschneiden dran kannst.
Ich verwende zB Variotex Produkte, aber auch Fortissimo bietet gute Dämmmaterialen im gleichen Preisverhältnis.
Ansonsten ist das ganze Forum eigentlich voll mit Dämmung Threads
ChristianM1702
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Nov 2011, 16:51
ahh ok danke für die tolle Antwort. Hab vergessen nochmal nachzugucken ob wer geantwortet hat, deswegen erst so spät die Rückmeldung ;). Danke werd mich wohl demnächst mit meinem Kumpel an die Arbeit machen.

Dankeschön

mfg christian
Wholefish
Inventar
#4 erstellt: 10. Nov 2011, 18:58
Von dem Plan den Motorraum zu dämmen, würde ich Abstand nehmen.
Irgend was, was geklebt werden muss, hält sowieso nicht! Und am Ende fängt irgend etwas Feuer etc.
Golf2fahrer
Stammgast
#5 erstellt: 11. Nov 2011, 22:41
moin

ich denke wenn es das richtige material ist sollte das kein problem sein,

in neuen autos ist auch alles voll mit diesem alu-stoff-baumwoll-schaumstoff- wasweisichwasdasist gemisch gedämmt, bei vielen autos auch in der nähe von heissen teilen wie krümmer und turbolader.

ich würde einfach mal auf nem schrottplatz auf die suche nach vorhandenen dämmamterialien in motoräumen gehen..

auch innenkotflügel sind oft mit dieser dicken wolle beklebt oder gar komplett aus filz material.

ne unterbodenwanne wäre auch nicht schlecht, evtl von nem anderen fz. mopsen

MFG
ChristianM1702
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Nov 2011, 01:31
ja wir passen da scho auf... ich bin da eh sowieso eher immer zu vorsichtig als dass mir da was abfackelt. Wir müssen nur nochma gucken wo wa dann überall dämmen wollen. Und wieviel kohle er bereitstellen kann^^ aber danke auch für den tipp mitm schrottplatz. Ich seh schon das wird bestimmt viel improvisation^^
sNaKebite
Inventar
#7 erstellt: 12. Nov 2011, 01:58

Wholefish schrieb:
Irgend was, was geklebt werden muss, hält sowieso nicht!


Motorhaube

Hält inzwischen seit mehr als zwei Jahren und macht keine Anstalten sich zu lösen. Meiner Meinung nach ist das wie mit der KR-/Dach-/Türdämmung: Richtig säubern, richtig kleben und dann hält's auch so wie's soll.

Da noch eine von diesen "alu-stoff-baumwoll-schaumstoff- wasweisichwasdasist"-Matten (:D) drunter, von innen in Richtung Motorraum etwas Hand angelegt und im Kampf gegen den "unnützen" Geräuschpegel ist ein großer Schritt getan.
Wholefish
Inventar
#8 erstellt: 14. Nov 2011, 02:25
also ich denke jeder der sich mal technisch mit Klebstoffen beschäftigt hat, weiß, dass Klebstoffe sich bei hohen Temperaturen lösen.
Mit der Entwicklung von Hitzbeständigen Klebstoffen sind viele Wissenschaftler beschäftigt derzeit.

Gut, bei dir an der Motorhaube hält es, sei froh.
Aber trotzdem kann man daraus keine allgemeine Empfehlung machen, Klebeexperimente im Motorraum zu starten.
ralphi1756
Stammgast
#9 erstellt: 14. Nov 2011, 02:54
diese Matten sollen für den Motorraum verwendbar sein

http://www.conrad.at...areaSearchDetail=005
'Stefan'
Inventar
#10 erstellt: 14. Nov 2011, 03:57

wholefish schrieb:
also ich denke jeder der sich mal technisch mit Klebstoffen beschäftigt hat, weiß, dass Klebstoffe sich bei hohen Temperaturen lösen.


Ja.
Die Aussage ist ohne Verhältnismäßigkeit und genauere Betrachtung aber nicht wirklich wertvoll. (Schließlich weiß ja auch jeder, dass Lautsprecherkabel das Signal verbiegen!)
Was sind hohe Temperaturen? Werden die an der Motorhaube erreicht? Unter welchen Bedingungen? Für wie lange?
Wie lange macht's der Kleber unter welchen Bedingungen mit?
Auch das fragt man sich, wenn man sich mit der Technik hinter Klebstoffen beschäftigt hat. Ich tat das bisher nicht, deshalb muss ich dich fragen.

Mal davon ab halte ich die Spritzwand und den Boden für wesentlich wichtiger als die Motorhaube. Die kann im Gegensatz zu Spritzwand & Co. keinen Luftschall in den Innenraum "sauen".



[Beitrag von 'Stefan' am 14. Nov 2011, 04:02 bearbeitet]
NHDsilkwood
Inventar
#11 erstellt: 14. Nov 2011, 07:54

Mal davon ab halte ich die Spritzwand und den Boden für wesentlich wichtiger als die Motorhaube. Die kann im Gegensatz zu Spritzwand & Co. keinen Luftschall in den Innenraum "sauen".

*anschliess
ein perfektes Anschauungsbeispiel: mrwoofa.de
nochwas:
http://www.automobile-daemmstoffe.de/
http://www.sound-install-products.de/2.html
ChristianM1702
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Nov 2011, 20:14
Danke für die tollen Beispiele! Is ja echter Srevice den man hier kriegt. Alles quasi auf den Präsentierteller nur das einbaun werd ich dann wohl noch selber machen^^ Danke werd die Infos an meinen Kumpel weiter leiten.

Danke bin immer wieder mehr beeindruckt von dem Forum
190-114
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Nov 2011, 14:50
Hallo,

hier meine Erfahrung mit geklebter Motorraumdämmung.

Nissan Primera mit spezieller Dämmmatte von ATU beklebt. Kein Ablösen, keine Brände, keine Probleme. Dauer 9 Jahre, ich habe den Wagen als Jahreswagen gekauft und sofort gedämmt und bin damit 9 Jahre zufrieden gefahren.

Die Dämmwirkung war sofort hörbar. Ich kann es nur empfehlen auf Grund meiner positiven Erfahrung.
Andygramm
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Mrz 2014, 13:26
Hallo Leute war Kfz Mechatroniker und fahre selbst einen volvo c30, dieser ist in der Fahrzeugklasse man kann schon sagen einzigartig gedämmpt.

Ein Fahrzeug konsequent zu dämmen ist sau schwierig und falls ein Auto schon gut gedämmpt ist, ist dies auch teuer und aufwändig für den Hersteller.

Das Problem im Auto ist, das jede kleinste Ritze aus reicht damit es laut wird.

Einzelmaßnamen wie die Motorhaube zu dämmen bringt wenig. Besonders wichtig ist es die Spritzwand ab zu dämmen falls diese nicht gedämmpt ist.

Ich guckte mir mein Auto genau an, es ist nur so leise weil wirklich an alles gedacht wurde.
Mein Armaturenbrett ist nicht aus Hartplastik sondern aus einer 10cm dicken dämmschicht.
Die gesammte Boden Tepich auslegumg ist ca 7cm dick und aus vielen verschiedenen schichten Folien usw.
Der Dachhimmel ist auch aus mehreren schichten, die hinteren scheinwerfer sind auch von innen ab gedämmpz.
Die Seitenscheiben sind wie die Frontscheibe aus verbundglas und viel dicker als normal.
Hinter den türverkleidungen sind nicht wie üblich verklebte folien sondern edelstahlplatten mit einer gummielippe.
Der Unterboden ist ein Doppelkammerboden mit hohlraum. Die Spritzwand ist doppelt und zur motorseite komplett ab isoliert, auf dem Hauptkabelbaum zum innemraum ist ein spezieller abdichtender gummie stopfen.
Der unterbodenschutz ist auch voll mit Dämmung.
Der gesammte untere Wagen ist mit dicken flüssig bitumen lackiert.
Die Türdichtungen sind 3 Fach wie man es eher von s klasse usw her kennt.

Ich möchte damit nur sagen das es hyper schwierig ist ein schlecht gedemmptes Auto zu dämmen, da an alles gedacht werden muss. Ich selber beginne diese onehin schon sehr aifwändige dämmung zu verbessern.
Unter den fahrersitzen hängen bei mir Filzstreifen, alle Faächer handschufach, usw habe ich ausgekleidet damit schall gefangen wird.

Um den motor ist ein Plastikkasten, die Seitenwände habe ich ab isoliert.
Auf den Plastik Motordeckel habe ich dämmung geklebt. Auf die Batterie habe ich Dämmmaterial geklebt.
Die Fahrgastzelle und türen kann ich nicht weiter verbessern, also ist mein Plan vorhanden Schall im Motorraum zu fangen.

Eigendlich höre ich nur noch die injektoren wenn ich gas gebe, bin mir noch unsicher ob sie belüftung brauchen, ansonsten werde ich den Motordeckel vergrößern damit noch weniger injektorlärm durch kommen kann.

Aber ich sag mal so, wenn die Türdichtungen und fensterdichtung schlecht sind kann man machen was man will es bringt dann alles nicht.

Dazu kommt umso leiser es ist umso leichter hört man andere störgeräusche.
Eine Cola Dose ist in meinem Auto super lauz wenn sie vibriert, in anderen Autos fällt das garnicht auf.

Das wichtigste ist konsequent zu sein. Z.b auch den Kofferraum zu machen, und auch hinter den rückleuchten ab zu dämmen.
Als erstes würde ich die armatiren aus bauen und darunter alles voll stopfen, dann die spritzwand, Motorhaune, kotflügel usw.

Alles andere als Easy um wirklich etwas zu reissen
kalle_bas
Inventar
#15 erstellt: 29. Mrz 2014, 15:11
Mann kann sicherlich das auto dämmen frage ist nur ob es wirdschaftlich ist.

Wie schon geschrieben wurde. Da sind viele facktoren ab hängig.
Unter anderem kommt die eigenden teile den den krach / lärm verurschen die ja nicht leiser sind.
Das ist der motor selber die auf hängung , genau so wie das Fahrwerk.
akem
Inventar
#16 erstellt: 31. Mrz 2014, 12:54
Dämmung im Motorraum wird der TÜV gar nicht gerne sehen. Als Laie wird man bei einem alten Auto auf einer verdreckten Karosse niemals irgendwas dauerhaft befestigen können. Und wenn dann was abfällt und irgendwelche rotierenden Teile blockiert, dann kann das ganz, ganz böse Folgen haben... Eine Plakette wird's dafür nicht geben.

Gruß
Andreas
Neruassa
Inventar
#17 erstellt: 31. Mrz 2014, 13:22

Als Laie wird man bei einem alten Auto auf einer verdreckten Karosse niemals irgendwas dauerhaft befestigen können.

Bei günstigstem Alubutyl glaube ich dir das sogar.

Sobald du aber etwas hochwertiges Alubutyl verwendest, den Untergrund mehr als ordentlich mit Nitroverdünnung reinigst und das Alubutyl fest genug andrückst, wird das in 10 Jahren nicht abfallen.
Colgate
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 31. Mrz 2014, 20:03
das ist für mich ein Interessantes thema, weil ich da selber schon länger hin und her überlege...
in einem gewissen rahmen ist das sicherlich ganz nett
die frage die ich mir immer gestellt habe, ist womit man wo dämmt? Motorhaube am besten mit roginal dämmung...(falls vorhanden :/)
aber was nimmt man für den rest?
Alubutyl stabilisiert absorbiert aber soweit ich weiß keinen schall?
Wenn man also fahrt geräusche minimieren will muss man zu stoff/schaumstoff greifen...

Habe bereits öffter gelesen, dass es wohl auch unerwartet viel bringt das Dach zu dämmen.
(kann ich mir auch gut vorstellen)

p.s. das war mal n link den ich aufgeschnappt hab
http://www.automobile-daemmstoffe.de/pages/motorraumdaemmung.php
thomasik
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 31. Mrz 2014, 20:09
Hier was von Dynamat.

Hoodliner von Dynamat
kalle_bas
Inventar
#20 erstellt: 31. Mrz 2014, 20:39
Oder man kauft sich einen Benz , BMW,Audi,VW der ober klassen da gehört das zum "guten Ton"

Und wenn man da noch dach Dämmt ,dann wird man mit keinen klein wagen egal wie viel man dämmt nicht ran kommen.


[Beitrag von kalle_bas am 31. Mrz 2014, 20:40 bearbeitet]
Colgate
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Mrz 2014, 20:44
@kalle
und muss dann mit dem serienradio + LS leben, da das aufrüsten viel zu umstädnlich ist
(z.b wenn boardcomputer etc im radio siztzen :/)


p.s. der link zum butylschaum schaut interessant aus
kalle_bas
Inventar
#22 erstellt: 31. Mrz 2014, 22:08
serienradio kein ding.... Audison Bit One *liebe*
Neruassa
Inventar
#23 erstellt: 31. Mrz 2014, 22:13

und muss dann mit dem serienradio + LS leben, da das aufrüsten viel zu umstädnlich ist
(z.b wenn boardcomputer etc im radio siztzen :/)


Naja.
Da bist du nicht auf dem aktuellsten Stand der Technik.
Colgate
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Mrz 2014, 22:34
joa das kann gut sein, ich hatte mich da nie so richtig informiert, da dass sowieso nicht n weilchen dauern wird bis ich was aus der mittelklasse bekomme

aber ich meine ein costum radio kann man bei so vielen autos einfach mal vergessen^^"

naja geld regelt ja alles
Polosex_en
Inventar
#25 erstellt: 31. Mrz 2014, 22:40

Habe bereits öffter gelesen, dass es wohl auch unerwartet viel bringt das Dach zu dämmen.
(kann ich mir auch gut vorstellen)


Das kann ich so unterschreiben. Ich habe bei meinen bisherigen Wagen immer das Dach gedämmt. 2 x noch mit Bitumen -> ging auch und nein, es ist nix runtergekommen und 1 x mit Alubutyl. Nur mein jetziger Golf steht noch aus. Der Vorher-Nachher-Effekt war jeweils wirklich extrem, was die Fahr- und Nebengeräusche angeht. Den Effekt bei der Dämmung des Bodens empfand ich immer weitaus weniger stark.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Motorraum dämmung
Iannis_c am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  2 Beiträge
Tür Dämmung
Deesazta am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  4 Beiträge
tür dämmung
delisches am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  4 Beiträge
Dämmung bei Standardlautsprecher sinnvoll?
neowulf am 04.07.2016  –  Letzte Antwort am 06.07.2016  –  9 Beiträge
Dämmung Golf IV Tür
thinkingabout am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  4 Beiträge
Dämmung Sinnvoll?
Kreatorfan am 16.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  6 Beiträge
GESUCHT: Tür Dämmung Spezialist
xcite100781 am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  9 Beiträge
Tür dämmen - Frage + Fotos
gixxer_k8 am 27.03.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2011  –  5 Beiträge
Tür dämmen
foema am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  20 Beiträge
Tür dämmen
sunshine-a3 am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.045 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedsync204
  • Gesamtzahl an Themen1.447.375
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.541.228

Hersteller in diesem Thread Widget schließen