Car-Hifi für ca. 300€ ?!?!?!?!

+A -A
Autor
Beitrag
Thiuda
Inventar
#1 erstellt: 01. Dez 2003, 00:50
Ein Kumpel von mir sucht eine Anlage für sein Auto, hat aber nicht vor viel mehr als 300 € auszugeben.

Ich selbst hab davon leider nicht allzuviel Ahnung, mein gebiet ist eher Hifi fürs Wohnzimmer.


Ich hab mich da mal ein bischen informiert und mir wurde als LS:

Caliber CSC 6 (ca. 200€)

empfolen.



Was haltet ihr davon?

Ich hatte mir das folgendermaßen vorgestellt:
Mein Kumpel will keinen Mörderbass in seinem Auto, sondern sauberen klang mit einem angenehmen aber doch kräftigen Bass, der auch "tritt" (also Kickbass).

Da es nicht zu teuer sein soll, dachte ich an ein vernümpftiges Radio das genug Leistung hat, so das schon mal die Endstufe wegfällt. Dann auch kein Sub sondern so ein System wie oben genannt.


Was denkt Ihr dazu, ist das ok, gibt es andere, bzw. bessere Systeme in der Preisklasse.


Wie gesagt, es soll alles samt Radio nicht viel mehr als 300€ kosten.



Danke für alle Eure Antworten im Vorraus.
MojoMC
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2003, 01:25
Für 300 Euro inkl. Radio?
Also dann bleibt nur, ein gutes Radio zu holen und 16er (wenn er nur 13er-Einbauplätze hat, dann gute Nacht) mit gutem Wirkungsgrad zu kaufen (16er, weil er keinen Sub hat und Kickbass will; der gute Wirkungsgrad, weil es sonst zu leise ist).

Über das Caliber kann ich nix sagen; Tests, wo du dann mehr über den Wirkungsgrad erfährst, gabs schon öfter in Zeitschriften wie Autohifi oder Car&Hifi. Gemerkt hab ich mir nichts, weil ich immer von einer Endstufe und somit genügend Leistung ausgehen. Ich kann mal nachschauen, wenn ich daran denke.

Ich würd ca. 150/150 aufteilen. Ein gutes Radio unter 150 ist schwer zu finden, aber die LS sollen ja auch gut sein. Da es aber nur Radio und LS werden sollen, hat dein Kumpel ja die Möglichkeit, immer genau die Kombinationen probezuhören. Denn die Radios und LS sind bei den Fachhändlern immer in der Wand. Dann soll er seine Lieblings-Original-CDs mitnehmen und schauen, welche Kombination ihm am besten zusagt.



Bei plötzlich steigendem Budget:



Ich zitiere mich mal selbst:


Ich stell dir mal was zusammen, was allround-geeignet ist (du hast uns ja nicht deinen Musikgeschmack angegeben) und so preiswert wie möglich ist (kein Magnat, MacAudio oder ähnlichen Dreck).

Carpower Wanted 4/320 160 Euro bei Ebay
Boa 300AK ca. 120 Euro bei Ebay
Boa 2.16A 99 Euro
Kabelset Dietz 35qmm inkl. Kleinteilen 119 Euro
_______________________________________
Gesamt (ohne Radio) 498 Euro

Das ist jetzt eine richtige Allround-Sparanlage, mit der man durchaus Spass haben kann, die ihr Geld auf jeden Fall wert ist und die ich persönlich als unterstes Minimum ansetze.


Die Wanted ist, bei begrenztem Budget, eine sehr gute Wahl. Die hat in diesem Segment eigentlich das beste Preis/Leistung-Verhältnis. Billiger kenne ich nichts vernünftiges mehr. Diese 4-Kanal auf 3 Kanäle zu brücken, ist preis/leistungs-technisch sinnvoller, als zwei 2-Kanal-Stufen zu kaufen.
Der Boa-Subwoofer ist fertig (in einer Kiste, nix Basteln für Anfänger) und ebenfalls ein Preis/Leistungs-Hammer. Er hat einen guten Wirkungsgrad und könnte auch mit wenig Watt relativ laut spielen.
Die Boa-Lautsprecher sind mal wieder in dieser Preisklasse recht ungeschlagen. Die Frontlautsprecher musst du dir selbst aussuchen - durch Hören, denn die sind eigentlich der wichtigste Teil der ganzen Anlage. Ich persönlich würde sogar etwas mehr invesitieren, aber auch für ca. 99? kriegt man schon brauchbareres als Magnat o.ä.
Tja, das Kabelset gibts bei deinem Händler eventuell auch billiger - kommt auch darauf an, ob du bei ihm auch was anderes kauft. Ein Set ist für Anfänger halt okay, weil alles wichtige drin ist. Wenns weniger kostet, ist es auch okay. 35qmm ist bewusst ziemlich überdimensioniert - meist kommt bald eh mehr dazu und dann ist schon ein vernünftiges Kabel da. Schliesslich ist es recht aufwendig zu verlegen und man wechselt nicht dauernd. Eine gute Stromversorgung ersetzt ein Cap.
mrniceguy
Moderator
#3 erstellt: 01. Dez 2003, 02:13
Im Großen und ganzen kann ich dir zustimmen, aber was ich nicht glaube ist, dass eine gtue Stromversorgung ein CAP ersetzt.
Ein Cap bringt in der Regel immer was, denn selbst wenn ein ein ausreichend großes Stromkabel vorhanden ist. Aber eine gewöhnliche Batterie hat einen viel zu großen Innenwiderstand um schnell Reserven zu verfügung zu stellen.
MojoMC
Inventar
#4 erstellt: 01. Dez 2003, 02:24
Sachen wie Lichtflackern etc. liegen meiner Erfahrung nach am zu grossen Widerstand des Stromkabels = zu geringen Querschnitt. Mit ausreichendem Kabel sind diese Symptome beseitigt.

Ein Cap bringt bei Lichtflackern keineswegs immer etwas - denn wenn hinten nicht genug Strom ankommt, dann kann das Cap auch keinen herzaubern. Ganz davon abgesehen, dass auch klanglich und sowieso eine vernünftige Verkabelung keine Frage sein sollte...

Dass die Batterie auch einen höheren Innenwiderstand als ein Cap hat, bestreite ich nicht. Aber dieses Phänomen merkt man imho "nur" im klanglichen Bereich.

Aber bevor ich mir ein Cap in den Kofferraum baue, würde ich mir eine zweite Car-Hifi-Batterie (hoher Kaltstartstrom, nicht ausgasend...) dort reinbauen. Mit den daraus resultierenden kurzen Kabelquerschnitten wird das klanglich mehr bringen als ein Cap. Und viel teurer ist das nicht. Ein gutes Cap kostet auch mehr als 60 Euro, billige Caps machen alles nur noch schlimmer.

Als allerletzte Massnahme würd ich als Klang-Fein-Tuning ein bzw. mehrere Kondensatoren einsetzen, auch vor dem Radio.


Da es hier aber weniger um Klangfeintuning als vielmehr um Anfängerfragen geht, sollten imho die Leute lieber das Geld für ein Cap sparen und in die Verkabelung investieren.
Thiuda
Inventar
#5 erstellt: 01. Dez 2003, 02:38
Das von mir genannte Caliber CSC 6

http://www.audio-equipment.de/product_info.php/cPath/45_48_49_52/products_id/1114

hat einen Wirkungsgrad von 91 dB, also eigendlich nicht schlecht. (Zumindestens im Home-Hifi bereich ist es viel, wie gesagt von Car-Hifi habe ich nicht die Ahnung)


Die LS kosten 200€ und wenn er dann noch ein Radio um die 150€ nimmt, sind wir bei 350€ das währe auch ok.


Ist es denn grundsätzlich ok, wenn ich ein System wie das Caliber CSC 6 und ein Radio mit genug Watt nehme?

Wenn nicht, was soll man sonst für 300€ machen???

Ach ja, Musikgeschmack ist Black Music (HipHop, RnB, Soul etc)


[Beitrag von Thiuda am 01. Dez 2003, 02:39 bearbeitet]
MojoMC
Inventar
#6 erstellt: 01. Dez 2003, 03:02
91 db Wirkungsgrad ist auch im Car-Hifi-Bereich nicht schlecht...

Die Wattangaben bei Radios sind eigentlich nirgendwo korrekt - bei Redstar etc. sind sie extrem geschönt, bei Alpine & Co nur ein bisschen.

Was anderes als ein gutes System + Radio kannst du bei dem Budget kaum machen. Höchstens ältere gute gebrauchte Sachen bei Ebay ergattern. Schlag das mal vor, dann kommt dein Kumpel bestimmt irgendwann auf den Geschmack.

z.B. "alte" Concord-Endstufen (die schwarzen wie z.B. CA 75.2 mit 2 x 75W: Klang solide, nicht berauschendes, aber ehrliche Leistungsangaben) bekommt man für sehr wenig Geld, weil die keine integrierten Weichen haben (Hochpass, Tiefpass). Wohl dem, der Weichen im Radio hat...

WG. Musikgeschmack: Er soll Probe hören. Alles andere finde ich nicht so sinnvoll. Manche legen bei BlackMusic viel Wert auf Bass und Höhen, die mögen dann ein "Techno-System" wie GroundZero; andere wollen trotz dieser Musikrichtung Ausgewogenheit, Präzision und gute Auflösung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
car-hifi
electricxxxx am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  5 Beiträge
Car- Hifi
renu am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  7 Beiträge
Car Hifi
Matze am 08.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  12 Beiträge
Car Hifi
tay_FoFi am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 21.09.2003  –  3 Beiträge
car hifi
dmixery am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  5 Beiträge
Car Hifi für 500EUR?
Smokey_McPot am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  3 Beiträge
Allgemein für Car-Hifi
Magic-Colors am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  15 Beiträge
Opel Autoradio CAR 300
urwefi am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  6 Beiträge
car-hifi ----> home-hifi
Berzerker am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  40 Beiträge
Car-HIFI....auto-HIFI
Aiiise am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.885 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedTernelli
  • Gesamtzahl an Themen1.500.148
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.525.788

Hersteller in diesem Thread Widget schließen