Größtmögliche Leistung aus HU und AMP rausholen?

+A -A
Autor
Beitrag
jiggamirk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2005, 12:20
Hi, stelle mir gerade folgende Frage. Möchte mein Radio und meine Endstufe so einstellen, dass möglichst lauter verzerrungsfreier sound rauskommt.

Das sich da das radio in erster linie nicht überlasten darf ist klar, also drehe ich doch lieber die endstufe etwas mehr und kann das radio dann bei gleicher lautstärke leiser fahren bzw. muss für die gleiche lautstärke nich so stark aufdrehen. kann ich nun aber getrost die endstufe einfach komplett aufdrehen, also gain maximum? ist eine LA Bolt 300.4.

und noch eine frage: der regler für die trennfrequenzen an der endstufe ist nicht ganz eindeutig beschriftet. da steht einfach nur einma 40 und einma 400 drauf, kann mir jemand ein bild oder sowas schicken, wie der graph dieses reglers verläuft? also z.b. welche trennfrequenz eingestellt ist wenn ich das ding z.b. genau auf mittelstellung habe?

danke vorab...
dj_highlander
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jan 2005, 12:28
Die Beschriftung der Frequenzregler ist auch mein Problem.
Bei der Helix ist durch die Bedienungsanleitung
eindeutig zu erkennen wie der Regler verläuft.
An der Phase jedoch habe ich keinen Anhaltspunkt...
Deswegen versuch ich jetzt die Anlage per Messsystem
gescheit einzustellen:

http://www.kirchner-elektronik.de/Kirchner%20german.htm

mfg DJ
matzesstyle
Inventar
#3 erstellt: 15. Jan 2005, 13:22
Nach den Reglern und ihren Einteilungen kann man i.d.R. kaum gehen! Da herrschen sehr große Toleranzen! Da sollte man nach Möglichkeit das Helix X-Just nehmen, das ist sehr genau! Für die Trennfrequenzen jetzt!

Da hilft dann auch kein Kirchner Messmikro! Das ist IMHO nur in der Lage den Frequenzgang zu messen!

Das kann dir aber bei der Phase helfen! Da kann man grob sagen, die Phase ist richtig eingestellt, wenn es am lautesten ist!

Beste Grüße Matze
jiggamirk
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Jan 2005, 14:43
ok, danke für die beantwortung der zweiten und leider unwichtigeren frage... wie schaut es denn nun aus mit dem gain an der endstufe, komplett hochstellen?... ich werd auch gleich mal die front und rear kanal zu brücken und beide fürs frontsystem zu nutzen, da ich mein hecksystem am radio betreibe und mein subwoofer momentan noch aktiv ist und nicht an die endstufe geht... bin mal gespannt was das gleich gibt...
Panda^^
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jan 2005, 14:48
lieber radio hochdrehen statt den gain ganz aufzureißen.
je mehr v am eingang der chinch liegt desto unempfindlicher ist das kabel gegen störungen von außen.
jiggamirk
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Jan 2005, 15:11
so, hab jetzt links und rechts vom frontausgag des radios separat auf front und rear der endstufe gelegt und gebrückt. also

vorn links am radio > komplett front gebrückt am amp
vorn rechts am radio > komplett rear gebrückt am amp

das is ja wahnsinn was da nun rauskommt, jetzt kann ich noch lauter spielen und das radio is dabei viel weniger aufgedreht. die endstufe steht auch nur auf der mittelstellung bei gain, ist also nichts voll aufgedreht. muss sagen, mir gefällts so echt riesig... das glaubt man ja nich was da rauskommt wenn mans einma eingestellt hat. die gleichen komponenten neu überdacht und anders angeschlossen = komplett anderer klang... da kann ich ja sogar fast mit der bose anlage im a4 cabrio mithalten .. fast.. :-)
matzesstyle
Inventar
#7 erstellt: 15. Jan 2005, 16:10
Versuch jetzt nochmal den Gain-Regler der Endstufe GANZ zurückzudrehen, den Volume-Regler des Radios etwa auf gute 3/4, dann den Gain-Regler soweit drehen, bis es verzerrt! Kleines Stück zurück und dann berichte mal
MD81
Inventar
#8 erstellt: 15. Jan 2005, 16:14

da kann ich ja sogar fast mit der bose anlage im a4 cabrio mithalten .. fast.. :-)

Hä? Wo soll'n da das Problem sein?
jiggamirk
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jan 2005, 16:17
Danke für den Tipp, werde ich gleich testen. Das Problem, dass ich bei den Einstellungen habe ist, einen passenden
Track zu finden, bei dem ich die Grenze gut ausloten kann. Da ja nicht jeder Track gleich viel Bass bringt und gleich laut ist, kann ich bei einem Track die Anlage richtig einstellen, dann ist es aber wieder zu laut für den nächsten etc... Hat jemand einen Tip, wie man sowas besser hinbekommen kann? Einen Referenztrack bei dem Man z.b. die Verzerrung gut hören kann, wenn sie denn auftritt?
jiggamirk
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Jan 2005, 16:18

MD81 schrieb:

da kann ich ja sogar fast mit der bose anlage im a4 cabrio mithalten .. fast.. :-)

Hä? Wo soll'n da das Problem sein?



Ich weiss nich, die Anlage die ich darin letztens mit einem Track gehört habe fand ich einfach himmlisch. Die Lautstärke geht bis 30, und wenn man auf 30 dreht verzerrt es halt nicht und es war soo laut und trotzdem sauber... fand ich halt toll...
matzesstyle
Inventar
#11 erstellt: 15. Jan 2005, 16:27
Nimm einfach die Musik, die DU meistens hörst!

Wenn etwas verzerrt drehst du halt nicht lauter! Es ist halt meistens so, dass entweder die Endstufe oder das Radio an seine Grenzen kommt und dann verzerrt es!

Das "lauter, leiser" kommt das durch Mp3's?? Solltest schon "richtige" Cd's nehmen!
jiggamirk
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Jan 2005, 16:40
Ich hör ja generell nur mp3. Aber ich normalisier meine MP3s immer vor dem Brennen mit MP3 Gain, das ist eigentlich immer gleichmäßig von der Lautstärke. Nungut, dann muss ich das gleich mal testen
matzesstyle
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2005, 16:48
Was auch ein Grund für die unterschiedlichen Lautstärken sein kann, ist, dass dein Frequenzganz sehr ungerade ist!
jiggamirk
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Jan 2005, 16:52
Da geh ich mal stark von aus, dass der ungerade ist. Ich versuch mir aber im moment eine gute Anlage in meinem Radio einzureden... Aber gut, anderes Thema... Mit den Komponenten ist soweit wohl erstmal nicht mehr zu machen...
Dann heissts gleich wohl reinsetzen und regeln...
Nathaniel
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Jan 2005, 16:59
das mit dem lauter und leiser mann auch am alter der cds liegen, wenn ich zb was neues von linkin park oder so ins radio schmeiße ist der klang im vergleich zu einer 20 jahre alten manowar scheibe um einiges lauter...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Größtmögliche Räumlichkeit...
silas am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  3 Beiträge
HU EQ, Amp Gain?
Bernd_Brot700 am 19.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  8 Beiträge
Leistung der HU
Timey am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  5 Beiträge
Frage zum Anschluss HU - Amp
p8owner am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.06.2004  –  12 Beiträge
Passende Leistung LS <-> Amp.
Treveres am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2004  –  7 Beiträge
leistung radio, amp?
Pidel0 am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 30.04.2004  –  6 Beiträge
HPF/LPF über HU oder AMP?
Fiat126 am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  7 Beiträge
Problem mit HU? DSP? Amp? Ratlos.
EShoxx am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  6 Beiträge
Neue hu?
Strasse am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  10 Beiträge
HU???
Beffi888 am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.600 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedherfurthba
  • Gesamtzahl an Themen1.483.032
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.199.538

Hersteller in diesem Thread Widget schließen