Verstärker vermindern Stark die Motorleistung

+A -A
Autor
Beitrag
horschti15
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Jan 2012, 14:34
Hallo,

ich habe mal die SF benutzt, aber zu dem Thema nichts wirklich gefunden.

Der Titel wird ja eigentlich schon alles sagen.
Hat jemand einen Vorschlag um die ganze Motorleistung wiederherzustellen? Habe meine Anlage nämlich am Dienstag ausgebaut, für Möbeltransporte und mir ist aufgefallen das der Motor um MIN. 35% mehr leistung hatte, war wenn ich ehrlich war extrem erstaunt, was das Auto so an Beschleunigung bringt.

Gibt es eine möglichkeit? Habe schon an dieses Powerkit oder wie das ding heißt gedacht.

Schonmal danke für die Antworten

Gruß Maddin
WhiteRabbit1981
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2012, 14:39
Ich frag mal ganz unschuldig: was wiegt denn deine Anlage? Wenn du nen 500kg Subwoofer + Batterien verbaut hast is die Sache klar ^^

Wie kommst du auf die 35%? Gemessen? Gefühlt? Oder einfach nichtt abgelenkt gewesen, weil keine LaLa dabei?
t0b14s0
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jan 2012, 14:40
Vielleicht sagst du uns erstmal, was für ein Auto du fährst und welche Komponenten eingebaut sind.

Denn so kann man pauschal nicht viel sagen.

mfg

tobi
horschti15
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 06. Jan 2012, 14:45
na die kiste wiegt schätzungsweise 40-60Kg habe 2 Verstärker Verbaut.
1. Monoblock von Hifonics Bild
2. weiß ich jetzt nicht genau, Aber der ist nicht groß, war aber wirklich teuer..

Ich habe ein Passat 3BG 1.9TDI mit 74KW

Das mit den 35% Leistung mehr ist einfach jetzt so ein schätz Wert... es könnte auch 50% sein. Jedenfalls ist es ein Wahnsinns unterschied.
doncarlos_2010
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jan 2012, 14:46
Das einzige wodurch sich die Anlage bemerkbar macht ist durch das zusätzliche Gewicht.
Von der Leistung her nimmt die nicht viel, überleg mal... Du hast z.B. einen Motor mit 90PS, das sind ca. 63 KW. Wenn du jetzt eine Anlage mit 2000 (echten) Watt = 2 KW voll aufdrehst (was du nicht lange aushältst) hast du salopp gesagt immer noch 61 KW übrig was einer Leistungseinbuße von ca. 3% entspricht.

lg Charlie
horschti15
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Jan 2012, 14:54
Na kann mir wer eine Kiste empfehlen die Leicht ist die aber von der Leistung Stark ist? Habe jetzt eine längliche und Schmale Kiste die schön weit nach hinten geht im Kofferraum.

Würde auch gegen eine komplettkiste tauschen (ink. Woofer)
'Stefan'
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2012, 16:11
Subwoofer sind mit glatten 0 Watt alle gleich"stark". Da brauchst du dir keine Gedanken drum zu machen.

Bastet28
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2012, 17:21
du könntest beim Fahren einfach die Nebelscheinwerfer ausschalten da hast du schon die hälfte der Last weggenommen, welche deine Musikanlage weg zieht.
Stereo33
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Jan 2012, 17:34
Ich könnte mir vorstellen daß wenn er die Masseverbindung der Bat. nicht verstärkt hat und er laut hört, die Spannung einbricht.
Auch ein Diesel braucht Strom für die Motorsteuerung.
zuckerbaecker
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2012, 17:56
Jepp - seit ich meinen Verstärker ausgebaut habe, fahre ich mit meiner Kiste bei der Tourenwagenmeisterschaft wieder ganz vorne mii
horschti15
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 06. Jan 2012, 19:40

Stereo33 schrieb:
Ich könnte mir vorstellen daß wenn er die Masseverbindung der Bat. nicht verstärkt hat und er laut hört, die Spannung einbricht.
Auch ein Diesel braucht Strom für die Motorsteuerung.



was willst du damit sagen? also liegt es doch am "Strom" oder wie?


Bastet28 schrieb:
du könntest beim Fahren einfach die Nebelscheinwerfer ausschalten da hast du schon die hälfte der Last weggenommen, welche deine Musikanlage weg zieht. ;)


Da hast du recht, wenn ich das Licht aus habe zieht er seltsamerweise auch viel doller als wenn ich es an habe. Hab mir irgendwie so vorhin gedacht, vielleicht bekommt der Turbo dann zu wenig spannung? ^^
Joseph_Brant
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Jan 2012, 19:45
Kommt es ab und zu vor dass deine Batterie ohne Saft ist?
lombardi1
Inventar
#13 erstellt: 06. Jan 2012, 19:47

Jepp - seit ich meinen Verstärker ausgebaut habe, fahre ich mit meiner Kiste bei der Tourenwagenmeisterschaft wieder ganz vorne mii

DAS möchte ich sehen.


immer noch 61 KW übrig was einer Leistungseinbuße von ca. 3% entspricht.

Was natürlich völliger Quatsch ist.

mfg Karl
horschti15
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 06. Jan 2012, 19:48
nee war noch nie. nicht mal schwach. springt super an auch wenn ich länger mit musik irgendwo stehe
Stereo33
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Jan 2012, 19:54
Verstärke mal die Minusverbindung deiner Batterie.
Vielleicht gefällt irgendeinem Steuergerät oder Sensor
diese Schwankungen nicht und das kommt dabei raus.

Auch wenn es das nicht ist, diese Verbindung sollte verstärkt werden.
horschti15
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 06. Jan 2012, 19:58

Stereo33 schrieb:
Verstärke mal die Minusverbindung deiner Batterie.
Vielleicht gefällt irgendeinem Steuergerät oder Sensor
diese Schwankungen nicht und das kommt dabei raus.

Auch wenn es das nicht ist, diese Verbindung sollte verstärkt werden.



wie geht das?... habe es machen lassen... so wie das aussah beim ausbauen waren 2 kurze Minus Kabel an einer Schraube oder irgendwo angebaut
Böötman
Inventar
#17 erstellt: 06. Jan 2012, 20:01
Was dich ausbremst ist das Zusatzgewicht in verbindung mit erhöhter Energieaufnahme durch die Anlage. Mit fünf Mann im Auto zieht der auch viel schwächer im direkten vergleich zur Singlebesatzung wobei jedoch die Motorleistung identisch bleibt. Alles was sich ändert sind die Fahrleistungen weil mehr gewicht bewegt werden muss. Sicherlich hast du auch festgestellt das der Wagen leichter anfährt als normal.
zuckerbaecker
Inventar
#18 erstellt: 06. Jan 2012, 20:06

horschti15 schrieb:


wie geht das?...



Die Batterie ist mit einem Kabel an die Karosseriemasse Deines Autos angeschlossen.





Stereo33 schrieb:
Verstärke mal die Minusverbindung deiner Batterie.


D.h. das ein "dickeres" Kabel eingebaut werden soll.


http://www.conrad.de/ce/de/product/378962/MASSEKABEL-ROT-35-QMM
Stereo33
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Jan 2012, 20:38
Oder du nimmst ein Reststück und machst es zusätzlich
mit dran. Irgendwo in der nähe der Bat. wo das Blech nicht zu dünn ist.
Böötman
Inventar
#20 erstellt: 06. Jan 2012, 20:42

Stereo33 schrieb:
Auch wenn es das nicht ist, diese Verbindung sollte verstärkt werden.


dito
horschti15
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 06. Jan 2012, 20:42
Also soll ich das jetzt so Verstehen, das ich ein Masse Kabel von der batterie zusätzlich an ein Metalblech anbauen soll?
Böötman
Inventar
#22 erstellt: 06. Jan 2012, 20:46
Jupp, der Strom geht über das Dicke Pluskabel von der Batt in den Kofferraum und versorgt dor die Amps. Vom Amp fließt der Strom - wieder über das dicke Kabel - zum Fahrzeugrahmen, nur wie kommt der Strom vom Rahmen zurück zur Batterie??? Richtig, über die relativ dünne Werksseitige Masseverbindung welche nicht für größere Zusatzverbraucher - was deine Amps ja darstellen - ausgelegt ist. Daher sollte diese Verbindung verstärkt werden.

Edit: Mit der vermeintlich geringeren Motorleistung hat das aber nicht´s zu tun.

mfg


[Beitrag von Böötman am 06. Jan 2012, 20:47 bearbeitet]
horschti15
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 06. Jan 2012, 20:52

Böötman schrieb:
Jupp, der Strom geht über das Dicke Pluskabel von der Batt in den Kofferraum und versorgt dor die Amps. Vom Amp fließt der Strom - wieder über das dicke Kabel - zum Fahrzeugrahmen, nur wie kommt der Strom vom Rahmen zurück zur Batterie??? Richtig, über die relativ dünne Werksseitige Masseverbindung welche nicht für größere Zusatzverbraucher - was deine Amps ja darstellen - ausgelegt ist. Daher sollte diese Verbindung verstärkt werden.

Edit: Mit der vermeintlich geringeren Motorleistung hat das aber nicht´s zu tun.

mfg



und was bringt mir das im Endeffekt?... Besserer Klang oder wie?
Böötman
Inventar
#24 erstellt: 06. Jan 2012, 20:53
Eine bessere Stromversorgung einhergehend mit einer längeren Lebenserwartung der Amps.
horschti15
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 06. Jan 2012, 21:31

Böötman schrieb:
Eine bessere Stromversorgung einhergehend mit einer längeren Lebenserwartung der Amps.



Amps = Endstufe?
Böötman
Inventar
#26 erstellt: 06. Jan 2012, 21:36
Amp = Amplifier = engl. für Verstärker
horschti15
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 06. Jan 2012, 22:42
ok also so gut kenn ich mich damit nich aus... aber ok. Also wenn ich das mit dem Kabel mache, verändert sich nichts, nur das die "Amps" eine längere Lebensdauer haben?
Böötman
Inventar
#28 erstellt: 06. Jan 2012, 22:44
Ja, weil du Ihre Stromversorgung verbessert hast.
Bastet28
Inventar
#29 erstellt: 07. Jan 2012, 00:02
also zu Zeiten als ich 3 4K-Verstärker im Auto hatte da kam es auch vor dass bei Musik-Vollast Leistung vom Auto weg ging und die Karre sogar mehr verbrauchte.

Ob nun die Musikanlage so viel Strom gezogen hatte dass die Zündanlage nicht mehr genut Saft hatte oder das dass Steuergerät streß bekommen hatte ist mir egal. Jedenfalls waren die Probleme behoben seit dem ich die komplette Stromversorgung überarbeitet und verbessert hatte. In diesem Zuge waren nämlich auch schon einige Kriechströme und Kontaktkorrosionen bei den Scheinwerfern auszumachen.. Die Summe macht den Brei.

Daher auch mein humorvoll gehaltener Hinweis auf die Nebelscheinwerfer. Einfach mal die Stromversorgung und Kontakte checken und ggf. nachbessern.


[Beitrag von Bastet28 am 07. Jan 2012, 00:05 bearbeitet]
horschti15
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 07. Jan 2012, 01:00

Bastet28 schrieb:
also zu Zeiten als ich 3 4K-Verstärker im Auto hatte da kam es auch vor dass bei Musik-Vollast Leistung vom Auto weg ging und die Karre sogar mehr verbrauchte.

Ob nun die Musikanlage so viel Strom gezogen hatte dass die Zündanlage nicht mehr genut Saft hatte oder das dass Steuergerät streß bekommen hatte ist mir egal. Jedenfalls waren die Probleme behoben seit dem ich die komplette Stromversorgung überarbeitet und verbessert hatte. In diesem Zuge waren nämlich auch schon einige Kriechströme und Kontaktkorrosionen bei den Scheinwerfern auszumachen.. Die Summe macht den Brei.

Daher auch mein humorvoll gehaltener Hinweis auf die Nebelscheinwerfer. Einfach mal die Stromversorgung und Kontakte checken und ggf. nachbessern.



Und jetzt mal bitte für doofe erklärt was ich machen soll bzw. überprüfen soll?...:D


Kurze Frage nebenbei.... Welches soll ich nehmen? (Ich muss dazu sagen ich bin auf Montage und immer unterwegs, also brauch ich bissl was, was Platz spart.)
NUMMER 1
NUMMER 2


[Beitrag von horschti15 am 07. Jan 2012, 01:05 bearbeitet]
Böötman
Inventar
#31 erstellt: 07. Jan 2012, 01:05
Er sagt nur das Ihm die überarbeitung seiner Verkabelung weiter geholfen hat.
Stereo33
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 07. Jan 2012, 07:21
Ich erklär es mal ausführlicher.

Ein ordentlicher Subverstärker zieht viel Strom.

Der kommt über die Plusleitung zum Amp.
Und abgeführt wird er über die Karosse
und das werksseite Massekabel was zur Batterie geht.

Das ist aber nicht dafür ausgelegt.
Deshalb mach da noch ein Kabel dazu.
Du kannst auch 3x 10mm², 2x 16mm² oder 1x25/35mm²
nehmen, hauptsache diese Verbindung wird
entsprechend verstärkt.

Highender ersetzen sogar die Leitungen der Lima.
Joseph_Brant
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 07. Jan 2012, 11:19

Stereo33 schrieb:


Highender ersetzen sogar die Leitungen der Lima.


Denke mal dass hat nicht so sehr was mit dem Highend-Gedanken zu tun.

Die LiMa produziert halt einfach den Strom für den laufenden Fahr-Betrieb. Und um da z.B Schäden am Regelsystem zu vermeiden wird dadurch halt einfach sichergestellt, dass die maximale Leistung der LiMa auch dort ankommt wo sie gebraucht wird.

Die Lichtmaschine lädt nach dem Start zunächst die Batterie wieder auf und ein Regler schaltet die Stromzufuhr zur Batterie wieder ab wenn diese voll ist. Ist dieses Regelsystem jedoch gestört, fliesst eventuell Strom zusätzlich von der Batterie in den Amp, da der ja von der Lima nicht gnug Saft bekommt. Als Folge hätte man beim nächsten Start eventuell eine leere Batterie.


[Beitrag von Joseph_Brant am 07. Jan 2012, 11:20 bearbeitet]
Bastet28
Inventar
#34 erstellt: 08. Jan 2012, 01:18
Wie nochmals einfacher formuliert? Also Schwachpunkt in der Stromversorgung bzw. im Gesamt-Stromkreislauf der Elektrik im Auto suchen.

Da gehören zum einen wie schon angesprochen wurde saubere Kontakte (und auch an/in den Kontakten ausreichende dimensionierung)wenn was verrostet ist, ent-Korrodieren und schützen

zum anderen geringer Gesamtwiederstand (Stromkabel zu dem Radio, zu dem Amp u. ggf. Cap) daher auch die 2,5er LS-Kabel wg. der Last am Amp

sowie auch das gleiche zurück - also auch durchgehend für alle Komponenten ausreichende Masse (gleich wie Stromzuleitung).

Da die Lichtmaschine der Spannungsgenerator ist, zählt auch die Strom- und Masseverkabelung von der Lima und Batterie sowie durchgehende Masse der Karosserie (je nach Fahrzeugtyp). Wenn an der LiMa ein 15er Flach-Flexkabel an einer M8 Schraube auf die Karosserie geht, dann bringt sicherlich kein größeres Stromkabel als 16er Plusleitung zum Rest der Anlage etwas.

Daher sollte man ein Fahrzeug stromtechnisch "Gesamtheitlich" betrachten. Im Kaumännischen Bereich gibt es das Prinzip vom Kritischen Weg, in der Allgemeinsprache "schwächstes Glied der Kette". Unter dauerhafter Nutzung kann eine Zusatzbatterie einige Schwachpunkte kaschieren, aber nicht beheben. Ein zusätzliches bzw. größeres Massekabel vom Schrotti für die LiMa/Batterie (z.B. von einem anderen Auto) ist billiger als eine Zusatzbatterie und auch weniger aufwendig, da Zusatzbatterien auch zusätzliche Relais und Sicherungen erfordern.

Wenn die Kontakte und verkabelung überall durchgängig üppig dimensioniert ist, dann könnte man sich Gedanken über den Innenwiederstand der Starterbatterie machen und z.B. gegen eine Maxxima Yello / Red Top tauschen. Oder Zusatzbatterieen wie Hollywood oder Northstar NSB90 verbauen und Elkos / Powercaps usw..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Emphaser wirklich so stark?
E34M5 am 31.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  6 Beiträge
Endstufe zu stark?
marcelR1588 am 01.05.2019  –  Letzte Antwort am 29.05.2019  –  4 Beiträge
Subwoofer schwingen unterschiedlich stark
eddietwo89 am 08.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.06.2013  –  7 Beiträge
Lautsprecher knacken sehr stark!
Chakotey am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  2 Beiträge
SEHR stark bündelnde Hochtöner?
emi am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  17 Beiträge
Verstärker zu Stark für Subwoofer ? Bitte um hilfe
corsaassi--:-) am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  11 Beiträge
Kenwood Radio - Ruhestromaufnahme schwankt stark
rubinski am 09.03.2015  –  Letzte Antwort am 10.03.2015  –  4 Beiträge
Bass hebt sich zu stark an!
Raymond1983 am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  4 Beiträge
Eton Pa 1502 zu stark für Spl Dynamics 12S4?
Raiden_lofty_quest am 01.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.05.2006  –  4 Beiträge
schlechte quali... verstärker oder LS?
Nuss am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.016 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedbistroballes
  • Gesamtzahl an Themen1.496.541
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.452.416

Hersteller in diesem Thread Widget schließen